41

Montag, 28. Juli 2008, 23:45

Der Riesenjet hätte ich auch gerne fliegen gesehen.

[IMG]Meines Wissens ist das Model inzwischen technisch Abgenommen, somit werden sie das mit dem Gewicht wohl noch hinbekommen haben.[/IMG]

Das hätte ich mal gerne gewusst wo noch Gewicht eingespart werden konnte.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

HAucki

RCLine User

Wohnort: Hünxe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 29. Juli 2008, 01:51

Zitat

Original von Pozgaf
Der Experimental Papa war echt cool! Wenn man seinem Kind das Modellfliegen ermöglich braucht man sich um die Entwicklung des Kindes keine Gedanken zu machen.
Felix


Stimmt schon, man entwickelt Feinmotorik, technisches Verständnich(in gewissem Rahmen) und hat ein Hobby, was das wichtigste ist. Vieviele Leute geben als Hobby ausschließlich"Freunde, Pc..." an.

Gute Nacht
Christian
- Fliton Inspire Mini
- EPP Speed Canard
- Epptasy 80cm
- MPX Panda (Oldschool baby)
- MPX Easy Glider (reiner Segler)
- Frettchen

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach... :dumm:

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 29. Juli 2008, 02:25

Zitat

Original von farron
Der Riesenjet hätte ich auch gerne fliegen gesehen.

[IMG]Meines Wissens ist das Model inzwischen technisch Abgenommen, somit werden sie das mit dem Gewicht wohl noch hinbekommen haben.[/IMG]

Das hätte ich mal gerne gewusst wo noch Gewicht eingespart werden konnte.


im Film haben die noch von 17l Spritt gesprochen auf der Hompage steht jetzt aber tankvolumen 12l also haben die da schon mal 5kg gespart dann vielleicht noch ein bisschen metall am Fahrwerk. Leichtere Sprittschläuche kleinerer akkus bisschen Kohle statt holz. 5 kg sollte man da schnell zusamen bekommen

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Tom41

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 29. Juli 2008, 07:34

Zitat

Original von HAucki

Zitat

Original von Pozgaf
Der Experimental Papa war echt cool! Wenn man seinem Kind das Modellfliegen ermöglich braucht man sich um die Entwicklung des Kindes keine Gedanken zu machen.
Felix


Stimmt schon, man entwickelt Feinmotorik, technisches Verständnich(in gewissem Rahmen) und hat ein Hobby, was das wichtigste ist. Vieviele Leute geben als Hobby ausschließlich"Freunde, Pc..." an.

Genau. Kids, die auf dem Modellflugplatz rumhängen, können außerdem nicht gleichzeitig kiffenderweise auf der Straße abhängen. ;)

Nee, ernsthaft: Wenn ich denn Kinder hätte (was nicht der Fall ist), würde ich das Hobby bei denen auch fördern. Da gibts bestimmt wesentlich schlechtere Arten die Freizeit zu verbringen (10 Stunden am Tag World Of Warcraft spielen z.B.).

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

45

Dienstag, 29. Juli 2008, 09:10

Aus sicherer Quelle weiß ich, dass zurzeit dennoch eine Abnahme über 150kg erfolgen soll...

Das Problem zurzeit: Für diese Abnahme hätte eine Baubegleitung von Beginn an erfolgen müssen. Es wird sich also zeigen, ob die Abnahme so erfolgen kann.

Wenn, dann wird RTL einen ausführlichen Bericht über den gesamten Bau und die ersten Flüge senden.

Soweit ist mein Informationsstand zurzeit

Grüße

Dirk
Grüße

Dirk


http://www.MFC-Werlte.de
http://www.mfg-kutenholz.de

YAK 54 mit ZG20
Boomerang XL mit TJ74s

46

Dienstag, 29. Juli 2008, 10:45

Klar das große Modell war echt cool. Keine Frage!! Und nach dem Lackieren sah das ja sowas von lecker aus :ok:

Aber über den Sinn, ein Modell mit 150 kg zu bauen bzw. es fliegen zu lassen kann man streiten. Ich meine das ist eigentlich schon fast ein "richtiges" Flugzeug das mit Spielzeug-Technik betrieben wird. Und ich meine damit vorallem Empfänger, Stromversorgung, Sender, Servos. Auch wenn es viel geld kostet, ist es Spielzeug dass nicht unter entsprechenden Normen o.ä. produziert wird.
Nicht umsonst gibt es für den Flugverkehr sehr strenge Normen und Kontrollen für alle technischen Geräte an Bord. Elektronische Bauelemente gibt es ja deshalb sehr oft nicht nur als Commercial oder Industrial sonder auch als Medical/Aviation (oder so ähnlich). Bei so einem Modell fällt das alles weg, die Technik ist für ein Hobby ausgelegt aber man steuert damit ein (fast) richtiges Flugzeug. Irgendwie nicht Sinn der Sache wie ich finde. Ich finde dafür ist "unsere" Technik nicht sicher genug.

mfg
cyblord

Haga

RCLine User

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 29. Juli 2008, 15:57

Zitat

Original von Tom41
Genau. Kids, die auf dem Modellflugplatz rumhängen, können außerdem nicht gleichzeitig kiffenderweise auf der Straße abhängen. ;)


... und vor allem haben sie keine Kohle mehr dafür :nuts:

Servus Haga

Haga

RCLine User

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 29. Juli 2008, 16:04

Zitat

Original von cyblord
Bei so einem Modell fällt das alles weg, die Technik ist für ein Hobby ausgelegt aber man steuert damit ein (fast) richtiges Flugzeug. Irgendwie nicht Sinn der Sache wie ich finde. Ich finde dafür ist "unsere" Technik nicht sicher genug.


Dann müßte man Modellflug generell verbieten. Nicht die Technik ist das größere Problem, sondern die Menschen, die sie bedienen.

Servus Haga

skuuta

RCLine User

Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 29. Juli 2008, 16:10

ja ja , bigger ist eben nicht immer better ...
[SIZE=1]Lama V3 Xtreme Blätter (55 Flüge)
TRex 450 SE 3s Dymond 2250 GY401 Stock (150 Flüge)
TRex 700 Nitro Pro BLS 2/451 GY611 OS 91 PS-H (30 Flüge)
Henseleit TDR 12S
PesoQR 3s Compact 340 (8 Flüge)
Inferno MP 7.5 Sports3
FX-30 2,4G
[/SIZE]

nockel

RCLine User

Wohnort: Warendorf

Beruf: Azubi zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 29. Juli 2008, 17:18

ich finde das größte problem, wenn eltern kinder fördern ist, dass die kinder nach 2 wochen keine lust drauf haben und dann denke ich ist es ne teure investition.
oder wenn die eltern selbst mit der technik oder modellflug allgemein nicht zurecht kommen. also wenn mein dad nich wäre hätte ich am anfang auch probleme gehabt mich da zurecht zu finden. modelle einfliegen lasse ich momentan noch von ihm oder vereinsmitgliedern machen.
Mein Hangar:

Twinstar 2

HAucki

RCLine User

Wohnort: Hünxe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 29. Juli 2008, 17:21

Klar, sollte man als Vater nicht dem Kind eine 3m Extra zum Einstig schenken. Aber wenn man langsam das Interesse für das Hobby weckt kann das schon funktionieren.
Ich bin auch durch meinen Vater geprägt, allerdings hat er eine Modelleisenbahn und ich fliege.
Als Kind war ich ständig bei meinem Vater im Keller und habe "geholfen" (oder auch nicht ;))
- Fliton Inspire Mini
- EPP Speed Canard
- Epptasy 80cm
- MPX Panda (Oldschool baby)
- MPX Easy Glider (reiner Segler)
- Frettchen

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach... :dumm:

nockel

RCLine User

Wohnort: Warendorf

Beruf: Azubi zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 29. Juli 2008, 17:24

ja gut, aber unter 150-200 € bekommste nix vernünftiges fürn anfang, und in der heutigen zeit ist das ja sowas mit dem geld.

mein vater hat beides^^ ganzen keller voll eisenbahn und daneben flugzeuge :)

aber wenn sowas nich vorhanden ist, ists oftmals schwer. ohne meinen dad hätte ich alle ladekabel kaufen müssen, er hat sie mir selbst gemacht und funtzen 100%ig. auch sonstige verstärkung durch magnete usw.
Mein Hangar:

Twinstar 2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nockel« (29. Juli 2008, 17:26)


HAucki

RCLine User

Wohnort: Hünxe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 29. Juli 2008, 17:25

Meiner will leider nicht fliegen, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf ihn zu bekehren :D
- Fliton Inspire Mini
- EPP Speed Canard
- Epptasy 80cm
- MPX Panda (Oldschool baby)
- MPX Easy Glider (reiner Segler)
- Frettchen

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach... :dumm:

skuuta

RCLine User

Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 29. Juli 2008, 18:21

... meiner wollte früher auch nicht fliegen, aber er hat mich wenigstens fast jedesmal zum flugplatz gefahren ... :ok:
[SIZE=1]Lama V3 Xtreme Blätter (55 Flüge)
TRex 450 SE 3s Dymond 2250 GY401 Stock (150 Flüge)
TRex 700 Nitro Pro BLS 2/451 GY611 OS 91 PS-H (30 Flüge)
Henseleit TDR 12S
PesoQR 3s Compact 340 (8 Flüge)
Inferno MP 7.5 Sports3
FX-30 2,4G
[/SIZE]

Pozgaf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 30. Juli 2008, 09:19

Zitat

Original von Tom41

Zitat

Original von HAucki

Zitat

Original von Pozgaf
Der Experimental Papa war echt cool! Wenn man seinem Kind das Modellfliegen ermöglich braucht man sich um die Entwicklung des Kindes keine Gedanken zu machen.
Felix


Stimmt schon, man entwickelt Feinmotorik, technisches Verständnich(in gewissem Rahmen) und hat ein Hobby, was das wichtigste ist. Vieviele Leute geben als Hobby ausschließlich"Freunde, Pc..." an.

Genau. Kids, die auf dem Modellflugplatz rumhängen, können außerdem nicht gleichzeitig kiffenderweise auf der Straße abhängen. ;)

Nee, ernsthaft: Wenn ich denn Kinder hätte (was nicht der Fall ist), würde ich das Hobby bei denen auch fördern. Da gibts bestimmt wesentlich schlechtere Arten die Freizeit zu verbringen (10 Stunden am Tag World Of Warcraft spielen z.B.).


Genau das wollte ich ausdrücken! Man lernst vorallendingen auf dem Platz gesittete Leute kennen und hat natürlich einen Zeitvertreib.

Grüße
Felix
Grüße, Felix

56

Mittwoch, 30. Juli 2008, 13:42

Zitat

Original von Haga

Zitat

Original von cyblord
Bei so einem Modell fällt das alles weg, die Technik ist für ein Hobby ausgelegt aber man steuert damit ein (fast) richtiges Flugzeug. Irgendwie nicht Sinn der Sache wie ich finde. Ich finde dafür ist "unsere" Technik nicht sicher genug.


Dann müßte man Modellflug generell verbieten. Nicht die Technik ist das größere Problem, sondern die Menschen, die sie bedienen.

Servus Haga


Ja das ganze leben ist ein Risiko. Das ist mir schon klar! Man muss halt
immer abwägen.

Im manntragenden Flug mag das so sein, dass öfters der Mensch versagt als die Technik, und im Anfänger-Modellflug ist das sogar ganz sicher so, aber bei nem 150 kg Modell unterstell ich einfach mal dass der Pilot bei den paar Flügen was die wohl nur im Jahr macht, da keine gravierenden Fehler macht. Hier würde ich ein versagen der Technik für wahrscheinlicher halten.

nockel

RCLine User

Wohnort: Warendorf

Beruf: Azubi zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 31. Juli 2008, 23:20

Zitat


Bei so einem Modell fällt das alles weg, die Technik ist für ein Hobby ausgelegt aber man steuert damit ein (fast) richtiges Flugzeug. Irgendwie nicht Sinn der Sache wie ich finde. Ich finde dafür ist "unsere" Technik nicht sicher genug.


Dann müßte man Modellflug generell verbieten. Nicht die Technik ist das größere Problem, sondern die Menschen, die sie bedienen.

Servus Haga



ich denke auch oft ist es die falsche handhabung der technik, überladene akkus, kabel nicht richtig gesteckt oder sonstiges.

aber ich glaube auch das dieses modell pro flugtag nicht mehr als 10 min am himmel ist wenn überhaupt. der sprit is ja auch nich so billig^^
vorallem denke ich leute die soetwas bauen, die wissen auch was sie bauen und fliegen können.
ich werd ma abwarten wird sicher in der fmt oder so mal nen bericht drüber geben wenns soweit ist.
Mein Hangar:

Twinstar 2

Basti-Lor

RCLine User

Wohnort: D-30823 Garbsen

Beruf: Fluggerätmechaniker FR Triebwerkstechnik

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 3. August 2008, 11:07

Zitat

Original von cyblord


Ja das ganze leben ist ein Risiko. Das ist mir schon klar! Man muss halt
immer abwägen.

Im manntragenden Flug mag das so sein, dass öfters der Mensch versagt als die Technik, und im Anfänger-Modellflug ist das sogar ganz sicher so, aber bei nem 150 kg Modell unterstell ich einfach mal dass der Pilot bei den paar Flügen was die wohl nur im Jahr macht, da keine gravierenden Fehler macht. Hier würde ich ein versagen der Technik für wahrscheinlicher halten.



Muss man dich verstehen?
Wenn der Pilot also keinen Fehler macht, dann passiert was mit der Technik... Was ist das denn für ein Scheiß! Warum passiert denn einfach mal gar nichts? Hier wird immer so geredet als wenn immer etwas passieren muss, bzw. das Modell in euren Augen schon abgestürzt ist obwohl es noch gar nicht fliegt.
Warum sollte bitte die Technik welche z.B. in einem >3m Kunstflugmodell oder sonstwas funktioniert in dem Flieger nicht mehr funktionieren? Nur weil es größer und schwerer ist? So ein Quatsch... macht euch mal Gedanken um die Ruderkräfte die bei einem solchen Verkehrsflugzeug auftreten. Und warum sollte die Stromversorgung oder die Empfänger versagen nur weil das Modell größer und schwerer ist? Weiß der Empfänger etwa das er in einem 150kg oder 1kg Modell steckt?
Freut euch doch lieber das es in unserem Hobby Modellflug immer wieder etwas neues gibt. Sei es etwas größeres, schwereres, kleineres, leichteres oder was weiß ich. Es ist doch immer wieder schön zu sehen das sich Leute Gedanken machen und solche Modell bauen.
MfG
Basti

Wer Erfolg haben will, muss das Risiko begehen zu scheitern


Uwe Grenda

RCLine User

Wohnort: 32457 Porta Westfalica

Beruf: Friseurmeister

  • Nachricht senden

59

Montag, 4. August 2008, 04:46

:) :ok:
Beste Grüße :w
Uwe