Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gunnar2

RCLine User

  • »gunnar2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

1

Samstag, 1. November 2014, 17:28

Hühnerfrikassee

Zutaten für 2 Portionen

2 Hähnchenkeulen
5 Stangen Spargel (o. kl. Glas)
1/2 Zwiebel
1 Lorbeerblatt
1 Gewürznelke
5 Pimentkörner
2 EL Butter
2 EL Mehl
100 ml Sahne
Zitronensaft
Worcestersauce
Weißwein
Salz u. Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung

Die Hähnchenkeulen in kaltem
Wasser ansetzen, dass sie gerade eben bedeckt sind. Vorsichtig aufkochen lassen
und dabei abschäumen. Die Hitze soweit reduzieren, dass sie nur noch leicht
köcheln. 1/2 Zwiebel gespickt mit Nelke, Lorbeerblatt,
Piment und 1 TL Salz zugeben und ca. 25/30 Minuten garen. Den Spargel in den letzten
10 Minuten mit köcheln. Keulen und Spargel aus der Brühe nehmen, Fleisch von
den Knochen lösen und in mundgerechte Stücke zupfen. Die Haut nach Geschmack
mit verwenden oder nicht. Den Spargel in nicht zu kleine Stücke schneiden.

Die Butter in einem Topf auslassen, Mehl unterrühren und hell anschwitzen. Nun
nach und nach Hühnerbrühe unterrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht
ist. Die Sauce ca. 10 Minuten köcheln lassen. Sahne zugeben und mit Salz,
Pfeffer, Zitronensaft, Worcestersauce, Weißwein und frisch geriebener
Muskatnuss abschmecken. Fleisch und Spargel in die Sauce geben und vorsichtig
erwärmen. Wer mag, kann statt des Spargel auch Champignon´s verwenden. Oder
beides.


Dazu schmeckt Reis und Buttererbsen.

Guten Hunger :prost:
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

Crischi74

RCLine User

Wohnort: Mötzingen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. November 2014, 19:42

bin ein absoluter Hühnerfrikassee-Fan. Danke fürs Rezept, werde ich probieren.
zum Thema Beilage Reis:
ich habe mir Kochbeutelreis vollends abgewöhnt. Reis mache ich fast nur noch nach der Art Risotto.
Etwas Olivenöl in die Pfanne oder Edelstahltopf, feingewürfelte Zwiebel und den Reis glasig anschwitzen, mit Fond, Brühe oder Weißwein aufgießen und köcheln lassen bis der Reis gar und die Flüssigkeit weg ist, nach Augenmaß, bei zu wenig Flüssigkeit ggf. nachgießen.
Was ich auch klasse finde: zum Reis ein 1/4 der Reismenge Kritharaki ( http://de.m.wikipedia.org/wiki/Kritharaki ) dazugeben. oder zum Schluss geröstete Pinienkerne unter den Reis mischen.
Wer nicht viel weiss muss viel glauben. ¯\_(ツ)_/¯
Schaut mal rein. http://500px.com/ChristianDamm
oder https://www.instagram.com/chrischi74/

gunnar2

RCLine User

  • »gunnar2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. November 2014, 21:10

Hallo Christian,

freut mich, wenn Dir das Rezept gefällt, hoffentlich schmeckt es Euch auch.
Die Reisnudeln verwende ich auch ganz gerne. Kochbeutelreis habe ich schon seit Jahren nicht mehr. Beim Einkaufen nehme ich immer mal ne andere Sorte Reis mit (Asialaden) da ist wenigstens bissel Abwechslung.
Deine Methode, den Reis zu kochen ist auch gut, für mich alleine, zu Hause, bin ich aber meist zu faul. Da mache ich kurzen Prozess. Reis in einer Tasse abmessen, doppelte Menge Wasser, Brühe usw. aufgießen, Priese Salz, evtl. Gewürze, aufkochen,Flamme klein drehen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Da ist auch die Flüssigkeit weg. Butter o. Olivenöl oder so, je nach Gericht dazu, fertig.
Geröstete und gehackte Nüsse machen sich auch sehr gut auf dem Reis.
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

4

Sonntag, 2. November 2014, 10:01

Moin moin :w
Danke für's Rezept. Steht nächstes WE auf dem Speiseplan. :D
Gruß Mario

5

Montag, 10. November 2014, 00:40

Sodele, heute bzw. gestern gabs dein Hühnerfrikassee.
Hab ich aber nicht gemacht, sondern Frauchen. War trotzdem Megalecker! :evil: :ok: :prost: :prost: :prost:
Gruß Mario

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. November 2014, 16:45

Statt Zitronensaft nehme ich Kapern. Ist auch irgendwie legger.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

gunnar2

RCLine User

  • »gunnar2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. November 2014, 21:46

Hallo Mario,

freut mich, dass es Euch geschmeckt hat :prost:

Hallo Maik,

ja, Kapern gehen auch (mag ich persönlich aber lieber an Königsbergern oder gekochtem Rind) ;)
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

8

Montag, 10. November 2014, 22:36

:D Königsberger sind nächstes WE geplant.
Hab ich schon ewig nicht mehr gegessen und noch nie selbst gemacht. :shy:
Frauchen hat sich da bei Chefloch ein Rezept rausgesucht.
Gruß Mario

gunnar2

RCLine User

  • »gunnar2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. November 2014, 23:11

Hallo Mario,

da hat Deine Frau hoffentlich ein Rezept mit Salzhering oder ersatzweise Sardellenfilets, -paste erwischt. Sonst sinds keine echten Königsberger , nur ordinäre Kochklopse ;(
Na, Ihr werdet das schon machen :prost:
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

10

Montag, 10. November 2014, 23:34

Ja, ist ein Rezept mit Sardellenfilets. Allerdings sollen die Klopse in WASSER gegart werden. :shake:
Hab da schon ein Veto eingelegt, und Rinderfond auf die Einkaufsliste gesetzt. :D
Bin mir nur noch nicht im klaren, welche Kräuter ich mit rein tu. ???
Gruß Mario

Ähnliche Themen