Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flying Dutchmann

RCLine User

  • »Flying Dutchmann« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kottingbrunn

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. November 2014, 10:03

Maronischaumsuppe mit Hirschragout

Hier für Euch ein tolles Menü das sich auch leicht zubereiten läst!

Es ist jetzt "Wildzeit" und da bietet es sich ja an auch mal Wild auf die Speissekarte zu setzen. Selbst schon mehrmals zu schönen Anlässen gekocht und meine Gäste waren stets begeistert!

Maronischaumsuppe:
Für 10 Personen, 333 g pro Portion - 3,33 kg Gesamtmenge
Zutaten:
2 Karotten, 2 Stangensellerie, 2 mittelgroße Zwiebel, 1kg Maroni geschält und gekocht (gibt es aber bereits fertig abgepackt) 1,5 l Suppe (Würfel), 1/4 l Weißwein, 2 EL Olivenöl, 100g Schlagobers oder Creme Fraiche, Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:
Zwiebel in Olivenöl glasig dünsten, Zucker dazu geben und etwas karamellisieren lassen. klein geschnittene Karotten, Stangensellerie und Maroni dazu und dünsten lassen.
Mit Weißwein ablöschen, mit Suppe auffüllen und alles weich kochen.
Suppe fein pürieren (Suppe soll nicht zu dick - oder zu dünnflüssig sein) und mit Obers oder Creme Fraiche abrunden, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Schluss mit Mixstab aufschäumen.
Mit einem Schuss Sherry und einem Sahnehäubchen servieren!

Hirschragout:
5 Portionen, Zubereitung ca. 11/2 Stunden (zum Marinieren ca. 10 Stunden)
Zutaten:
Ca. 1kg Hirschschulter oder Hirschragout
1/8 l Rotwein, 1/8 l Portwein, 1 Zwiebel, 1/8 l Suppe, 1/4 l Bratensaft, 2 EL Preiselbeer-Kompott, 1/4 l Sauerrahm, 3 EL glattes Mehl, Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin, Öl,

Zubereitung:
Fleisch in gleich große Stücke schneiden (wenn nicht schon als Ragout gekauft), mit Pfeffer, Thymian und Rosmarin würzen, mit Rot- und Portwein übergießen und vermischen, zudecken und ca. 10 stunden kühl stellen.
Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Fleisch abseihen, Marinade auffangen. Fleisch salzen und in wenig Öl anbraten. Zwiebel mitrösten, mit der Marinade ablöschen und einkochen.
Suppe und Bratensaft zugießen, Preiselbeeren untermischen, Topf zudecken, das Fleisch bei geringer Hitze ca. 1 Stunde weich dünsten.
Gegen Ende der Garzeit das Fleisch aus der Sauce heben. Sauerrahm und Mehl versprudeln, in die Sauce rühren und aufkochen. Sauce salzen, mit einem Stabmixer feinst pürieren, Fleisch zugeben und in der Sauce fertig dünsten.

Dazu passen "Nussbällchen" ! Kartoffelknödel in Mehl verquirltem Ei und mit geriebenen Walnüssen panieren. In heißem Fett schwimmend goldgelb backen. Die Knödel sollten nicht zu groß sein!
Wem das zu aufwendig ist, der nimmt entweder nur Kartoffelknödel oder Kroketten.
Optisch aufwerten tut es das Gericht wenn einige wenige gekochte Maroni im ganzen in dem Ragout sind!

Als Nachspeise gehört zur Jahreszeit passend noch etwas Süßes! Aber hier gehen die Geschmäcker sehr auseinander daher überlasse ich die Wahl zur Nachspeise Euch!

Und nun bleibt mir nur noch Euch gutes gelingen und einen guten Appetit zu wünschen! :ok: ==[]

Fast hätte ich es vergessen, dazu trinkt man einen guten Rotwein! Z.B. BLACK OPAL SHIRAZ:

gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. November 2014, 19:54

Hallo,

Dein Hirschragout liest sich lecker
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. November 2014, 20:02

@Flying dutchman wir sind schon unterwegs leg schon mal den Hirsch ein. :ok:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Flying Dutchmann

RCLine User

  • »Flying Dutchmann« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kottingbrunn

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. November 2014, 09:29

Flying Dutchmann

Hallo Gunar, hallo Bernd,

müsst ihr unbedingt versuchen! Ist wirklich keine Hexerei und leicht zu kochen!

Genießt das Menü im Kreise der Familie oder mit Freunden bei einem (oder mehreren) gutem Glas Rotwein, ihr werdet für das tolle Menü nur Lob ernten!

Gutes Gelingen!

LG Maximilian :ok: