Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anton_E.

RCLine User

  • »Anton_E.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hohenau an der March

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. März 2015, 18:27

Das 5 min Brot

Zutaten

1/2kg Weizenvollkornmehl
2 TL Salz
120g Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, gemahlenen Kümmel (Sesam oder je nach Vorlieben)
1 Würfel Germ od. 2 Pak. Trockengerm
2 Eßl. Apfelessig
450ml warmes Wasser

Zubereitung:

Germ zwischen den Fingern leicht zerbröckeln und mit Wasser vermischen (verrühren)
Zu der Hefemischung wird dann das Weizenvollkornmehl, Kümmel, Kürbiskerne od. (Sonnenblumenkerne oder je nach Vorliebe), Salz und Essig hinzugefügt und zu einem Teig verrührt.
Passende Brotbackform mit flüssig Butter (verwende hier Creme Fine zum Backen) sorgfältig ausstreichen und den Teig hineingeben.

Ins vorgeheizte 200° Backrohr (Ober / Unterhitze), die Brotbackform und ein geeignetes hitzebeständiges Gefäß mit Wasser hineinstellen (das Wasser wird benötigt, da das Brot ein wenig Feuchtigkeit benötigt) und für ca. 1 Std backen.

Danach Brot aus der Form nehmen (Vorsicht sehr Heiß) und auskühlen lassen.

Lasst es euch schmecken. :w
Grüße Anton :w

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Anton_E.« (14. März 2015, 22:26)


2

Samstag, 14. März 2015, 20:13

Anton, hoert sich gut an. Werd ich mal machen.
Kannte ein aehnliches Rezept nur ohne die Kerne.

Wie ist das? Sinken die Kerne nicht im Brot nach unten?
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Anton_E.

RCLine User

  • »Anton_E.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hohenau an der March

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. März 2015, 22:10

Vielleicht einige ... normalerweise sieht das Dann so aus. Man kann die Zutat (Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne) langsam beim einrühren dazu geben.
Somit hat man dann, alles schön verteilt. Rest kann man dann zum Schluss oberhalb aufstreuen. Bleibt aber jeden selbst überlassen, wie man es macht.

:w
»Anton_E.« hat folgendes Bild angehängt:
  • 5min brot.jpg
Grüße Anton :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anton_E.« (14. März 2015, 22:21)


4

Samstag, 14. März 2015, 22:19

Lecker. :ok:
Ich werds die Tage mal machen.

Ist schon einige Zeit her wo ich Brot selber gebacken hatte. Da aber tlw. auch mit selbst gemachtem Sauerteig.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Anton_E.

RCLine User

  • »Anton_E.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hohenau an der March

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. März 2015, 22:23

Bin auch kein begnadeter Koch ... aber Brot ist mir ab und zu des Öfteren schon ausgegangen (meistens dann, wann alles zu hat) .... dem Zufolge, gibt es wieder selbst gebackenes Brot
wie zu meiner Kindheit bei Oma auf dem Bauernhof! :D
Kann dir sagen, es schmeckt besser als gekauftes! :D :D :D
Grüße Anton :w

6

Samstag, 14. März 2015, 22:30

Das glaub ich dir sofort bei dem Bild. :ok:
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. März 2015, 22:41

Hallo Anton,

klingt interessant.
Aber, muß der Teig vorm backen nicht gehen? Hat der so starken Ofentrieb?
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

Anton_E.

RCLine User

  • »Anton_E.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hohenau an der March

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. März 2015, 22:55

Hab den nicht gehen lassen.
Grüße Anton :w

9

Samstag, 14. März 2015, 23:03

Hallo Anton,

klingt interessant.
Aber, muß der Teig vorm backen nicht gehen? Hat der so starken Ofentrieb?

Muss bei rein Weizen nicht weiter gehen. Erprobt. Nur halt ohne die Koerner bisher bei mir.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

10

Samstag, 14. März 2015, 23:42

da werde ich das mal ausprobieren
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. März 2015, 14:19

Was sind denn "5 min" an diesem Brot? Die Dauer der Stromentnahme des Rührgerätes aus dem Netz? Oder die Kau-Zeit?
Liebe Grüße
Dirk

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

12

Montag, 16. März 2015, 19:03

Das Brot ist lecker :ok: . Ich befürchte ich muss morgen nochmal den Backofen anwerfen.
Habe erst am Schluss bemerkt, dass ich das Wasser im Backofen vergessen habe. Hat aber zum Glück nichts ausgemacht. Beim nächsten mal denk ich hoffentlich dran.

Ingo

Anton_E.

RCLine User

  • »Anton_E.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hohenau an der March

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 17. März 2015, 14:56

Zitat

Was sind denn "5 min" an diesem Brot?


Das herrichten der Zutaten :D :evil:



Zitat

Das Brot ist lecker :ok: . Ich befürchte ich muss morgen nochmal den Backofen anwerfen.




:D Freut mich das es schmeckt. :ok:
Grüße Anton :w

gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. Mai 2015, 22:52

Hallo,

heute habe ich endlich mal das Rezept ausprobiert.

Eigentlich wollte ich ja kein Brot mehr selber backen, weil das öfter schief gegangen ist, als das ich was zu essen hatte. Bei dem Rezept war ich anfangs ja auch skeptisch. Aber völlig grundlos.
Das Brot ist sehr schön aufgegangen, zwar etwas schief aber egal. Es schmeckt wunderbar :ok:
Eine kleine Verbesserung möchte ich vorschlagen. Die Körner und Gewürze in einer Pfanne ohne Öl vorsichtig anrösten, etwas abkühlen lassen und dann zum Teig geben. Das bringt den Geschmack noch besser zur Geltung.

Es lohnt sich auf jeden Fall, dass Rezept mal auszuprobieren.


viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

15

Mittwoch, 6. Mai 2015, 23:02

:ok:

Aber du hast doch sicher nicht gemahlenen Kuemmel mit angeroestet? Oder?
Weil der kann gaanz schnell dabei schief gehen.

Meine Erfahrung ist das man echten Kuemmel besser nicht anroestet. Erst recht nicht gemahlen.

Also ich find das Rezept weiterhin absolute Klasse. :ok: Und du kannst vor allem auch die Mehlsorten variieren. Ist halt nie Sauerteig. Aber ein Mischbrot ist das immer besser als gekauft. :O
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 6. Mai 2015, 23:54

natürlich keinen gemahlenen Kümmel ;)

Ich habe die Körner auch Etappenweise angeröstet, zuerst die Kürbiskerne in die Pfanne, später die Sonnenblumenkerne dazu. Als die fast fertig waren den Sesam dazu, Herdplatte ausgeschaltet und nur noch mit Restwärme gearbeitet. Zum Schluß den ganzen Kümmel dazu, paar mal kurz geschwenkt und alles zum Auskühlen auf ein Blech geben. Das ist wichtig, sonst kann das schnell mal ein Brandenburger werden, weil die Körner durch die gespeicherte Hitze sonst weiter garen.
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

17

Donnerstag, 7. Mai 2015, 00:05

Bin nun beruhigt. :ok: :)
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

18

Samstag, 16. Mai 2015, 22:39

Mahlzeit,

hab gestern wieder das Brot gebacken.
Diesmal hab ich aber die Körner durch 120 Gramm Röstzwiebeln und 1 TL ganzen Kümmel ersetzt.
Da der Teig durch die Röstzwiebeln recht trocken war, hab ich noch 50 ml Wasser zugegeben.
Einfach oberlecker
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste