Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bourns

RCLine User

Wohnort: Nähe Oldenburg

Beruf: Technischer Assistent für Informatik

  • Nachricht senden

21

Freitag, 5. Mai 2006, 16:13

Hy Leute,
also ich,
und ich denke auch andere nutzen Windoow seit dem sie mit Computern der Neuzeit zu tun haben, aber irgendwie geht mir der Winschrott immer mehr auf den Keks.
Es wird hier und dort abgekupfert und da fast alle Microsoft nutzen gibt es dementsprechend viele Viren und anderes Kriechzeugs :no:
Ich bin echt am überlegen ob ich mir nicht mal einen Pinguin aufm Rechner hole, z.B. das allseits beliebte Suse Linux mit Gnome (Klick). Die können fast alles was Windows kann und fressen dabei wesentlich weniger Systemresourcen!!!
Einfach nur mal so ein Statemant meinerseits.
Reden ist Silber, schweigen ist Gold
Gruß Björn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bourns« (5. Mai 2006, 16:16)


Ecky

RCLine User

Wohnort: Fürstentum Büdingen

Beruf: Dipl.Ing.(FH) Biotechnologie

  • Nachricht senden

22

Freitag, 5. Mai 2006, 16:42

Irgendwie haste recht, aber zum Stichwort Systemressourcen: Jemand, der seinen PC zum Spielen halbwegs aktuell hält, hat da keine Probleme, denke ich. Momentan kommen z.B. grade 2 GB RAM so richtig in Mode, das langt für einige überflüssige Hintergrundprozesse. Außerdem ist eine Dualcore-CPU auch bald Standard ;)
Gruß, Ecky
[size=1]Yoda of Borg am I, grammar irrelevant is.

.[/size]

23

Samstag, 6. Mai 2006, 09:42

Zitat

Original von Bourns
Hy Leute,
also ich,
und ich denke auch andere nutzen Windoow seit dem sie mit Computern der Neuzeit zu tun haben, aber irgendwie geht mir der Winschrott immer mehr auf den Keks.
Es wird hier und dort abgekupfert und da fast alle Microsoft nutzen gibt es dementsprechend viele Viren und anderes Kriechzeugs :no:
Ich bin echt am überlegen ob ich mir nicht mal einen Pinguin aufm Rechner hole, z.B. das allseits beliebte Suse Linux mit Gnome (Klick). Die können fast alles was Windows kann und fressen dabei wesentlich weniger Systemresourcen!!!
Einfach nur mal so ein Statemant meinerseits.


Ich glaube, dass viele so denken. Nur wie sieht es mit der Programmkompatibilität
und der Verfügbarkeit selbiger aus ?
DAS vermute ich mal, ist der eigentliche "Zurückhaltepunkt".

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

24

Samstag, 6. Mai 2006, 10:26

Hallo,

ja, ich denke die Programmkompatiblität ist wohl der einzige Punkt, Windows vorzuziehen.
Ich habe auch schon überlegt, Linux auf meinen PC zu machen. Mein Bruder benutzt soweit ich weiß Kubuntu, da wird man ganz neidisch wenn man das sieht ;)
Allerdings gibt es eben ein paar Programme auf die ich nicht verzichten möchte, zum Beispiel miranda. Und das läuft auf Linux nicht und es gibt soweit ich weiß auch kein vergleichbares Linuxproggi.

Gruß, Julian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Julian Vahl« (6. Mai 2006, 10:27)


seegurke

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25

Samstag, 6. Mai 2006, 10:36

Zitat

Original von Bourns
z.B. das allseits beliebte Suse Linux mit Gnome (Klick).


Hey, wenn Linux, dann bitte richtig. Suse ist weit verbreitet, ja, aber ein "echtes" Linux ist das nicht. Auf längere Zeit ist man z.B. mit Ubuntu (bzw. Kubuntu für KDE als GUI oder Xubuntu für XFCE) deutlich besser beraten.

Wie mein Bruder schon sagte, Systemkompatibilität ist ein Knackpunkt und Miranda habe ich auch sehr vermisst (wenn ich ehrlich bin: immernoch :shake: ). Trotzdem gibt es inzwischen eine solche Fülle an Linuxprogrammen, dass sich für die meisten Anwendungen Alternativen finden lassen. Wenn nicht, wäre Wine noch eine Möglichkeit.
Und zum Spielen hab ich immernoch ne Win....-Partition. Wobei ich euch versprechen kann, wenn ihr einige Zeit mit (X/K)ubuntu oder einem anderen Linux gearbeitet habt, werdet ihr schockiert sein, wenn ihr dann mal wieder Windows braucht :D
Gruß, David

Vereine haben ihre Strukturen...
Wir haben unseren Codex - RuhrPiraten

Alfy

RCLine User

Wohnort: Schwobeländle

  • Nachricht senden

26

Samstag, 6. Mai 2006, 17:31

Zitat

Original von seegurke

Hey, wenn Linux, dann bitte richtig. Suse ist weit verbreitet, ja, aber ein "echtes" Linux ist das nicht. Auf längere Zeit ist man z.B. mit Ubuntu (bzw. Kubuntu für KDE als GUI oder Xubuntu für XFCE) deutlich besser beraten.


Warum bitte soll Suse kein echtes Linux sein ?? Wie definierst Du "echtes Linux" ?
Ich habe schon seit ca. 13 Jahren mit Linux zu tun, angefangen mit Slackware, aus dem dann irgendwann auch Suse entstanden ist,
bei dem ich dann irgendwie hängen geblieben bin. Ich habe schon einige Distributionen ausprobiert, aber garde für "einfach mal testen"
oder wie bei mir, installieren, weil man damit arbeiten will und nicht viel konfigurieren möchte (klar, das habe ich füher auch gemacht)
ist Suse nicht schlecht, wobei ich dafür dann meist Knoppix nehme.

Zitat


Wobei ich euch versprechen kann, wenn ihr einige Zeit mit (X/K)ubuntu oder einem anderen Linux gearbeitet habt, werdet ihr schockiert sein, wenn ihr dann mal wieder Windows braucht

naja, ich war schockiert, dass mein Parallelport-Scanner und meine TV-Karte mit der neusten Distribution immer noch nicht liefen.
Nicht dass Du mich falsch verstehst, ich bin selbst ein grosser Verfechter von Linux, aber an einigen Ecken hakelt es noch ein wenig,
aber dafür ist Linux halt noch nicht so alt wie Windows...

Gruss
Lutz
Linux is like a wigwam: no Windows, no Gates and Apache inside. :O

seegurke

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Student

  • Nachricht senden

27

Samstag, 6. Mai 2006, 17:58

Klar, Suse ist schon Linux. Hinter Suse steht dieser Open-Source-Gedanke aber nicht, wie hinter vielen anderen Distributionen. So muss man für die aktuelle Version halt immer bezahlen.
Ausserdem richtet sich Suse hauptsächlich an User, die von Win umsteigen wollen, also nach der Installation ein komplett konfiguriertes System haben möchten. Der Gedanke ist nicht schlecht, macht die Distribution jedoch zu einem Windows recht nahem OS.

Mit der Kompatibilität von Hardware hatte ich bisher keine Probleme. Klar, ein bisschen Arbeit ist erforderlich, um z.B. meiner MX518 die Sondertastenbelegung beizubringen, aber sonst funzt alles einwandfrei.
Gruß, David

Vereine haben ihre Strukturen...
Wir haben unseren Codex - RuhrPiraten

Alfy

RCLine User

Wohnort: Schwobeländle

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 7. Mai 2006, 07:44

Haalo David,

Zitat

Original von seegurke
Klar, Suse ist schon Linux. Hinter Suse steht dieser Open-Source-Gedanke aber nicht, wie hinter vielen anderen Distributionen. So muss man für die aktuelle Version halt immer bezahlen.

Das ist so nicht richtig. Seit den 8ter-Versionen war es glaube ich, konntetst Du die aktuelle Version immer vom Server aus ziehen
(halt nicht als CD-Version und nicht gleich in den ersten paar Wochen nach dem Erscheinen). Seit ich eine Flatrate habe (oder im Geschäft)
habe ich so einige Rechner direkt per FTP installiert.
Seit der 10er-Version (seit openSUSE) bekommst Du direkt die ISO-Images auf den Servern. Auch wird seit der 10.0 nicht mehr von Suse
allein entwickelt, sondern von Suse (Novell) gesponsort (siehe http://de.opensuse.org)

Gruss
Lutz
Linux is like a wigwam: no Windows, no Gates and Apache inside. :O

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alfy« (7. Mai 2006, 07:44)


schleicher

RCLine User

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 7. Mai 2006, 20:53

ich lach mich tot.... :evil: :evil: :evil:

Es hat keiner einen Grund auf M$ zu schimpfen.

Linux ist kostenlos wer es nicht nutzt ist selbst schuld (oder weis was er tut ;o)


Ich nutze MS

Gruß

André

seegurke

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Student

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 7. Mai 2006, 21:58

Ein Beitrag, den keiner braucht...
Gruß, David

Vereine haben ihre Strukturen...
Wir haben unseren Codex - RuhrPiraten

Dominik_

RCLine User

Wohnort: nähe Frankfurt/Main

  • Nachricht senden

31

Montag, 8. Mai 2006, 02:09

Zitat

Linux ist kostenlos wer es nicht nutzt ist selbst schuld (oder weis was er tut ;o)

Vielleicht liegts auch nur daran, dass sich MS mit nunja... oft zweifelhaften Methoden ein Monopol gesichert hat. Es reicht ja schon aus, einfach mal ein aktuelles Spiel spielen zu wollen und schon hat man kaum eine Chance, an Windows vorbeizukommen. Ach nein, Moment, es gibt ja noch die X-Box.

Aber hast schon Recht Andre... und wenn MS irgendwann bestimmt, an wen Du eMails versenden darfst, und welche Filme und Musik noch fuer dich elraubt sind, dann befolgste das natuerlich auch brav, gelle?

Gruesse
Dominik

32

Montag, 8. Mai 2006, 07:53

Zitat

Original von schleicher
ich lach mich tot.... :evil: :evil: :evil:



Zitat

Original von seegurke
Ein Beitrag, den keiner braucht...


Laß ihn doch - es ist doch sein letzter Beitrag .... :D :D

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

schleicher

RCLine User

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

33

Montag, 8. Mai 2006, 08:01

Dann nutzt MS doch als Konsole und lasst da alles laufen was unter Linux nicht geht.
Linux kann als parralleles System neben Windows laufen....

Zitat

Aber hast schon Recht Andre... und wenn MS irgendwann bestimmt, an wen Du eMails versenden darfst, und welche Filme und Musik noch fuer dich elraubt sind, dann befolgste das natuerlich auch brav, gelle?


????? was soll denn der blödsinn?

Ich nutze MS mein DSL Router ist ein Fli4L auf meinen Linksys WlanRouter ist auch Linux
mein Webserver ist auf nem Mac mit Yellow Dog Linux.
Also stell mich nicht so hin.

34

Montag, 8. Mai 2006, 20:57

@Julian:
Wenn Du miranda-im meinst, das läuft unter linux mittels wine!


Grüße
Malte

seegurke

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Student

  • Nachricht senden

35

Montag, 8. Mai 2006, 21:04

Habe bei Miranda mit Wine dasselbe Problem wie wohl viele andere. Und zwar wird ganz einfach die Kontaktliste nicht angezeigt. Im Ubuntuforum (www.ubunutuusers.de) hab ich bisher keine Lösung gefunden. Falls hier jemand eine hat, immer her damit :-)(-:

EDIT: Sorry, hab mich vertan. Nicht die Kontaktliste wird nicht gezeigt, sondern in den Message-Fenstern wird keinerlei Text angezeigt, egal ob outgoing oder incoming.
Gruß, David

Vereine haben ihre Strukturen...
Wir haben unseren Codex - RuhrPiraten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seegurke« (8. Mai 2006, 21:16)


Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 9. Mai 2006, 14:58

wie kann man überhaupt auf die idee kommen miranda per wine zu emulieren?
es gibt doch nun wirklich genügend messenger die auch native unter linux laufen (gaim, gnomeicu, licq, usw...)

seegurke

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Student

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 9. Mai 2006, 15:23

Es gibt genügend, klar. Trotzdem ist nahezu allgemein bekannt und selbst von Extrem-Linuxern eingesehn, dass Miranda IM der im Moment beste Messenger ist.

Benutze jetzt seit einiger Zeit Gaim, wobei mir da die Verwaltung der Away-Messages absolut nicht gefällt und vor allem viele Leute diese nicht lesen können.
Bei Licq konnte ich Messages, die geschrieben wurden, wenn ich offline war, nciht mehr sehn und auch bei Kopete hab ich einige Probleme. Soll heissen: Wenn möglich hätte ich schon gerne Miranda unter Linux.
Gruß, David

Vereine haben ihre Strukturen...
Wir haben unseren Codex - RuhrPiraten

Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 9. Mai 2006, 15:47

Hatte früher im Win auch Miranda, nun verwende ich nur noch Linux und Gaim, habe damit keinerlei Probleme, allerdings stelle ich mich auch nie auf away da ich dazu viel zu faul bin :D
Klar, ein Miranda port wäre schön, aber wirklich brauchen tuts imho nicht.

seegurke

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Student

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 9. Mai 2006, 16:17

Nö, brauchen nicht. Habe mir jetzt auch angewöhnt, entweder on- oder offline, dazwischen is nichts :tongue: Dann komm ich mit Gaim gut klar.
Gruß, David

Vereine haben ihre Strukturen...
Wir haben unseren Codex - RuhrPiraten

40

Donnerstag, 11. Mai 2006, 09:53

Microsoft hat eine öffentliche Vista-Testversion für Ende Mai angekündigt. [URL=http://www.winfuture.de/news,25338.html]Hier weiterlesen.[/URL]
...lieber Luftraum als Raumluft...