Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 24. Februar 2011, 09:47

Geld an Gold zu koppeln hat sicher eine Zeit lang funktioniert ist inzwischen aber überholt. Eigentlich die komplette Kopplung des Geldes an irgendeine Ware.

Der Wert des Goldes sinkt und steigt je nach Nachfrage, Gold ist nichts was man essen kann und danke der Computerindustrie ist es inzwischen auch kein reines Statusmittel mehr. Genausogut könnte man den Wert des Geldes damit an sämtlichen Elementen festlegen. Oder in Landbesitz.

In den letzten Jahrhunderten kam dann noch eine Resource dazu die man nicht messen kann...... Wissen.
Ein Wissenschaftler produziert nichts, aber sind wir mal ehrlich wenn er plötzlich ein Heilmittel gegen Krebs, Aids, Alzheimer etc. erfindet stinken alle Goldvorräte der Welt dagegen ab. Und das war jetzt nur ein Beispiel.

Wir sind inzwischen so abhängig von nichtmateriellen Gütern.
Seltsam, dass ein Land voller Wissenschaftler, Ärtze, Programmierern etc. und ohne einen einzigen klumpen Gold nach der Theorie einiger hier keinen einzigen Wert hätte.

Den kompletten Wirtschaftskreislauf wirklich zu überblicken, dazu sind wohl die wenigsten in der LAge (mich eingeschlossen) und genau das ist der Nährboden für solche halbgaren Theorien wie im Eingangspost verlinkt.
Gut für die Massen, die bekommen damit einen nicht greifbaren Sündenbock und kümmern sich nicht mehr um das was sie wirklich ändern können.


:w Carl-Heinz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkwing« (24. Februar 2011, 09:49)


22

Donnerstag, 24. Februar 2011, 10:37

Zitat

Original von stein
Da ist was Wahres dran..

Mir tut es schon leid um meine Renteneinzahlungen.
Ich weiß, dass meine Rente sicher ist, allerdings könnte das Renteneintrittsalter beliebig nach hinten verschoben werden.

Irgendwann löst sich das Problem auf natürliche Weise.

Gruss
Hans-Willi


Hallo Hans Willi,
das ist immer noch ein weit verbreiteter Irrglaube. DEINE jetzigen Rentenzahlungen sind nicht für DICH sondern kommen den heutigen Rentnern zu gute. DEINE Rente wird die Generation die nach Dir gekommen ist zahlen. Und genau da liegt der Knackpunkt. Wenn ich sehe wieviel der heutigen 18-30 jährigen(die in 20 Jahren MEINE Rente zahlen) Hartz 4 beziehen sehe ich für meine Rente schwarz :no: . Von der Demographischen Entwicklung mal ganz abgesehen :wall:

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 24. Februar 2011, 10:46

Muuaaaahhhh.....

Generationenvertrag ?? Der ist aber schon lange gekündigt, wer an den glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann....

Wenn ein nachrückender Arbeitnehmer 3 Renter finanzieren muß, dann bleibt aber nichts mehr vom Lohn übrig...

Gruss
Hans-Willi

24

Donnerstag, 24. Februar 2011, 11:06

Zitat

Original von stein
Muuaaaahhhh.....

Generationenvertrag ?? Der ist aber schon lange gekündigt, wer an den glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann....

Wenn ein nachrückender Arbeitnehmer 3 Renter finanzieren muß, dann bleibt aber nichts mehr vom Lohn übrig...

Gruss
Hans-Willi


Genau das wollte ich doch damit sagen :w

25

Donnerstag, 24. Februar 2011, 12:07

Schaffen wirs einfach ab.
Sorgen wir dafür das jeder Arbeit hat und arbeiten muss, auch wenn das heißt das jeder nur noch 4-6 Stunden am Tag arbeiten kann, aber dennoch einfach in den Laden gehen kann um seine Lebensmittel holen kann ohne Geld auf die Kasse zu legen... das wäre perfekt, aber Problem, wenn jemand kein Bock auf seine Arbeit hat, und dadurch ne Felge weniger baut, fehlt die Felge auf dem LKW die die Nahrungsmittel zum Nachbarn liefern. Ergo.. der Faule Sack wird vom Nachbarn aufgeknöpft...ey moment.. das ist perfekt ;-) Fehlt nur noch der Weckfall des Datenschutzes damit Nachbar A sieht wie oft Nachbar B seiner Arbeit unentschuldigt fern geblieben ist.

Problem ist einfach das NIEMAND wirklich in der Lage ist, Ideen und Gedanken wirklich zu ende zu führen. Egal was einmal eingebracht wurde.. Geld, Kapitalismus, Sozialismus, E=MC2, alles hatte einen vermutlich noblen Grundgedanken der aber nie zu ende geführt wurde, da Menschen von Grund auf nur an sich und nicht an andere denken.. da soll noch jemand sagen, das wir uns von Tieren unterscheiden.. das Potenzial wäre da, aber wird nicht genutzt um diesen unterschied erwähnenswert zu machen.

Meiner Meinung nach wäre es durchaus machbar eine Utopie ins reale leben zu übertragen, das alle das gleiche haben mit Abweichungen von vielleicht ein paar kleinen Prozentpunkten in Arbeitszeitlänge. Dafür bräuchte man aber wirkliche Demokratie, keine Politik und sogar noch oben drauf einen Kaiser/König der auf einer einsamen Insel von Neutralen Priestern aufgezogen wurde, so das die ersten Generationen von Menschen in denen eine solche Umstellung herrscht nicht schon von Anfang an versauen. Und selbst dann hat der am ende noch einen Berater an der Seite der sich selbst und seinen Freunden die Taschen in Form von Macht voll machen will. Oder anders gesagt..ich bezweifle das Menschen mit Utopia wirklich glücklich sind.

Tauschhandel ist gut, aber dünnpfiff für längere Zeit ggf. dies als Regel einzuführen.

Und um mal ein wenig oder viel rum zu spinnen:
Ich werde gerade von einem Malermeister der bei dem Sauwetter keine Arbeit hat abgelöst, gehe zum Turbolift, werde nach Hause katapultiert, gehe dann mit der Freundin und Kind ins Geschäft um Lebensmittel zu kaufen und ein neues Bett abholen welches ich nach X Jahren wechseln darf, auf das ich aber keine 15 Jahre warten muss. Dann gehe ich einen trinken und werde via Zug mit meiner Freundin durch die Sumpflandschaft oder durchwachsenen Wälder transportier um zu Bauer X zu kommen, weil meine Freundin unbedingt mal ein Pferd sehen will, oder sich zu Weihnachten einen Braten holen will, da alles was man ist nur noch aus dem Reagenzglas kommen darf ausser zu einheitlichen Feiertagen vielleicht ;-) Während dessen beendet Schüler X seine Schule und stellte fest das er in der Wissenschaft gute Ergebnisse erziehlen könnte, und statt an die Börse zu gehen um unser nicht vorhandenes Geld kaputt zu machen, damit er seine Studiengebühren abbezahlen kann, geht er wirklich in die Wissenschaft wie es sich gehört. Träumen kann so schön sein... das leben ist leider kein Traum..und selbst wenn, wäre der Traum am ende auch nicht perfekt.. meine Freundin wäre vermutlich dick, und mein Kind ein assi wie der papa ;-)

Aber ganz im ernst denke ich, wenn es ein perfektes Modell gäbe, oder das rumgespinne von mir wirklich übertragen werden würde, würde sich bezogen auf die meisten Industriestaaten das leben von ~3% der Bevölkerung schlagartig ins bessere wenden, während ~1 % heulen würden, wobei der Rest sogut wie gar nichts davon mitbekommen würde.. doch schon.. auf einmal müsste sich ein Topmanager der scheiss gebaut hat die Hände im Kohlekraftwerk am Fließband dreckig machen ;-)
HANGAR:
Lama V4 ; Align Rex 450 ; Align Rex 600 ESP ;
RBC F-22 ; Hype Cessna 182 ; Freewing F-35 ;
Lubach F-16 ; HK Fox ; Kyosho Edge 540 ;
Parkzone BF-109 ; Funjet Ultra ; Hype F-104 ;
Dymond Fox ; MPX Twinstar 2 (FPV) ; Giant EPO Cessna 1900

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chucky1978« (24. Februar 2011, 12:15)


26

Donnerstag, 24. Februar 2011, 13:27

Zitat

Original von stein
Muuaaaahhhh.....
Wenn ein nachrückender Arbeitnehmer 3 Renter finanzieren muß, dann bleibt aber nichts mehr vom Lohn übrig...
Hans-Willi


3 Rentner, 7 arbeitslose Jugendliche mit abgebrochener Lehre, 5 Teilnehmer am Integrationskurs, 18 Minister die nach wenigen Jahren Amtszeit ausgeschieden sind und nun Rentenansprüche haben ...
Tarot 500, T-Rex 500