Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. April 2017, 10:48

Entwicklung Staufenbiel HorizonHobby Preiserhöhung

Ich warte seit 3 Wochen auf Ersatzteile die ich bei Staufenbiel bestellt habe. Telefonisch hänge ich stundenlang in der Warteschleife. :wall:
Jetzt habe ich versucht die Teile noch mal bei mir im Modellbauladen zu bekommen. Was ich da gehört habe schlägt dem Fass den Boden aus:

Die Firma Horizonhobby hat die Zusammenarbeit mit nahezu allen deutschen Modellbauhändler aufgekündigt. Die Händler erhalten Ihre Ware nur noch zur UVP und per Vorkasse. Lediglich noch 10 Händler in Deutschland werden zu anderen Konditionen beliefert, müssen sich dafür aber an einige Spielregeln halten, unter anderem Service selbst machen und UVP. Horizonhobby möche anscheinend nur noch auf Direktvertrieb setzen.

Ansich könnte mir das ja egal sein, aber dann sollte man bei HorizonHobby schon liefern können und erreichbar sein. Auch sehe ich keinerlei Chance für deren Produkte wenn sie wirklich überall nur noch zum UVP zu haben sind.

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. April 2017, 10:51

Das ist aber schon länger bekannt.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Phoenix 1600, Twinstar 2
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

-=RAGE=-

RCLine User

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. April 2017, 11:12

Jetzt wird zum UVP verkauft, vorher im Spielraum der Händler.
Einerseits für den Fachhandel gut, wenn er mit Internet Preisen nicht mehr konkurrieren muß, andererseits sind eben diese teils auch kleinen Geschäfte fast nicht mehr vorhanden, bzw. werden nicht mehr beliefert.

Andererseits gibt es teilweise eine große Preiskluft zwischen HH USA und Deutschland.
Beispiel E-flite Prometheus bnf basic:
USA: $299,- (Und da können dortige Kunden noch auf 10-15% Gutscheine zurück greifen)
D: €469,-

Die angekündigte Cessna 150 bnf basic:
USA: $399,- (Preis $519,- durchgestrichen)
D: €449,99 (Preis €519,- durchgestrichen)


Für Timber (bnf) und DX6G3 zahlte ich im März 189,- und 169,- Euro. Seit April nun ab 239,- bzw 219,-.
Für den Endkunden eine stolze Preiserhöhung.
Gut, der Bäcker nebenan auch auch angezogen...
Gruß
RAGE aka Bert

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. April 2017, 11:40

Meinen Champ S+ BNF habe ich im Herbst auch für 136 Euro gekauft. Jetzt kostet der 180 Euro. Dieser Preis ist lächerlich. Für mich bedeutet dies ganz einfach, das HH in Zukunft bei mir nicht mehr auf dem Schirm sein wird.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Phoenix 1600, Twinstar 2
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

5

Donnerstag, 6. April 2017, 11:45

Wenn Horizon Hobby durch seine neue Vertriebspolitik vorhat, den Markt als Quasi-Monopolist zu beherrschen, dann hat der Kunde, also wir, die Möglichkeit, durch seinen gestreckten Mittelfinger den Herrschaften klar zu machen, was sie uns können.
Merke: auch andere Mütter haben schöne Töchter!
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. April 2017, 11:59

Merke: auch andere Mütter haben schöne Töchter!

Aber eben leider nicht so viele. Man muss leider sagen, das gerade bei den Flächenmodellen HH mit großem Abstand die meiste Auswahl hat. Das habe die schon clever eingefädelt. Erst den Markt geflutet mit unzähligen, zum Teil wirklich tollen Modellen. Damit haben sie jede Menge Kunden an sich gebunden. Und jetzt versuchen sie das halt auszunutzen.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Phoenix 1600, Twinstar 2
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

7

Donnerstag, 6. April 2017, 13:11

Merke: auch andere Mütter haben schöne Töchter!

Aber eben leider nicht so viele. Man muss leider sagen, das gerade bei den Flächenmodellen HH mit großem Abstand die meiste Auswahl hat. Das habe die schon clever eingefädelt. Erst den Markt geflutet mit unzähligen, zum Teil wirklich tollen Modellen. Damit haben sie jede Menge Kunden an sich gebunden. Und jetzt versuchen sie das halt auszunutzen.
Sag´mir ein Modell von HH, für das es keinen gleich- oder besserwertigen Ersatz gibt (außer Convergence,ok).
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. April 2017, 13:19

Sag´mir ein Modell von HH, für das es keinen gleich- oder besserwertigen Ersatz gibt (außer Convergence,ok).

Champ S+
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Phoenix 1600, Twinstar 2
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. April 2017, 13:59

Zitat von »"inspiron"«

Lediglich noch 10 Händler in Deutschland werden zu anderen Konditionen beliefert, müssen sich dafür aber an einige Spielregeln halten, unter anderem Service selbst machen und UVP. Horizonhobby möche anscheinend nur noch auf Direktvertrieb setzen.
Ansich könnte mir das ja egal sein, aber dann sollte man bei HorizonHobby schon liefern können und erreichbar sein. Auch sehe ich keinerlei Chance für deren Produkte wenn sie wirklich überall nur noch zum UVP zu haben sind.


Vor der Investorenübernahme gab es mal eine Zeit, da hatte ein Fachhändler teils Elektronik aus BNF-Ware einzeln einsenden können (z.B Servos, Platinen), d.h 2013.
Das ist beim Blade 200QX 2015 schon nicht mehr so gewesen.


"Lieferbar" nützt bei den HH Ersatzteil Traumpreisen (z.B 4-in-1 Reglerplatinen) auch nichts?!
Platinen Austausch von HH Support wird telefonisch eh abgelehnt, wenn bsw. Mosfets u. Widerstände durchgebrannt sind (z.B defekter Motor).
Da schaust dann als Kunde gewaltig in die Röhre - Dir wird NICHT mehr geholfen (2013 gabs noch NanoCPX Platinen Tausch wegen Gyrodefekt).
SMD Löten ist nicht möglich, weder selbst, noch Händler noch HH D (es gibt teils bei Helis/Quads 3rd-Party Services in den US - kommt aber alles zu teuer; kann ja immer wieder durchbrennen).
Notfalls legt man sich eben bei HH auf die Abschluß(akku)stecker fest, inwieweit diese bei Regler noch original sind, um so um eine Garantie herumzukommen, bzw. ob es Reparaturen am Kabel/Stecker bzw. Austausch gegeben hat (inwieweit Kabel auch mal reißen können oder schlechte JST BEC Stecker den Geist aufgeben scheint nicht berücksichtigt zu werden).

Von Kulanzangeboten, was es mal H1/2013 gab, kann / sollte man leider nach 6 Monaten nicht mehr ausgehen.
Man kann als Support doch immer etwas finden, wenn man nur will...was hat das mit Service / Kulanz zu tun?


Also welchen Service soll hierbei ein Händler selbst machen, wenn dieser garnicht eine kostengünstige SMD Reparatur bzw. Platinentausch (Massenherstellung dürfte entsprechend im Ausland günstig sein?) preiswert Kunden anbieten kann?

Ich fürchte das werdet ihr ggf. noch öfters von HH-Händlern hören (müssen), dass nach 6 Monaten bzgl. Gewährleistung eine Beweislastumkehr eintritt, wenn der Händler selbst auch keine Rückendeckung mehr von seinem eigenen Hersteller hat.

Die einzige Chance war doch 1:1 Kulanz-/Garantietausch von Blade Platinen (Empfänger, Regler, etc.) oder Reparatur günstig.
Hier hatte sich HH bei Sendern einen sehr guten Namen bzgl. Kulanz gemacht und ich habe auch selbst positive Erfahrungen 2013 noch sammeln können.
Auf so einer Basis kauft man doch überhaupt erst neue Produkte....

Staufenbiel wird es mMn auch kaum mehr anbieten können - weder Kompletteinsendung und Kulanztausch noch Einzeleinsendung wie zuvor damals bei guten Händlern (die meisten Händler haben doch es 1:1 das ganze BNF Teil eingesendet haben wollen).

Bloßer Internethandel (Kistenschieben) macht doch nicht einen Service besser, bloß weil man als HH einen guten Vor-Ort Händler immer wieder beschneidet, der bereits vor Einsendung merklich dazu beigetragen hatte, die H Servicezeiten durch fachliche Vorklärung (was ist vermutlich genau defekt) gering zu halten?!?


Ich bin wirklich gespannt, wie stark die (mechanischen) Ersatzpreise (erneut) bei den Blade Helis (z.B 450er) hochschnellen werden, insbesondere EOL Helis, wo sich HH/Staufenbiehl gerade bzw. seit Ende 2013 als Unternehmen neu erfindet.
Das war von 2012 auf die letzten Jahre teils schon nicht mehr bei der Mechanik lustig, wie stark die Blade Preise angezogen hatten (Excel-Übersicht, Tütenpreislabels, Kaufbelege).
Manche Teile wie ein Warbird Rumpf Firefall (z.B F4F) werden ja noch nicht einmal einzeln verkauft, auch nicht auf Rückfrage in den USA, sondern nur komplett mit neuem Rumpf für ~45EUR. Wucher!!

Ich kann mich auch täuschen, aber die Investorenvorgaben bei HH intern für einen Support und evtl. Garantie-/Kulanzabwicklungen scheinen zwischenzeitlich nicht mehr unbedingt zum Kundenvorteil verfasst zu sein, wie wir das ggf. mal von 2012 oder H1/2013 noch gekannt haben?!
Ähnliche Stories kannst auf Helifreak zu HH USA bereits nachlesen (dem einen wird die 230s Regler+Heckmotor Baustelle gratis einzeln getauscht, der andere Kunde wird einfach am Telefon abserviert, obwohl diese 2 Schachstellen doch aus mehreren Support Fällen längst gut bekannt sind, und kann sich weiter herumärgern).


Um so wichtiger erscheint es mir persönlich von abbsolut proprietären BNF Lösungen bzgl. Elektronik wegzukommen, wo HH leider oft bei Ersatzteilen Mondpreise verlangt (Quad Empfänger Board, 4-in-1 Regler, Safe Platinen/Empfänger), damit man im Ernstfall flexibel ist und eben auch "normale" Elektronik verbauen kann, ohne bsw. HH 89EUR nur für einen simplen 4-in-1 Regler hinterherwerfen zu müssen (wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass bei zweistellig verbauten SMD-Mosfets und mehreren Micro-SMD-Widerständen immer mal wieder einer durchbrennt, wenn die Spec max. 8A hergibt? Zufall oder Absicht "Fails as designed"?).


Das i-Tüpfelchen ist bei HH in Deutschland mMn auf der Homepage, dass die gesamte Kommentar-Funktion zu Produkten gänzlich deaktiviert wurden.
Trägt auch nicht unbedingt zur Produktqualität bei bekannten Mängeln und beschriebenen Workarounds bei...
Der Kunde wird so bewußt getäuscht, auch bei bekannten Konstruktionsmängeln, indem einfach alle Kundenkommentare-/Fragen/Antworten gelöscht sind (z.B Auslieferung Empfänger Platine mit abgebrochener Antenne != 31,25mm, fehlende Kompatibilität Board mit Carbon-Quad-Tuningrahmen, etc.).
HH USA hat diese Kommentar-/Q&A Funktion selbst auf deren Homepage natürlich nicht abgeschalten.

My 2cents

Thomas
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Verkaufe: Blade NanoCPX Ersatzteile (OVP): 2x MCPx Heckrotor (gelb), 2x Rotor Linkage Set, 1x Spindle Toolset

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas.Heiss« (6. April 2017, 14:11)


-=RAGE=-

RCLine User

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. April 2017, 14:19

Die Firma Horizonhobby hat die Zusammenarbeit mit nahezu allen deutschen Modellbauhändler aufgekündigt. Die Händler erhalten Ihre Ware nur noch zur UVP und per Vorkasse. Lediglich noch 10 Händler in Deutschland werden zu anderen Konditionen beliefert, müssen sich dafür aber an einige Spielregeln halten, unter anderem Service selbst machen und UVP. Horizonhobby möche anscheinend nur noch auf Direktvertrieb setzen.
Hier sind 40 Händler aufgelistet:
https://www.horizonhobby.de/Haendlersuch…068#DEUTSCHLAND
Gruß
RAGE aka Bert

11

Donnerstag, 6. April 2017, 15:07

Sag´mir ein Modell von HH, für das es keinen gleich- oder besserwertigen Ersatz gibt (außer Convergence,ok).

Champ S+
Nicht ganz, aber fast:https://hobbyking.com/en_us/mini-brushle…e-plug-fly.html
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

-=RAGE=-

RCLine User

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. April 2017, 16:18

Nicht mal annähernd. Die Champ S+ verfügt über Safe-Plus und landet z. B. von selbst, oder ein Rettungsmodus. Eigenschaften, die es explizit zu einem absoluten Beginnermodell machen.

Viele andere E-flite und Hangar 9 Modelle zeichnen sich meiner Meinung nach durch besondere Vorbildtreue aus. Gerade bei den Piper Cubs wird gerne die Motorhaube vernachlässigt. Bei den beiden Super Cubs ist die Umsetzung der Details vorbildlich. Ich meine die E-flite Super Cub 25e und die Hangar 9 Super Cub PA-18.

Cubs gib es für Modellflieger reichlich. Aber richtig schöne scale Cubs sind rar oder teuer.
Gruß
RAGE aka Bert

FloBau

RCLine User

Wohnort: Weinheim

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 6. April 2017, 16:18

Für mich sind die Empfängerpreise als UVP problematisch.

Deswegen habe ich mir für die nächsten Projekte schonmal im Ausverkauf ein paar Empfänger gesichert.

HH geht eigentlich seit mindestens 2 Jahren mit Ausnahme von Hangar 9 nur noch in Richtung Schaummodelle und kleinere Heli bzw. Koptermodelle.

Wenn jetzt die Preise noch zusätzlich anziehen, werden die auch große Schwierigkeiten bekommen.

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. April 2017, 18:08

Irgendwie verfestigt sich mein Bild, dass ich von HH seit des Besitzerwechsels habe :(
Innovation wird immer weniger gefragt, dafür wird das bestehende Portfolio immer mehr ausgeschlachtet, "Neuerungen" gibt es so weit, wie man dadurch alten Wein in neuen Schläuchen verkaufen kann. Siehe dazu die BnF-Modelle, die zuerst mit 6K-Empfänger kamen, dann mit Kreisel, dann erweitert um Safe und nun Safe+. Oder natürlich die Sender mit ihrer 1K-Abstufung und dazu gleich mehrere 6K-Sender, die sich um künstliche Beschränkungen unterscheiden. Wirklich sinnvoll wird das Sammelsurium nicht. Aber man kann dadurch noch ein paar wenig ahnende Opfer gewinnen :shake: :wall:
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. April 2017, 18:56

Immerhin können wir zurück zu den Wurzeln des "Modellbaus".
Einige wollen oder können das nicht.
Oder sie kennen schlicht und einfach den wirklichen Modellbau nicht.
Um nicht falsch verstanden zu werden: Ich habe viele Schaumwaffeln, aber davon gut die Hälfte selber gebaut.
Im Prinzip finde ich das o.k. das HH (wenn auch ungewollt) den Modellbau fördert. :shine:
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

16

Donnerstag, 6. April 2017, 19:24

Wenn man über die Jahre genauer hingesehen hat, ist das keine Überraschung.
Nicht erst seit Besitzerwechsel, oder 2 Jahren.
Man hatte es hervorragend geschafft, Einsteiger, Anfänger und weniger Ahnungslose zu ködern.
Der Punkt ist mir immer noch ein Rätsel. ???
Sobald man sich aber intensiver mit dem Hobby beschäftigen wollte, waren die Mitbewerber eher besser aufgestellt.
Die Nachhaltigkeit, sprich Kundentreue/ Bindung bleibt auf der Strecke.
Das Ohr am Kunden hatten sie m.M.n nie. Man hat gefälligst zu kaufen, was HH vorsetzte.
Eine gewisse Arroganz ist nicht wegzudiskutieren.
Austritt aus der Emig, das Theater um die konforme Sendeleistung, Ignoranz/ Verpennen der Telemetriewünsche, Modellpflege, im Sinne von Weiterentwicklung, anstatt ständig, mit "Neuem" die Leute in einen Kaufzwang zu treiben.
Irgendwann ist da die Luft raus.
Persönlich konnte ich keinem der Produkte was abgewinnen. Weder technisch, noch finanziell.
Besonders günstig find ich da nix.
Damit noch ein, Dankeschön, das man mir es doppelt, einfach gemacht hat, dieser merkwürdigen Geschäftspolitik zu widerstehen.

Warum gehen sie jetzt diesen Schritt?
Ich sehe 2 Gründe.
Entweder, man kann es sich leisten.....
Oder, man muss es sich leisten....
bis bald Maik

17

Donnerstag, 6. April 2017, 21:07

Als ich, inzwischen 2 mal, im HH Laden stand, fast 2 Stunden VOR Ladenschluß, standen etliche der Angestellten als Pulk an der Kasse. Einer bediente einen Kunden, 4 waren im Laden. Die anderen machten keinerlei Anstalten, einen Kunden anzusprechen. Statt dessen "unterhielt" man sich angeregt. Immerhin bekam man als Kunde beim Gehen ein "Wiedersehen" zu hören.

Das geschilderte Preisverhalten ist eine klare Konsequenz republikanischen Einflusses auf die grundsätzliche Blickrichtung Amerikas: Amerika first. Dies zu verkennen, wäre mE ein Fehler. Ich halte eine solche Denke auf Dauer nicht für haltbar im Markt. Aber das nur nebenbei. Kein Händler hier, der Europäer ist, denkt republikanisch-amerikanisch, sondern europäisch. Amerika ist nicht Europa, und das sollte man als Kunde auch unmißverständlich klar machen. Soll Trumpel denken und machen, was er will, er wird bald ziemlich einsam sein. Und wenn die Amerikaner solches Marktverhalten wollen, sollen sie es in Amerika first machen. Getreu ihrem neuen Motto, wäre nur konsequent.

Einen Preisunterschied von rund 100% in einer Preislage mehrerer Hundert Euro, wird keiner auf Dauer kommentarlos hinnehmen, ohne Konsequenzen aus solcher Geldgier zu ziehen. Der ewige Preiskampf um jeden Preis ist sicher auch nicht das Gelbe vom Ei, aber vielleicht wäre ein Mittelweg das, was die meisten wollen und auch können.

Abzocke eines Marktriesen, oder vielmehr dem, der sich selbst als solchen deklariert. Es ist lange her, da hat David Goliath besiegt, also ein "Normalo" einen Riesen. Ok, vielleicht haben die Amerikaner keinen Geschichtsunterricht, weil sie denken, sie brauchten keinen. Selbst Altpräsident Bush, sich immer, seit seiner Pensionierung, zurück haltend, hatte sich mehrfach kritisch zur ultra-rechten Position des "Chefberaters" und Hobbystrategen und "Breitbarters" an der Seite Trumpels geäußert. Jetzt hat man die "alternative Tatsache" verlautbaren lassen, weshalb er seines Postens als Chefberater des US-Sicherheitsrates nicht mehr hat. Reiner Zufall? Natürlich.

Politik hat nichts mit Geschäft zu tun? Spätestens seit Trumpelpfade durch Amerika getreten wurden, weiß man, daß es da einen engen Zusammenhang gibt. Nur weiß man noch nicht, wohin Trumpelpfade führen, zumindest viele nicht. Ich schon.
Gruß, Jockel

18

Donnerstag, 6. April 2017, 22:23

Hallo,

ja --- irgendwie habe ich auch den Eindruck das hat was mit Trump zu tun ?.... Oder

Viele Grüße Helmut
Viele Grüße Helmut

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 6. April 2017, 23:03

Das hat mit dem Champs S+absolut nichts zu tun, außer das es vieleicht rein von der Optik her eine gewisse Ähnlichkeit gibt.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Phoenix 1600, Twinstar 2
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

20

Donnerstag, 6. April 2017, 23:12

Na, immerhin ist er klein, hat brushless-Motor, fliegt sogar und kostet weniger als die Hälfte.
OK - kein Stabi, man muss schon fliegen können.
Aber deswegen macht man das doch,oder?
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer