Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ehmi

RCLine User

  • »Ehmi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Austria - NÖ

Beruf: Nachrichtenelektroniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. November 2007, 08:20

Welchen 1:16 er Verbrenner ?

Hallo,

da ich bis jetzt an kleinen E-Hubis herumgespielt habe, hab ich mich entschieden mir einen kleinen Verbrenner Buggy anzuschaffen. Ich hab bereits sehr viele Berichte darüber gelesen habe wollte ich euch mal Fragen was ihr von den 2, die in meine engere Auswahl gekommen sind haltet.

Die gegner sind: der REELY 1:16 Mini-Buggy und der PIKTOR MIWI


Eigentlich ist für mich der REELY klar im Vorteil, stärkerer Motor verfügbare ALU-Teile bessere Fernsteuerung und sogar ein 2 Gang Getriebe, allerdings ist die Größe und der Preis beim Piktor auch sehr verlockend, leider gibt es keine Tuning oder ALU Teile.

Was sagt ihr dazu, oder vielleicht konnte ja jemand bereits den direkten Vergleich machen!!

g ehmi
Lernen ist wie rudern gegen den Strom, wenn du aufhörst treibst du zurück!

Silverlit Picco Z
Genius 180 /3x HS-55+FS61SC/Schulze 825/Phönix/Logitech 2100/FX18
T-Rex 450XL CDE /3x HS56HB+3154/Tsunami30/GY401/137F/FX18

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Ehmi« (7. November 2007, 08:29)


Trämper

RCLine User

Wohnort: Hallstadt ,Oberfrangn

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. November 2007, 10:48

RE: Welchen 1:16 er Verbrenner ?

Meine Meinung:
Auch wenn diese ganzen 1:16 Dinger schon irgentwie putzig aussehen, wo willst Du damit fahren? Du hast dann zwar einen Offroader (Buggy), aber der kann durch seine Größe schon auf dem nächstgelegenen Feldweg probleme bekommen, weil er über die Steinchen nicht rüber kommt. Für einen dreckigen Parkplatz reichen die Dinger aber sicherlich aus, da würde allerdings auch ein Standart 1:10er Glattbahner fahren können.

Auch sind alle Bauteile zwangsläufig nun mal kleiner und können die entstehenden Kräfte nicht sehr gut aufnehmen. Bei einem Einschlag oder Rempler ist die Gefahr natürlich viel größer dass etwas zu Bruch geht.

Evtl. bist Du auch bei den RC Sachen auf kleinere Bauteile angewiesen, da man z.B. Servos, Empfänger usw. in Standartgröße nicht unterbringt. Wie Du ja vom T-REX sicherlich weißt sind diese Sachen dann etwas teuerer und die Auswahl ist nicht so groß.

Das letzte was mich noch an den Dingern stören würde ist: Sie werden halt verdammt schnell klein, wenn sie unterwegs sind. Das Phänomen dürfte Dir ja auch vom T-REX bekannt sein. Mit großen Autos kannst Du dich weiträumiger im Gelände bewegen.

Wenn Du also unbedingt Verbrenenr Auto fahren möchtest, solltest Du ruhig mal ein Auge auf die Standartgrößen werfen, also 1:10 ( Glattbahner) oder 1:8 (Buggy u.Glatti). Ein größeres Auto muss nicht zwangsläufig teurer sein als so ein Floh.
Wenns unbedingt was Kleines sein soll, ist m.M. ein Elektro viel praktischer. Mit dem kann man auch mal im Wohnzimmer oder in einer Halle fahren.

Jürgen
Trämper´s Garage
Tamiya XC, Tamiya Wild Willy2, TL01 Clone,
Trämper´s Hangar
HIROBO SDX50, RAPTOR 50 ECUREUIL, T-REX 500, div. Flieger.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Trämper« (7. November 2007, 10:51)


Ehmi

RCLine User

  • »Ehmi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Austria - NÖ

Beruf: Nachrichtenelektroniker

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. November 2007, 14:16

RE: Welchen 1:16 er Verbrenner ?

OK, leuchtet mir alles ein, Begründungen haben Hand und Fuß, allerdings kam ich um den GENIUS 180 auch nicht herum.

Bei mir geht´s zur Zeit darum, je kleiner desto verlockender.
Lernen ist wie rudern gegen den Strom, wenn du aufhörst treibst du zurück!

Silverlit Picco Z
Genius 180 /3x HS-55+FS61SC/Schulze 825/Phönix/Logitech 2100/FX18
T-Rex 450XL CDE /3x HS56HB+3154/Tsunami30/GY401/137F/FX18

4

Samstag, 10. November 2007, 22:12

hab den shark 18, der kommt dem specter fast überall hinterher, nicht vergessen die dinger wiegen nix.
em, ich würde aber den mini inferno holen.
mfg carson-drive

Specter mit 4,11ccm³ froce-Motor

LRP Shark 18 nitro Monster

Kyosho Mini Inferno elektro

Floxxx25

RCLine User

Beruf: HTL-Schüler

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. November 2007, 11:12

Piktor

Also ich hab den Piktor. Wenn man den raufdreht dann geht der schon ab.....
Aber auf längere Zeit ist doch eine 1:10 oder ein 1:8 lustiger da ein :1:16 nur auf Asphalt fahren kann. Und da sind die Reifen gleich alle..... ==[] ==[]
Grüße alle die etwas mit Modellbau zu tun haben!!!

6

Sonntag, 11. November 2007, 12:44

hast du meinen beitrag überhaupt gelsen, der shark kommt auh da durch wo der specter auch durchkommt, wenn er fährt macht der fast mehr spass als der grosse, einfach weil man mehr raum zu fahren hat. ich fahre nie auf der srasse.
mfg carson-drive

Specter mit 4,11ccm³ froce-Motor

LRP Shark 18 nitro Monster

Kyosho Mini Inferno elektro

Floxxx25

RCLine User

Beruf: HTL-Schüler

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. November 2007, 14:24

Ja aber der Miwi ist zu tief für Schotter Straßen oder Straßen wo auch nur leichter Kies liegt
Grüße alle die etwas mit Modellbau zu tun haben!!!