1

Dienstag, 20. November 2007, 01:24

Kyosho Faser Grundeinstellung ???

Hallo
Ich habe von einem Bekannten einen niegelnagelneuen
Kyosho Faser in die Hand bekommen, mit der Bitte, diesen
zum laufen zu bekommen !
Er hatte etliche male versucht, den Renner zum laufen zu
bekommen, aber ohne Erfolg.
Leider gibt es von Kyosho keine Tips der Grundeinstellung !
Welche Kerze ist derzeit am besten ?
Jetzt ist eine drinn von Rossi Nr.8 !
Motor springt an, aber ich bekomme diesen nicht
stabil zum laufen !
Stell ich diesen recht Fett, läuft der Motor bei Vollgas
im unterem Drehzahlbereich weiter, schmeißt natürlich etliches
an Sprit raus.
Meine Versuche, jeweils um einen halbe Umdrehung den
Vergaser magerer einzustellen, wird vom Motor damit
quittiert, das dieser anläuft, danach aber sofort wieder ausgeht !

Schon komisch, hatte ich mit Kyosho Motoren noch nie Probleme
gehabt !
Vergasergrundeinstellung damals bei den GS Motoren war:
Zudrehen, danach 3 drehungen aufmachen !
Das haut aber bei dem Faser nicht hin.

Wer weiß Rat ?

Gruß Ihringer (der sich mal wieder mehr mit den Glühzündern beschäftigen muss)
:D
Tamiya Bruiser und andere 3 Gang Modelle - Tamiya XC (CC-01) Flotte - Tamiya High-Lift Flotte und noch ein paar andere....

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. November 2007, 13:16

Andere Kerze probieren.
Ne OS oder RB,eventuell verschiedenen Wärmegrad austesten.
Auf die Gewindelänge achten,2,5cm Motoren brauchen
Kerzen mit kürzeren G.wie 3,5cm.
Mit Rossi Kerzen hab ich durchweg schlechte Erfahrungen.

Gruss,Andi.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Farkas« (20. November 2007, 13:31)


svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. November 2007, 22:07

Ich persönlich fahre das ganze Jahr hindurch mit der OS8 Kerze. Sowohl in meinen vorherigen Autos, als auch jetzt im FW-05.

Der Motor ist also noch nie richtig gelaufen, sprich noch nie eingefahren worden?

Bei den kalten Temperaturen ist halt das einfahren etwas schwieriger.

Ich würde mal die Kerze wechseln, dann die Hauptdüsennadel 2,5 bis 3 Umdrehungen (also so wie Du) aufdrehen. Die andere Nadel so, dass sie so 0,5 bis 1 mm hervorsteht (was so den Grundeinstellungen bei Kyosho Motoren um die 2,5 ccm entspricht).

Dass er bei fetter Einstellung Sprit zum Auspuff rausschmeisst, ist schon ok, wenn er noch nicht eingefahren ist.

Bekommt der Vergaser Benzin? Ev. Luftfilter weg, etwas Sprit in den Vergaser geben.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

4

Dienstag, 20. November 2007, 22:41

Zitat

Original von svxch
Ich persönlich fahre das ganze Jahr hindurch mit der OS8 Kerze. Sowohl in meinen vorherigen Autos, als auch jetzt im FW-05.

Der Motor ist also noch nie richtig gelaufen, sprich noch nie eingefahren worden?

Bei den kalten Temperaturen ist halt das einfahren etwas schwieriger.

Ich würde mal die Kerze wechseln, dann die Hauptdüsennadel 2,5 bis 3 Umdrehungen (also so wie Du) aufdrehen. Die andere Nadel so, dass sie so 0,5 bis 1 mm hervorsteht (was so den Grundeinstellungen bei Kyosho Motoren um die 2,5 ccm entspricht).

Dass er bei fetter Einstellung Sprit zum Auspuff rausschmeisst, ist schon ok, wenn er noch nicht eingefahren ist.

Bekommt der Vergaser Benzin? Ev. Luftfilter weg, etwas Sprit in den Vergaser geben.


Also, der Motor ist nie gelaufen, weil der Besitzter die Kiste gar nicht
zu starten bekommen hat !
Er hat aber drann rum gespielt, sprich Vergaser-gemischschraube verstellt und
warscheinlich auch an der Leerlaufschraube!
Achja, original Kerze war kaputt.....
Deswegen meine Anfrage !

Das mit den 3 Umdrehungen raus drehen, war bisher bei den Kyosho Motoren
die Standart Einstellung....

Was ich auf die schnelle geschafft hatte:
Vergaser auf voll Fett gestellt, Vergaser geflutet, Kerze auf 5vor12
gestellt, damit die Kompression beim starten nicht so extrem ist.
Und siehe, Motor springt willig an !
Läuft auch bei Vollgas mit überfetter Einstellung im unteren Drittel des
Drehzahlbandes.

Okay, Kerze wieder fest gemacht, Standarteinstellung vorgenommen,
1-2 Pumpen, Motor springt an, geht aber sofort wieder aus, obwohl
Sprit im Vergaser nachläuft ! :(

Ich werd morgen den Vergaser nochmal voll Fett stellen und dann den
Motor den Tank leer saugen lassen, das dauert ja nicht lang :)

Und nochwas: an der OS8 Kerze kann es nicht liegen, bei ne RB5
Kerze, probehalber gestestet, gleiches verhalten !

Und Test erfolgt bei ne Umgebungs-Tempi von 10 Grad plus ;)

Was mich nur wundert, grad was Kyosho Motoren betrifft, hatte ich noch
nie Probleme damit gehabt, diese Motoren optimal einzustellen.
Wenn nicht Kyosho drann ständ, könnte ich glatt meinen, mich mit einem
Force-Conrad Schrott zu beschäftigen ;)
Tamiya Bruiser und andere 3 Gang Modelle - Tamiya XC (CC-01) Flotte - Tamiya High-Lift Flotte und noch ein paar andere....

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. November 2007, 16:56

hm, dann ist vielleicht die Kompression sehr hoch, insbesondere, da er mit der 5 vor 12 Stellung läuft...

Hast Du es auch schon mit einer zweiten Zylinderkopfdichtung probiert?
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

6

Mittwoch, 21. November 2007, 21:20

Also, die Düsenstocknadel war es !
Um da ran zum kommen, mußte erst mal Gestänge
raus. Die Nadel war nur ein Hauch von eingedreht,
durch die Gummikappe gar nicht optisch erkennbar !
Überhaupt, das ganze Gestänge sowas von wackelig
montiert mit viel Spiel, da ist ein genaues dosieren so
gar nicht möglich.
Der erste Eindruck hatte mich als getäuscht, was da
von Kyosho ausgeliefert wurde, ist schon LowLevel Niveau ! :no:

Jetzt rennt der Motor, wie es sein soll !

bis denne Ihringer
Tamiya Bruiser und andere 3 Gang Modelle - Tamiya XC (CC-01) Flotte - Tamiya High-Lift Flotte und noch ein paar andere....