Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

G-Shocker

RCLine User

Wohnort: Oberpfalz; BY

  • Nachricht senden

21

Samstag, 18. Februar 2006, 20:16

Die Zahnräder vom TT-01 sind doch dimensioniert wie bei einem 1/8er Verbrennerbuggy, wenn man richtig schmiert, dürfte da nichts anbrennen.

Man muss das Auto ja auch bei der höheren Geschwindigkeit unter Kontrolle halten können, drum ist das Fahrwerk schon wichtig. Die einstellbanen Querlenker kosten auch nur 13€ und für 50€ bekommt man CVA DAämpfer, Speed Getriebe und Kugellagersatz.

Das nackte Chassis für 50€ hab' ich auch gesehen, aber die Nissan Z350GT Karro gefällt mir schon und den Regler, den kann ich in ein anderes Auto abschieben.

Trämper

RCLine User

Wohnort: Hallstadt ,Oberfrangn

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

22

Samstag, 18. Februar 2006, 21:19

Das hat jetzt eigentlich weniger mit der Schmierung zu tun, sie schadet aber mit Sicherheit nichts. Ich hab aber Zweifel ob die Diffs das höhere Drehmoment aushalten. Ich denke da also mehr an das SAVY Diff Syndrom. Ich weiß jetzt nicht mehr ob die Diffs beim TT01 aus Alu oder Kunststoff sind. Wenn sie aus Plastik sind würd ich das ganze Kritischer betrachten.

Die letzten paar Tage war wieder einer dieser Alutuningteile Händler in der Bucht. Da waren die Tuningteile fürs TT-01 rel. günstig, Aludämpfer hatte der auch. Ich glaube es war der mit diesen SEBEN Karos.

Jürgen
Trämper´s Garage
Tamiya XC, Tamiya Wild Willy2, TL01 Clone,
Trämper´s Hangar
HIROBO SDX50, RAPTOR 50 ECUREUIL, T-REX 500, div. Flieger.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trämper« (18. Februar 2006, 21:20)


G-Shocker

RCLine User

Wohnort: Oberpfalz; BY

  • Nachricht senden

23

Samstag, 18. Februar 2006, 22:56

Die Diffs im TT-01 werden auch im TGS Verbrenner von Tamiya eingesetzt.
Na mal schauen....

XKill3r

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Schueler

  • Nachricht senden

24

Samstag, 18. Februar 2006, 23:24

Das Tamiya TGS is aber auch ned das gelbe vom Ei ;)

wenni

RCLine User

Wohnort: Buttenheim

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 19. Februar 2006, 12:29

Sagte doch dass die Fahrwerksveränderungen nur dem Handling dienen, ob da jetzt ein Standart-Motor oder ein 1*7Turn drin ist, ist dem Fahrwerk eigentlich Wurscht, aber dem Getriebe nicht. Es macht zwar Sinn was am Fahrwerk zu machen, aber deshalb überlebt das Getriebe auch nicht länger.

Und seit wann ist bei Tamiya irgendwas überdimensioniert? Kann genug Fälle aufzählen, wo stärkere Motoren zu Getriebeschäden geführt haben, ob beim ausprobieren oder erst nach Wochen. Die verdienen doch gerade erst an den Ersatzteilen, oder warum kosten ein paar größere E-Teile fast soviel wie ein ganzes Auto?
....der bei den Maulwürfen fliegt :evil:

http://www.mc-seussling.de

***killa***

RCLine Neu User

  • »***killa***« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lkr. Karlsruhe

Beruf: Student (Studienfach Mechatronik)

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 19. Februar 2006, 15:21

Hallo zusammen,
wegen den Kegelrädern vom Antriebsstrang hab ich mir auch schon sorgen gemacht. Wisst ihr vielleicht ob es in der Bucht oder sonst irgendwo welche aus Metall gibt??
Das Differential ist beim TT-01 aus Kunststoff, werde es solange fahren bis es zerstört ist und dann kommt ein anderes rein, habe schon welche bei nem Händler aus Hongkong gesehen die Komplett aus Metall waren und dem Drehmoment standhalten müssten.
Ich habe sowieso vor nach und nach den gesamten Antriebsstrang gegen Metallkomponenten zu tauschen.
Naja vorher brauch ich erst mal nen neuen Regler der zwei Motoren mit mindestens 17 turns verträgt. Habe so an den "A.I Pro Reverse Digital" von LRP gedacht der kann 2 Motoren mit maximal 13 Turns ab und ich habe ihn für ca. 70 Euro inkl. Versand in der Bucht gesehen. Oder Habt ihr nen anderen/günstigeren Vorschlag für mich? Auf den Rückwärtsgang wollt ich halt nicht verzichten, da ich noch einiges mit meinem Chassi vor habe. :D ==[]
Einstellbar muss er nicht unbedingt sein, ist der von LRP ja auch nicht.

Zitat

Ich denke da also mehr an das SAVY Diff Syndrom.

Und was ist das "SAVY Diff Syndrom" ? Habe davon noch nie was gehört.
Meine Fahrzeuge :
- TT-01 mit zwei Motoren 8) , Eigenbau Kardanwelle und zu schwachem Regler ;(
- Kyoscho Buggy ohne Motor(ist im TT-01)

XKill3r

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Schueler

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 19. Februar 2006, 22:49

Das Savy Syndrom is das die Diffs den Geist aufgeben. ;)

wenni

RCLine User

Wohnort: Buttenheim

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

28

Montag, 20. Februar 2006, 00:16

Und das reihenweise :)
....der bei den Maulwürfen fliegt :evil:

http://www.mc-seussling.de

***killa***

RCLine Neu User

  • »***killa***« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lkr. Karlsruhe

Beruf: Student (Studienfach Mechatronik)

  • Nachricht senden

29

Montag, 20. Februar 2006, 12:40

Achso, dann ist das ein hochgestochener Begriff für etwas, das mir erspart bleibt? :D ;) 8)
Was ist eigentlich wenn ich Komplett auf das hintere Differential verzichte und die hintere Achse versteife?
Ist nur aus interesse, habe es nicht vor zu tun.
Ne jetzt mal ernst, was für nen Regler würdet ihr mir noch Vorschlagen??
Meine Fahrzeuge :
- TT-01 mit zwei Motoren 8) , Eigenbau Kardanwelle und zu schwachem Regler ;(
- Kyoscho Buggy ohne Motor(ist im TT-01)

wenni

RCLine User

Wohnort: Buttenheim

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 21. Februar 2006, 00:32

Wenn ne Achse gesperrt wird, dann eher die vordere, wenn die hintere gesperrt wird bricht er dir bei jedem Gasstoß gnadenlos aus und wird bei der Leistung unfahrbar.
....der bei den Maulwürfen fliegt :evil:

http://www.mc-seussling.de

rshunter

RCLine Neu User

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 23. Februar 2006, 21:41

Seid Ihr euch sicher das die Aluteile höher belastbar sind als die Kunststoffteile?
Ich würde letzteren nähmlich eher Standfestigkeit attestieren.
So weiches Aluminium wie ich es aus meinem MantaRay kenne bringt nicht viel.
Du solltest unbedingt das Getriebe aber schmieren.
Nimm nicht Öl, auch wenn es wesentlich leichtläufiger ist.
Ich rate eher zu MoS2 (Molybdändisulfit). Das haftet gut an Metallteilen durch Ionenbindung und trennt die Flächen gut. Dadurch dürfte das Pitting und Spannungsspitzen abgebaut werden.
Die Kunststoffteile kannst Du mit einem normalen für Kunststoff geeignetem Fett schmieren.

Ich würde versuchen iergentwie an Stahlzahnräder dran zu kommen, evtl. fertigen lassen.
Manta Ray und Dragonfly Heli
Ehemals Verbrennerflieger