1

Samstag, 9. Januar 2010, 23:17

Regler nervt..

Hallo miteinander,

irgendwie nerven der Standard Tamiya-Regler und auch der extra gekaufte LRP Quantum 2 Reverse Pro!
Früher (in den 80ern) sind wir noch mit mechanischen Reglern gefahren und konnten die Bremse per Rückwärstsgang selbst dosieren und haben uns über die direkte, wenn auch sehr grobe Umsetzung der Gasbefehle gefreut ;-)
Jetzt scheinen alle elektronischen Regler den Rückwärtsgang nur nach ein paar Sekunden freizuschalten. Zudem kommt es mit vor, als würde der Motor speziell beim LRP absichtlich langsamer hochgedreht werden als der Knüppel vorgibt - d.h. Vollgas aus dem Stand geht gar nicht...
Das diese Funktionen im Sinne des Getriebes und der Reifen gut gemeint sind ist mir klar, aber ich mags lieber direkt selber kontrollieren!
Gibt es aktuelle Regler, die einfach nur genau das machen, was der Knüppel gerade vorgibt?!

Gruß, Peter

cheesa

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Januar 2010, 08:18

RE: Regler nervt..

Hallo

Also direkt vollgas geben ist bei den meisten Reglern kein problem - ist eine einstellungssache - guck einfach mal in die Anleitung

Das beim Rückwärtsfahren das Auto nicht so schnell geht wie beim Vorwärtsfahren ist ganz normal - das soll den Motor schützen - das kann man meistens nicht ändern (ging bei meinem regler nicht)

mfg cheesa
Je schneller man fliegt, desto tiefer steckt man in der Erde :D

G-Shocker

RCLine User

Wohnort: Oberpfalz; BY

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. Januar 2010, 09:32

Zitat

Das beim Rückwärtsfahren das Auto nicht so schnell geht wie beim Vorwärtsfahren ist ganz normal - das soll den Motor schützen

Das ist aber nicht das, was Peter nervt, sondern dass die Rückwärtsfunktion zeitversetzt einsetzt.

Das mit der sanften Gaskurve ist normal, wobei das beim Quantum einstellbar sein müsste. Das mit dem umschalten auf rückwärts ist eine andere Sache.

Bei den LRP AI brushless Reglern ist es z.B. so, dass der Regler erst proportional bremst bis der Motor steht, und er dann gleich auf rückwärts umschaltet. Das ist bei wenig Haftung aber auch nicht gut, weil der Regler auch dann auf rückwärts umschaltet, wenn beim bremsen die Räder blockieren, obwohl das Auto noch in der Vorwärtsbewegung ist.

Bei den GM Reglern ist die Rückwärtsumschaltung so gestaltet, dass man proportional bremsen kann, solange man möchte. Erst wenn das Auto steht kann man den Rückwärtsgang durch kurzes loslassen des Gashebels quasi einlegen.
Bei meinem V3r ist es z.B. so. Bei den Genius Reglern kann man das einstellen welchen "Rückwärtsmodus" man haben möchte.
Ich dachte eigentlich, dass die Unschaltung beim Tamiya Regler auch so funktioniert, vielleicht solltest du das nochmal prüfen.
Auch die verschiedenen Crawler Regler (auch LRP) haben da verschiedene Möglichkeiten zum einstellen.

Für den normalen Fahrbetrieb halte ich das GM-System immernoch für am besten, wenn's denn ein Rückwärtsgang sein muß.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »G-Shocker« (10. Januar 2010, 09:33)


maxi2

RCLine User

Wohnort: schwabenland

Beruf: metalltechnikerin

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. Januar 2010, 19:36

ein guter regler kaufen , oder gleich brushles kombo. kann man allesprogramieren wie man möchte.
gm und lrp sind zu empfehlen



hk-modellbau hat gm regler im angebot



lrp haut brushed regler für apfel und ei raus

lrp-shop
vegetarier sind doof!! sie essen meinem essen das essen weg!!!


Lieber arm dran als Arm ab!!

G-Shocker

RCLine User

Wohnort: Oberpfalz; BY

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Januar 2010, 20:09

maxi2, der Quantum2 ist ein guter Regler (von LRP) es gibt zum Thema "Rückwärtsumschaltung" verschiedene Ansichten und daher auch verschiedene Systeme.
Der eine mag's lieber so, der andere wieder nicht.

Auch bei den brushless Reglern gibt's unterschiedliche Systeme der rückwärtsumschaltung. der von mir angesprochene AI brushless ist, wie der Name schon sagt auch ein Bürstenlosregler.

maxi2

RCLine User

Wohnort: schwabenland

Beruf: metalltechnikerin

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Januar 2010, 23:18

habe nicht behauptet das der lrp schlecht ist.
da jeder was anderes möchte oder bevorzugt , würde ich mir einen frei programierbaren kaufen.
vegetarier sind doof!! sie essen meinem essen das essen weg!!!


Lieber arm dran als Arm ab!!

G-Shocker

RCLine User

Wohnort: Oberpfalz; BY

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. Januar 2010, 18:13

Welche(n) würdest du denn vorschlagen?

maxi2

RCLine User

Wohnort: schwabenland

Beruf: metalltechnikerin

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Januar 2010, 19:40

guckst du hier


http://www.hk-modellbau.de/default.asp?e…&suche=010-7154



ich drifte damit und fahre den 13.5 turn.
gm ist graupner, und der regler programierbar!

evtl lrp, aber lrp benötigen in der regel sensorkabel , sollte das abrutschen(versehentlich vergessen einzustecken) und du merkst es nicht ist dein como platt.


zum glattbahn racen brauchst du weniger turns.kommt darauf an was du machen willst.
beim ddc fahren fast alle drifter 13.5 turn--voll ausreichend
vegetarier sind doof!! sie essen meinem essen das essen weg!!!


Lieber arm dran als Arm ab!!

9

Montag, 11. Januar 2010, 20:41

Hallo,

Danke für eure Beiträge - bei meinem LRP Regler kann man wie auch bei meinem Tamiya "TEU101BK" leider nur den Neutralpunkt, Vollgas und Vollbremse (Vollrückwärts) einstellen, also den Regler auf den Sender einstellen. Die Art der Gasannahme bleibt unveränderbar.
Wenn es nichts im Segment bis 40 Euro gibt dann überleg ich mal, ob mir der alten Zeiten wegen testweise einen mechanischen Regler einbaue ;-)
Ich fahre ja "nur" mit meinem Sohn (5) zum Spaß (2x Super Fighter G)

Gruß, Peter

10

Montag, 11. Januar 2010, 21:16

http://cgi.ebay.de/Nice-LRP-Runner-Plus-…=item35a62b9892

Der Regler sollte passen (Ebaylink nur als Beispiel)
Der Regler teilt sich den Rückwärtsbereich mit Bremse und Rückwärts. Ist somit nur begrenzt dosierbar und erfordert einen feinen Bremsfinger.
Gas kommt ziemlich direkt.

Guck mal das du so einen günstig bekommt.

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

G-Shocker

RCLine User

Wohnort: Oberpfalz; BY

  • Nachricht senden

11

Montag, 11. Januar 2010, 23:19

maxi2, den Genius40r könnte man nehmen, von Seiten der Einstellbarkeit.
LRP ist nicht, der brushless AI schaltet gleich um, wenn der Motor steht, was bei 2WD gern zu drehern führt (SuperFighter) der Crawler Regler, der die Einstellung erlauben würde ist zu teuer. Der AI schaltet auch nicht 100% direkt durch.

Dany_the_kid, der alte LRP Runner ist für die Verwendung in einem 2WD ganz schlecht, wenn man da bremst und der Regler schaltet auf Rückwärts um, dann dreht es das Auto rum. Ausserdem kann man damit nur sehr, sehr schwache Motoren fahren.


Peter, was hältst du eigentlich von einem reinen Vorwärts/Bremse Regler?
Die sind billiger, leistungsfähiger und man braucht sich keine Sorgen um den Rückwärtsgang zu machen.

Beispiel IPC V4.1 Generation+ Digital für unter 23€
oder IPC V3.1 Generation+ Digital für unter 20€.

12

Montag, 11. Januar 2010, 23:54

Danke für euer Engagement um mein "Problem" :-)

@G-Shocker
Ich will jetzt keine Philosophie draus machen, aber genau die direkte Reaktion des Autos auf den Knüppel ist das, was aus jetziger Sicht "damals" irgendwie cooler war. Für mich zählt da der Fun-Faktor und nicht die Rundenzeiten.
Ganz sicher sind das regulierte Anfahrverhalten, die elektronisch regulierte Bremsfunktion und der kontrolliert verzögerte Rückwärtsgang heute ein sinnvoller Standard!
Mit der Rückwärtsfunktion zu bremsen bzw. zu lenken war damals Standard und in meinem speziellen Fall wünsche ich mir genau das in Form eines elektronischen Reglers. Im Vergleich gibt es ja auch Leute, die es (den Alltags-Streß mal ausgenommen) bei Schnee genießen können ein (echtes) Auto ohne elektronische Hilfsmittel wie ABS und Schlupfkontrolle zu fahren.

Gruß, Peter

PS: Gestern sind wir auf eisglatter Piste gefahren - wäre mit einem mechanischen Regler sicher "die Hölle" gewesen ;-)