Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. Februar 2002, 12:35

Meine Erfahrung mit Kyosho


Auf meiner Empfängereinheit ist der SMD, der Baustein bei der Antenne durchgebrannt. Habe den Wagen wieder in den Orginalzustand versetzt und zu Kyosho z.h Herrn Malaika eingeschickt. 2 Tage später kommt
eine Mail das ich mich mal telefonisch melden soll. Habe ich gerade gemacht. Er sagte mir das dieser Baustein nur durch Kurzschlüsse der Antenne mit den Akkus verursacht werden kann. Daher sind sie nicht
bereit es auf Garantie zu ersetzen. Er bot mir an eine neue Platine zu kaufen die ich für 50 % bekommen würde. Also 60 Euro+ Nachnahme. Nach einiger Diskussion willigte ich ein. Ich weiß jetzt nicht ob
ich nich freuen oder ärgern soll. Einerseits "geht" 60 Euro ja noch, andererseits habe ich ja noch eine defekte. Schnell ist der Service ja.

Also wenn euch mal die Platine abraucht, so einfach auf Garantie einschicken ist nicht mehr.
[grin1][crazy][grin1][crazy][grin1][crazy]
Gruss Frank

Blackbeard

RCLine User

Wohnort: Südhessen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Februar 2002, 12:40

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Selbst 60 Eur sind wohl für ein bisschen Platine viel zu viel, findest du nicht auch?
:shine:Gruß Bernd:shine:

3

Freitag, 15. Februar 2002, 12:44

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Klar, aber was hätte ich machen sollen. Zetti ohne Platine verkaufen ?. 60 Euro ist halt echt so eine blöde Grenze wo es sich noch lohnt es machen zu lassen. Auch wenn das Ding nur Pfennige wert ist.
Gruss Frank

Klaus_Timmer

RCLine User

Wohnort: D-65201 Wiesbaden

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. Februar 2002, 12:53

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Und was lernen wir daraus ? Den Zetti mit Samthandschuhen anfassen und bei Arbeiten am Zetti immer zuert die Akkus entfernen, und wenn's nur zum Reifenwechsel ist.

@Frank: Wahrscheinlich ist Kyosho die Gewährleistung zu teuer geworden. Schliesslich dürfte fast jeder Zetti im Laufe der Garantiezeit mindestens einmal eingeschickt worden sein. Da bleibt vom Gewinn
nichts mehr übrig.
Happy Racing - Klaus

(wer später bremst, ist länger schnell)

roland_eckstein

RCLine User

Wohnort: D-66299 Friedrichsthal

Beruf: Ja haben wir. :o) Immer diese dämlichen Fragen.

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Februar 2002, 12:55

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Zitat

Habe den Wagen wieder in den Orginalzustand versetzt und zu Kyosho z.h



ich nehme mal an kyosho liest hier mit[grin1]    




Letzte Änderung: roland eckstein - 15.02.02 12:55:26
Gruss Roland :shy:


1/5 Harm SX-3 "Champion-Edition"
1/5 FG Evo (Ecki 2010) :D
1/5 FG Sportsline 08 Mini-Cooper
1/6 FG Monster Beetle 4WD
1/5 Thunder Tiger SB-5 Motorrad

6

Freitag, 15. Februar 2002, 13:02

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Meine Platine, an meinem Nagelneuen Zetti, war nach austauschen der Schrauben (der Optik wegen) auch hin. Während des Austauschens waren keine Akkus im Auto. Ich denke es muss also auch noch andere Gründe
geben die die Platine zerstören. Kyosho macht es sich da ein wenig einfach.

Thomas

7

Freitag, 15. Februar 2002, 13:37

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


@Roland
Die lesen das nicht. Ich glaube sonst hätten die mich Erkannt.

Ich bin mir auch ganz sicher das ich nicht mit der Antenne an die Akkus gekommen bin.
Vieleicht ist die Antenne an den Motor gekommen. Habe ihn ja jetzt in hoher Position und da passiert das leichter.
beide sind mir ja in der Hand abgefackelt.
Ich frage mich nur wozu ich überhaupt Garantie habe ?. Was darf den kaputt gehen was sie dann auch ersetzen ?. Ich glaube kaum Servogetriebe, Lenkstange oder abgefahrene Reifen. Und wenn der Regler defekt
ist sagen sie sonsteine Ausrede.

@Thomas Schula

hast du deinen schon eingeschickt ?. Die melden sich eigentlich recht schnell
Gruss Frank

8

Freitag, 15. Februar 2002, 13:48

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Ich habe meinen Zetti nicht eingeschickt.Bin zu meinem Händler gefahren un habe ihm das Auto auf die Theke gelegt, meiner war ja gerade eine Woche alt. Darauf hin habe ich sofort einen neuen aus dem Regal
bekommen. Ging noch schneller.

Thomas

9

Freitag, 15. Februar 2002, 13:55

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Bei einem Händler werden sie wohl auch nicht so sein weil sie Angst vor ihm haben er könnte sonst weniger verkaufen. Nach einer Woche tauschen gute Händler das auch aus und du hast Glück im Unglück gehabt.

Also Fazit: Keine 2 Jahre Garantie sondern nur 1 Woche[frown]
Gruss Frank

10

Freitag, 15. Februar 2002, 14:05

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Na, ich glaube eher das der Händler die empfindlichkeit der Zetti Platinen noch nicht so genau kennt.
Übrigens welche Felgen sind das eigentlich (Eagle und Gpm weiß ich)die ich käuflich erwerbe?

Thomas

11

Freitag, 15. Februar 2002, 14:14

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


siehe Kurznachricht[ok]
Gruss Frank

Mastergizmo

RCLine User

Wohnort: D-69517 Gorxheimertal

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Freitag, 15. Februar 2002, 14:44

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Ja schade das kyosho das jetzt so regelt. Bei mir haben sie noch nicht rumgespakkt obwohl bei mir auch dieses Mini-SMD Teil durchgebrannt ist.
Ich denke daß bei mir die Antenne auch was berührt hat. Ich glaube das war der extra Akku den ich mal zum testen installiert hab um den Turbo zu testen. [angryfire][angryfire][angryfire]

Es kann auch schon passieren wenn die Antenne den Motor berührt. Dank der Entsörkondensatoren sind die Pole auch mit dem Motorgehäuse verbunden. Wenn die 2 Kondensatoren nicht 100% gleich leiten fließt
dann ein Teilstrom dann womöglich durch die Antenne zurück wenn sie den motor berührt.[angryfire][angryfire][angryfire]

Vielleicht geht der Empfänger schon kaputt wenn man selbst statisch aufgeladen ist und die Antenne berührt. Da sind immerhin Spannungen mit mehreren tausend Volt im Spiel.
Also keine Strickpulover beim Mini-Z fahren verwenden und antistatisches Schuhwerk tragen.

Wer an seinem Mini-Z Empfänger lange Spass haben will sollte die Antenne gegen eine isolierte Kupferlitze mir Röhrchen eintauschen. Sieht dann zwar nicht mehr so scale aus aber ne nackte Antenne ist viel
zu gefährlich.  

-Gruß Philipp

Smacks

RCLine User

Wohnort: Mama&Papa

  • Nachricht senden

13

Freitag, 15. Februar 2002, 15:27

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Oder 5cm Schrumpfschlauch überziehen .
In der heutigen Zeit ist´s mit Gummi sicherer[wink1]
MfG
Smacks

roland_eckstein

RCLine User

Wohnort: D-66299 Friedrichsthal

Beruf: Ja haben wir. :o) Immer diese dämlichen Fragen.

  • Nachricht senden

14

Freitag, 15. Februar 2002, 16:53

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


genauso habe ich es beim formel1 gemacht, aber über die gesamte länge der antenne funzte super[shine]


Letzte Änderung: roland eckstein - 15.02.02 16:53:09
Gruss Roland :shy:


1/5 Harm SX-3 "Champion-Edition"
1/5 FG Evo (Ecki 2010) :D
1/5 FG Sportsline 08 Mini-Cooper
1/6 FG Monster Beetle 4WD
1/5 Thunder Tiger SB-5 Motorrad

15

Freitag, 15. Februar 2002, 17:10

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Jo, Schrumpschlauch ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Schrumpfschlauch!!!

MfG Oliver B.

http://modellfly.de

Klaus_Timmer

RCLine User

Wohnort: D-65201 Wiesbaden

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. Februar 2002, 17:20

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


@Roland: Hättest bei deinem Porsche besser auch mal einen Gummi übergezogen, dann wäre er jetzt wahrscheinlich auch noch ganz [diablotin]
Happy Racing - Klaus

(wer später bremst, ist länger schnell)

17

Freitag, 15. Februar 2002, 17:23

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Der Porsche ist noch ganz [shine] den habe ich doch jetzt (natürlich nur mit Gummi[grin1]) nebenbei bemerkt, der geht wie der Teufel [grin1]
MfG Oliver B.

http://modellfly.de

fiede

RCLine User

Wohnort: 76831 Billigheim

  • Nachricht senden

18

Samstag, 16. Februar 2002, 10:11

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


Ich würde mal sagen Kyosho liegt hier in der Pflicht.
Auf der einen Seite gibt es eine labile Antenne, welche meist nach der ersten halben Fahrstunde bereits geknickt ist, auf der anderen ein ungesichertes Board.
Wer ist denn da nun Schuld?
Und wenn man sich mal überlegt, das der ganze Schlamassel mit etwas Schlauch oder einen Koppelkondensator vermieden werden könnte ...
Das Board für 60 Euro? - gibt es da etwa einen Preissturz?
Ich habe da noch etwas von 200 DM im Ohr
http://www.rc-tec.de der Online-Shop für Mini-Z !

Optimisten tummeln sich auf den Wolken unter denen Pessimisten trübsal blasen.

19

Samstag, 16. Februar 2002, 10:26

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


stimmt, normalerweise kostet es auch 270 DM. Aber sie sind mir "entgegengekommen" und haben deswegen "nur" 60 Euro + NN genommen.

Habe ja noch ein defektes Board. Weiß jemand wie man es reparieren könnte. Schicke es warscheinlich eh nicht ein und wenn es ganz drauf gehen würde wäre auch nicht so schlimm. Also auch wenn ihr glaubt
das was klappen könnte einfach schreiben.
Gruss Frank

Mastergizmo

RCLine User

Wohnort: D-69517 Gorxheimertal

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Samstag, 16. Februar 2002, 12:13

Re: Meine Erfahrung mit Kyosho


hmmm. ist bei dem board auch das kleine SMD teil durchgebrannt? Steht glaub ich ein "L" dran. Also ist es eine Induktivität (=Spule). Bestell dir einfach paar solcher Teile. Gibts bei http://www.reichelt.de
für 25 C€NT. Ich hab zwar keine Möglichkeit dieses Teil bei mir auszumessen (ausser Widerstand etwa 1 Ohm) aber das stehen immer Mhz zahlen dran im Katalog. Probier es mal mit einmal 26 Mhz und mit 29
Mhz. Einer von diesen
Bausteinen müsste gehen.
-Gruß Philipp