Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

carbonfreak

RCLine User

  • »carbonfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinbach & Weinstadt

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. April 2010, 19:10

Plettenberg HP 290/30/8 Torque

Plettenberg HP 290/30/9 Torque = Graupner Ultra 1300-9 16V

Anwendungen (Anleitungen beigefügt):
Direktantrieb mit 8-15 Zellen (3-5 Lipos) 9x6" bis 15x7" etamax=83%
z.B. schnelles Motormodell: 12 Zellen 9x7 bis 10x7
Impeller bis 20 Zellen (7 Lipos) an z.B. Wemotec HW-730E Ø106mm eta=83% 37A und 1,72kg Schub
Getriebe 4:1 mit 18 bis 27 Zellen (6-8 Lipos) 19x8" bis 16x7" (ca. max. 1200W, eta=84%)

Der Motor hat ca. 2-3 Flüge hinter sich, ist also wie neu (siehe Bild 2, kein Kommutatoreinlauf, kein Kohleverbrauch).
Die geschliffene und gehärtete 5mm- Welle ist unversehrt, d.h. nicht gekürzt und es wurde auch keine Abflachung angebracht. Der Motor kann durch eine einstellbare Kollektorplatte im Timing angepasst werden, ebenso ist Rechts- und Linkslauf einstellbar (Anleitung beigefügt). Der Rückschlußring ist auch einstellbar (Anleitung beigefügt).

Herstellerbeschreibung:
Computergesteuerte Technik und bewährte Handarbeit. Die Ankerbleche sind von hervorragender Qualität, in Verbindung mit den hochwertigen Magneten (Neodym- Eisen- Bor) garantiert dies sehr geringe Verlustleistungen.

Die Anker werden ausschließlich in Handarbeit gewickelt. Dadurch ist ein sehr hoher Füllfaktor und eine präzise Lage der einzelnen Wicklungen gewährleistet. Die Wicklung wird mit dem Kommutator verlötet und anschließend mit einem speziellen Epoxidharz vergossen. Es wird somit ein optimaler Übergangswiderstand und eine extreme Drehzahlfestigkeit erreicht.

Zur Optimierung der Rundlaufgenauigkeit wird anschließend bei jedem einzelnen Anker der Kollektor mit einem Diamanten in speziell konstruierten Maschinen übergedreht.

Um einen schwingungsfreien, ruhigen Lauf zu erzielen, wird jeder Anker mit Unterstützung einer Computergesteuerten Präzisions-Auswuchtmaschine gewuchtet. Um jeder Leistungsminderung entgegenzuwirken, wird der Anker nicht durch Ausfräsen oder Ausbohren des Blechpaketes ausgewuchtet, sondern ausschließlich durch Zusetzen von Gewichten.

Die Motoren sind zweifach kugelgelagert.

Unsere Kollektormotoren verlassen nach einer 100%igen Endkontrolle in eingelaufenem Zustand unser Haus. Sie können den Motor auspacken, einbauen und Spaß haben.

Auf gut Deutsch: Ein edles Powerteil, sicherlich einer der besten Bürstenmotoren die je gebaut wurden!

Ein passender Highend- Regler Jeti Jes 60 Opto und 3 mal 12er Akkupacks stehen auch zum Verkauf, Interessenten für das Set werden bevorzugt!

---
Preis: 65 EUR
Zustand: gebraucht, wie neu
Versandart/-kosten: 4,10 EUR DHL Päckchen
Übergabeort: Weinbach oder Weinstadt
»carbonfreak« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ultra1300_1.jpg
Immer ordentlich Kohle rein, das brennt besser!!!

carbonfreak

RCLine User

  • »carbonfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinbach & Weinstadt

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. April 2010, 19:11

RE: Plettenberg HP 290/30/8 Torque

2. Bild
»carbonfreak« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ultra1300_2.jpg
Immer ordentlich Kohle rein, das brennt besser!!!

carbonfreak

RCLine User

  • »carbonfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinbach & Weinstadt

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. April 2010, 23:14

RE: Plettenberg HP 290/30/8 Torque

Sorry, Tippfehler, es muß (wie in der Überschrift) korrekt heißen: Plettenberg HP 290/30/8 Torque = Graupner Ultra 1300-8 12V
Gruß Bernhard
Immer ordentlich Kohle rein, das brennt besser!!!

carbonfreak

RCLine User

  • »carbonfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinbach & Weinstadt

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. April 2010, 16:50

Nachdem es doch einige Fragen bezüglich der Verstellmöglichkeiten am Motor gab, noch ein paar Infos zum Motor:
Der Motor ist natürlich noch in der Plettenberg Werkseinstellung, die für die meisten Anwendungen optimal ist.
Nur wer ihn mit sehr hohen Zellenzahlen am Getriebe bzw. im Impeller oder für Rückwärtslauf einsetzen will, kann hier noch Feintuning betreiben.
Bei Bedarf stelle ich den Motor vor Versand entsprechend ein.

Auf Wunsch habe ich diesen Motor aktuell mit dem u.a. Regler durchgemessen und gebe hier einige Antriebsauslegungen an,
einfach mal basierend auf den populären Lipozellen Kokam 3200 H5 (ich kann auch bei Interesse noch andere Varianten rechnen) und Aeronaut CC Klappluftschrauben.

Direktantrieb (E- Segler und schnelle Motormodelle, kein Dauervollgas bis Akku leer!)
2 Zellen 46A 320W 14X8MT42 Standschub 1442g Strahlgeschwindigkeit 64km/h
3 Zellen 48A 510W 11X7MT42 Standschub 1825g Strahlgeschwindigkeit 100km/h
3 Zellen 54A 560W 12X6MT42 Standschub 2028g Strahlgeschwindigkeit 82km/h
4 Zellen 43A 610W 9,5X5MT42 Standschub 1966g Strahlgeschwindigkeit 110km/h

Getriebeantrieb mit Untersetzung 4:1 (größere E- Segler und Hotliner, kein Dauervollgas bis Akku leer!)
4 Zellen 40A 560W RFM20X13MT47 Standschub 3099g Strahlgeschwindigkeit 70km/h
5 Zellen 42A 730W 18,5X12MT47 Standschub 3599g Strahlgeschwindigkeit 82km/h
6 Zellen 51A 1070W 18,5X12MT47 Standschub 4681g Strahlgeschwindigkeit 93km/h

Neuer Preis: 55 EUR zzgl. Versand

Der passende Highend- Regler Jeti Jes 60 Opto mit welchem die Messwerte ermittelt wurden, ist hier zu finden (die Akkupacks sind schon weg),
Interessenten für das Set zahlen keinen Versand!

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=274708&sid=
Immer ordentlich Kohle rein, das brennt besser!!!

carbonfreak

RCLine User

  • »carbonfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinbach & Weinstadt

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. April 2010, 13:33

Verkauft an Ernst, erledigt, bitte schließen!
Immer ordentlich Kohle rein, das brennt besser!!!