Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Aspirin

RCLine User

  • »Aspirin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Dezember 2007, 16:35

Selbstbau-Motor für Slowflyer gegen Festplatte!

Moin!

Hier ist das Objekt, was ich loswerden will:
http://rclineforum.de/forum/thread.php?t…r&hilightuser=0

Es handelt sich dabei um den Motor im Zustand, wie er ganz unten in dem Thread beschrieben ist. Also mit 15 WDG 0,5er Draht und bearbeiteten 12P Magneten mit ca. 75% Abdeckungen.

Ich bin diesen Motor in meinem Outdoor-Rock mit 460 Gramm an 3S und einer GWS Slowfly 8*4,3 geflogen. Senkrecht war nur noch etwas drin, senkrecht aus der Hand ging nur für ca. 5 Sekunden, dann blieb der Flieger in der Luft stehen. Hieraus Schlussfolgere ich an 3S und einer 8*4,3 einen Schub von ca. 460 Gramm, 430 würde ich garantieren.
In dieser Auslegung zieht der Motor 9,4 Ampere. Mit einem 3S 2100 mAh Polyquest-Akku waren Flugzeiten bei normalen Flugstil jenseits der 15 Minuten möglich (Klar, nich immer nur Vollgas ;) ) Der Motor wurde dabei kein bisschen warm, sondern war stets im grünen Bereich.

Bei entsprechend leichteren Komponenten (Hatte ja den schweren Akku, viel zu schwere Servos/Regler (12 Gramm und 18 Gram Servos und einen YGE 18A)) sowie einem leichteren Empfänger (Hatte einen 30g 7 Kanal Empfänger verbaut) ist der Motor also Ideal für einen Slowflyer wie z.B. den Rock von Effektmodell. Auf den AXI-Motorspant passt er zu 100% rauf!. Mit den 9,4 Ampere ist der Motor übrigens noch nicht ausgelastet!!! Laut Ralph verträgt der 0,5er Draht in der Sternschaltung bis zu 12,8 Ampere was evtl. eine noch größere Latte möglich machen würde. Da kann ich allerdings keine Messwerte für liefern, und für etwas garantieren so wie so nicht, das müsste der Käufer dann schon selber ausprobieren.

Im allgemeinen ist er also ein äquivalten zum Flyware Microrex 220-12, nur in etwas "heißerer" Auslegung.

Noch etwas allgemeines zum Motor:
Gewicht: ca. 33 gramm
Wellendurchmesser: Standart 3mm
Welle ist mit den Lagern verklebt
Propsaver gibts auf anfrage mit
9N12P 2006 15WDG 500 Y

Das Aussehen des Motors hat durch Sandstrahlen etc etwas gelitten, das beudetet, dass die blaue exolierung fast komplett ab ist. Das sieht zwar nicht schön aus, spart aber Gewicht und fällt hinterher sowieso nicht auf. Es ist also ein kompletter selbstbaumotor, bei dem der ästhetische Aspekt etwas zu kurz gekommen ist, was an der funktionsweise nicht stört. Die anschlussdrähte sind mit Seidenschlauch geschützt, die Wicklung ist nicht vergossen.


Dieser Motor ist nicht käuflich! Ich gebe ihn nur für eine computerfestplatte im Tausch her! Dabei ist es egal, ob SATA oder IDE, ab 40 GB nehme ich von beiden Typen alles. Je nachdem, wie alt die Platte ist, wieviel GB sie hat, und ob SATA/IDE kann man ja noch um Zuzahlungen für mich oder für euch diskutieren!

Kontakt bitte ausschließlich hier im Thread, per PN oder per ICQ ( 192432414 ).

//EDIT: Achja, den Motor gebe ich weg, da ich ihn inzwischen gegen einen 2212 getauscht habe, um auch mal senkrecht turnen zu können.

Mfg,
Malte

Zitat

Original von Sens_CH
(Die definitive Erleuchtnung über die Leichtigkeit eines Flugmodells kommt einem eh erst wenn man nur noch den Prob in die Luft wirft, den Rest Zuhause lässt und versucht den Prob zu lenken) ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aspirin« (12. Dezember 2007, 16:37)


Aspirin

RCLine User

  • »Aspirin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. Dezember 2007, 18:43

Moin!

Hat niemand ne HDD über?

Mfg,
Malte

Zitat

Original von Sens_CH
(Die definitive Erleuchtnung über die Leichtigkeit eines Flugmodells kommt einem eh erst wenn man nur noch den Prob in die Luft wirft, den Rest Zuhause lässt und versucht den Prob zu lenken) ;-)

3

Freitag, 14. Dezember 2007, 18:50

wenn 2,16GB reichen ;(

4

Freitag, 14. Dezember 2007, 22:04

Ich hab noch ne defekte 40 GB HDD


Ist nur ein Pin vom IDE Anschluss abgebrochen durch falschsteckung^^

Aspirin

RCLine User

  • »Aspirin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 15. Dezember 2007, 11:18

Moin!

Hmmm... Naja lauffähig sollte sie schon sein. Wenn du den Pin wieder dranbekommst, sodass sie hinterher funktioniert, nehme ich die wohl

Mfg,
Malte

Zitat

Original von Sens_CH
(Die definitive Erleuchtnung über die Leichtigkeit eines Flugmodells kommt einem eh erst wenn man nur noch den Prob in die Luft wirft, den Rest Zuhause lässt und versucht den Prob zu lenken) ;-)

6

Samstag, 15. Dezember 2007, 23:28

Zitat

Original von Aspirin
Moin!

Hmmm... Naja lauffähig sollte sie schon sein. Wenn du den Pin wieder dranbekommst, sodass sie hinterher funktioniert, nehme ich die wohl

Mfg,
Malte



für sowas habe ich zu große wurstfinger :-)(-:

nitzerebb

RCLine User

Wohnort: Bodensee - Germany

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. Dezember 2007, 13:38

hab noch ne 40ger rumliegen....

funktioniert einwandfrei....

Aspirin

RCLine User

  • »Aspirin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Dezember 2007, 19:27

Moin!

Da ich jetzt eine Festplatte so gefunden habe, wird der Motor nun verkauft.

30€ inkl Versand und Propsaver nach DE.

Mfg,
Malte

Zitat

Original von Sens_CH
(Die definitive Erleuchtnung über die Leichtigkeit eines Flugmodells kommt einem eh erst wenn man nur noch den Prob in die Luft wirft, den Rest Zuhause lässt und versucht den Prob zu lenken) ;-)