Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Philippflieger

RCLine User

  • »Philippflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. Oktober 2006, 10:51

Wer kann mir Drehteile für einen 227/12 anfertigen?

Hallo,
ich suche jemanden, der mir in nächster Zeit Drehteile (Rückschlussring, Glockenboden, Statorträger) für einen 227/12 (3fachPowerschnurzz) anfertigen kann.
Statordurchmesser: 22,7mm
Statorhöhe: 12mm
Innendurchmesser: 7,9mm
Kugellager: 7*3*3
Welle: 3mm Stahl
Rückschluss 1mm
Magnetgröße: 12*5*2
Luftspalt: 0,2-0,3mm


Reichen diese Angaben um eine Glocke zu drehen?
Kann mir das einer machen?
Und wen ja, was würdet ihr dafür haben wollen? :-)(-:

ich poste das hier, und nicht im VTS, weil ich denke, dass ich hier am ehesten noch wen finde.
Ist das ok? Ansonsten bitte ins "Suche" Forum verschieben. :ok:
Grüße Philipp

2

Montag, 16. Oktober 2006, 10:54

RE: Wer kann mir Drehteile für einen 227/12 anfertigen?

warum willst du nicht die schicken 12x6x1,5 gebogenen von sandra nehmen?

die haben die doch extra für den 3x227 machen lassen....

BTW:
die haben auch gerade die magnetpreise gesenkt!

ich hab mich gleich mit den 3 sorten gebogene eingedeckt. :D

willst du die welle einpressen oder einkleben?

gnaz wichtig:
vor- oder hinterspant montage geplant?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (16. Oktober 2006, 11:07)


enrico

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. Oktober 2006, 11:05

Ich habe schon welche da liegen, die sind aber für 1,2mm Magnete(gebogene) gemacht und für 15mm Statorlänge.

Gruss ENrico

Philippflieger

RCLine User

  • »Philippflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Oktober 2006, 11:08

Zitat

Original von enrico
Ich habe schon welche da liegen, die sind aber für 1,2mm Magnete(gebogene) gemacht und für 15mm Statorlänge.

Gruss ENrico

Hi,
der 227/15 ist fast schon ein bisschen groß, ich möchte den ja nur im X-Rock einbauen.

Obwohl, was wiegt der denn?
Wenns um 70g sind, geht das noch in Ordnung.


@ Ralph: Hinterspantmontage,
Welle eingepresst oder geklebt ist mir im Prinzip egal, pressen ist vielleicht besser
Die Magnete von Sandra könnte ich natürlich auch nehmen, mal abwarten, was Enrico sagt, ob er mir vielleicht den 15er überlassen will, dann hat sich das sowieso erledigt.

Grüße, Philipp

5

Montag, 16. Oktober 2006, 11:18

da passen die 5x6x1,2.
3 reihen kaskadieren.
viel spass,
ich habs schon mal gemacht.

da sind die 12 doch deutlich bequemer zu handhaben.

enrico

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. Oktober 2006, 11:39

:D

Also, ich gebe dir jetzt einfach mal alle Daten(Habe deine Angaben nochmal durchgelesen, und es stimmt nicht vieles überein..):
Kugellager: 8x4x3mm
Luftspalt: 0,15-0,2mm
Rückschluss: 1mm
Welle: 4mm titan
Statorhöhe:15mm(4Statoren)
Schub: 1200g an einer 10" Latte und 3 Zellen bei einer Bewicklung von 9x0,75-er Draht in Dreieck.

Gruss Enrico

EDIT: ohne Magnete und Bewicklung liegt das Gewicht bei 46g

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »enrico« (16. Oktober 2006, 11:40)


Philippflieger

RCLine User

  • »Philippflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. Oktober 2006, 11:57

Hi,
bei wie viel Strom die 1200g Schub?
Das wäre geil, dann hätte ich 3:1 Schub/Gewicht im X-Rock :D

Naja, ich würds dann softer abstimmen ;)
9" Prop...

4mm Welle geht auch, die Angaben, die ich gemacht hatte, sind eher unwichtig und nur Anhaltspunkte.
Welche Lager nu drin sind ist ja irrelevant, solange sie stabil genug sind.

Was willst Du für den Motor haben?
Odre willst Du ihn überhaupt verkaufen? ^^

Grüße, Philipp

enrico

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. Oktober 2006, 12:08

Bei 30A.

Hast du denn schon Kugellager bei dir liegen?
Ich weiss nähmlich nicht, ob meine der BElastung gewachsen sind...

Wenn du wilst, kann ich dir sonst noch welche drehen, geht ja nicht lange.
Kann dir aber eben, wie gesagt auch meine geben. Sei waren einfach für mich gedacht und eher zum experimentieren.

Gruss Enrico

Ps: DIe Wicklung un die Statoren wären ja von dir...

PPS: Wenn du aber möchtest, kann ich dir auch Drehteile für 35 Euro inkl. Versand für einen 12mm Motor machen.

Philippflieger

RCLine User

  • »Philippflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. Oktober 2006, 12:23

Hi,
ich würde am liebsten den fertigen ohne Statoren, aber mit Magneten nehmen, ginge das?
Kugellager müssen nicht dabei sein, wenn sie dabei sind ist das auch gut.

Ich habe noch mal überlegt: der 15mm Stator wäre mir noch lieber als der 12mm, das Gewicht brauche ich sowieso.


Was würdest du für den 15mm mit Magneten und Kugellagern haben wollen?

Grüße, Philipp

enrico

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

10

Montag, 16. Oktober 2006, 12:30

Magnete hab ich keine da. WIe bereits erwähnt: Ich habe die Drehteile (Rückschluss, Glockenbaoden, Statoraufnahme) mit bereits verbauter Welle.
Das das hintere Kugellager wird direkt in Stator eingeklebt und das fordere hat eine 2mm tiefe einsparung. Habe das Kugellager nochmal Nachgemmessen: Es sind 8x4x2,5mm Lager.

Ich kann dir sonst ohne Probleme neue machen, mit einer 3-er Welle, und den Kugellagern deiner Wahl. Für 40 Euro


Gruss Enrico

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »enrico« (16. Oktober 2006, 12:57)


Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. Oktober 2006, 16:08

wenn du willst kann ich dir auch drehteile machen.
ich trete ein wenig in enricos konkurrenz und sage 25 €die beiden (rückschlussring und aluteil) drehteile ohne welle und lager. edit: mit statoraufnahme von mir aus 30 mit versand.
Gruss
Georg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Georgi« (16. Oktober 2006, 16:09)


Philippflieger

RCLine User

  • »Philippflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

12

Montag, 16. Oktober 2006, 17:05

Hallo Enrico,
ich hoffe, Dir machts nichts aus, wenn ich bei Georgs Angebot zuschlage... der Hauptgrund ist, dass ich bei Dir noch deutlich draufzahlen müsste bei der Überweisung.

Georg: Ich melde mich dann bei Dir, wenn es so weit ist, ich habe eben erst mal für 200€ einen flugfertigen X-Rock gekauft.
Da tausche ich den Axi dann bei Zeiten gegen einen 227/12-15 aus.

Grüße, Philipp

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

13

Montag, 16. Oktober 2006, 19:21

Was fürn AXI ist drinne? 2808-24? Wenn ja--->Haben will
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

enrico

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

14

Montag, 16. Oktober 2006, 20:06

Phillip, das ist kein Problem. Tut mir leid, wenn ich nicht so billig produzieren kann... :)
Georg, wie machst du das eigentlich. Du sitzt doch bestimmt auch so 3h an so einem Teil (im Normalfall).

Gruss Enrico

Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

15

Montag, 16. Oktober 2006, 20:33

3 Stunden nicht.
Vielleicht eine Stunde + Kühllöcher bohren, ausrechnen und messen.
habe nämlich rohre rumliegen die ich fürn Rückschlussring nehmen kann und alu hab ich auch immer ein paar restfetzen da.
Ich zahle halt auch keine Materialkosten.
Gruss
Georg

enrico

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

16

Montag, 16. Oktober 2006, 20:39

Hm... ich habe 30mm Alu da, da muss ich erst mal 5mm Abdrehen+absägen+abstechen... das dauert alleine schon über 1h

Gruss Enrico

Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

17

Montag, 16. Oktober 2006, 20:45

echt was machst du den während dem drehen?
absägen --> grooße lauute metallsäge :evil: 5 minuten gelatsche hin und her (steht in der garage)

einspannen , an der sägestelle überdrehen, anzentrieren , borbohren und dann 3 mm loch durch , teil drehen, abstechen, kurz umspannen nochmal überdrehen fertig :tongue:
Gruss
Georg

enrico

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

18

Montag, 16. Oktober 2006, 20:51

Jau, so ähnlich läuft es bei mir auch ab. Nur zum Sägen habe ich etwa 15-20min (alles von hand! :D )
Zum Konstruieren und Rechnen nochmal 10-15 min. Das macht dan 35 min. Plus 1 h Drehen und dann noch 30 min fürs Fräsen oder Bohren. Jetzt habe ich den Glockenboden.
Jetzt muss ich noch 45 min an dem Eisenrohr rumdrehen. Die restlichen 15min sind für andere Kleinigkeiten.

Gruss Enrico


Ps: Wens interessiert: Ich mache aus meiner Drehbank mit nur ca. 30 CHF eine Fräsmaschine!!! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »enrico« (16. Oktober 2006, 20:53)


fabian01

RCLine User

Wohnort: Niederlande

Beruf: Pizzakurier

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 22. Oktober 2006, 21:07

Also mich interessierts ;)
Hat wer irgendswelche DXF-Plaene fertig da rumfliegen fuer nen 227-5? (normaler Powerschnurzz) denn ich will mal ne bessere Glocke ;)
>>Hangar<<
Minimag
Magister
FunJet
Ele-Bee
HM 5-6
SFW Smove

EXPO ist was fuer nixkoenner:D

Dieser Beitrag wurde schon 594 mal editiert, zum letzten mal von fabian01 am 27.05.2009 11:29.