Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 22. Dezember 2006, 17:36

x-twin umbauten gesucht

Hallo,

ich suche X-twin Flieger, die vom original auf Segler, Jets usw umgebaut wurden und flugbereit sind ohne Sender. Ich selber kann das nicht umbauen deswegen würde ich hier gerne aufrufen eine eigenbau abzukaufen. Ich selber fliege schon seit 1,5 jahre X-Twin. /www.x-twin.info/

PS: Sie sollten aber schon fliegen ;) Meine vorliebe liegt besonderst auf Segler, aber Jets mag ich auch gern
Vielen Dank
Mfg :tongue:
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

2

Freitag, 22. Dezember 2006, 20:53

Hallo,
ich hoffe alle Modellbaufreunde die Dir ein Angebot machen, wollen Dich nicht betrügen! Warnung an alle, unser Freund suchte vor wenigen Tagen einen Computersender, schaut euch doch bitte vor Abgabe von einem Angebot seine Beiträge an.

Gruss

Reiner

Walter Clauss

RCLine User

Wohnort: 74219 Möckmühl

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. Dezember 2006, 21:15

Hallo,

da wirst du wohl selberbauen müssen.

Hier gibts viele Tipps, es ist wirklich kinderleicht selber was aus Depron/Selitron rauszuschnitzen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=110186&sid=

4

Freitag, 22. Dezember 2006, 21:42

Zitat

Original von reiner sigel
Hallo,
ich hoffe alle Modellbaufreunde die Dir ein Angebot machen, wollen Dich nicht betrügen! Warnung an alle, unser Freund suchte vor wenigen Tagen einen Computersender, schaut euch doch bitte vor Abgabe von einem Angebot seine Beiträge an.

Gruss

Reiner


````
Seid doch net so nachdragent
HIER MIT ENDSCHULDIGE ICH MICH ÖFFENTLICH FÜR MEINE AUSSAGE
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »etspace« (23. Dezember 2006, 10:47)


5

Samstag, 23. Dezember 2006, 12:07

[SIZE=4]Merry Christmas [/SIZE]

euch allen :ok:
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

rudi48

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Dezember 2006, 09:57

Scale Segler XTwin, Nachbau

Hallo SoaringEagle,
ich habe einen Scale Segler (Spannweite 114 cm) aus Depron/Selitron gebaut, der mit den XTwin Komponenten bestückt ist. Allerdings muss man löten können. Das ganze ist auf meiner Homepage www.rudisflugis.de unter "Die Modelle/Scale Segler XTwin" beschrieben. Es gibt auch eine PDF Datei mit DIN-A4 Schablonen zum herunterladen zum ausschneiden des Deprons. Also mit ein wenig handwerklichem Geschick, was der Modellbauer so haben sollte, kann ein Nachbau gelingen.
Grüße, Rudi
»rudi48« hat folgendes Bild angehängt:
  • Scale_Segler_XTwin_Flug2.jpg
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

7

Sonntag, 24. Dezember 2006, 15:33

RE: Scale Segler XTwin, Nachbau

Zitat

Original von rudi48
Hallo SoaringEagle,
ich habe einen Scale Segler (Spannweite 114 cm) aus Depron/Selitron gebaut, der mit den XTwin Komponenten bestückt ist. Allerdings muss man löten können. Das ganze ist auf meiner Homepage www.rudisflugis.de unter "Die Modelle/Scale Segler XTwin" beschrieben. Es gibt auch eine PDF Datei mit DIN-A4 Schablonen zum herunterladen zum ausschneiden des Deprons. Also mit ein wenig handwerklichem Geschick, was der Modellbauer so haben sollte, kann ein Nachbau gelingen.
Grüße, Rudi


Geil und verkaufst den???
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

rudi48

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Dezember 2006, 15:51

RE: Scale Segler XTwin, Nachbau

Hallo SoaringEagle,
ich verkaufe ihn nicht, da der Transport schwierig ist, und eine Garantie nicht gegeben werden kann.
Gruß, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

9

Sonntag, 24. Dezember 2006, 18:16

Hi,

wenn du ein bisschen erfahrung hast hast, wirste sowas (wenn leute schon nen plan machen) doch bauen können, oder?

basteln kann auch spaß machen, nehm dir einfach nen nachmittag zeit und bastels zam..

mfg daniel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »theslayer« (24. Dezember 2006, 18:16)


10

Sonntag, 24. Dezember 2006, 21:06

Zitat

Original von theslayer
Hi,

wenn du ein bisschen erfahrung hast hast, wirste sowas (wenn leute schon nen plan machen) doch bauen können, oder?

basteln kann auch spaß machen, nehm dir einfach nen nachmittag zeit und bastels zam..

mfg daniel


Hallo,

Es tut mir leid, aber selber bauen ist eben unmöglich, weil ich es nicht kann.
Mein Opa könnte es für mich machen, da der schon seit 56 Jahre den Modellflug betreibt, aber der liegt derzeit mit Herzproblemen in der Klinik, und ich glaube nicht das er dort was mit Styropor baut oder?
Naja vielleicht findet sich irgendwann mal jemand der mir seine eigenbaut verkauft.

Mit Freundlichen Grüßen
Se ;(
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

etspace

RCLine User

Wohnort: Europa

Beruf: Werkstattkehrer und Kistenschieber

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 24. Dezember 2006, 22:12

Zitat

Es tut mir leid, aber selber bauen ist eben unmöglich, weil ich es nicht kann.

Wenn Du es nicht versuchst, wirst Du es auch nicht lernen :w Nur Mut, so schwer ist das nicht :ok:
-----------------------------------------------------------------------
Sanfte Grüße, Bürger

Tom

Übrigens: Ich hab immer ein leeres Bier im Kühlschrank... falls mal einer kein's will...

Auch auf Flugtagen mit dem Caravan unterwegs? -> http://www.wohnwagen-forum.de

12

Sonntag, 24. Dezember 2006, 22:49

Zitat

Original von etspace

Zitat

Es tut mir leid, aber selber bauen ist eben unmöglich, weil ich es nicht kann.

Wenn Du es nicht versuchst, wirst Du es auch nicht lernen :w Nur Mut, so schwer ist das nicht :ok:


Naja und dann hab ich das Geld um sonst rausgeschmissen wenn ichs net kann das ist dann auch wieder net fein.. was kostet den so styropor?
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Aspirin

RCLine User

Wohnort: Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 24. Dezember 2006, 22:51

Moin1

Du bezahlst für eine Platte 3er Depron 3,90€, amnchmal sogar weniger. Für ein Modell brauchst du noch nicht mal ne halbe Platte (Naja, vielleicht doch).

Mfg,
Malte

Zitat

Original von Sens_CH
(Die definitive Erleuchtnung über die Leichtigkeit eines Flugmodells kommt einem eh erst wenn man nur noch den Prob in die Luft wirft, den Rest Zuhause lässt und versucht den Prob zu lenken) ;-)

14

Sonntag, 24. Dezember 2006, 23:21

WIe viel styropor brauch ich da?
Wo bekomm ich das her?
Modellbeugsch'äftl?
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

rudi48

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 24. Dezember 2006, 23:32

Baumaterial Depron/Selitron (R)

Zitat

Original von SoaringEagle
WIe viel styropor brauch ich da?
Wo bekomm ich das her?
Modellbeugsch'äftl?

Hallo SoaringEagle,
als Baumaterial für den Segler braucht man 3 mm dickes Depron/Selitron(R) Platten aus dem Baumarkt, als Innenwandisolation. Das zweite Baumaterial sind zwei 1,5 mm runde Kohlefaserstäbe (Modellbauhändler, oder Lenkdrachen-Händler) zum stabilisieren. Dann kommt noch UHU-por (R) zum kleben, und ein scharfes Trapezklingenmesser. Bei der Elektronik muss man dann aber schon löten können, das lernt man bei diesem Projekt nicht.
Grüße, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

Aspirin

RCLine User

Wohnort: Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. Dezember 2006, 10:01

Moin!

Geh mal in nen Tapetenfachhandel - Ich habs da umsonst gekriegt.

Mfg,
Malte

Zitat

Original von Sens_CH
(Die definitive Erleuchtnung über die Leichtigkeit eines Flugmodells kommt einem eh erst wenn man nur noch den Prob in die Luft wirft, den Rest Zuhause lässt und versucht den Prob zu lenken) ;-)

17

Montag, 25. Dezember 2006, 15:16

Eben und Löten kann ich nicht :no:

Hmm.... naja ich suche imernoch :)
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

18

Montag, 25. Dezember 2006, 19:05

Zitat

Original von SoaringEagle
Eben und Löten kann ich nicht :no:

Hmm.... naja ich suche imernoch :)

Meinst du nicht du solltest bald mal versuchen irgendwas selber zu machen? Scheinst ja viel Geld zu haben wenn du alles nur neu und ohne eigene Arbeit gebrauchen kannst. :w

Aber wahrscheinlich ist unsere Wegwerfgesellschaft inzwischen soweit. Kaufen, kurz verwenden, wegwerfen, neu kaufen, ......
:(
Na ja, soll nicht mein Problem sein.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


19

Montag, 25. Dezember 2006, 20:16

hi,

find ich jetzt aber auch schlimm.

ein schlechtes (aber besser als gar keins) Lötgerät vom großen C kostet 3,95€ damit kann man dann schon versuche anstellen...

und so schwer ist es nun auch nicht ein lötgerät in die steckdose zu stecken, ein bisschen lötzinn ans lötgerät zu halten und dann auf die zwei kabel zu drücken

also wirklich, geb dir mal nen ruck, auch basteln macht spaß, und x-twins umbauen ist ja wohl echt ein leichtes...

mfg Daniel

Aspirin

RCLine User

Wohnort: Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Montag, 25. Dezember 2006, 21:16

Moin!

Natürlich kann ich mich jetzt auch in den Keller setzen, aus 3er Depron (Was ich geschenkt bekommen habe) so ein Ding nach Bauplan schneiden (Zeitaufwand 10 Minuten mit Schablonen), und dir für 10€ verscherbeln... Ich sehe da keinen Sinn drin. Und löten musst du imho nicht immer, nur wenn die Kabel z.B. zu kurz sind.

Mfg,
Malte

Zitat

Original von Sens_CH
(Die definitive Erleuchtnung über die Leichtigkeit eines Flugmodells kommt einem eh erst wenn man nur noch den Prob in die Luft wirft, den Rest Zuhause lässt und versucht den Prob zu lenken) ;-)