Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ruppert

RCLine User

  • »Ruppert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein, da wird die Sau geschlacht ...

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. Juli 2008, 10:48

Flächenreparatur

Hallo,

wer hat es nicht schon mal gehabt? Eine unsanfte Landung durch eine unerwartete Winboe und die linke oder rechte Fläche besonders beim Segler berührt den Boden, und der Flieger dreht sich. Im ungünstigen Fall genau gegen den einzigsten Strauch der irgendwo am Rande steht. Die Folge: "Flächenknick".
Genau das ist mir vor kurzem passiert. Nach gründlicher Inspektion des Knickes stellte ich fest, die Unterseite der Fläche ist noch ok, dagegen die Oberseite um so weniger. Der Knick fühlt sich weich an d.h. Instabilität des Flügels und somit Folie ab, Flächenbalsa und ev. Styropor ersetzten und neu bespannen. Viel Arbeit, die ich mir gerne ersparen wollte; aber wie?
Nun ich dachte mir "einen Versuch hast Du noch". Ich bog die Fläche in den vorherigen Zustand zurück, und beschwerte beide Enden, nahm sodann eine Spritze (gibt es in jeder Apotheke) mit einer 0,60 mm Kanüle und füllte diese mit dünnflüssigen Sekundenkleber, steckte danach die Kanüle auf und unterspritze die Folie mit leichtem Anstich in das Balsaholz. Zugegeben es ist nicht unbedingt schöner geworden, doch der Sekundenkleber verteilte sich gleichmäsig unter der Folie und auch im Balsholz. Ergebnis: "Die alte Festigkeit ist wieder da!". Viele weitere einwandfrei Flüge (auch unter starker Belastung) zeigen, daß dieser Weg erfolgreich war.
Es würde mich freuen, wenn so mancher diese kleine Anregung gebrauchen kann.
Vieleicht könnte man sogar mal einen kleine Ruprik mit Tips dieser Art hier im Forum einrichten. Oder was meint Ihr dazu?
Ruppert

Modelle:
T-Rex 250,T-Rex 450 Flybarless, Hurricane 550
AcroMaster, Zlin, Cessna, Svist, Raven II, Extra 330S, Rainbow
alles mit DX-7 (2,4 Ghz) oder Jeti 2,4 Ghz

2

Samstag, 12. Juli 2008, 11:22

RE: Flächenreparatur

Hallo Ruppert,

finde ich toll Deine Idee!

Jeder Modellflieger ist für Tipps und Tricks die von Kollegen kommen erfreut und sind wertvoll für die eigenen Bedürfnisse.

Schön und interessant wäre es noch wenn man Bilder noch dazufügen würde, dann ist die Vorgehensweise noch eindeutiger zu erkennen.

Eine extra Sparte mit z. Bsp. "Tipps und Tricks" wäre eine sinnvolle Bereicherung des Forums, hier müssten die Moderatoren mal sich etwas einfallen lassen.

Roland

Ruppert

RCLine User

  • »Ruppert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein, da wird die Sau geschlacht ...

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Juli 2008, 11:27

RE: Flächenreparatur

Danke Roland,

das mit den Bildern werde ich beim nächsten Mal gerne berücksichtigen.
Ruppert

Modelle:
T-Rex 250,T-Rex 450 Flybarless, Hurricane 550
AcroMaster, Zlin, Cessna, Svist, Raven II, Extra 330S, Rainbow
alles mit DX-7 (2,4 Ghz) oder Jeti 2,4 Ghz

Heinz Stanek

RCLine User

Beruf: Steintechniker

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. Juli 2008, 18:18

RE: Flächenreparatur

Hallo Ruppert,

deiner Flächenreparatur würde ich nicht ganz über den Weg trauen.

Du hast mit Senkundenkleber sozusagen das Balsaholz, nachdem Du die Fläche gut ausgerichtet hattest, einigermaßen verfestigt. Ist nicht optimal aber brauchbar.

Bei deiner Fläche gehe ich davon aus, dass dies ein Styro/Balsa Sandwich mit Epoxi verklebt ist. Das Epoxi der Verklebung hat bei diesem Schadensbild sicher Haarrisse/Sprünge bekommen. Durch diese dringt der Sekundenkleber und zerstört dir partiell das Styropor. Jetzt fehlt dir also der Stützstoff Styropor an dieser Stelle. Und das ist schlecht.

Verbessere die Situation indem Du mit der gleichen Spritze, eher dicker, (bekommt man normalerweise nicht in der Apotheke, sondern beim Tierarzt) einen PU-Holzleim von UHU an mehreren Stellen in den Styrokern einspritzt.
Dieser PU-Holzleim schäumt leicht auf und verfestigt die geschädigte Styroporstruktur.

Wenn Du vorher noch minimal Wasser einspritzt, so geht dieser Aufschäumvorgang und die Aushärtung viel schneller. Dann solltest Du sicherheitshalber die Fläche an dieser Stelle etwas einschweren.
Aushärtung ohne Wasser etwa 24 Std., mit Wasser etwa 6 Std..
Das Zeug ist ähnlich den Montageschaum, mit den man z.B. Fenster und Türen montiert.
Machs gut
Heinz

Ruppert

RCLine User

  • »Ruppert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein, da wird die Sau geschlacht ...

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. Juli 2008, 10:18

RE: Flächenreparatur

Hallo Heinz,

Dein Tip mit dem PU-Holzleim finde ich hervorragen. Ähnliche Gedanken gingen mir auch schon durch den Kopf. Allein der Bauschaum wollte mir dabei nicht so recht gefallen.
Aber ich finde es hervorragend, daß auch andere schon solche Experimente gemacht haben, leider erfährt man auf normalen Wege eigentlich nie etwas davon. Momentan experimentiere ich auch mit der Beseitigung kleiner Dellen und Eindrücke. Das blose Anföhnen bringt leider nicht genug. Ein Unterspritzen mit einer silikonähnlichen Masse, aber dünnflüssig und doch nachtrocknend aber elastisch bleibend wäre wünschenswert.
Ich habe leider noch nicht brauchbares gefunden.
Ruppert

Modelle:
T-Rex 250,T-Rex 450 Flybarless, Hurricane 550
AcroMaster, Zlin, Cessna, Svist, Raven II, Extra 330S, Rainbow
alles mit DX-7 (2,4 Ghz) oder Jeti 2,4 Ghz

Heinz Stanek

RCLine User

Beruf: Steintechniker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Juli 2008, 13:36

RE: Flächenreparatur

Hallo Ruppert,

wenn es sich um Dellen in Holz handelt, so hilft am besten:

Anfeuchten und Bügeln. (Aber zischend)

So machen es sogar die Möbeltischler

Gruß von Heinz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heinz Stanek« (15. Juli 2008, 13:37)


Ruppert

RCLine User

  • »Ruppert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein, da wird die Sau geschlacht ...

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. Juli 2008, 10:11

RE: Flächenreparatur

Hallo Heinz,

heisst "anfeuchten" Wasser unter die Folie spritzen?
Auf der Folie dürfte es ja eigentlich wenig Sinn machen, da bekanntlich Kunststoffe kaum Feuchtigkeit aufnehmen.
Ruppert

Modelle:
T-Rex 250,T-Rex 450 Flybarless, Hurricane 550
AcroMaster, Zlin, Cessna, Svist, Raven II, Extra 330S, Rainbow
alles mit DX-7 (2,4 Ghz) oder Jeti 2,4 Ghz

Heinz Stanek

RCLine User

Beruf: Steintechniker

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. Juli 2008, 14:11

RE: Flächenreparatur

Hallo Ruppert,

ist doch klar.
Besser, und effektiver funktioniert es auf nacktem Holz

Hienz