Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lemmi

RCLine User

  • »lemmi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Februar 2006, 15:43

Das L-TOOL

Hallo Forum !
Habt ihr euch auch immer beim abisolieren von CU-Lackdraht geärgert ?

Hier ist meine Lösung, getestet ab 0,6mm Durchm.

(Ich weiß nicht ob das was neues ist, aber hier hab ich sowas noch nicht
gesehen)

Vieleicht ist das " L-TOOL" :) für euch ja was brauchbares
»lemmi« hat folgendes Bild angehängt:
  • L-TOOL.jpg
Grüße , Jürgen

2

Dienstag, 28. Februar 2006, 16:30

hallo,

1. wieso L-tool?
2. lol.. geile maschine
werd ich mir nachbauen, da das abisolieren mich immer nervt und an der stelle wo man mit dem messer ansetzt bricht der Draht dann meistens immer ab..

MFG Rene

lemmi

RCLine User

  • »lemmi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Februar 2006, 16:34

L-TOOL von Lemmi oder Lack..draht ;)
Grüße , Jürgen

4

Dienstag, 28. Februar 2006, 16:42

hallo,

AHA

hast du ein problem damit, wenn ich das auf meine HP stelle? (natürlich mit deinem Namen..)

MFG Rene

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Februar 2006, 16:45

Prima Erfindung!

Ich habs gerade meinem Patentanwalt zum Anmelden gegeben. Könnt Ihr demnächst unter dem Namen T-Tool kaufen. ;)

lemmi

RCLine User

  • »lemmi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Februar 2006, 16:45

Ist Okay, kriegst auch den ganzen Namen.

Lemmi = Hans-Jürgen Parchem
Grüße , Jürgen

Philippflieger

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Februar 2006, 17:14

Mal sehen, wie lange es dauert, bis man das Ding auf Brushlesskit.de oder bei Ebäh kaufen kann...

Aber scheint echt praktisch zu sein! :ok:

lemmi

RCLine User

  • »lemmi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Februar 2006, 17:24

Na ja ich bin nicht so der Geschäftsmann.

Aber einige zum Tauschen könnte ich schon machen
Grüße , Jürgen

Philippflieger

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Februar 2006, 18:03

Hi,
nein, ich meinte eher, dass das Ding gut ist, und deshalb direkt von x Leuten kopiert und verkauft wird ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Philippflieger« (28. Februar 2006, 18:03)


robert-1

RCLine User

Wohnort: 127.0.0.1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. Februar 2006, 18:14

Jo, schöner Aufbau.

ich habs ja bisher immer weniger elegant gemacht (messer, schleifpapier, sehr heisser Lötkolben, Gasbrenner oder bei ganz dickem Draht auch mit der Schleifmaschine).

Du erlaubst es mir, dass ich das Ganze mal eben aus irgendwelchem Metallschrott nachbaue?
Standard schreibt man mit D
Wenn Elektro scheisse wäre, wäre es braun und würde stinken.

Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 28. Februar 2006, 19:33

Funktioniert nicht besonders gut.
Habe es eben mal mit einem Dremel ausprobiert, das Schmirgel in das Loch der Spindel rein, und dann mit bis zu 35 000 U/min.
Der Erfolg war bescheiden.
Schnell und günstig: Die sogenannte Lackabziehpinzette.
Gruß Frank

DocCool

RCLine User

Wohnort: Wetterau

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 28. Februar 2006, 19:56

Thomas,

den Gang zum Patentanwalt hättest Du Dir sparen können. Alles was veröffentlicht ist, ist nicht mehr patentfähig.
Also immer besser schweigen und dann zum Patentanwalt.

Matthias

13

Dienstag, 28. Februar 2006, 20:13

Hi Frank

Zitat

Original von Frank_Schwaab
Schnell und günstig: Die sogenannte Lackabziehpinzette.


Funktioniert das wirklich super???
Wenn ja, werd ich mir so eine beim Conrad hamstern :O

Gruß Robert
Gruß Robert

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 28. Februar 2006, 20:45

Zitat

Original von DocCool
Thomas,

den Gang zum Patentanwalt hättest Du Dir sparen können. Alles was veröffentlicht ist, ist nicht mehr patentfähig.
Also immer besser schweigen und dann zum Patentanwalt.

Matthias

Naja, ein Gebrauchsmuster wäre noch drinn (1/2Jahr nach Veröffentlichung), ist auch ungleich günstiger mit 40€ :ok:
Gruß Holle

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 1. März 2006, 07:14

War ja nur ein Gag. Ist ja ausserdem dem lemmi sein Teil. Meine Patente und die an denen ich täglich arbeite, werden vorher net veröffentlicht.

Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 1. März 2006, 14:39

Hallo Robert
Die Lackpinzette gibt es bei Gödde-Hoffmann Group deutlich günstiger, dazu Ersatzklingel und direkt 3 oder 4 bestellt, das man für die meisten Drahtstärken klarkommt.
Gruß Frank

lemmi

RCLine User

  • »lemmi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 1. März 2006, 14:48

Hallo
ne Lackabziehpinzette hatte ich gesucht aber nicht gefunden und mit dem Messer
oder anderen Mitteln war es solange gut wie man den Draht schön lang in der
Hand hatte. An einer Fertigen Wicklung mit kurzen Drahtenden sah es dann
schon anders aus.

Die Funktion des kleinen Tools hängt sehr an der Qualität des Schleifpapiers.
Die besten Ergebnisse (ging echt gut :) ) hatte ich mit 80er bis 120er stabilem
Schleifleinen von großen Bandschleifern.

Grüße Lemmi
Grüße , Jürgen