Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Christian Lachner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern FS

Beruf: Maurermeister

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. Oktober 2006, 14:01

Motoraussetzer,weis nicht weiter!

Hallo bin neu bei den Ekektrofliegern und bräuchte eure Hilfe.
kleine erläuterrung meines Probems:

Geflogen wird ein Magister mit HimaxC-3528-800 U/min,Lastschtrom39A,castle-Creations Phoenix-60A mit 4S4P 6000mAh und 4S2P 4000mAh.
Empfänger ist ein graupner R700(funzt bei meinem anderen modellen ohne problem),LS APC12/6

- bei halbgas nur manchmal Aussetzer ca 5 mal in der Min
- über halbgas bis vollgas nicht im selben abstand ca.10-20mal in der Min Aus -
setzer
- der Regler wurde schon von 3,0 volt auf 2,7 oder 2,6Volt pro Zelle
runterprogramiert
- Akkus Voll
- Umfeld Störungsfrei

Soll ich den Motor entstören aber wie ?ist der Motor entstört?Regler und Empfänger in Alufolie einwickeln?

binn um Jeden Tipp dankbar!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

grus Chris

2

Montag, 23. Oktober 2006, 14:33

RE: Motoraussetzer,weis nicht weiter!

Laß den Regler mal auf 3V / Zelle, besser ist das :)

Es gibt auch bei BL Antrieben manchmal komische Störungen. Einen Teil davon kann man durch leichtes verdrillen der Motorkabel beseitigen, einen anderen Teil durch Verlegung des Empfängers weiter weg von den Antriebskomponenten - dazu zählt auch der Flugakku!

Bei manchen Reglern bringt es eine Menge Sicherheit, wenn man in die Leitung zum Empfänger eine Drossel einsetzt. Die gibt es auch als Verlängerungskabel fertig zu kaufen, oder man holt sich so einen Ferrit-Ring und wickelt das Reglerkabel 4-5 mal da rum. Das ist besonders bei getaktetem BEC wichtig.

Ein Foto vom Innenleben des Fliegers wäre mal ganz hilfreich. Und auch weitere Angaben, zum Beispiel Empfängerakku oder BEC (kenne Deinen Regler nicht), wieviel Servos, was für Servos?

Manchmal hat man auch nur Knackimpulse bei laufendem Motor, weil sich irgendwo 2 Metallteile berühren. Da reicht ein Metall-Gabelkopf auf einer Löthülse! Wenn da keine Kontermutter am Gabelkopf ist, kann das bei laufendem Motor Knackimpulse verursachen. Ein E-Motor lauft zwar sehr sauber rund, aber die Luftschraube kann feine Unwuchten haben, die man kaum bemerkt - trotz auswuchten.
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

Gewurtz

RCLine User

Wohnort: D-34560 Fritzlar Danziger Straße 9

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. Oktober 2006, 15:18

jetzt kommt wieder die berühmte Frage nach dem Timing. Welches Timing hast du bei dem Regler eingestellt? Da es sich um einen hochpoligen Aussenläufer handelt, musst du auch ein höheres Timing einstellen.
Gruß Gerhard

Hasta la victoria siempre (Che)

HP des MFV-Colibri-Fritzlar

Kuni

RCLine User

Wohnort: Dresden, Deutschland, Europa, Erde

Beruf: Schiffsführer

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. Oktober 2006, 16:10

Bei den CC-Reglern muss man manchmal die Überstromerkennung ganz in Richtung grob einstellen. Sonst haut die immer dazwischen, wenn man Gas gibt.

Hatte ich jedenfalls bei nem 40er CC mal gehbt.

Gruß,
Kuni

  • »Christian Lachner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern FS

Beruf: Maurermeister

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. Oktober 2006, 10:45

Hallo

Der Motor setzt nicht nur beim Gasgeben aus sondern bei konstant Gas(nicht Vollgas) auch, spontan gasgeben geht ja.
Wenn ich den Fieger am Boden festhalte kann ich ohne weiteres Gasgeben,auch starten vom Boden geht ohne Probleme.
Erst nach knapp 1 min geht die Stotterei sporadich los auch wenn ich nah (20-30m) bei mir fliege.
Der motor wird schon sehr heiß ,anfassen kann man ihn fast nicht!
Binn aber ohne Haube wegen der Kühlung auch schon geflogen ohne Erfolg.

was kann ich alles versuchen und die Stotterei weg zu bekommen ?(binn kein Elektrogenie und Wiedereinsteiger mit 20jahren Flugabstinez)

gruß Chris

Gewurtz

RCLine User

Wohnort: D-34560 Fritzlar Danziger Straße 9

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 24. Oktober 2006, 11:05

ja und, was ist nun mit dem Timing??? Das hast du immer noch nicht beantwortet. Du willst geholfen haben, gibst aber nur die Hälfte der Infos rüber oder sagt dir das nichts?
Gruß Gerhard

Hasta la victoria siempre (Che)

HP des MFV-Colibri-Fritzlar

  • »Christian Lachner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern FS

Beruf: Maurermeister

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. Oktober 2006, 12:52

Kenn mich mit Benzinmotoren aus(1:6 FG Monster usw),mit Elektronik steh ich ein bischen auf Kriegsfuß.
Hab nur den Regler ,keine Beschreibung zur Einstellung des Reglers oder ein Kabel zur Programmierung des Reglers.Hab auch nicht die Zeit das ich mich voll in das Thema reinknien kann.Mit Timing kann ich gerade nicht viel anfangen ist das erste mal das ich mich mit nem Regler und brushles in die Haare krieg
ICH WILL DOCH NUR FLIEGEN !!!!!!!!!!!!!
Ja, der Fliescher ist aus der Bucht und ich weis wenn man nicht das nötige Fach -
wissen besitzt dann kauft man beim Fachhändler.

gruß Chris

Mystixx

RCLine User

Wohnort: Bad Tölz - Südbayern

Beruf: Entwicklung - Telemetrie

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Oktober 2006, 13:00

Hallo,

Ein Flieger-Kollege hatte auch schon so ein ähnliches Problem. Bei ihm wurde der Motor auch immer sehr heiß, ich hab mir dann den Motor mal etwas genauer angeguckt und festgestellt das die Wicklung mit dem Gehäuse Kontakt hatte! Bei ihm war das die Ursache für seine Störungen. Mit einem neuen Motor ist jetzt alles ok...

Versuch einfach mal zu messen ob Du von den Motoranschlüssen zum Gehäuse eine Verbindung hast...

Ist nur eine von vielen Möglichkeiten...

Gruß Mystixx

Gewurtz

RCLine User

Wohnort: D-34560 Fritzlar Danziger Straße 9

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 24. Oktober 2006, 14:18

alos pass auf! Das Tíming ist die Vorzündung vom Elektromotor. Wenn die nicht stimmt, läuft der Motor quasi gegen sich selbst. Er wird heiß und bringt nicht die Leistung, die er bringen könnte. Das stottern kommt vom falschen Timing. Er wird zum falschen Zeitpunkt gezündet, beim Verbrenner würde man es als klopfen bezeichnen. Ein Mehrpolmotor braucht ein höheres Timing als ein 2 Poler zB. Da dein Motor ein Mehrpolmotor ist, braucht er auch ein höheres Timing, so 22-30°. Das kann am Regler mit Hilfe des Senders eingestellt werden.
Besorge dir eine Bedienungsanleitung und oder lasse das Timing einstellen, dann läuft der Motor, wetten?
Übringens, nicht jeder "Fachhändler" ist ein Fachhändler und kennt sich mit Elektroflug aus. Die Sache ist etwas komplizierter als mit den Stinkern, aber viel interessanter und lehrreicher. Nicht unter kriegen lassen, das wird schon :ok:
Gruß Gerhard

Hasta la victoria siempre (Che)

HP des MFV-Colibri-Fritzlar