1

Mittwoch, 3. Dezember 2003, 22:54

Probleme mit Mini LRK in Stern-Schaltung

Hallo liebe Forumsgemeinde,

nachdem ich bereits seit einigen Monaten hier zahlreiche Tips und Tricks aufgreifen konnte, möchte ich mich erst einmal bei allen Teilnehmern für Ihren dargelegten Sachverstand danken. Auch wenn es Spaß macht, so ist es doch auch immer mit Kosten und Mühe verbunden hier Hilfestellung zu geben.

Jetzt aber zu meinem Problem, für das ich hier noch keine passende Antwort in der Historie gefunden habe:

Ich habe zwei Mini LRK`s als Bausatz bei Causemann erworben. Der Erste ist im Dreieck geschaltet und läuft mit einem TMM Regler 1812 sowie 0810 absolut einwandfrei. Die Regler befinden sich beide in der von mir unveränderten Auslieferungseinstellung.

Der Zweite LRK ist mit dem 0,45er Bausatzdraht mit 19 Windungen im Stern geschaltet gemäß Bauanleitung nach dem Wickelschema AbCaBc. Dieser Motor läuft mit dem 1812er Regler, einer 9x6er APC mit 7xKR600AE, 8xKAN1050, 10x500AR und diversen weiteren Akkus bis auf eine Kleinigkeit problemlos. Im Bereich der Mitte des Geberweges läßt die Drehzahlzunahme nach um dann ein Stückchen weiter sprunghaft zuzunehmen. Darüber und darunter ist die Drehzahlzunahme proportional zum Geberweg.

Ok, da kann ich noch mit leben. Aber eigentlich ist ja der TMM 0810 für die Sternschaltung bestimmt und der schaltet bei den oben genannten Akkus bei einem Strom von jeweils 0,7 A ab.

Am Regler kann es nicht liegen, da der ja an dem LRK in Dreieckschaltung problemlos seine 8 A leistet.

Ein Wicklungsschluß liegt nicht vor und der Motor ist bereits einmal neu gewickelt worden, ohne Änderung der Problems.

Eine der wenigen unklaren Variablen in diesem Zusammenspiel scheint mir das Wickelschema AbCaBc zu sein. Die Brushless Fibel nennt als Wickelschema für 8Pol, 6 Nut Motoren ABCABC ohne jedoch auf die Schaltungsart einzugehen. Liegt es am Wickelschema? Was schlagt Ihr vor? Was soll ich ändern?

Schon jetzt bedanke ich mich für Eure Tips und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

Björn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Björn Probst« (3. Dezember 2003, 23:16)


Gewurtz

RCLine User

Wohnort: D-34560 Fritzlar Danziger Straße 9

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. Dezember 2003, 06:36

Hallo,

bei der Angabe des Wickelschemas geht man vom Drahtanfang aus. In der Bauanleitung des Mini geht man von der Mitte aus. Das ist insofern problematisch weil man bei einem anderen Motor nicht mehr durchblickt. Daher solltest Du Dich auch der allgemeinen Praxis anschließen und vom Drahtanfang aus zu wickeln. Der Wickelsinn ist, wie Du ganz richtig erkannt hast ABCABC.
Du fängst also bei Zahn 1 an und wickelst die entsprechende Anzahl zB. 19 Windungen im Uhrzeigersinn. Dann gehst Du mit dem Draht zum gegenüberliegenden Zahn und wickelst wieder 19 Windungen im Uhrzeigersinn.
Phase A ist fertig. usw,usw
Wenn Du den Wickelsinn aber vom Drahtanfang bei Deinem Mini verfolgst, vorausgesetzt Du hast ihn nach der Bauanleitung gewickelt, also von der Mitte aus, dann wirst Du feststellen, dass auch hier alle Windungen in einer Richtung gehen.
Wie die Sternschaltung geht ist einfach und muß nicht nochmal erklärt werden.

Das Dreieck wird folgendermaßen geschaltet.
Anfang 1 mit Ende 6
Anfang 2 mit Ende 4
Anfang 3 mit Ende 5
Gruß Gerhard

Hasta la victoria siempre (Che)

HP des MFV-Colibri-Fritzlar

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Gewurtz« (4. Dezember 2003, 06:57)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. Dezember 2003, 08:22

Hi Björn,

vielleicht wird´s so noch ein wenig deutlicher:
Wickelschema (ABCABC) und Verschaltung (Stern oder Dreieck) haben nichts miteinander zu tun.

Zuerst wickelst du die 3 "Stränge" (so heißt das), also A, dann B, dann C; so wie Gerhard es sagt.

Die Stränge können jetzt im Dreieck oder im Stern verschaltet werden.
Jeder Strang hat einen Anfang und ein Ende (eben so, wie du beim Wickeln angefangen und aufgehört hast).

Für Dreieck musst du verbinden:
Ende Strang A mit Anfang Strang B
Ende Strang B mit Anfang Strang C
Ende Strang C mit Anfang Strang A
Die Verbindungspunkte sind gleichzeitig die Anschlußpunkte der 3 Leitungen zum Steller.

Gruß,
Helmut