Tusi

RCLine Neu User

  • »Tusi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: -

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. März 2004, 10:32

Cdr Motor welche Magnetkonfiguration bzw Abdeckung

Hallo zusammen

Ich habe einen 9 Poligen Stator mit
24.7 mm Durchmesser und
9 mm Höhe (aus 2 Statoren hergestellt) und mit
2 x 0.35mm 18W im ABC ABC ABC gewickelt.

Die Glocke die die Magnete aufnimmt hat einen Innendurchmesser von 30.5MM.
Ich möchte meine Magnete 10x3x2 mm einsetzten.

Dazu folgende Überlegungen:

- Mit 12 Magneten habe ich eine eine Magnetbreite von 3 mm und Zwischenraum von ca 4.2 mm.

-Mit 12 Magneten kaskadiert habe ich eine Magnetbreite von 6mm und einen Zwischenraum von 1mm.

-Mit 10 Magneten kaskadiert habe ich eine Magnetbreite von 6mm und einen Zwischenraum von ca 2.3 mm

- Mit 14 Magneten habe ich eine Magnetbreite von 3 mm und einen Zwischenraum von ca 2.9 mm

Das ganze soll in eine Ulti seinen Dienst tun

Was würdet Ihr für eine Kombination wählen?

Besten Dank für Eure Meinungen
Gruss Martin

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. März 2004, 10:40

Hallo,

da du schon gewickelt hast scheiden 10 und 14 Pole aus, da wäre das Wickelschema AaABbBCcC gewesen (glaub ich, so aus dem Gedächtnis).

Also 12 Pole.

Magnetabdeckung ist scheinbar (nach Berichten zu schließen) nicht soo kritisch solange sie zwischen 65 und 100 Prozent liegt, also kaskadieren mit 2 Magnete pro Pol.
Ergibt zwar eine recht hohe Abdeckung von ca. 92%, ich hab hier aber noch nicht gelesen daß das ein Nachteil wäre.
So würde ich es zumindest machen :ok:

:w Paul

EDIT: Achtung, mit der Glocke und den Magneten ergibt das einen Luftspalt von 0,8 mm - das ist sehr, sehr viel (imho zuviel) und kostet Leistung, ein gebräuchlicher Wert sind etwa 0,3-0,1mm.

Du kannst den Luftspalt kleiner machen wenn du zwischen Glocke und Magnete einen Blechstreifen einpasst, ich hab das schon mal mit gutem Ergebnis gemacht, siehe hier (bei Bleche):
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…adid=49081&sid=
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (11. März 2004, 12:44)


Tusi

RCLine Neu User

  • »Tusi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: -

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. März 2004, 11:20

RE: Cdr Motor welche Magnetkonfiguration bzw Abdeckung

Hallo Paul

Dank erstmals für die Anwort.

Ich habe die Glocke noch nicht gedeht aber ich kann nätürlich auch den Innendurchmesser auf ca 29.5mm verringern um weniger grossen Luftspalt zu erhalten. Werde ich auch machen....


Ich kann natürlich auch noch umwickeln für einen 10 Poler auf AbC AbC AbC. Es würde einn günstigeres Abdeckungsverhältnis der Magnete ermöglichen. Die Drehzahl aber würde dadurch aber höher liegen.

Was ist also besser (29.5 mm Glocke innen)
9/12 Pol mit ca 90% Abdeckung oder
9/10 Pol mit ca 67% Abdeckung

Gruss Martin

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. März 2004, 11:58

RE: Cdr Motor welche Magnetkonfiguration bzw Abdeckung

Nach meinem Gefühl ist eine etwas höhere Abdeckung besser als eine zu geringe.
Beim 12-Poler hast du wahrscheinlich ein etwas höheres Rastmoment als beim 10 -Poler (ich glaub nicht daß das etwas schadet, evt. eine Nuance lauter) , dafür hast du mehr Moment (gut für große Props).

Wie gesagt, ich würd den 12-Poler probieren.

Berichte dann bitte wie das Teil tut, ich hab auch noch so einen Doppelstator in vergleichbarer Größe hier liegen den ich auch in eine Ulti (wenn sie lang genug lebt :evil: ) oder deren Nachfolger reinbauen möchte.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (11. März 2004, 12:02)


5

Donnerstag, 11. März 2004, 12:03

RE: Cdr Motor welche Magnetkonfiguration bzw Abdeckung

Hallo Martin,

ich hatte mit 90% Abdeckung und sehr engem Luftspalt bei einem Ditto ein überraschend gutes Ergebnis. Die Motoren mit weniger als 70% sind eher mäßig. Wenn du selbst drehen kannst, solltest du die Glocke noch enger machen: 29,2mm. So würde ich es jedenfalls machen. Notfalls kannst du ja den Stator etwas abdrehen, wenns klemmt.
Grüße
Christian
www.drivecalc.de

Gewurtz

RCLine User

Wohnort: D-34560 Fritzlar Danziger Straße 9

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. März 2004, 12:40

Hallo,

Zitat

Ich kann natürlich auch noch umwickeln für einen 10 Poler auf AbC AbC AbC
??? ???
Wo hast Du denn dieses Schema her?

AaA BbB CcC so wird ein Schuh draus :ok:
Gruß Gerhard

Hasta la victoria siempre (Che)

HP des MFV-Colibri-Fritzlar

7

Samstag, 13. März 2004, 07:32

Hi !

Solche Angaben zu verschiedenen Wicklingsschemen findest Du in der Brushless-Fibel vom DMFV.
Ich selber habe mir dieses kleine Büchlein auch zugelegt, und muß sagen "Das ist echt sein Geld wert".

Hier der Link: http://www.dmfv.de/de/shop/buecher/

Da bleiben kaum noch fragen offen !!!

Gruß

Dirk :dumm: