Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. Januar 2005, 14:41

Speedy Micro/Mega USB-RS232 Konverter ?

Hallo zusammnen,

leider hat mein Notebook keine RS232 Schnitstelle mehr und ich suche jetzt eine Alternative zum Proggen der Konfig des Speedy Micro/Mega ( Kein Programmupdate)

Alternative 1:

Progbox bauen

Alternative 2:

RS232 USB Adapter.

Funktioniert es ? von welchem Hersteller sind eure funktionierenden USB-Adapter ? Ich hab gehört , dass bei den Orbit-Ladern ein Kabel erhältlich/beigefügt ist, welches funktionieren soll.

Welche Erfahrung habt Ihr gemacht ?

Gruße

Bagi

2

Dienstag, 4. Januar 2005, 16:54

Hi Bagi,

mit diesen Kabeln gibt es unterschiedliche Erfahrungen.
Mit manchen geht es, mit manchen nicht.
Auf jeden Fall ist es ziemlich langsam, updaten de facto unmöglich.

Daher habe ich eine Schaltung vorgeschlagen,
die auch über die SPI-Schnittstelle etwas schneller arbeitet.
Das Interesse ist derzeit noch nicht überwältigend,
die meisten haben wohl noch einen Comport.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…n&hilightuser=0

Die PC-SW ist aber noch nicht erweitert.

Gruss,
Jo

3

Dienstag, 4. Januar 2005, 18:10

Ich habe meine Programmierung (und auch 2 Softwareupdates) für den SBL Micro über einen USB-RS232-Adapter von Digitus gemacht, keine Probleme.
Uwe

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Januar 2005, 18:56

Zitat

Original von JAC
...Daher habe ich eine Schaltung vorgeschlagen,
die auch über die SPI-Schnittstelle etwas schneller arbeitet.
Das Interesse ist derzeit noch nicht überwältigend,
Jo


so ein Mist :( Den Beitrag von Dir muß ich irgendwie übersehen haben. Ich habe 10faches Interessa daran ;) Reicht das um das Projekt ins rollen zu bringen?

Meine Erfahrung mit dem USB->Serialadapter (gekauft bei Reichelt) ist nicht so gut. Zum Setup ändern geht er nur ein Softwareupdate ging völlig danneben. Deswegen hab ich auch kein besonders hohe Vertrauen, daß das Setup immer so 100%ig klappt.

PS: richtig genial wäre, wenn der Adapter auch gleich für den Minilogger funktionieren würde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M.Franz« (4. Januar 2005, 19:01)


5

Mittwoch, 5. Januar 2005, 13:49

Hallo Uwe,

ich versuchte es mit einem USB1.0 Kabel, vielleicht lag es daran.

@Michael,
es würde reichen es ins Rollen zu bringen, wenn ich eine Platine hätte ;-)
Falls wer Lust hat die hauseiigene Ätzerei anzuwerfen, ginge es schneller.
Dann hätte ich nur für die Software-Änderungen zu sorgen.

Gruss,
Jo

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Januar 2005, 14:46

Hallo Jo,

die Hausmittel habe ich da. Brauche bloß mal ein Layout zum probieren, ob ich es noch kann ;). Vorzugsweise in einem Eagle-Format. Den Film lasse ich mir in einer Offsetdruckerei im Nachbarort anfertigen. Und wenns geht Einseitiges Layout. Dann muß ich mal schauen, ob meine fotobeschichteten Platinen noch was taugen oder ob die Fotobeschichtung ev. schon tot ist.
Was mir sehr entgene kommen würde ist eine Platine mit SMD-Bauteilen. Das spaart das lästige bohren. Zumal ich keine HM-Bohrer habe. Die HSS-Teile sind immer so schnell stumpf.