AB90

RCLine User

  • »AB90« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Januar 2005, 22:06

Standschub AXI 2820/12

Hallo!

Ich habe zwar in der Suchfunktion viele Treffer erhalten, habe aber nach ca. 10 Threads aufgegeben zu suchen und bitte euch hiermit, mir den Standschub eines AXI 2820/12 mit einer APC 12x8" Latte an 10 Zellen SANYO RC2400 zu sagen.

Bei Ezcalc ( http://brantuas.com/ezcalc/dma1.asp ) kann man dass ja nicht ausrechnen. Bei einer Seite ( www.standschub.de ), die in einem Suchtreffer genannt wurde, wusste ich nicht die Drehzahl des Propellers oder was das auch war, und so konnte ich mir den Standschub selber nicht berechnen.

Könnt ihr mir dann vielleicht die Seite od. Programm nennen, mit welchem ihr das ausgerechnet habt?
in thrust we trust.

OMFV

mpgo13

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Januar 2005, 22:21

re

hallo andi!

hab da mal was gefunden!
Also mit 10 Zellen und ner 12x8 Luftschraube müsste er 1560g Standschub und dabei 33,4 Ampere rausziehen! Dabei geht er bei Vollgas rund 4 Minuten! Hoffe meine Daten stimmen!!

"Dieser Antrieb müsste jedenfalls für 5 Sekunden eine Leistung erbringen um beim Schlepp bei der Red Tarossa erster zu sein" :evil: (Insider)

mfg,
martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mpgo13« (4. Januar 2005, 22:22)


RainerP

RCLine User

Wohnort: 52°03'N 07°28'E

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Januar 2005, 23:46

Moin Andreas

Vielleicht hilft dir dieses hier weiter:
Leistungstabellen

Gruß
Rainer

DocCool

RCLine User

Wohnort: Wetterau

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Januar 2005, 11:13

Hallo Andreas,

ich habs mal mit dem Geckschen EAntrieb probiert:

Drehzahl: 7210
Klemmenspannung: 10,3 V
Wellenleistung: 252 W
Motorstrom: 34,1 A
Eta: 71,7 %
Zug im Stand: 18 N
Zug im Flug: 16,9 N
Geschwindigkeitsbereich: 14 -23 m/s
optimale Geschwindigkeit: 18,6 m/s
Motorlaufzeit: 3:32

Neben EAntrieb müßtest Du es auch mit Motocalc berechnen können, beide Programme gibt es auch als Demoversionen. Es lohnt sich damit rumzuspielen!

Viel Erfolg

Matthias

tob

RCLine User

Wohnort: Berlin-Mahlsdorf

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Januar 2005, 17:22

Hi,

die Liste unter AXI hilft Dir nicht weiter?

Und warum soll es mit ezcalc nicht gehen??? Geht doch!
Das natürlich andere Werte als bei Gecks EAntrieb oder motocalc rauskommt, liegt an der Nichtberücksichtigung einiger Parameter (z.B. tats.Spannung), aber als erste Groborientierung sollte es reichen (vor allem frei verfügbar). :)

Einzige Manko: Die Umrechnerei von oz in gramm, aber auch hält das Internet ja einge schöne Umrechner bereit!

Viele Grüße und allzeit guten Flug
Torsten

P.S. Soll ich Dir die Werte aus ezcalc nennen oder rechnest Du selbst nochmal? Vielleicht hab' ich ja was übersehen ;)
:D ... immer noch ohne Signatur .... :w

AB90

RCLine User

  • »AB90« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Januar 2005, 21:20

Hi!

Ich möchte euch nur Danke sagen, dafür dass ihr so schnell geantwortet habt!
in thrust we trust.

OMFV

Kuni

RCLine User

Wohnort: Dresden, Deutschland, Europa, Erde

Beruf: Schiffsführer

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Januar 2005, 21:23

Also, mir hilft ezcalc eigentlich recht gut weiter. Die Werte kommen ganz gut an die Realität ran, wenn man bei der Spannung ein Auge zudrückt. Messen muss man eh hinterher, obs auch passt. Aber grobe Fehlanpassungen lassen sich so vermeiden.

Kuni