Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 19. Februar 2006, 17:10

Wicklung-->propeller-->Schub

hallo!

bin dabei mir einen Schnurzz zusammenzubasteln, hoffe ich krieg das hin ==[]

Habe 0,5mm Draht und möchte das Motörchen mit 2s Lipos versorgen.
herauskommen soll mind 300g Schub.
Wieviele Turns empfehlt ihr und was für ein Propeller wär dann angemessen oder braucht man da noch andere Infos um das zu sagen.

Versuche mich mit Suchmaschine&co durchzulesen bin trotz diverser Rechner nocht nicht dahintergekommen.
Dort muss man für den Schub nämlich auch die Drehzahl eingeben. Die weiß ich aber erst wenn der Motor sich dreht-und dann sind die Wicklungen schon drauf.

Gibt es da erfahrungswerte für die Größenordnung von den 300g?

Wo kann ich den phyikalischen Hintergrund verstehen? (HP?)

Freu mich schon auf eure Antworten :ok:

Dennis

enrico

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Februar 2006, 17:16

300g schub an zwei Zellen schaffst du nie im leben! Der normalwert bei den Blechglockenschnürzzen liegt bei 200-250g.

Wicklen würd ich den Schnurzz am besten mit 21 wdg 0,45-er Draht.


MfG Enrico

Michael Bucher

RCLine User

Wohnort: Mühlehurnen, Schweiz

Beruf: CNC-Mechaniker/Einrichter für 4-5 Achs-Bearbeitungzentren

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Februar 2006, 17:26

@ Enrico

Was du schafst 21Wd 0.45mm Draht in ein Schurzstator zu wickeln? Hab ich bis jetzt noch nie geschaft. ??? Wir reden schon von einem Stator mit 20.3mm Durchmesser, oder?

A-Maulwurf

RCLine User

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 19. Februar 2006, 17:50

Zitat

Original von enrico
300g schub an zwei Zellen schaffst du nie im leben! Der normalwert bei den Blechglockenschnürzzen liegt bei 200-250g.


Und wie das geht... 350g sind kein Problem.

5

Sonntag, 19. Februar 2006, 17:54

die daten vom andy g zu den 15714/13/12/11/10wd 20,16er motoren hab ich schon und auch die kurven, aber noch keine bilder.

auf jeden fall ist das schub-ziel erreichbar.

6

Sonntag, 19. Februar 2006, 18:32

okaaay...immerhin scheint es möglich zu sein...Danke schonmal.

gehts auch mit 05er Draht?
Sonst so viele Wicklungen wie möglich oder wie...klang so durch.


Was fürn Prop kann ich erwarten?

A-Maulwurf

RCLine User

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Februar 2006, 18:40

Hallo Dennis,

mit 0,5er Draht bekommst Du keine vernünftige Wicklung hin.

Entweder 0,425-0,475 mit 21-22W dreieck, oder 11-12W Stern mit 0,6-0,63er Draht.

Links in meinem Avatar siehst Du 21W 0,45. Damit sind 350-380g Schub an 2s 470er Tanic und einer 7*3,5 GWS möglich.
Lässt sich auch noch recht einfach wickeln, zur Not geht dann auch noch der 0,425er Draht für den Anfang.

Gruß
Christian

8

Sonntag, 19. Februar 2006, 18:55

Das ist doch mal ne Ansage! Danke

Und wie ist das mit der Spannung? hab ich mit 2 Zellen ne Chance oder muss ich 3 nehmen?

A-Maulwurf

RCLine User

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. Februar 2006, 18:57

Die genannten Wicklungen sind für 2s.

10

Sonntag, 19. Februar 2006, 19:00

Und für 3 Zellen...was würde man da tun?

kann man sowas und die Zusammenhänge irgendwo nachlesen?

(Danke für die schnellen Antworten :-D *freu*)

Timingeinstellungen entfallen, oder muss man sich da kümmern?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yam300s« (19. Februar 2006, 19:05)


A-Maulwurf

RCLine User

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. Februar 2006, 19:05

3s macht bei den kleinen Motoren nicht so viel Sinn.

Powerditto.de ist super zum Nachlesen ;)

12

Sonntag, 19. Februar 2006, 19:11

Danke.

Noch eine letzte Frage: Man bleibt bei dem Motor doch unter 10A, oder? (Für regler, Steckverbinder &co)

Schönen Abend noch :ok:

Dennis

A-Maulwurf

RCLine User

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 19. Februar 2006, 19:16

Ja, 9,irgendwas A.

Andreasge

RCLine User

Wohnort: 73463 Westhausen

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 19. Februar 2006, 19:48

Hi,

Zitat

die daten vom andy g zu den 15/14/13/12/11/10wd 20,16er motoren hab ich schon und auch die kurven

Jetzt hast du auch den 21W 0,45D.

Zitat

Was du schafst 21Wd 0.45mm Draht in ein Schurzstator zu wickeln? Hab ich bis jetzt noch nie geschaft. Wir reden schon von einem Stator mit 20.3mm Durchmesser, oder?

Eventuel gehen auch noch 21W 0,475D aber dan sieht die Wiecklung nicht mehr so schön aus.

Gruß Andreas
Mit nem richtigen Motor Fliegt alles. (Sogar runter) :evil:

15

Sonntag, 19. Februar 2006, 19:58

Also, Christian, wie kommst du bei einem ganz normalen Schnurzz bitte auf deine 350g Schub, das lese ich jetzt nicht zum ersten Mal und ich frage mich einfach immerwieder!
Dann kann ich mir ja gleich die Chipsledde sparen, die bringt mit deinem 11Wdg.x0,63er Draht laut deinen Messwerten auch nur 330g
Grüße

Roman

A-Maulwurf

RCLine User

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 19. Februar 2006, 20:01

Also bis vor kurzem konnte ich Messfehler nicht ausschließen.

Jetzt mit einem UT2 und Messungen am Tageslicht scheint es aber wirklich so zu sein.

Andreasge

RCLine User

Wohnort: 73463 Westhausen

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 19. Februar 2006, 20:29

Hi,

Zitat

wie kommst du bei einem ganz normalen Schnurzz bitte auf deine 350g Schub, das lese ich jetzt nicht zum ersten Mal und ich frage mich einfach immerwieder!
Dann kann ich mir ja gleich die Chipsledde sparen, die bringt mit deinem 11Wdg.x0,63er Draht laut deinen Messwerten auch nur 330g

Ich komm auch mit nem 20,16/5mm Stator (Schnurzz) auf 450g Schub. Der Motor zieht dabei nur an 6,06V 17,94A bei einem eta von 44,5%, und wär dabei länger als 20sec. vollgas gibt hat dan sogar nen eingebauten smoker im Model. :evil:

Deine Chipsledde erzeugt die 330g Schub bei einem viel beserem Wierkungsgrad, oder zieht die auch 18A?

Gruß Andreas
Mit nem richtigen Motor Fliegt alles. (Sogar runter) :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreasge« (19. Februar 2006, 20:30)


enrico

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 19. Februar 2006, 20:42

So jungs, aber das verstehe ich jetzt nicht. Wenn man so einfach 300g Schub schaffen sollte, was für einen Sinn haben dann noch die Holleschen Motoren??? Die bringen ja ncoh weniger schub an 2 Zellen!

Da: http://slope-combat.de/shop/index.php?ma…c7ef2375ce20e9a

Die motoren machen auch nur 301-350 g schub!

Das ist irgendwie nicht logisch.... (für mich jedenfalls!)


@ Michael Ja, schaffe ich..., habs auch schon nach sehr langer Arbeit geschaft ihn mir 21 wdg 0,5-er zu wickeln (drei nebeneinanderliegenden Nuten)... finde aber für die Arbeit lohnt sich das nicht!


MfG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »enrico« (19. Februar 2006, 20:46)


Andreasge

RCLine User

Wohnort: 73463 Westhausen

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 19. Februar 2006, 20:49

Hi,

Zitat

So jungs, aber das verstehe ich jetzt nicht. Wenn man so einfach 300g Schub schaffen sollte, was für einen Sinn haben dann noch die Holleschen Motoren Die bringen ja ncoh weniger schub an 2 Zellen!

Ganz einfach, das eta bei den gleinen Motoren bei solchen leistungen (Größer 350g Schub) ist extrem gering. Die "Holleschen Motoren" haben bei den Leistungen (300g-350g Schub) ein eta das noch im Grünen bereich ist und nich weit hinter dem roten bereich.

Vergleich mal die Stromaufnahme von den "Holleschen Motoren" und den daten wo ich oben gepostet habe mit den 450g Schub.

Zitat

habs auch schon nach sehr langer Arbeit geschaft ihn mir 21 wdg 0,5-er zu wickeln

Und dabei kräftig am draht gezogen richtig? wen du an dem 0,5er draht mit ca. 1,2Kg ziehst wierd der draht länger und dünner. Wen es sein muss bekommt man auch 0,56er draht mit 21W drauf wen man in schähn lang dafor zieht.

Gruß Andreas
Mit nem richtigen Motor Fliegt alles. (Sogar runter) :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreasge« (19. Februar 2006, 20:54)


enrico

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 19. Februar 2006, 20:54

:D :D Da hast du wieder recht! ok... jetzt glaub ichs... :D :D
Komisch, mir kommt es immer so vor, als ob mein Motor nicht sooo vbiel Leistung hat....

Aber umso besser! :ok: :ok:

Nee, nicht gezogen, dafür aber 4 kaputte props noch kaputter gemacht!!!! :evil: :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »enrico« (19. Februar 2006, 20:55)