Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

21

Montag, 6. März 2006, 18:53

<--------- da ;)

/edit: Fürs Protokoll nochmal hier (das avatar ändert sich ja gelegentlich mal):

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »A-Maulwurf« (6. März 2006, 18:56)


22

Montag, 6. März 2006, 19:25

dein füllgrad ist eine schande!

da bin ich jetzt gespannt auf den vergleich.
bald (morgen) hab ich die werte für meinen 22,7/10 mit 8x0,8 - aber stern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (6. März 2006, 19:26)


GSchroth

RCLine User

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

23

Montag, 6. März 2006, 20:17

Zitat

Original von Monsterditto
dein füllgrad ist eine schande!

da bin ich jetzt gespannt auf den vergleich.
bald (morgen) hab ich die werte für meinen 22,7/10 mit 8x0,8 - aber stern.


10x 0,71mm ergibt doch den gleichen Füllgrad wie 8x0,8mm (fast, bis auf 1,5%).

Gruß

24

Montag, 6. März 2006, 20:32

nominal ja,
aber sein stator ist doch nur halbvoll.
guck dir mal die großen lücken an!
ausserdem wette ich, daß seine drähte beim abwickeln 10cm länger sind, als beim aufwickeln.
der unten ist auch nicht ganz voll, weil 8x0,85 geht auch. (ohne ziehen)
»ano0013« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_1788.jpg

GSchroth

RCLine User

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

25

Montag, 6. März 2006, 20:44

Zitat

ausserdem wette ich, daß seine drähte beim abwickeln 10cm länger sind, als beim aufwickeln


Das nennt man dann "strecken" :D


Ralph,

hast Du den Stator auch schon mal mit Kaptonfolie versucht zu Wickeln (als Isolierung) ?

Da könnte dann auch noch 0,9mm gehen.


Christian,

mach doch noch eine Messung mit einer etwas größeren Schraube, dann hat man einen Datensatz für eine schöne Kurve.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GSchroth« (6. März 2006, 20:45)


26

Montag, 6. März 2006, 21:20

für die kaptonfolie im kleinen stator wird deiner der testlauf.

aber da tut sich derzeit ein anderes hindernis auf.
ich habe zur zeit kein passendes rohr, wo man einen 27,6 / 29,6-30 er rückschluß sauber rausdrehen kann.

lemmi

RCLine User

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

27

Montag, 6. März 2006, 21:52

hallo ralph, es gibt rohrverschraubungen in 1/8 bis 2 " aus Eisen (Stahl) in drehqualität
die sich wunderbar bearbeiten lassen und jeweil für eine etwas größeren bereich gut sind ist nur mehr arbeit weil man teilweise erst das innengewinde überdrehen muß


gruß lemmi
Grüße , Jürgen

A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

28

Montag, 6. März 2006, 23:24

Zitat

Original von Monsterditto
dein füllgrad ist eine schande!

da bin ich jetzt gespannt auf den vergleich.
bald (morgen) hab ich die werte für meinen 22,7/10 mit 8x0,8 - aber stern.


Nach ein paar Bierchen ist mein Füllgrad hervorragend :prost:

Mal im Ernst... ich packe die Luft zwischen die Zähne und nicht zwischen die Drähte :D :tongue:

8X0,8 wickel ich nacher mal als Vergleich.

@Günther: Die Messung kommt gleich...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »A-Maulwurf« (7. März 2006, 03:09)


A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 7. März 2006, 00:41

Hier eine Messung an einer 7,5*4" Klapplatte mit 35mm Mittelteil an 10*2200er GP:
Hat ganz schön Wind gemacht :D


A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 7. März 2006, 03:01

Puh... ganz schön anstrengend 20cm 0,8er Draht auf 30cm zu ziehen...


A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 7. März 2006, 03:18

Mit Gegenlicht:
Da geht noch etwas mehr drauf ;-)


GSchroth

RCLine User

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 7. März 2006, 08:25

Hallo,

hier nun die Motorkennlinie aufgrund Deiner Daten. Demnach ist er mit dem kleinen Prop etwa im eta-Max und ist für Ströme über 30A gut zu verwenden, solange er nicht überhitzt oder auseinander fliegt.

Gruß
»GSchroth« hat folgendes Bild angehängt:
  • Christians Motor.jpg

A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 7. März 2006, 14:24

Nicht übel... danke für die Arbeit :)

Dann werde ich ihn mal im Microjet testen. Ein ähnlicher Motor mit softerer Wicklung/Stern und leichterer Glocke kommt dann in einen 350-400g schwerer Schleudersegler rein :D :O