Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 23. Juni 2006, 07:44

9n 12p 2524

das ist mein 2524 projekt.
14 gestapelte 25 GB-statoren und 2reihig kaskadierte gebogenen 12x6x1,5er magneten in N48H lassen einen aussdurchmesser von maximal 31 mm erwarten.
da das mittelloch 9mm groß ist, lassen sich relativ kräftige lager nebst 4er oder sogar 5er welle einbauen.
bei der bewicklung dachte ich an 7x0,9 oder 6x0,95-1,0 im dreieck um ein noch etwas höherer drehzahlniveau als beim 22715 zu erreichen.

weis jemand, ob sich inzwischen irgend was hinsichtlich der 25er isoscheiben getan hat?
die wären für dieses extremprojekt nicht ganz unwichtig.
»ano0013« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2524.jpg

2

Freitag, 23. Juni 2006, 08:42

wieder ein sehr schönes PRojekt!

Was erwartest du für Leistungen? Welche Propellergrösse an wievielen Lipos strebst du an?

Gruss
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

GSchroth

RCLine User

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. Juni 2006, 08:46

Hallo Ralph,

7x0,95 läßt sich bei dem Stator recht gut Wickeln in Verbindung mit der Kapton-Folie (besser als 8x0,9). Ich arbeite lieber mit der Kapton-Folie als mit Iso-Scheiben, da Statorschlüsse mit der Folie fast ausgeschlossen sind.

6x1,06 geht übrigens auch (da ist immer noch Luft :D ).

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GSchroth« (23. Juni 2006, 08:48)


4

Freitag, 23. Juni 2006, 08:53

0,9er draht im dreieck = 47A maximum.
da wirds wohl nicht hingehen,
aber da der 15mm an 10V bei 17A die 80% schneidet=170W scheinen mir bei der 1,7fachen statorhöhe 300W bei 3s und gutem wirkungsgrad machbar.
ich denke mal an sowas wie eine 12x10 oder 11x10.
als speedauslegung oder 13x7 schubauslegung

@günther

ich nehme immer beides, scheiben +kapton.
6x1,06 hört sich gut an!
ich hatte da angst um die zähne (verbiegen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (23. Juni 2006, 08:54)


GSchroth

RCLine User

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

5

Freitag, 23. Juni 2006, 09:32

Hallo Ralph,

ich benutze immer eine kleine Flachzange, um den Draht um die Zähne zu biegen. Die Biegekräfte auf die Zäne sind dabei nicht hoch. Die Wicklungen 8x0,9, 7x0,95 und 6x1,06 habe ich getestet, sie waren alle auf Anhieb schlußfrei (allerdings nur 12mm hoch, im anderen Tread ist ein Foto). Mir fehlen nur noch die Drehteile, die ich bei Markus bestellt habe. Die Isoscheiben empfinde ich mittlerweile eher als hinderlich.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GSchroth« (23. Juni 2006, 15:34)


6

Freitag, 23. Juni 2006, 09:57

eine zange???
ei gucke da....

aber wenn du diese bewicklungen hinbekommen hast, rechne ich mir ernsthaft chancen aus, das auch zu schaffen.

hab grade mal genadeltestet:
1,1mm rückschluss könnte reichen.
also 25+1,5+1,5+1,1+1,1+0,3(2*luftspalt) = 30,5mm aussendurchmesser.

länge:24+4+4(wickelräume)+3(frontschild) +3(wellenfassung bis 9mm)+ 3mm hinteres schild= 41mm.
lager 5x9x3 vorne mit flansch direkt im stator.
das sollte stabil genug werden.

ich werde nächste woche mal über die mechanische auslegung nachdenken und dann irgendwann mal einen regentag an der drehbank zubringen.

pramus

RCLine User

Wohnort: Raum Stuttgart-> 30km nach Osten

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. Juni 2006, 14:47

9n 12p 2524 -> Das isses!

ich weiß.. damit bin ich ein wenig offtopic, weil ich bl-selbstbau-technisch-fachlich "Anfänger" bin.

Das ist/wird der Motor den ich schon lange suche :shine:

Zitat

lassen einen aussdurchmesser von maximal 31 mm erwarten.

Zitat

...aber da der 15mm an 10V bei 17A die 80% schneidet=170W scheinen mir bei der 1,7fachen statorhöhe 300W bei 3s und gutem wirkungsgrad machbar...ich denke mal an sowas wie eine 12x10 oder 11x10.
als speedauslegung oder 13x7 schubauslegung...

Unter die Motorhaube meines Fi Storchs (SpW 145 cm) passt max. ein Motor mit Aussendurchmesser 35mm und zwischen 170 - 250W sollte er haben.

@ Ralph [SIZE=4]_[/SIZE] : Du hast eine mail.

Mit Grüßen, Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pramus« (23. Juni 2006, 14:48)


8

Freitag, 23. Juni 2006, 15:08

RE: 9n 12p 2524 -> Das isses!

ich habe sie gelesen.
danke für die blumen.
ich antworte mal hier, weil es sicher auch andere interessieren wird.

die angepeilten leistungsdaten klingen verführerisch und ich bin mir auch sicher, dass es wieder ein superteil wird.

aber jetzt kommt der essig in den wein:
warum kann man sowas bisher nicht kaufen??

24magnete a 53 cent+versand =15euro
14 dünne 25mm statoren a 2,80 (CNC-modellsport)= 39,20+versand
welle und lager und draht geschätzt 10 euro
sind schon 65 euro ohne drehteile und arbeit.
also alles in allem ein deutlich über 100 euro projekt.
die stunden an der drehe und beim wickeln darf man da garnicht voll rechnen.

selbst in einer kaufmännischen kalkulation würde es so teuer werden, weil die durch großeinkauf sinkenden materialpreise durch die hohen kosten gewerblicher arbeit mehr als aufgefressen werden würden!

das ist eigentlich der blanke wahnsinn.
das motörchen sieht man ja kaum!
schon der croco ist den meisten zu teuer, obwohl man da was in der hand hat!


übrigens sollte für dein projekt der hier:
http://www.powercroco.de/9N12P22710.html
gut reichen und liegt noch irgendwo rum und ist auch nicht so teuer.....

pramus

RCLine User

Wohnort: Raum Stuttgart-> 30km nach Osten

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Juni 2006, 16:15

Das isses!

Hallo Ralph,
da Du auch hier geantwortet hast und damit nicht bei Anderen, welche den Inhalt meiner mail an Dich nicht kennen, ein falscher Eindruck entsteht:

Selbstverständlich habe ich vor Absendung der mail nochmals aufmerksam Dein klarstellendes Statement, unter welchen "Rahmenbedingungen" Du Motoren abgibst, gelesen.

Klar, daß ich auch die Materialpreise der Motorenteile kenne, und wie Du auch sagst, die stunden an der drehe und beim wickeln da drauf kommen!

Daß Deine Motoren so "in kaufmännischer Hinsicht" unbezahlbar sind hast Du ja im Forum soweit ich mich erinnere doch schon klargestellt!

Darüber gibt es keine Diskussion - schon gar nicht hier. (Es gibt zuviel Threads "Händler zu teuer", "Wo krieg ich billig ...?", "Hilfe mein e...-bay Kauf", "Yellow-Thread" usw. usw.) Und bitte nicht mit mir über Kalkulation diskutieren - das gehört zu meinem Job, und da kalkuliere ich schon nach den Kriterien wie Ralph sie anführt. :D

>> Vom Preis war nirgends die Rede - ich wollte nur wissen: hoffe, daß ich eine Chance habe. ...irgend wann mal nach Abschluß dieses Projekts ...einen Testmotor oder einen silchen Motor "abschweissen" - sprich kaufen. kann.<<

Sind damit alle Unklarheiten beseitigt :heart:

@ Ralph: Dein DoppelWhopper-Power-Schnurz. Hmmm...Den habe ich bisher als zu schwachbrünstig für mein Vorhaben angesehen hmm.. mit der 12x1o vielleicht, aber nur vielleicht ??? Wie schreibst auch Du : Luftschraubenanpassung - ich finde, dafür habe ich zu wenig Spielraum mit dem 227/10.

Mit Grüßen, Pramus

-----------------------
edit @ Ralph: Dein nachstehender Beitrag hat sich mit meiner mail gekreuzt! Ich glaube, wir sind uns einig was die Grundsätze kalkulatorischer Ansätze betrifft. :-)(-:

Ich habe Zeit ... bau ja langsam ;)
--------------------------
edit 2: Humormodus an >

Zitat

warum kann man sowas bisher nicht kaufen??

... es gibt da sagenhafte Sachen: Abmessungen:36.4mm*51.7mm
BM2908
Gewicht: 91g
U/Volt : 1100 U/Volt.
VOLTAGE 7.2-12.6, (3 LIPO Zellen.)
PROP: 10"*4,7" bis 11"*6"
Strom: bis -20A Dauerstrom möglich.-> da wird sogar der Akku beim Fliegn voll :evil:

Die Herstellerangaben:
DIMENSION: D36.4*51.7mm ( 31.5mm excluding the shaft)
Shaft Diameter: 5mm
WEIGHT:91g
MAX EFFICIENCY:90% ---> das übertrifft alles, aber klar bei Negativ-Strom (warum dann nur 90%)
....-> Humormodaus aus! Leider ist der Motor 1,64 mm zu dick und ich werde vorsichtig, auch wenn der Anbieter die besten Referenzen hat , wie z.B. :

Zitat

die bleche sind übrigens 0,2mm dick, sonst würde ich sie hierfür nicht nehmen :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pramus« (23. Juni 2006, 22:42)


10

Freitag, 23. Juni 2006, 16:45

RE: Das isses!

ich schliesse aus deinem beitrag, dass auch du nicht mehr der allerjüngste bist.

das angesprochene ist nämlich ein generationenproblem.

vielen hier (ich nenne keine namen, aber jeder wird wissen, wer da gemeint ist) ist nämlich das wort kalkulation ein frmedwort, das hat schließlich was mit rechnen zu tun.

ich habe einfach die gelegenheit genutzt, einigen leuten mal vorzurechnen, was wirklich sache ist.

noch mal speziell.
wenn er mal fertig sein wird, gerne.
rechne aber bitte nicht morgen damit, auch noch nicht übermorgen.

was den 22710 angeht: die messwerte sind alle an 2s aufgenommen.
ich gucke gerne nochmal, was er luftschraubenmäßig an 3s abkann.
10V und 25A traue ich im mit sicherheit zu. und da hat er mehr als 75% eta.
da du ja starrlatten fliegen wirst, sollte sowas wie 9x4,7 ->10 x 3,8 richtig gut gehen. könnten knapp 1,5kg schub werden.

siehe kurve. mit den leistungen wirkungsgraden und drehzahlen kann man standschub prima überschlagen lassen.
»ano0013« hat folgendes Bild angehängt:
  • 22710.gif

jwindte

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Leuchtturmwärter

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. Juni 2006, 18:27

RE: Das isses!

Hi Ralph,

was haben die 25er Statoren denn eigentlich für eine Blechstärke?

Zitat

Original von dr. ralph okon

da du ja starrlatten fliegen wirst, sollte sowas wie 9x4,7 ->10 x 3,8 richtig gut gehen. könnten knapp 1,5kg schub werden.

siehe kurve. mit den leistungen wirkungsgraden und drehzahlen kann man standschub prima überschlagen lassen.


Aähhm ja. Vielleicht solltest du dir doch mal eine neue Version des Antriebsrechners antun. ;)
Da sind schließlich Luftschraubenmeßdaten integriert, und du kannst dir gleich den Betriebspunkt mit einem bestimmten Prop berechnen, Standschub inklusive. Das sollte dann schon etwas genauer werden als mit Standschub.de. Zumal brauchbare Ergebnisse dort ja nur für die Slowflyprops erzielt werden, und die sind für hohe Leistungen einfach nicht vertretbar.

Viele Grüße,
Jan

12

Freitag, 23. Juni 2006, 22:06

RE: Das isses!

deshalb habe ich ja drehzahlmessungen mit realen vorgeschlagen.
ein überschlag ist ein überschlag und sollte auch als solcher genutzt werden
mit standschub -10% bin ich bisher recht gut gefahren. (ich nutze nicht die slowspezialvarianten, sondern die allgemeine urform der rechnung)

systembedingt ist auch die luftschraubenrechnung des antriebsrechners nur ein überschlag.

meine privatversion der luftschraubenrechnung (ich rechne eigentlich nur klapplatten) beachtet, daß der exponent in der formel werte zwischen 2,8 und 3,2 annehmen kann und gibt mir eine range aus.

die bleche sind übrigens 0,2mm dick, sonst würde ich sie hierfür nicht nehmen :D

Rumpelstielzchen

RCLine User

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

13

Samstag, 24. Juni 2006, 03:16

den 22,7er mit 10mm statorhöhe habe ich mir auch gebaut, allerdings mit 8x0,75 anstatt ralphs 8x0,8 (einfach weil es einfacher ist, war so immernoch ne mords arbeit) und eigentlich etwas schmalen 10x4x1,2er mags, drehteile vom markus, gesamtgewicht mit steckern 49 Gramm

drehzahlen habe ich nur bei 2s und div. props gemessen, dann habe ich in den nuri mal meinen 3-zeller (kokam 2000) reingelegt und den 9x6er-cam folding pop drauf gelassen, die ca. 550 Gramm wurden damit brutal senkrecht gen himmel gerissen :ok:

ich werde bei gelegenheit mal messungen mit 3s machen

aber man kann sagen dass der motor auch trotz dieser änderungen super leistung bringt und wegen des geringen gewichts und geringen durchmessers viele einsatzmöglichkeiten bietet :ok: bin vollends begeistert

Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (24. Juni 2006, 03:29)


GSchroth

RCLine User

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

14

Samstag, 24. Juni 2006, 09:07

Zitat

Original von Rumpelstielzchen
den 22,7er mit 10mm statorhöhe habe ich mir auch gebaut, allerdings mit 8x0,75 anstatt ralphs 8x0,8 (einfach weil es einfacher ist, war so immernoch ne mords arbeit) und eigentlich etwas schmalen 10x4x1,2er mags, drehteile vom markus, gesamtgewicht mit steckern 49 Gramm


Da geht auch 8x0,85 drauf :D

15

Samstag, 24. Juni 2006, 09:36

stimmt.
:-)(-:

manchmal bin sogar ich zu faul, besonders wenn da irgendwo crocodile rumliegen. :D

Rumpelstielzchen

RCLine User

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

16

Samstag, 24. Juni 2006, 12:19

da haben sich ja 2 angeber gefunden :D ;)
Gruß
Fabian

17

Samstag, 24. Juni 2006, 12:51

jou, aber die könnens jederzeit beweisen!
:-)(-:

18

Samstag, 29. Juli 2006, 23:31

Sehr interessant, bist du schon weiter?

Gruss
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

19

Samstag, 12. August 2006, 10:20

Hallo,

Hast du schon weitergebaut an deinem 2524?

Mich würde mal interessieren was du für einen Strom erwartest.

Gruß
Joh

20

Montag, 14. August 2006, 11:55

dank lemmi :heart: habe ich seit heute hübsche gfk- deckscheiben in der hand.
wenn der aktuelle 15mm 9x0,95er croco und der 20mm 8x1,0er croco fertig sind, gehts an den 2524.