Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 26. Dezember 2006, 08:33

der war mal für mehrere kw kurzzeitig geplant. (speed)
in längerem betrieb wäre sicher für um die 1,5kw an einer richtig großen luftschraube gut gewesen.
entsprechend stabil war er auch ausgelegt mit der 8er welle und den großen lagern.
und etwas schwerer auch - unter 400g wäre er allerdings mit sicherheit geblieben.
je nach bewicklung halt- das kupfer macht einen erklecklichen anteil des motorgewichtes aus.

mit dem croco bin ich durch.
ich habe meinen spaß bei der entwicklung gehabt und wesentliche, bahnbrechende neue erkenntnisse sind nicht mehr zu erwarten.

die entwicklung kam zu spät, war zu teuer und wurde nicht entsprechend vermarktet.

mein spaß hat mich inzwischen mehrere tausend euro gekostet - nein, ich weine denen jetzt nicht nach.
und ich habe im laufe der entwicklung einen haufen motoren aufgebaut, die keiner braucht bzw. haben will.
und das ist es, was ich schade finde.

hätte mich der julian nicht mit blechen und der stefan mit den ersten drehteilen unterstützt, wärs noch viel teurer geworden.
noch mal herzlichen dank den beiden.

dein bestellter motor ist im übrigen inzwischen fertig.
ist der letzte.
die 6x1,12 habe ich inzwischen sogar in einer lage in den stator bekommen.
aber was nützt das, wenns keiner nachmachen kann.....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (26. Dezember 2006, 08:34)


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 26. Dezember 2006, 09:49

Hallo Ralph

bist du am trübsalblasen? ist doch nicht nötig :w

du bist der initiator eines der besten Inet-projekte der letzten jahre. der CROCO wurde erfolgreich abgeschlossen und bringt einen super mehrwert für die teilnehmer :ok:




:angel: die bleche für den nächsten motor werden aber bitte drahterodiert, diese stanzgrate sind einfach widerlich beim stapeln :shake:





das kühlproblem bei langen statoren kann man mit der VSR-bauweise elegant vermeiden. der regler ist auch deutlich simpler und drehfreudiger.

für grosse props oder DD-heliantriebe könnte das QFSM-konzept den durchbruch bringen. wickelbarkeit bei hohe polzahlen und extreme überlastbarkeit trotz kompaktem aufbau ist doch ein nettes GO-argument :D

nätürlich könnte man QFSM, VSR und lange statoren zu einem edelantrieb kombinieren. das resultat sieht ähnlich wie der antares-motor aus: ein bärenstarker turbomotor mit exelentem ETA und gnadenloser überlastfestigkeit :evil:

sowas??


es gibt doch wirklich genug zu tun, keine zeit zum schwarzsehen ;)
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (26. Dezember 2006, 10:52)


43

Dienstag, 26. Dezember 2006, 15:25

Zitat

Original von dr. ralph okon
in längerem betrieb wäre sicher für um die 1,5kw an einer richtig großen luftschraube gut gewesen.
entsprechend stabil war er auch ausgelegt mit der 8er welle und den großen lagern.


Also wäre das eventuell ein Triebwerk für solche Modelle:

Piper

Als Akkupack dann ein 8S - 10S Lipo mit 5 Ah, Strom dürfte man mit 30 - 40 A bei Vollgas locker auskommen.

Sicher wären doch auch 2 Meter-Kunstflieger damit gut ausgerüstet? Oder 2 Meter Warbirds? Mein Freund Hans-Georg baut an einer Spitfire mit ca. 2.20 Spannweite, ein nicht mehr erhältlicher Holzbaukasten von Top Flite. Vorgesehen für 15 ccm Zweitakter oder 20 ccm Viertakter. Ist ein Fun Scale Modell, also vereinfacht, Tragfläche hat wegen Gutmütigkeit ein tragendes Profil. Gewicht dürfte zwischen ca. 5 - 6 Kg sein.

Darüber dürfte dieser Motor, entsprechend bewickelt, doch nur lachen *Interessebekund*

Fein, daß mein Croco fertig ist :) dann gibt es bald reale Meßwerte für DriveCalc?

Wenn man von meinem Croco ein 2. Exemplar mit einer Wicklung mehr bauen würde, wie würden dann die Daten aussehen? Das müßte doch eine Verschiebung hin zu weniger Strom und Drehzahl und mehr Drehmoment geben? Oder stehe ich da grad auf dem Schlauch?

Ralph, wirf die Crocos nicht weg oder vor die Hunde - wenn ich das Geld hätte, würde ich Dir Deinen Bestand sofort abnehmen. Aber ich muß halt längere Zeit sparen für solche Anschaffungen. Hans-Georg auch. Wenn er sieht, was mein Croco bringt und er kann den auch brauchen, dann spart er sich das Geld für den Motor zusammen. Und dann hat er später vielleicht einen Spezialauftrag... ein Helimotor, der direkt einen 10er Zweitakter in einer Vario-Mechanik ersetzen soll! Die angestrebten Daten sind schon bekannt, wäre das nicht was für Dich?

Warte ab, im Laufe dieser Saison wird die Nachfrage nach Crocos kommen!
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 26. Dezember 2006, 17:40

Hi Eberhard

das liebe geld... ;(



für eine 6kg piper reicht ein 20mm croco an 6s2pA123, sogar torcen sollte noch drinliegen.
für grössere flieger sind crocos an getrieben keine unsinnige idee: grosse (ramoser)props können genau auf den flieger, der motor mit dem getriebe perfekt auf den prop abgestimmt werden :evil:

mein traum ist eine tigermotte von toni, ein 20er croco sollte mit 1:2 den 26" schwengel problemlos drehen, 10sA123 sorgen für schlepptaugliche flugzeiten.
das kombo wird weniger als der 26ccm mit getriebe wiegen und gleichwohl einen guten sound verbreiten..
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

45

Dienstag, 26. Dezember 2006, 21:25

Ein Getriebe für solche Leistungen ist teuer! Das braucht gutes Material, gute - und damit teure - Lager und hochwertige Zahnräder oder Riemen. Da baue ich lieber ´nen Motor mit etwas mehr Wumms ein, der den Löffel auch direkt antreibt :)

Ich würde das Geld zusammensparen für das Monsterchen, wenn Ralph ihn mir im Laufe des Sommers fertig baut.

Ralph, das machst doch? Auch noch weitere Crocos bauen auf Bestellung? Ich habe schon mit Leuten aus meinem Modellflug-Gebiet gesprochen, die sind schon ganz heiß darauf, meinen "kleinen" Croco in Telemaster und Staudacher in Aktion zu erleben!

Übrigens wäre ich eventuell auch am Halbach-Croco interessiert. Da bräuchte ich mal Leistungsdaten, oder Meßwerte für DriveCalc.

Ich weiß die Detailarbeit an solchen Motoren zu schätzen, weil ich mal selbst Motore gebaut habe - Bürstis! Und von daher weiß ich, wieviel Denkarbeit in solchen Sachen steckt, manchmal in kleinen Details, die Niemand sonst beachtet. Ich habe vor vielen Jahren Motore gebaut, teilweise habe ich erst dann das passende Modell dafür besorgt! Ob Rennwagen im Maßstab 1:8 mit 24 Zellen und 150 km/h (gemessenem!) Topspeed oder Flieger

Ich würde für den Halbach und den 25er Croco schon passende Modelle finden, eventuell gebraucht und entsprechend günstig. Oder es wird mal einfach ein Plan genommen und vergrößert! Eine alte Svenson Duke hat schon um die 1.70 Meter Spannweite, die auf etwas über 2 Meter vergrößert und dann als Doppeldecker bauen - das hat mit der kleinen Baronette schon super funktioniert! Allerdings originale Größe, aber fliegt hervorragend :)

Wenn ich etwas habe, dann ist es Balsaholz in allen möglichen Größen, Brettchen und Leisten. Kiefernleisten, Sperrholzplatten verschiedener Dicke - Alles vorhanden! Baulust ebenfalls. Pläne zum vergrößern haben Hans-Georg und ich auch jede Menge.

Ralph, wenn´s nicht pressiert - dann nehme ich die Crocos und baue passende Modelle dafür :)
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 26. Dezember 2006, 21:41

Zitat

Ralph, wenn´s nicht pressiert - dann nehme ich die Crocos und baue passende Modelle dafür :)


Eine Rettung für das Monster?! Schön dass es solche liebhaber dieser Motoren gibt! Ich hätte ihn ja auch genommen wenn ich genug Geld gehabt hätte. Die 600 waren für mich einfach zuviel.... ;(
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

47

Dienstag, 26. Dezember 2006, 21:50

Ich habe keine Hemmungen, in ein Modell einen 10S Lipo zu packen und damit zu fliegen. Außerdem - was kostet denn ein vergleichbarer Benziner mit vergleichbar hoher Qualität nebst seinem notwendigem Zubehör, vielleicht Getriebe? Kaum weniger...

Und wenn ich Ralph das Geld ratenweise überweise bis das Monster bezahlt ist und er ihn mir schickt - egal! Ich spiele schon seit 2 Jahren mit dem Gedanken an ein elektrisches Großmodell. Solange mein Kumpel das Monster dann noch im Auto transportieren kann, ist die Größe egal. Ein guter Platz ist auch vorhanden, sogar mit Hartpiste. Dort wird man mich dann allerdings fragen, ob´s mir noch gut geht :nuts:

Wenn ich etwas möchte, dann schaffe ich das. Ob das nun Geld zusammenkratzen ist oder ein Modell bauen... egal! Solche Motoren verdienen es, geflogen zu werden! Und ich bin ein Liebhaber solcher Kunstwerke...

Ich weiß, ich hab ´nen Knall ;)
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 26. Dezember 2006, 23:16

Nein, du hast keinen Knall. Ein Benziner is viel Billiger, ~450€ Mit Schalldämpfer. aber Elektro is schöner. Preis: Siehe oben... ca 6-700€ für Motor Regler un Akkus.
War für mich leider nicht zu bezahlen ;( :no:
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 08:11

Hi Henrik

so knallig würde ich das nicht sehen :shy:

ein grossmodell kriegst du mit den A123-zellen (10s2p) gut in die luft,mit entsprechendem lader sind die in *5 8( bis 10min wieder voll.

der elektro-hauptvorteil ist die viel leichtere bauweise wenn kein stinkschüttler mitgenommen werden muss.
auch die viel grösseren props sind bei grossen fliegern ein deutlicher vorteil.

ein 1/5warbird kann im rohbau unter 2kg wiegen, ein 15-20er croko und 7-10sA123 reichen für flotte leistungen mit originalgrossen props :evil:

der 25er croco ist was für 3/4 selbstbau-TOC-kisten :ok:
wenn du bauen willst/kannst wiegt so ein 2,5m kahn unter 8kg und müsste mit den 3kWpeak auch turboprop-flieger abhängen können :D


*OK
:angel:
nicht jeder hat eine 1.5kW lader im kofferraum ==[]
ich nutze einen superleisen 800W benzingenerator und blase die A123 mit 15A in 10min voll.
die A123 werden so INNERHALB der herstellerspec betrieben, die akkus sollten dann über tausend zyklen überstehen.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)