Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 4. Mai 2007, 20:00

akademischer Motor

Hallo!

Zitat

Wikipedia
...dessen Lösung nur wenig oder keine praktische Relevanz für die ursprüngliche, eigentliche Fragestellung besitzt...


Streng nach diesem Sinn habe ich meinen neuesten Motor gebaut.

Hier Bild #1 ohne Blitz, da sieht man, daß er sich wirklich dreht:
»MaGo« hat folgendes Bild angehängt:
  • 7n8p_ohne_blitz.jpg

2

Freitag, 4. Mai 2007, 20:02

RE: akademischer Motor

und geblitzt, da kann man die Magnete zählen...:

(die Speichen sind leider zu schwach, der Motor kommt bei 'höheren' Drehzahlen in Resonanz... hätte ich mir eigentlich denken können...)
»MaGo« hat folgendes Bild angehängt:
  • 7n8p_mit_blitz.jpg

3

Freitag, 4. Mai 2007, 20:04

RE: akademischer Motor

Und die verketteten Spannungen der Testwicklung:

ist doch ein schöner 3-Phasen-Motor, oder :D
»MaGo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Spannungen_verkettet.gif

4

Freitag, 4. Mai 2007, 20:06

schön ist er.
was gibt es noch interessantes darüber zu erfahren?
hast du noch kenndaten geblitzt?

ueliisa
ueliisa

5

Freitag, 4. Mai 2007, 20:07

RE: akademischer Motor

Dazu noch der Spannungsverlauf an einem einzelnen Zahn gemessen, im Overlay mit den per FEMM berechneten Werten. Wenn man bedenkt, daß keinerlei Materialdaten bekannt waren, ist die Übereinstimmung m.E. ganz OK:

servus,
Martin

-edit- die FEMM-Geometrien waren auch deutlich vereinfacht...
»MaGo« hat folgendes Bild angehängt:
  • induzierte_spannung.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MaGo« (4. Mai 2007, 20:17)


6

Freitag, 4. Mai 2007, 20:09

Hi!

Zitat

Original von ueliisa
schön ist er.
was gibt es noch interessantes darüber zu erfahren?
hast du noch kenndaten geblitzt?

ueliisa


hmmm... ich dachte, der Motor wäre auch so schon interessant genug.

Die Zähne hast du gezählt, und die Wicklungen angesehen?

Was speziell möchtest du denn wissen?

servus,
Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MaGo« (4. Mai 2007, 20:18)


AliasJack

RCLine User

Wohnort: Paradies

Beruf: Sch�ler, immer noch 3jahre :( ;

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Mai 2007, 20:09

abgesehen davon dass es ein 7n8p ist....:D
»AliasJack« hat folgendes Bild angehängt:
  • a074.gif
All you need is a lot of speed :evil:

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. Mai 2007, 20:12

7N?! Und 8p!?!?

:ok:

EDIT: Dingens war schneller...
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HenrikG« (4. Mai 2007, 20:14)


AliasJack

RCLine User

Wohnort: Paradies

Beruf: Sch�ler, immer noch 3jahre :( ;

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. Mai 2007, 20:27

dingens....geiler name:D

wie bistn du auf die verteilung der einzelnen phasen gekommen???
All you need is a lot of speed :evil:

10

Freitag, 4. Mai 2007, 20:31

wie der:


nur verrückter und schöner :D

aber der wirkungsgrad wird bei beiden besch*****en sein. :wall:

welches schema hast du gewickelt (für die kombinationstabelle, damits die amis nachbauen können)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (4. Mai 2007, 20:35)


11

Freitag, 4. Mai 2007, 20:50

Hi!

Zitat

Original von AliasJack
...
wie bistn du auf die verteilung der einzelnen phasen gekommen???


Also:
1) Grob gerechnet:
Zuerst habe ich mit einer reinen Betrachtung der Grundwelle (Spannungsverlauf als Sinus angenommen) gerechnet. Die Spannungen der 7 Zähne sind dann jeweils 360/7° Phasenverschoben. Die erste Phase des Soll-Motors habe ich genau auf einen Zahn 'ausgerichtet', dann ergibt sich, daß genau bei 120 und 240° logischerweise keine Zähne sind. Man kann aber durch linearkombination der Spannungen, die von der Phase her benachbart sind, den richtigen Winkel erzeugen. Das geht allse 'auf dem Papier'. Eine zweite Variante ist es, die erste Soll-Phase genau zwischen 2 Ist-Phasen zu legen.

2) per FEMM angepaßt
Die Geometrie des Stators und verschiedene Varianten für die Magnete habe ich dann für einige FEMM-Rechnungen hergenommen. Die berechneten Spannungen habe ich dann im Open-Office-Calc (ca. EXCEL) passend zu den analytischen Berechnungen kombiniert. Das als Basis habe ich für kleinere Optimierungen verwendet, die Windungszahlen einfach etwas hin und her geschoben, bis mir das Bild der verketteten Spannungen gefallen hat. Heraus kam, daß die Magnete für einen 7N8P kanz OK sein sollten.

3) Testwicklung und leichte Anpassungen
Die Testwicklung des ersten Zahnes hat ja schon ganz gut zu den Berechnungen gepaßt, nur nicht ganz. zum Test habe ich die erste Phase etwas aufgeteilt, und das Ergebnis wurde besser.

Dann gewickelt, die Windungsverhältnisse mit eingetragen: 3b 7B 3A 5a 3A 7C 3c

servus,
Martin

12

Freitag, 4. Mai 2007, 20:54

Hi !

Zitat

Original von dr. ralph okon
wie der:


nur verrückter und schöner :D

aber der wirkungsgrad wird bei beiden besch*****en sein. :wall:

welches schema hast du gewickelt (für die kombinationstabelle, damits die amis nachbauen können)


lief der eigentlich?

Wirkungsgrad kann ich erst versuchen zu messen, wenn ich ihm ne neue Glocke verpaßt habe... Vielleicht klebe ich ihm einfach vorne einen kräftigen Deckel 'drauf... muß ja nicht lange halten :D

Nach Schema nachbauen dürfte da schwierig sein... ein paar % Magnetabdeckung hin oder her macht da verdammt viel aus...

servus,
Martin

13

Freitag, 4. Mai 2007, 21:23

der lief (allerdings nicht mit jedem regler)
war schließlich ne sternschaltung.

vermessen habe ich den aber auch nicht.

ich möchte sooooo gerne ne 7N8P- seite machen.
find ich einfach nur geil.
vor allem die nachbauversuche. :evil:

hast du noch die femms dazu?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (4. Mai 2007, 21:23)


14

Freitag, 4. Mai 2007, 21:39

Ich bin ja der Neue, der keine Ahnung hat, aber mir tun sich da 2 Fragen auf:

Warum ist so wenig Kupfer verwickelt? und

Sind die Wicklungen überhaupt gleich? Sieht so komisch aus...

... der Motor an sich sieht aber gut aus!

15

Freitag, 4. Mai 2007, 21:43

Zitat

Original von dr. ralph okon
...
ich möchte sooooo gerne ne 7N8P- seite machen.
find ich einfach nur geil.
vor allem die nachbauversuche. :evil:

hast du noch die femms dazu?


:D

mach nur :ok: ( 500 Breite ? )

FEMMs waren es 606 für 5 verschiedene 7N8P und 484 für 4 7N10P Varianten... die Drehteile für einen 10P liegen schon da ;)

Die FEMM-Modelle sind natürlich noch da. Wobei da z.B. noch nicht der Rückschlußring optimiert wurde (wozu auch :shy: )und die Magnete etwas geschwindigkeitsoptimiert sind... Eigentlich interessanter sind m.E. die sehr unterschiedlichen berechneten Spannungen. Kommt eben 'drauf an, was du daraus machen möchtest... eine echte Anleitung, oder nur eine 'Spinnerei'-Seite...

servus,
Martin

16

Freitag, 4. Mai 2007, 21:48

Hi!

Zitat

Original von Gramma
Warum ist so wenig Kupfer verwickelt? und

Sind die Wicklungen überhaupt gleich? Sieht so komisch aus...

... der Motor an sich sieht aber gut aus!


Mehr Kupfer würde sich zwar sicher positiv auf den Wirkungsgrad auswirken, aber das war garnicht das Ziel... ein 7N ist und bleibt akademisch. Möglich, aber nicht wirklich Sinnvoll...

nein, es sind 21-49-21-35-21-49-21 Windugen, genau für diesen Motor berechnet/optimiert...

:D
noch etwas dickere Speichen, und das ist meine aufwandsminimale Variante... Rückschluß ganz aus Stahl, bis vorne, CNC-Speichenrad, Nabe natürlich gedreht, das dann in einer Vorrichtung verklebt.

servus,
Martin

17

Freitag, 4. Mai 2007, 21:50

wird ein verweis aus den "extremmmotoren"
mit dem tenor:
"wenn man weis, was man warum und wie tut, geht trotzdem fast alles, was die physik zulässt."
nicht immer nur "kochbuch".

nebst ein wenig erklärung, dasses eben kein fake ist.

500 breite ist optimal. :ok:

18

Freitag, 4. Mai 2007, 21:56

Zitat

Original von dr. ralph okon
wird ein verweis aus den "extremmmotoren"
mit dem tenor:
"wenn man weis, was man warum und wie tut, geht trotzdem fast alles, was die physik zulässt."
nicht immer nur "kochbuch".

nebst ein wenig erklärung, dasses eben kein fake ist.

500 breite ist optimal. :ok:


OK :ok:

Die Bilder haben schon 500...

Dann mach ich bei Gelegenheit von den Kurven auch noch Bilder mit 500 Breite

und noch ein FEMM-Bild dazu...

servus,
Martin

19

Freitag, 4. Mai 2007, 22:24

==[] man bin ich blöd! ;( ;( ;(
na ja man sollte die bilder halt mal richtig anschauen.
einer muss ja reinfallen und all die aufklären dies auch nicht gemerkt haben ;)

freu mich schon die anfänger auf diesen fred und ralph's 7N8P Seit zu verweisen :D

ueliisa
ueliisa

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ueliisa« (4. Mai 2007, 22:25)


Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

20

Freitag, 4. Mai 2007, 23:04

Hi Martin,

hast Dir leider nur den "Daniel-Düsentrieb-Orden" verdient :D

Dengleichen mit 7 statt 8 Speichen, die dann nicht ganz so dürr ,
dann wär noch ein Designerpreis dringewesen :ok: :ok:

OK, 6+1N geht, wie wärs als nächster Schwierigkeitsgrad mit 3+1N ==[]

Grüsse, Manfred