Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 6. Juli 2005, 10:15

Mitinteressenten für 18N 40mm 0,3er bleche gesucht

wir haben uns mal hingesetzt und einen 40mm 18N blechschnitt entwickelt.
der sollte vom microheli bis zum größeren segler bei entsprechender statorlänge alles mit gutem wirkungsgrad bewältigen können.


ab 5mm statorhöhe (25 bleche) wird das ganze sinnvoll, mit 50 - 100 blechen versprechen ich mir einiges mehr an leistung und drehmoment, als die minderwertigen dittobleche zu bringen vermögen.

mittlerweile gibt es ein tolles angebot von julian:
ab 5000 Stueck Abnahme Stanzbleche in 0,2mm isoliert. Backlack muss ich abklaeren ob es den gibt. Bleche waeren NO20 (0,2mm HF Blech). Inklusive der (gestanzten) Deckscheiben aus Nomex.

Die 5000 Stueck wurden fuer ca. 200 5er Statoren reichen.

Es ginge auch dickeres Blech, kein Problem, der Preis aendert sich dadurch nur marginal. Allerdings kann ich mit einem Stanzwerkzeug fuer 0,2mm Blech kein 0,35er blech stanzen. umgekehrt geht, allerdings hat man dann recht grosse Stanzgrate (ca 0,05-0,1mm).

UEBERSCHLAGEN!!! wuerde ein Blech bei 5000 Stueck ca 40-50 Cent kosten.


nun geht es darum, interessenten für mindestens die ersten 5000 dieser bleche zu finden, damit das ganze in einen finanziell sinnvollen bereich kommt.
verbindliche interessensbekundungen wären schön.


http://bldc.de/sammelbestell/
(powered by julian)
einfach eintragen, dann sehen wir ja ob's sinn macht.

zum fortschritt des projektes:
www.powerditto.de/crocodile-project.html

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (20. Juli 2005, 12:44)


2

Mittwoch, 6. Juli 2005, 11:07

Die 1.06E ab 1000 Blechen wäre pro Blech, richtig? Und ne Isoscheibe wäre 3.6E?
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Kuni

RCLine User

Wohnort: Dresden, Deutschland, Europa, Erde

Beruf: Schiffsführer

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Juli 2005, 11:36

Hallo Ralph,
das machst Du also im Urlaub! :evil: :nuts:
Ich wäre sofort dabei, aber sag mal, warum ausgerechnet 40mm? Könnten wir nicht beim 36,5er Maß bleiben? Sonst muß ich ja nochmal alles ummodeln 8(

Gruß,
Kuni

4

Mittwoch, 6. Juli 2005, 12:15

@ kuni

nein, das konzept war schon vor dem urlaub fertig.

die ideen konstruktiv umgesetzt hat übrigens der thomas simon.


es gibt auch noch eine 35mm variante.
die preise werden ähnlich sein.
aber da haben wir wieder die alten probleme.


die 40mm sind nämlich vor allem 2 tatsachen geschuldet:

dem relativen eisenmangel des bekannten 18N
und den auch noch nötigen wickelräumen zum einen

und der verwendbarkeit für die helidirektantriebe bzw. richtig große latten und leistungen zum 2.

es wurden auch praktische gegebenheiten berücksichtigt, wie das gewicht und die verwendbarkeit ausreichend großer lager
oder z.b. auch die wickelraumbreite am boden des wickelraumes für eine sehr dicke einlagenbewicklung oder eine 2 lagen bewicklung mit gutem füllgrad.

mit anderen worten, ich habe mich dem kompromiss mal von der praktischen seite her genähert.
besser als der "urditto" (optimiert auf leisen lauf) sollte das konzept auf jeden fall aufgehen.

ich würde eine kleine menge für mich auch zu 1,90 nehmen, aber halt lieber für 1,06.- da bekäme ich ja auch fast die doppelte menge.


@ patrick

so isses.
ergo billig isses nicht.

Dicker

RCLine User

Wohnort: Hamburch

Beruf: Ezialist

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Juli 2005, 13:59

Schick mir die Daten, ich mach euch ein Angebot (ein sehr gutes) ab 5000 Stueck Abnahme. Stanzbleche in 0,2mm isoliert. Backlack muss ich abklaeren ob es den gibt. Bleche waeren NO20 (0,2mm HF Blech). Inklusive der (gestanzten) Deckscheiben aus Nomex.

Die 5000 Stueck wurden fuer ca. 200 5er Statoren reichen.

Es geht auch dickeres Blech, kein Problem, der Preis aendert sich dadurch nur marginal. Allerdings kann ich mit einem Stanzwerkzeug fuer 0,2mm Blech kein 0,35er blech stanzen. umgekehrt geht, allerdings hat man dann recht grosse Stanzgrate (ca 0,05-0,1mm).

UEBERSCHLAGEN!!! wuerde ein Blech bei 5000 Stueck ca 40-50 Cent kosten.

gelaserte Bleche sind nahezu unbrauchbar (meiner Erfahrung nach). Die muessen naemlich schnell verfahren, und bei den kleinen und engen Kurven ist das kaum praktikabel. Wird alles sehr wellig. Kann ich aber gerne mit anbieten. Lasern kann ich auch.

Die vielen kleinen Loecher bitte durch eine anders geformte Mitte ersetzen, oder das loch komplett durchziehen. Die Loecher sind nicht sinnvoll realisierbar...

Gruss Julian
FollowMe

I :heart:Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Dicker« (6. Juli 2005, 14:08)


6

Mittwoch, 6. Juli 2005, 14:34

schaun wir erstmal, ob es überhaupt ein breiteres interesse an der sache gibt.
auch mit 50€C (hört sich natürlich verlockend an = 5€ je mm statorhöhe) ist das finanziell immernoch ein riesenprojekt.
nichtgewerblich wohl aber leider nicht zu schultern.
aber ich wollte es wenigstens mal versucht haben, was entsprechendes auf die beine zu stellen, weil es derartiges auf dem markt noch nicht gibt und die 18N20P ein paar echte vorzüge haben. (pico bis 400er helidirekt-klasse und 16-18" segler treiblinge)

vielleicht findet sich ja ein profi, dem diese marktnische das risiko wert wäre.....
fertigmotoren allerdings können sich wegen des extrem hohen arbeitsaufwandes bei der "befädelung" gar nicht lohnen. schon vonm zeitansatz her wären sie echt unbezahlbar.

das fertigungstechnische problem mit den vielen kleinen löchern leuchtet natürlich ein.

wäre es praktikabel, sie durch 3 gebogene langlöcher und drei rundlöcher für die verschraubung zu ersetzen?
ein zu großes mittelloch wollte ich ja zugunsten der einfachheit der stator/lagerträger eigentlich vermeiden.

Dicker

RCLine User

Wohnort: Hamburch

Beruf: Ezialist

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. Juli 2005, 14:41

Am praktikabelsten waere es ein grosses rundes Loch zu stanzen.
Alles andere wird teurer (weiteres Formstanzwerkzeug fuer das Mittelloch).

Schick mir die Daten mal fuer ein Laserangebot, die Lasermaschiene die mein Lieferant hat ist eine fuer Feinmechanik.

Da schlagen Die Loecher dann aber so richtig rein... Jeder neue Ansatz kostet beim Lasern richtig Geld. Deshalb ist es wichtig mit seinen Lieferanten eng zusammenzuarbeiten.

Gruss Julian
FollowMe

I :heart:Alex

8

Mittwoch, 6. Juli 2005, 15:42

was brauchst du dafür?
die zeichnung (pdf) oder die dxf ?

wäre eine mittellochgestltung mit 3 lochträgern die sich am lagerträger abstützen (ala diskettenlaufwerke) fertigungstechnisch besser machbar?

Dicker

RCLine User

Wohnort: Hamburch

Beruf: Ezialist

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 6. Juli 2005, 16:10

ruf mich mal an mhmmhmhmhmh Telekom

=> PN

baeh - du nachrichtenverweigerer...
hmm

lass uns telefonieren. Viel geschickter.

Gruss Julian
FollowMe

I :heart:Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Dicker« (6. Juli 2005, 23:21)


Schmidti

RCLine User

Wohnort: Bad Oeynhausen ____MSV Espelkamp____

Beruf: Kfz-Mechanikermeister

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. Juli 2005, 16:38

5 mm Statorhöhe / 0.2 mm Blechdicke = 25 Bleche x 0.5 € = 12,50 € :ok:

Wesentlich billiger sind die 18-Nutigen Dittos incl. porto inzwischen auch nicht mehr. Bei D 36 mm würde ich mich sofort mit 75 - 100 Blechen einklinken ! :tongue:

Gruß
Schmidti
[SIZE=1]...wenn man ganz viele davon durch einen dünnen Draht jagt, kann man es ganz deutlich sehen:
[SIZE=3]Elektronen sind ROT !![/SIZE] [/SIZE] :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schmidti« (6. Juli 2005, 16:40)


11

Mittwoch, 6. Juli 2005, 16:59

@ schmidti

jeder will am ende wieder was anderes und alles :dumm: wird zerdiskutiert. (siehe z.b. halbachschnitt etc.)

ganz genau dieses hatte ich befürchet....und da habe ich so gar keinen bock drauf.
das diese 40mm das ergebnis eines gewissen denkprozesses einiger personen sein könnten (siehe oben) ....;(

so macht das alles keinen sinn, also lassen wirs besser. :no:

ich danke allen bisher beteiltigten für die investierte mühe. :ok:

Dicker

RCLine User

Wohnort: Hamburch

Beruf: Ezialist

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. Juli 2005, 17:17

jetzt steck doch nicht den Kopf in den Sand Ralph...

Ich finde schon das das sinn macht. Ich mach einfach mal ne Website wo man sich eintragen kann fuer wieviele Bleche man haben will.

Dann schaumermal.

Vorkasse ist Denke ich klar. Lieferzeit fuers stanzen sind ca 14 Tage (inklusive der Herstellung des Werkzeugs).

Ich kuck das ich heute Abend mal was Aufsetze.

Gruss Julian
FollowMe

I :heart:Alex

Andreasge

RCLine User

Wohnort: 73463 Westhausen

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. Juli 2005, 17:26

Hi

Eventuel hätte ich auch Interresse an ein paar Statornleche! (Komt auf dehn Preis an)

Warum kommt jetzt jeder und sagt (schreibt), ich will das und das und das? Der Ralph hat doch geschrieben:

Zitat

wir haben uns mal hingesetzt und einen 40mm 18N blechschnitt entwickelt.
und nicht einen xyz blechschnitt. Wen von euch die 40mm 18N Bleche niemand will soll bitte die Tastatur in ruhe lassen.
:no:
Mfg. Andreas
Mit nem richtigen Motor Fliegt alles. (Sogar runter) :evil:

Schmidti

RCLine User

Wohnort: Bad Oeynhausen ____MSV Espelkamp____

Beruf: Kfz-Mechanikermeister

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. Juli 2005, 22:06

@ Ralph

Ich will, um Himmels wiilen, gar nichts zerreden und du hast keinerlei Anlass, so empfindlich zu reagieren. Du selbst hast angedeutet, das Ihr auch über dieses Maß nachgedacht habt und ich wollte nur aufzeigen, das, wenn Ihr euch für dieses Maß entscheidet, davon sofort und ungesehen 100 Stck abzunehmen. Wahrscheinlich werde ich jetzt aber, egal von welchem Maß, sicherlich gar keine mehr bekommen können. Schade eigentlich.

Schmidti
[SIZE=1]...wenn man ganz viele davon durch einen dünnen Draht jagt, kann man es ganz deutlich sehen:
[SIZE=3]Elektronen sind ROT !![/SIZE] [/SIZE] :ok:

Dicker

RCLine User

Wohnort: Hamburch

Beruf: Ezialist

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. Juli 2005, 00:50

http://bldc.de/sammelbestell/

einfach eintragen, dann sehen wir ja obs sinn macht.

Gruss Julian
FollowMe

I :heart:Alex

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. Juli 2005, 08:35

Was wollt Ihr denn mit einzelnen 36.5er oder 36er Blechen? Die passende Glocke gibts nur beim Laufwerk mit dazu. Wenn man sich was aus LEISTUNGSOPTIMIERTEN Blechen zusammenbaut, kommt man um Drehteile für Glocke, Rückschluss, Lagerträger... so oder so nicht drumrum.
Beim 40er Schnitt ist die Wickelraumausbeute bei gleichzeitig größerer Stegbreite sehr gut gelungen.
Warum sich Entwicklungen und Verbesserungen in den Weg stellen? Stillstand ist Rückschritt!

Edit: War Mit den Gedanken schon weiter...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas Simon« (8. Juli 2005, 07:14)


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

17

Freitag, 8. Juli 2005, 19:26

Hi Leutz

ich könnte noch ein anderes verfahren anbieten: i100mm hohe stacks auf einmal drahterodieren, ist nahezu ideal für dünnes blech, vollkommen gratfrei :nuts:

ergibt 4`000stk aus 100x100 platten...

nachteil ist der viele abfall, ist aber nicht entscheidend, blech ist billig!
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

wkorosec

RCLine User

Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

18

Freitag, 8. Juli 2005, 19:46

Zitat

Original von wurpfel1
ich könnte noch ein anderes verfahren anbieten: i100mm hohe stacks auf einmal drahterodieren, ist nahezu ideal für dünnes blech, vollkommen gratfrei :nuts:


werden die Bleche an den Ecken zusammengeschweisst ? Stört der Backlack nicht ?
Klingt jedenfalls sehr interessant für kleine Serien :ok:

Gruss,
Wolfgang

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

19

Freitag, 8. Juli 2005, 20:06

Hi Wolfgang

jawohl..die blechkacheln werden an den kanten "behandelt" :D
das verfahren arbeitet kalt, dem lack passsiert nichts :)

falls es mit dem kobaltblech klappt werde ich das coil in streifen schneiden und stapeln. natürlich geht jedes andere leitende material.

und solange am CAD optimieren damit möglichst viele (ganz)kleine und grosse statoren draufpassen ;)

für die deckscheiben wird sich wohl einer im forum finden der eine CNC-fräse hat..ist dann halt etwas feilen in den ecken angesagt 8(

bis meine funzt wirds noch dauern ;(




wirklich schade das Ralph seine site vom netz genommen hat ;(
hat hoffentlich keine gesundheitlichen gründe :shy:

:heart: würde mich freuen was von ihm zu hören :ok:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Kuni

RCLine User

Wohnort: Dresden, Deutschland, Europa, Erde

Beruf: Schiffsführer

  • Nachricht senden

20

Samstag, 9. Juli 2005, 10:03

Thomas,
ich habe mich jetzt seit ca. einem 3/4tel Jahr reingeknieht, und optimierte Frästeile gezeichnet. Also Glockenböden, Ringe und Statorhalter. Deshalb geht für mich eine neue Statorgröße nicht so gut. Muß man wieder von vorne anfangen.
Wie gut oder schlecht sind eigentlich die Bleche aus Winkelschleifern, etc.? Da fibts ja auch 40er Durchmesser. Dann muß man wenigstens nicht jedes mal neu zeichnen!

Kuni