Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Justus

RCLine Neu User

  • »Justus« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Juli 2006, 13:06

Standschub vom 3w 28???

hil leute

weiß vll einer von euch wie viel kg standschub der 3w-28 motor mit z.b. einer menz 18x8 latte hat???

achja und würde der motor einen maschine mit 6k gut senkrecht aus einer torqrolle ziehen??

wäre nett von euch wenn ihr mir antworten könntet
schon mal danke im voraus

bina303

RCLine User

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Juli 2006, 13:30

RE: Standschub vom 3w 28???

mit 6 Kilos könnte das ein bischen eng werden!!!

Justus

RCLine Neu User

  • »Justus« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. Juli 2006, 15:08

hmm ich bin jetzt einfach mal vom schwersten gewicht augegangen.
Ich will mit die exap von graupner hohlen.
Meint ihr der motor würde passen??

antwort wäre nice one xD

4

Montag, 3. Juli 2006, 16:37

Hallo Justus.
ich kenn zwar den 3W28er nicht, aber meine XtraFun mit dem 3W24er und einer Melzlik 18X8 Kohle Prop geht senkrecht aus einer Torqrolle raus.
Modell liegt bei ca.5,2kg, und der 28er hat wohl mehr Dampf wie der 24er.

Wolfgang

Justus

RCLine Neu User

  • »Justus« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. Juli 2006, 19:36

danke euch vielmals thx xD

6

Dienstag, 4. Juli 2006, 09:51

Zitat

Original von Nussy-Jet
ich kenn zwar den 3W28er nicht, aber meine XtraFun mit dem 3W24er und einer Melzlik 18X8 Kohle Prop geht senkrecht aus einer Torqrolle raus.


Hallo Wolfgang,

was dreht den 24er denn mit der Kohlelatte? Welche Latte verwendest Du?

Gruß
Rolf
C ARF Extra 2,30 m / DA50 R
3W Xtrafun 2,00 m / 3W28i
Hughes MD 530 / E550-Mechanik
Raptor E550 / Trainerversion
T-Rex 600 CF
Funkey Airwolf 50-size
HK450

7

Dienstag, 4. Juli 2006, 10:29

Latte wie oben beschrieben.

Zitat

Original von Nussy-Jet
Melzlik 18X8 Kohle Prop


Drehzahl kann ich Dir im Moment leider nicht sagen, da bei der letzten Landung wieder mal das Fahrwerksbrett seinen Geist aufgegeben hat.

Wolfgang

Twinente

RCLine User

Wohnort: D-93051 Regensburg

Beruf: Nachrichtentechnikerm.

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 4. Juli 2006, 20:38

Hallo Justus

warte doch einfach bis Albert den 3W28i in seiner Funtana in Mangolding
vorstellt.

Dan hast du den direkten vergleich.
happy landings

jagdflieger

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Tischler& Elektroniker Geräte/Systeme

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. Juli 2006, 16:16

Hi,

flieg den 3w 28 auf nem Eigenbauflieger mit ca. 5,5kg.........steig schon noch aus dem torquen weg, aber mit nachobenreißen is da nicht mehr viel. Kommt halt drauf an, was man so gewohnt ist.




Hatte vorher den mvvs 26 benziner drauf, leider war der nach gut 100 Flügen ausgenudelt. Hatte zwar weniger Leistung, aber das allgemeine Laufverhalten war ne Ecke besser !


Gruß Florian
Homepage
Hangar: 2,56m LM-Ultimate 3W150; 3m CocaCola Edge 3W 157TS; T-Rex 250; T-Rex 450pro; 2x Logo 600SE V-Stabi mit Pyro 30-14 Jive 80HV und Futaba BLS

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »jagdflieger« (5. Juli 2006, 16:21)


10

Mittwoch, 5. Juli 2006, 16:51

Hallo Florian hast Du jatzt die Probleme in den Griff bekommen und was hast Du schon probiert oder gemacht?
...also ich bin dafür! :ok:

jagdflieger

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Tischler& Elektroniker Geräte/Systeme

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. Juli 2006, 17:11

Hi

Ich habe den Schlauch zur Membran nochmals verlängert, bis mittig unter die Kabinenhaube ca. ,ne 18x8 Holzluftschraube montiert.

Is etwas besser geworden, aber jedesmal auf dem Rücken kommen Fehlzündungen.Wenn ich halbe Rollen fliege, merkt mans am besten.(normalflug= keineFehlzündung, Rückenflug=Fehlzündung usw....)
Kenne diese "Fehlzündungsverhalten" noch aus meiner Mofa-Zeit, da half immer die Kerze zu reinigen. Da dieses nicht s gebracht hat, werde ich wol ne neue Kerze und anderen Sprit ( V-Power) testen.

Leider is mir im flotteren Geradeausflug eine Höhenruderhälfte ganz, und die andere halb abgeknickt.Vorher hatte ich das Modell über 100 Flüge ohne Ende gequält :tongue:
Notlandung war zum Glück kein Problem.

Da ich zZ viel meine Funtana flieg, war ich bisher noch zu faul um nen neues HR zu bauen, und dann weiterzutesten.

Naja...........für nen Motor der Preisklasse, echt nen Armutszeugnis von 3w :wall:

Da es aber nen bekanntes Problem ist, soll es iergendwann andere Vergaser geben..........bin mal gespannt was die so kosten ==[] :shake:

Gruß Florian
Homepage
Hangar: 2,56m LM-Ultimate 3W150; 3m CocaCola Edge 3W 157TS; T-Rex 250; T-Rex 450pro; 2x Logo 600SE V-Stabi mit Pyro 30-14 Jive 80HV und Futaba BLS

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jagdflieger« (5. Juli 2006, 17:13)