tramor

RCLine User

  • »tramor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-73760 Ostfildern

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. April 2003, 11:14

Motor einstellen ASP, Frage bezgl. Topaz Motor

Hallihallo,

mein ASP 7,5er will nicht laufen: er saugt immer zuviel Sprit und sobald ich den Anglühakku abmache, geht er aus...

Wie stelle ich denn die Gemischschraube anfangs richtig ein, bzw. wie wir der Motor von Grund auf eingestellt Ich habs bisher nicht hinbekommen (werkel nun bestimmt schon 12 Stunden dran rum)...

Also: wäre nett, wenn ihr einen Einstellbericht hier ablegen könntet, damit das traurige Spiel ein Ende hat:-(

Übrigens: meiner hat auch ein wenig Spiel am Gashebel, d.h. er scheint auch nicht einwandfrei dicht zu sein...

NOCH ETWAS: Wie sit den der Topaz 46 ABC Motor? Kann man den ohne schlechtes Gewissen Kaufen? Woher bekommt man Ersatzteile?
Grüsse

Björn

Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. April 2003, 12:17

Hi,

Leerlaufgemischschraube magerer drehen.

Du stellst den Motor im Teillastbereich eigentlich nur mit der Leerlaufschraube ein.

Die Hauptdüsennadel ist praktisch nur für die Vollgasstellung zuständig.

ALso: Motor bei Vollgas mit der Hauptnadel einstellen, den Rest (Leerlauf und Gasübergang/Teillastbereich stellst du dann mit der Leerlaufnadel ein)

Tschau
Walker
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur Elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO

tramor

RCLine User

  • »tramor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-73760 Ostfildern

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. April 2003, 12:29

Hallo!

Wie dreh ich die magerer? Reinschrauben oder rausdrehen???

Und ist es normal, dass ich die Hauptdüsennadel nur mit maximal 1,5 Umdrehungen rausdrehen sollte, da sonst der Motor absäuft?

Wie sieht es mit dem Tank aus? Der ist etwas höher als der Vergaser (ca. 2 cm). Ist das nöch innerhalb der "Toleranz"? Der Motor ist halt hängen eingebaut, daher liegt der Tank etwas höher...
Grüsse

Björn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tramor« (21. April 2003, 12:29)


tramor

RCLine User

  • »tramor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-73760 Ostfildern

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. April 2003, 12:54

Hatte den Motor grade mal eben ausgebaut...wenn ich den Vergaser zu mache und oben in den Lufteinlass hineinpuste, dann geht übel viel Luft raus...drückt sich rigendwie durch das Spiel des Vergasers an den Seiten raus...

Ist das ein defekter Vergaser, oder ist so ein bischen Toleranz erlaubt?

Bilder:

Roter Pfeil: hier ist etwas Spiel im Spiel;-) Der "Kolben" läßt sich etwas bewegen (nach oben/unten meine ich)
Grüner Pfeil: Wenn ich hier reinpuste, dann kommt es an der Seite raus...scheint nicht dicht zu sein:-(
Blauer Pfeil:Hier nun bei Vollgas...wie muss ich die Benzingemischschraube einstellen???
Grüsse

Björn

5

Montag, 21. April 2003, 13:06

Zitat



Wie dreh ich die magerer? Reinschrauben oder rausdrehen???



RFTM

tramor

RCLine User

  • »tramor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-73760 Ostfildern

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. April 2003, 13:08

Leider habe ich KEIN F-Manual! Was soll die blöde Bemerkung? Nicht immer gleich voraussetzen, dass jemand die Anleitung zu seinem Motor hat....
Grüsse

Björn

Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. April 2003, 18:13

Hi,

wie ein Wasserhahn: rechts herum (oder reindrehen) = zu bzw. magerer.

Tschau
Walker
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur Elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO

tramor

RCLine User

  • »tramor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-73760 Ostfildern

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. April 2003, 23:51

Hi Freaks!

Habs heute nochmal versucht: definitiv keine Chance mit allen Einstellungen:-(

Wie übel ist denn die "Luft", die rauskommt, wenn ich (wie oben im Bild beschrieben) reinpuste??? Ist das normal, oder ist der Vergaser defekt? Kann ich eventuell ein Problem durch einen zu hoch eingebauten Tank haben (Tankmitte ist auf der Höhe des Kurbelgehäuses, ABER meine Motor ist auf dem Kopf stehend eingebaut...!)
Grüsse

Björn

Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. April 2003, 08:14

Hi,

wenn der Motor hängend eingebaut ist, kann es sein, daß die Glühkerze durch die falsche Vergasereinstellung voll Sprit gelaufen ist.
Bis der Motor richtig eingestellt ist, würde ich das Modell einfach zum Starten umdrehen.
Oder/und die Glühkerze rausschrauben und den Motor ein paarmal auf Vollgasstellung durchdrehen damit der überflüssige Sprit rausgeblasen wird.

Tschau
Walker
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur Elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO

tramor

RCLine User

  • »tramor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-73760 Ostfildern

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. April 2003, 08:17

Danke für die Info: werde den Motor mal anders herum einbauen, bis er läuft...

Aber was ist mit meinen anderen "Bedenken": Tanklage, Luft am Vergaser???
Grüsse

Björn

Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. April 2003, 09:30

Hi,

die Luft am Vergaserkücken sollte nichts machen.

Zur Grundeinstellung würde ich die Leerlaufgemischschraube (die seitliche im Vergaserkücken) ganz hineindrehen und dann ca. 1 - 2 Umdrehungen.
An die richtige Einstellung musst du dich herantasten (ist bei jedem Vergaser anders)
Zum Anspringen den Vergaser auf Standgas (oder LEICHT erhöhtes Standgas)lassen.
Die Hauptdüsennadel ca. 1,5 - 2,5 Umdr. auf (wenn der Motor angesprungen ist,mußt du mit dieser Nadel den optimalen Vollgaslauf einstellen)

Zum Tank: Die optimale Tankposition: Tankmitte auf Vergaserhöhe.
Tank etwas tiefer ist aber auch kein Problem.
Tank über Vergaser ist nicht so optimal, weil dann ständig Sprit in den Vergaser laufen kann.

Ach ja: Druckanschluß (Auspuff - Tank) sollte auch vorhanden sein.

Tschau
Walker
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur Elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Walker« (22. April 2003, 09:35)


tramor

RCLine User

  • »tramor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-73760 Ostfildern

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 22. April 2003, 10:27

Hab mit dem Tank nur ein Problem: der passt leider nur leicht oberhalb des Motors rein....das Flugzeug ist da etwas blöd konstruiert, leider:-(

Oder würde es etwas bringen, wenn ich den Motor andersrum einbaue??? Der ist jetzt hängend drin...wenn ers stehen würde, dann sähe es besser aus mit der Lage Tank/Vergaser...
Grüsse

Björn

Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 22. April 2003, 10:44

Hi,

Tank oberhalb des Motor ist nicht soooo optimal.

Wenns optisch und technisch kein Problem darstellt, würde ich den Motor umdrehen.

Sonst läuft dir ständig die Brühe aus dem Vergaser.

Tschau
Walker
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur Elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO