Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jjk

RCLine User

  • »jjk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruhrgebiet -Bochum-

Beruf: Student, Softwareentwickler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Juni 2009, 14:35

FPV Bodenstation, woher nehmt ihr den Saft

Hallo erstmal,

ich bin jetzt ganz neu hier und lese schon die ganze Zeit im Forum.
Ich arbeite, mit sehr langsamen Schritten im Moment, daran auch FPV zu fliegen. Neben diversen Simulatorstunden wurden auch schon zaghafte Flugversuche mit so einem RTF Flieger (Guanli Skylark) unternommen. Mein Ziel ist es aber demnächst einen Easystar zu kaufen. Soviel zur Einleitung :-) ...

Ich habe nun schon einiges an Equipment für die Bodenstation wie TFT (Brille ist noch nicht drin), Empfänger und Recorder. Alle wollen mit Strom beliefert werden.

Ich habe vor eine Platine mit Schaltreglern zu bauen die die von mir benötigten Spannungen von 9V und 5V liefert. Als Stromquelle soll dann ein "fetter" Akku herhalten. Das Layout ist erstellt, die Teile bestellt, da kam ich dann ins grübeln ob das der richtige Weg ist ...

Wie löst Ihr das? Jedes Gerät über nen eigenen Akku versorgen? Oder vllt. alle Geräte so kaufen dass eine Spannung reicht und dann an einen fetten Akku packen?

Gruß
Jens
Fläche: Fishbone #4, PZ F4U Corsair, DizzyBird, Robbe Airbull, MPX Magister, HK Mini Swift
Drehflügler: kk Tricopter, MulitWii Quad(s), MulitWii MM6 Shrediquette
Controlled by: MPX Royal PRO 9 FrSky

Physioflieger

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg (10km nördlich von Stuttgart)

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Juni 2009, 14:38

Ich habe bei mir in der Bodenstation ein 12 Bleiakku mit 7Ah. Der versorgt alles. Bis jetzt brauche ich auch nur 12V.
:ok: Gruß Ole :ok:

:-)(-: www.physioflieger.de :-)(-:
Modellflug - FPV - Quadrokopter

3

Mittwoch, 3. Juni 2009, 14:43

Ich nutze einen 4000er LiPo für die 2 Empfänger und das Oracle. Die Brille hat einen eigenen Akku bzw. wird demnächst via Headtracker aus der Fernbedienung gespeist.

jjk

RCLine User

  • »jjk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruhrgebiet -Bochum-

Beruf: Student, Softwareentwickler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Juni 2009, 15:28

Ja gut, wenn man nur 12V braucht ist das natürlich gut :-)
Son Bleiakku soll ja sehr gut und einfach zu laden sein, denke ehe ich mich mit Balancern und sowas für Lipos auseinandersetze werd ich auch eher mit sowas anfangen.

Es ist halt alles so neu und spannend :-). Meine Akkumatik hab ich vorgestern auch endlich fertig bekommen, so langsam wirds (das Ladegerät im RTF Packet war extremster Mist).

Also dann mal vielen Dank für Eure Beiträge, denke so verkehrt kann mein Ansatz nicht sein.

Jens


PS: FPV Flieger in/um Bochum gibts hier nicht zufällig?
Fläche: Fishbone #4, PZ F4U Corsair, DizzyBird, Robbe Airbull, MPX Magister, HK Mini Swift
Drehflügler: kk Tricopter, MulitWii Quad(s), MulitWii MM6 Shrediquette
Controlled by: MPX Royal PRO 9 FrSky

Lunovis

RCLine User

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Juni 2009, 19:02

Die meisten Empfänger/Geräte lassen ein weites Spektrum an Spannung zu.

Ich betreibe meine Geräte allesamt an einem 2s 3200er LiPo. Das ist für mich ideal, da der die genaue Spannung für die Videobrille und den Camcorder mitliefert.
12V benötigte ich eigentlich nur für den grösseren tft, den ich am anfang als brilenersatz hatte (und der ist mittlerweile aus meiner Kiste rausgeflogen)
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

jjk

RCLine User

  • »jjk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruhrgebiet -Bochum-

Beruf: Student, Softwareentwickler

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. Juni 2009, 19:06

Zitat

Original von Lunovis
Die meisten Empfänger/Geräte lassen ein weites Spektrum an Spannung zu.

Naja, auf meinem Empfänger steht 9-12V, aber verbaut ist da drin ein ungekühlter 7805 Spannungsregler. Also mit 12V sollte man dann nicht da dran gehen :-) ... Obwohl, im Winter ;-) ...
Fläche: Fishbone #4, PZ F4U Corsair, DizzyBird, Robbe Airbull, MPX Magister, HK Mini Swift
Drehflügler: kk Tricopter, MulitWii Quad(s), MulitWii MM6 Shrediquette
Controlled by: MPX Royal PRO 9 FrSky

Lunovis

RCLine User

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. Juni 2009, 19:36

wenn es der standardempfänger aus den ebay sets ist, kannst du auch locker 14V drüber jagen... hat meiner schadlos ausgehalten.
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

jjk

RCLine User

  • »jjk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruhrgebiet -Bochum-

Beruf: Student, Softwareentwickler

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. Juni 2009, 21:15

Zitat

Original von Lunovis
wenn es der standardempfänger aus den ebay sets ist, kannst du auch locker 14V drüber jagen... hat meiner schadlos ausgehalten.

Ne, nicht von eBay. Es ist auch kein Problem 20V drauf zu geben, nur ist es eben ein 7805-Festspannungsregler, der verbrät alles was über 7,irgendwas Volt geht als Wärme, und da er ohne Kühlkörper im Empfänger eingebaut ist, wollt ich ihn nicht quälen.

Aber welches eBay-Set meinst Du, vllt. ist das ja noch besser als mein billig Set.

Jens
Fläche: Fishbone #4, PZ F4U Corsair, DizzyBird, Robbe Airbull, MPX Magister, HK Mini Swift
Drehflügler: kk Tricopter, MulitWii Quad(s), MulitWii MM6 Shrediquette
Controlled by: MPX Royal PRO 9 FrSky

Lunovis

RCLine User

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 3. Juni 2009, 23:07

ich meine das billig billig set... also eine schlechte cmoscam mit eingebautem sender und ein china4kanalstandardscheisseempfänger halt.
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

jjk

RCLine User

  • »jjk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruhrgebiet -Bochum-

Beruf: Student, Softwareentwickler

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 3. Juni 2009, 23:27

Zitat

Original von Lunovis
ich meine das billig billig set... also eine schlechte cmoscam mit eingebautem sender und ein china4kanalstandardscheisseempfänger halt.

Ok, dann kann ich mir in etwa vorstellen was Du meinst ... Sowas in der Art also:
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=de…&a=NjU4OTE0OTk=

Die von Pollin hab ich auch, Reichweitentest sind bis 200m ganz gut verlaufen. Werde die wohl auch erstmal nur zum Aufzeichnen des Flugs benutzen. Wenn dann der EasyStar da ist kommt auch was besseres ...
Fläche: Fishbone #4, PZ F4U Corsair, DizzyBird, Robbe Airbull, MPX Magister, HK Mini Swift
Drehflügler: kk Tricopter, MulitWii Quad(s), MulitWii MM6 Shrediquette
Controlled by: MPX Royal PRO 9 FrSky

BlueAngel

RCLine User

Wohnort: Center of Upperaustria

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. Juni 2009, 08:50

In meiner Bodenstation ist ein 3s Lipo mit 6600mAh bestehend aus 1x3s 3000mAh und je 2x 3s1800mAh Lipos.
Waren alles älter Akkus die nicht mehr so den Bums hatten.
Alle 3 werden jeweils über eine 3A Diode parallel geschaltet, somit habe ich eine 3fach Stromversorgung und kann max. 9A ziehen
Damit betreibe ich Oracle , 2 Empfänger , TFT und mittels Turnigy BEC den HDD Recorder.

Am Helm habe ich einen 2s4400mAh Lipo (wieder 2x 2sLipos mit Diode) der meine Brille und den Lüfter für kühlen Kopf und unbeschlagene Brille garantiert.

Bei beidem habe ich jeweils einen Maxpro Batteriemonitor verbaut, der die Spannung kontrolliert.
unter 11,6V (inkl. Diode) blau blinken
unter 10,6V (inkl. Diode) rot leuchten + piepsen

ReneM.

RCLine User

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. Juni 2009, 10:26

Also ich habe auch ein bilig set von ebay.
Ich habe die Antennen gewechselt an der Kamera und am Empfänger an den Empfänger eine Patch Antenne dran (von Reichelt 13,00Euro). Mein Reichweitentest im Flug ergaben bis jetzt ca.300m aber noch keine Störungen in sicht. werde bald mal weiter fliegen und dei Grenze austesten.
Dem Empfänger habe ich auf 5V umgebaut, da mein Speichergerät auch nur mit 5V betrieben werden muss hab ich mir 2 Festspannungsregler gebaut und betreibe nun alles am Boden mit einem 7,2V 3000mAh, das reicht bei mir für ca 90min betriebszeit.
Bild ist meine Bodenstation ohne aufgebauter Antenne die steckt da Kopfüber drin.
MFG Rene
»ReneM.« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC01038.jpg
Suche: Libelle SUPREME Elektro (Holzbausatz)

jjk

RCLine User

  • »jjk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruhrgebiet -Bochum-

Beruf: Student, Softwareentwickler

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. Juni 2009, 16:03

Zitat

Original von ReneM.
Also ich habe auch ein bilig set von ebay.
Ich habe die Antennen gewechselt an der Kamera und am Empfänger [..]

Wie haste das an der Kamera gemacht? Ich hab auch schon eine Antenne, aber diese Kupplung zum aufschrauben hab ich noch nirgens (günstig) gefunden.

Jens
Fläche: Fishbone #4, PZ F4U Corsair, DizzyBird, Robbe Airbull, MPX Magister, HK Mini Swift
Drehflügler: kk Tricopter, MulitWii Quad(s), MulitWii MM6 Shrediquette
Controlled by: MPX Royal PRO 9 FrSky

ReneM.

RCLine User

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. Juni 2009, 06:52

Hi Jens,

Deine Kamera hat eine SMA (Schraubkupplung)??

an meine Kamera war ein kleines stückchen Draht angelötet , was aber überhaupt nichts mit einer 2,4Ghz Antenne zu tun hatte.
Nimm einfach mal eine normale Rundstrahlantenne für Wlan systeme und befreihe die Antenne mal von dem ganzen Plastik Gehäuse. Dann schneide die Antenne kurz nach der Schraubkupplung ab, jetzt entfernst du die äußere Isolierung--> du müsstest jetzt ein Drahrgeflecht sehen, den Schirm der Antenne.
Biege dieses Geflecht nach hinten weg und schon hast du eine weiter Isolierung vor dir. Entferne auch von dieser Isolierung ein Stück aber ganz vorsichtig der Draht im inneren ist sehr fein. Jetzt raffst du das Metallgeflecht auf einer Seite zusammen und verzinnst es mit dem Lötkolben. Auch hier ist Vorsicht geboten der Schirm und der feine Innere Draht dürfen keinen Kontakt haben.

Jetzt habe ich die Kamera geöffnet und die originale Antenne ausgelötet. An diese stelle lötest du jetzt den feinen inneren Draht deine Wlan Antenne an. Für den Schirm suchst du dir jetzt einen Massepunkt. Entweder kratzt du etwas von der Lackschicht ab um sicher an Masse zu kommen oder du siehst ein Bauteil welches mit Sicherheit an Masse gelötet ist, genau da muss nämlich jetzt der Schirm drann an Masse.
Aber wieder darauf achten der Schirm und der innere Leiter keinen Kontakt untereinander haben, sonst hast bloß paar meter empfang.
Dann gehäuse der Kamera wieder zu und fertig.

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen wenn nicht, stell weiter Fragen :)
hier noch eins meiner Videos mit dem Empfang bin ich echt zufreiden nur die Kamera muß ich noch scharf bekommen :
Video , wenn das nicht geht einfach mal so bei rcmovie nach Discus 2CT Onboard suchen .

MFG Rene
Suche: Libelle SUPREME Elektro (Holzbausatz)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ReneM.« (5. Juni 2009, 07:13)


jjk

RCLine User

  • »jjk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruhrgebiet -Bochum-

Beruf: Student, Softwareentwickler

  • Nachricht senden

15

Freitag, 5. Juni 2009, 10:10

Zitat

Original von ReneM.
Deine Kamera hat eine SMA (Schraubkupplung)??

Ne, noch nicht. Wollte da eben eine dran bauen, um verschiedene Antennen zu testen.

Zitat

Original von ReneM.
[..] Nimm einfach mal eine normale Rundstrahlantenne für Wlan systeme [..]

Jo, so eine Antenne hab ich schon, dachte aber ich erhalte das Gelenk. Mal sehen ob ich die auch nach dem Gelenk anzapfen kann ...

Zitat

Original von ReneM.
Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen wenn nicht, stell weiter Fragen :)
hier noch eins meiner Videos mit dem Empfang bin ich echt zufreiden nur die Kamera muß ich noch scharf bekommen :
Video , wenn das nicht geht einfach mal so bei rcmovie nach Discus 2CT Onboard suchen .


Direktlinks zu rcmovie gehen irgendwie garnicht mehr.
Scharf stellen, ja, das ist fummelig, auch bei meiner, aber man muß halt vorsichtig am Objektiv schrauben.
Fliegst Du denn jetzt schon per Monitor/Brille?

Und ja, sowas hilft mir, danke, wäre nie auf die Idee gekommen die Antenne direkt an die Kamera zu löten :-)

Gruß
Jens
Fläche: Fishbone #4, PZ F4U Corsair, DizzyBird, Robbe Airbull, MPX Magister, HK Mini Swift
Drehflügler: kk Tricopter, MulitWii Quad(s), MulitWii MM6 Shrediquette
Controlled by: MPX Royal PRO 9 FrSky

jjk

RCLine User

  • »jjk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruhrgebiet -Bochum-

Beruf: Student, Softwareentwickler

  • Nachricht senden

16

Freitag, 5. Juni 2009, 23:59

@BalsaMiko:
So, ich habs getan ;-)

Hier kann man auch das Objektiv sehen, das sich für die Schärfeverstellung drehen lässt. Das ist bei Deiner Cam wohl anders gemacht ...
»jjk« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMGP3669_klein.jpg
Fläche: Fishbone #4, PZ F4U Corsair, DizzyBird, Robbe Airbull, MPX Magister, HK Mini Swift
Drehflügler: kk Tricopter, MulitWii Quad(s), MulitWii MM6 Shrediquette
Controlled by: MPX Royal PRO 9 FrSky

jjk

RCLine User

  • »jjk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ruhrgebiet -Bochum-

Beruf: Student, Softwareentwickler

  • Nachricht senden

17

Freitag, 5. Juni 2009, 23:59

... und mit Verkleidung
»jjk« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMGP3671_klein.jpg
Fläche: Fishbone #4, PZ F4U Corsair, DizzyBird, Robbe Airbull, MPX Magister, HK Mini Swift
Drehflügler: kk Tricopter, MulitWii Quad(s), MulitWii MM6 Shrediquette
Controlled by: MPX Royal PRO 9 FrSky