Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. August 2008, 17:23

Micro Drake 17g Indoor Flugboot von Thayer Syme

Hallo Leute,

Ich hatte vorgestern eine schlaflose Nacht, nachdem ich mich ca. 3 stunden lang im bett von einer Seite auf die andere Seite gewälzt hab, hab ich um 03:30 beschlossen etwas produktives zu machen, hab mir mein Balsa messer geschnappt, Durobatics (1,2mm Depron mit haut nur auf einer Seite, super leicht) und den kürzlich heruntergeladenen Plan von Thayer Syme's Micro Drake :)

Dies ist das Objekt der Begierde:


Die Daten:
Spannweite: 400mm
Länge: 286mm
Fläche: 2,903dm²
Gewicht: 17.5 g
Flächenbelastung: 6g/dm²
RC Anlage komplett von der Kyosho Minium Cessna 210

Details zu diesem wundervollen kleinen fliegerchen auf thayers website hier

Den Plan gibts als pdf download hier

nach knapp 3 Stunden hatte ich dann so viel:

Gesammt gewicht dann ca. 6g :) sollte also kein Problem sein innerhalb der Gewichtsgrenze von 17.5g zu bleiben, da die RC Anlage 9g hat komplett.
Die Schwimmerchen und der rest wie Motorpylon, steuergestänge etc, machen nachmal 1,5g gewicht aus und voila um 13:00 ist er dann fertig zum erstflug mein kleiner Micro Drake :D
[img]http://www.rc-wasserflieger.at/fotos/micro-drake small.jpg[/img]
unsere halle ist ein bsichen vollgestellt mit fliegern, aber ich kanns nicht erwarten den Flieger mal auszuprobieren! Also mit einem leichten schub in die Luft "gestellt" udn siehe da er fliegt !! und zwar super super langsam und unglaublich gutmütig ! Der Schwerpunkt ist eher auf der vordersten kante des fliegbaren bereichs, dafür ist der kleine super handzahm... mit sicherheit das stabilste micro Flugzeug das ich bisher gebaut hab.
Bodenstarts gehen problem los, aber wird es auch aus dem Wasser starten ? Bei diesen grössen ist Wasser eher mit honig vergleichbar, aber das wird sich zeigen... Das Original von thayer ist auf der JREFF in Amerika aus dem teich gekommen, mit Wasserbweise mittel behandelt solls auch noch besser gehen.. na mal schau`n... sowas hab ich noch nicht, aber vieleicht gehts ja auch ohne.

Gegen Sunset beruhigt sich dann endlich Wind und Thermik und ein Versuch auf unserem Flugplatz Pool kann gestartet werden.
Dazu gibts ein Video hier

SIE GEHT AUS DEM WASSER !!! Super Ich bin ganz hin und weg von dem kleinen! Wenn er mal nass ist und die Schwimmer ein bsichen zu tief eintauchen gehts auch schon mal nicht, aber im großen und ganzen beweist er das es funktioniert.

Noch ein bsichen Farbe drauf und jetzt ist er ganz fertig
[img]http://www.rc-wasserflieger.at/fotos/drake colour.jpg[/img]

Wer lust auf ein indoor flugboot hat das man bei windstille auch aus dem Pool im garten fliegen kann der ist beim micro Drake an der richtigen Adresse ! Die RC Anlage gibts in USA auch als einzelteile und bei Parkzone den "brick" (Empfänger, ESC und 2 xServos in einem Baustein) gibts für den Vapor oder Ember indoor flieger auch als DSM2 kompatible Version die mit den gängigen 2,4Ghz Anlagen betrieben werden kann.. und das ganze ding kostet nur 45USD... bei dem Kurs hat man da keine delle in der geldbörse
(achtung, die originalen Cessna 210 und Citabria "Bricks" gehen nur mit der Kyosho oder Parkzone 2,4Ghz steuerung)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »meatbomber« (4. August 2008, 17:42)


(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. August 2008, 19:02

Sehr geiles Teil, wo genau gibts die Komponenten zu kaufen?

Gruß
(Jo)Hannes
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

Matze101989

RCLine User

Beruf: Feinwerkmechaniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. August 2008, 19:14

Fliegt des au?

Denk mal schon will bilder :tongue:
Gruß:3DMatze


Meine Page

4

Montag, 4. August 2008, 19:21

Tag,

Komponenten sind denke ich aus nem Minium von Kyosho.

Die bekommste nur wenn du ein Modell bei denen kaufst.

Grüsse Norbert

Edit: seh grad das Parkzone aufm Sender steht könnte demnach aber auchg aus z.B. einer Ember sein.

Aber das sind wohl die selben Komponenten.

Aber das steht ja auch alles oben und da steht auch woher das Modell ist.
HITEC Aurora 9
Meine Homepage:
www.norbert-riesterer.de.tl/

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »konaride« (4. August 2008, 19:23)


Tim Pfeiffer

RCLine User

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. August 2008, 19:30

Steht oben, dass es von einer Minium cessna ist...
...

meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. August 2008, 19:32

Fliegt gut, siehe Video oben :D

und ja meins ist eine Parkzone (der US vertrieb von Kyosho) Minium Cessna 210... allerdings hab ich noch nie eine ganze gekauft sonder nur die komponenten, weil ich die Cessna gar ned haben will sonder mir lieber meine eigenen bau :evil:

Die teile hab ich bei diversen online shiops und ebay gekauft... brauchst nur googeln..

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

7

Montag, 4. August 2008, 20:16

WIE GEIL IST DAS DENN??:ok:
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bswoolf« (4. August 2008, 20:16)


Atillen

RCLine User

Wohnort: Wennigsen ( Deister )

Beruf: Kripo Hannover

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. August 2008, 09:36

der gefällt mir auch...wirklich ein sehr schöner kleiner flieger :ok:
auf ein video bin ich auch gespannt
Gruß Micha

9

Dienstag, 5. August 2008, 09:42

Zitat

Dazu gibts ein Video hier
[SIZE=4]Suche Mini D R E H B A N K[/SIZE] bitte via PN melden
danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spassmobil« (5. August 2008, 09:43)


-KOMET-

RCLine User

Wohnort: Kreis Bergstraße

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. August 2008, 13:27

Genial das Teil :ok:
MfG Claus
---------
:ok:Warbirds & Jets der 50-60iger :ok:

Ator

RCLine User

Wohnort: 40xxx

Beruf: Controlling

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. September 2008, 16:52

Bin gerade auf den Thread gestoßen: Klasse Teil!

Wo gibts gute Bezugsquellen für das "Durobatics" 1,2mm Depron? Scheint ja das optimale Baumaterial für solche Leichtgewichte zu sein...
DX8, zahlreiche Flächenmodelle, Hubis

meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. September 2008, 17:14

danke :)

Durobatics bekommst bei www.durobatics.com
Ich hab nach A3 großen blättern gefragt und die acuh bekommen. die anderen sind ein bisserl klein.

das Material ist recht teuer, aber für einen Micro Drake kommst locker mit 1 1/2 blatt aus.

Durobatics ist glaub ich gespaltenes depron... hat haut auf einer seite die andere seite ist grob porig und ohne haut. kann man sich wenn man geduld hat warscheinlich auch selber machen

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

13

Montag, 6. Oktober 2008, 08:47

Ich hab mir jetzt mal nen "Makro Drake" gebaut, d.h. ich hab einfach alles auf 200% skaliert.
Nachdem der Rumpfboden sehr breit ist, habe ich am Wochenende mal ein paar Schwimmversuche ohne Stützschwimmer gemacht. Wie vermutet liegt der Drake sehr satt auf dem Wasser, der Tiefgang ist aufgrund des geringen Gewichts (120g ohne Stützis) sehr gering.
Sobald ich aber nur leicht Gas gebe, kippt der Rumpf zur linken Seite bis hin zum Eintauchen der Fläche, so dass an eine vernünftige Fahrt auf dem Wasser nicht zu denken ist, geschweige denn an einen Wasserstart. Ich hätte nicht gedacht, dass das Drehmoment des Motors derart wirkt! 8( Jetzt werden halt doch noch die Stützis montiert.
Ein paar Gleitversuche wollte ich aber dennoch machen und habe dabei auch mal ein wenig den Motor benutzt. Dann habe ich einen kurzen Flug über den Teich (per Handstart und -landung) geacht um die sonstigen Flugeigenschaften zu testen: Das Teil fliegt sehr langsam und folgt den Steuerbefehlen recht brav und weich. Möglicherweise muss der SP noch ein wenig zurück wandern, da mir knackigere Ruderreaktionen eigentlich lieber sind. Für den Schwebeflug ist nur ganz wenig Leistung erforderlich, das Drehmoment wirkt sich im Flug offenbar nicht aus.

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

14

Montag, 6. Oktober 2008, 14:06

Ich hätt für einen grösseren Drake einen schönen plan:

Das ist ein Drake III aber unterscheidet sich in der auslegung kaum vom Micro drake. Schon ein super flieger das... manchmal bekommen designer einfach super dinger hin die nicht nur hübsch aussehen sondern auch super flugeigenschaften haben... der Drake fällt deutlich in die kategorie, so wie auch das Puddle Twin von Roland
»meatbomber« hat folgendes Bild angehängt:
  • drakeFFF.gif

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. Oktober 2008, 14:16

Schön! Wie groß soll der denn sein?

Ich hab die Originalbauweise beibehalten und einfach alles auf 200% gebracht. Mit meinem Extrupor 4mm hat das ganz gut hingehauen.

Ich stimme dir voll und ganz zu - gleiche Kategorie wie die Puddles, nur 1-motorig. Das war auch der Grund für den Bau.

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

16

Montag, 6. Oktober 2008, 14:50

Der ist von einem modellbauer von RCgroups.

Großen thread hier:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=755688

Spannweite 45in also 114cm.

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

17

Montag, 6. Oktober 2008, 17:10

Danke für den Link.

Inzwischen habe ich meinen Drake mit Stützis ins Wasser geworfen - er fühlt sich darin offenbar ganz wohl.
Die Starts sind jetzt völlig unspektakulär, vom Rollmoment des Antriebs ist jetzt nichts mehr spürbar. Die Stützis sind somit überwiegend Drehmomentstützen ;)
Ein wenig interessant wurde es dann doch noch, als der stark böige Wind den Drake einfach aus dem Wasser gehoben und auf den Rücken gelegt hatte. Nein - die Kabeldurchführungen etc. hatte ich noch nicht abgedichtet...
Aber alle Bedenken bezüglich eindringenden Wassers waren unbegründet, selbst die Flächenwurzel schaute noch aus dem Wasser raus. Der gesamte Innenraum blieb trocken und ich konnte den Prop als Schiffsschraube, das Seitenruder als Wasserruder einsetzen und ganz normal ans Ufer fahren. Ein kleiner abschließender Start hat dann gezeigt, dass wirklich alles noch intakt war.

Wirklich ein ganz netter Flieger!

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Ator

RCLine User

Wohnort: 40xxx

Beruf: Controlling

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 14. Oktober 2008, 15:25

Billers, Männers, wir wollen Billers! :tongue:
DX8, zahlreiche Flächenmodelle, Hubis

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

19

Montag, 20. Oktober 2008, 09:56

Mein "Großer" ist noch ziemlich weiß. Dafür fallen aber auch die Frostspuren vom heutigen fliegen nicht auf. ;)

:) Dieter
»dieter w« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMGP3317_kl.jpg
Wasserflieger sind geil! :nuts:

20

Montag, 20. Oktober 2008, 10:27

Moin Dieter

Was hast du denn dem Easystar da für seltsame "Badeschuhe" verpasst? Sieht fast aus wie `ne Fläche vom Fox. Erzähl bitte mehr darüber.