Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 27. Oktober 2017, 19:34

Baubericht vom "Acro Slider". Ein Motorsegler aus Depron mit 120cm Spannweite

Hallo Leute



Ich habe heute beim Aufräumen ein altes, halbfertiges Projekt gefunden das ich die Tage mal fertig machen möchte. Der Rumpf ist vom Acrojet den ihr auf dem letzten Foto seht. Er bekommt andere Leitwerke und natürlich eine andere Tragfläche. Die Herstellung werde ich hier beschreiben.


Gruß Jens


»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • hjhn (42).JPG
  • hjhn (43).JPG
  • hjhn (44).JPG
  • hjhn (45).JPG
  • acrojet_3 - Kopie.JPG

HPR40

RCLine User

Beruf: Tischler me

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. Oktober 2017, 20:21

Nur mal so,

https://de.wikipedia.org/wiki/Fournier_RF-5

Die Rumpfform im Heckbereich würde sehr gut anbieten. Jedenfalls kam mir sofort der Gedanke als ich die Bilder sah.

Ach ja, und Kunstflug kann das Orschinol auch. :D


Gruß Horst
Fallschirmspringen ist Missbrauch von Rettungsgerät

3

Freitag, 27. Oktober 2017, 20:37

Hi Jens,

was wird das Teil denn ungefähr wiegen ? Und bis ungefähr wieviel Beaufort schätzt Du es als fliegbar ein ?
Gruß, Jockel

4

Dienstag, 31. Oktober 2017, 14:27

@ horst: danke für den tipp. die RF-5 würde wirklich gut zur rumpfform passen. ich werde es mir merken und irgendwann aufgreifen.
@ tünnbüddel: ich denke sie wird so um die 250gr.- 280gr. wiegen. bei wieviel wind sie fliegt wird sich erst zeigen müßen.

für den bau habe ich nun mit den tragflächen begonnen. zuerst wird ein klebestreifen auf den tisch geklebt um ober- und unterseite zu verbinden. die untere hälfte ist aus 6mm und die obere aus 3mm depron. so ergibt sich automatisch ein tragendes profil. auf rippen habe ich natürlich wie immer verzichtet. als abstandhalter beim verbinden dient der 3mm balsaholm.
»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tragflächenbau11 (2).jpg
  • Tragflächenbau11 (6).JPG
  • Tragflächenbau11 (7).JPG
  • Tragflächenbau11 (8).JPG
  • Tragflächenbau11 (5).JPG

5

Dienstag, 31. Oktober 2017, 14:41

jetzt wird die 6mm starke tragflächenunterseite senkrecht gestellt und neben die 3mm hälfte gedrückt. anschließend werden die flächenhälften einmal komplett zusammengefaltet um die spannung rauszunehmen.
»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • uu (4).JPG
  • uu (2).jpg
  • uu (3).jpg
  • uu (5).JPG

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 31. Oktober 2017, 18:26

Hi Jens,

sehr interessantes Projekt :ok:
bin gespannt..


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Friedhelm Hess

RCLine User

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 31. Oktober 2017, 21:10

Hallo Jens,ein tolles Flugzeug schöne Form und tolles Aussehen wie alle deine Modelle!
Ich habe schon einige gebaut und vieles für meine eigenen Entwürfe von dem verwendet was ich dabei gelernt habe!

Liebe Grüße

Friedhelm

8

Mittwoch, 1. November 2017, 13:28

@friedhelm: danke. da ich die tiefziehformen für den rumpf und die hauben ja schon habe, bin ich am überlegen einen bausatz draus zu machen.


als nächstes wurde der holm mit uhu-por aufgeklebt und die endleiste der unteren tragflächenhälfte schräg angeschliffen. dann werden beide hälften zusammengeklebt. der wurzelbereich wird noch in den winkel gebracht und die tragflächenverbindung besteht aus 3mm balsa mit einer cfk-verstärkung.
»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • vjj (3).JPG
  • vjj (2).jpg
  • vjj (4).JPG
  • vjj (1).JPG

9

Mittwoch, 1. November 2017, 20:21

die querruder werden schräg angeschliffen und mit tesa an den tragflächen angeschlagen. eine auf den tisch gespannte holzleiste hilft die ruder beim schleifen festzuhalten. der tragflächenverbinder wird angepasst und eingeleimt. auch die servos sind schon drin. ich habe welche aus der 6gr. klasse genommen.
»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • wwh (4).JPG
  • wwh (3).JPG
  • wwh (1).JPG
  • wwh (2).JPG

10

Freitag, 3. November 2017, 04:49

der bau vom rumpf wird damit begonnen den rumpfboden einzukleben. anschließend kommt vorne der motorspant und in der mitte noch ein hilfspant rein. der motorspant wird später noch verstärkt. der hilfspant dient dazu den rumpf auf die passende breite zu bringen. ausserdem kann an ihm ein kleiner magnet für die haubenbefestigung aufgeklebt werden.
»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • P6060309.JPG
  • P6060312.JPG
  • P6060313.JPG
  • lklk (28).JPG

11

Freitag, 3. November 2017, 17:00

als nächstes kommt der rumpfdeckel dran. er besteht aus einem bodenbrett und einem vorgebogenem oberteil.
»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • P6060315.JPG
  • P6060317.JPG
  • P6060318.JPG
  • P6060319.JPG
  • P6060320.JPG

12

Freitag, 3. November 2017, 17:59

Hi Jens,

Du biegst das Depron zum Rumpfrücken sicher vor, oder ? Eine Frage zum interessanten TF-Bau: das Vorn ein Ausbrechen beim Biegen verhindernde Tesaband kommt wieder ab, oder bleibt es auch nach der Klebung / Biegung ?
Gruß, Jockel

13

Samstag, 4. November 2017, 19:10

Zitat

Du biegst das Depron zum Rumpfrücken sicher vor, oder ? Eine Frage zum
interessanten TF-Bau: das Vorn ein Ausbrechen beim Biegen verhindernde
Tesaband kommt wieder ab, oder bleibt es auch nach der Klebung / Biegung
?
ja, das depron wird vorgebogen. für einzelstücke oder prototypen geht das über der tischkante oder irgendeinem rundmaterial. da der acroslider als bausatz erscheinen soll habe ich, für größere stückzahlen, eine tiefziehform in der das depron warm verformt wird. das klebeband an der nasenleiste bleibt dran.


beim weiterbau ist nun die kabinenhaube aus 0,3mm pvc folie tiefgezogen und noch eine pilotenkanzel ausgeschnitten worden. der vordere teil vom rumpfdeckel wird abgeschnitten und fest mit dem rumpf verklebt. der hintere teil bleibt abnehmbar und wird von einer kunststofflasche und einem kleinen magneten gehalten. vorm zusammenfügen von rumpf, tragfächen und leitwerken wird auch schon das design aufgebracht. die motorhaube ist aus weißem o,5mm polystyrol tiefgezogen und aus der spraydose lackiert worden. die roten streifen sind aus dünner klebefolie geschnitten und die schriftzüge habe ich im laserdrucker auf wassertransferfolie gedruckt.
»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • wx (4).JPG
  • wx (2).JPG
  • wx (6).JPG

Vincent A.

RCLine Neu User

Wohnort: Privat

Beruf: Erst 15

  • Nachricht senden

14

Samstag, 4. November 2017, 19:17

Das schaut sehr gut aus!
Wie teuer wird denn dein Bausatz so ungefähr? Wird es ein Bauplan geben?
Gruß, Vincent

15

Sonntag, 5. November 2017, 10:07

Zitat

Wie teuer wird denn dein Bausatz so ungefähr? Wird es ein Bauplan geben?

Gruß, Vincent
für einen bauplan habe ich im moment leider etwas zu wenig zeit. ich glaube auch dass er der acroslider wenig nachgebaut wird weil der komplette eigenbau recht aufwendig ist mit den tiefgezogenen hauben. auch der rumpfbau erfordert etwas übung weil er aus 6mm material ist. der bausatz wird wohl um die 30.- euro liegen. anlenkungen, ruderhörner und schriftzüge sind dann auch dabei.

am modell sind nun die leitwerke und die hinteren servos verbaut. die servos sind aus der 6gr. klasse. als nächstes kommt noch das restliche deign auf die tragflächen.
»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • wx (5).JPG
  • wx (7).JPG
  • lkkl.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jk-modellflug« (5. November 2017, 10:17)


16

Montag, 6. November 2017, 10:10

das design ist nun fertig aufgebracht. als nächstes suche ich noch den passenden antrieb raus.
»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • ydd (23).JPG
  • ydd (24).JPG
  • ydd (25).JPG
  • ydd (26).JPG

Friedhelm Hess

RCLine User

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

17

Montag, 6. November 2017, 13:10

Saubere Arbeit Jens!
Sehr geschmackvolles design,Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Liebe Grüße

Friedhelm

18

Freitag, 10. November 2017, 12:54

als antrieb ist ein 25gr. motor mit eigener wicklung verbaut. er soll eine 6x3 gws schraube antreiben. der lipo wird, wegen der schwerpunktsuche, erst beim einfliegen festgelegt. es wird ein dreizeller. der motor ist aktuell sehr tief angebracht damit er zur motorhaube passt. da der rumpf mit haube ja eigentlich vom acrojet stammt und das dort passend war, hat es sich erstmal so ergeben. eventuell setze ich ihn noch höher und fertige eine andere motorhaube. das entscheide ich aber erst nach den ersten testflügen.
»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • yff (3).JPG
  • yff (2).JPG
  • yff (1).JPG

19

Montag, 13. November 2017, 17:12

die tragflächen sind nun auch drin. jetzt fehlt noch das passende wetter für den erstflug.

gruß jens
»jk-modellflug« hat folgende Bilder angehängt:
  • zzh (3).JPG
  • zzh (2).JPG
  • zzh (1).JPG