Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ollo

RCLine User

  • »ollo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. November 2017, 13:20

GeeBee: Vom Shocky zum Wiesenbrummer

Hallo,

vor längerer Zeit habe ich mal einen GeeBee-Shocky aus dünnem EPP im leichten Comicstyle gebaut. Da ich aufgrund der genialen Flugeigenschaften dieses Modells (es kann alles, was ein "normaler" 3D-Shocky kann) immer noch von ihm begeistert bin und die Form und Farbgebung der GeeBees einfach klasse finde, wollte ich auch eine GeeBee für die Wiese haben.

Dabei ist in den letzten Tagen ein, wie ich finde, hübsches Modell herausgekommen. Es ist noch nicht ganz fertig, aber bald.

Die Eckdaten: 80cm Spannweite, 68cm Länge, Profil NACA 0012.

Das Leergewicht beträgt nun 171 Gramm. Mit einem 50 Grammmotor (ich nehme den Turnigy DST-12000 für etwa 8 Euro, den wir sehr zufrieden auch in unseren KungFus nehmen), 20 Ampereregler, 4 9 Grammservos und meine 1000er 3S Ackus und werde ich somit unter 400 Gramm bleiben.
Rumpf und Leitwerke sind aus EPP RG 20 10mm gebaut. Etwas 30mm EPP ist auch drin, diese Teile ließen sich aber auch aus dem 10er EPP herstellen. Die Flächenkerne hatte ich noch (habe mir bei der Firma Causemann zwei Stück in 90cm herstellen lassen - für 20 Euro das Stück, gute Qualiät und nicht teuer für Einzelanfertigungen. Waren eigentlich für ein anderes Modell geplant. Musste deshalb 10cm abschnippeln.)

Wenn der Flieger fertig ist und gut fliegt, schreib ich nochmal was dazu. Vielleicht zeichne ich dann auch mal einen Plan und stelle ihn hier ein.

Ich könnte mir das Modell auch gut in 6er Depron vorstellen, mit einer vollsymmetrischen Fläche, z.B. in der Jomaribauweise oder mit KF-Profil (vorne im ersten Drittel oben und unten aufgedoppelt).
Aber nochwas zum EPP: Im Gegensatz zu in Formen geschäumten EPP-Modellen, wie zum Beispiel Easy Glider und Co. haben EPP-Modelle aus Platten den großen Vorteil, dass sie nicht einbeulen oder verkratzen. ZUdem lassen sich die Plattenmodelle mit allen Lacken bestens lackieren und die Farbe hält. Die Plattenflieger sind im Durchschnitt auch viel crashresistenter (brechen nicht so leicht, sondern verbiegen sich eher kurz). Und schleifen lassen sie sich im Gegensatz zur oft verbreiteten Meinung auch ok (nicht so gut wie Depron, aber dafür halten sie auch länger). Mann muss nur wissen wie: Für EPP RG 20 nehme ich 150er Schleifpapier - aber gutes (sprich scharfes und haltbares) aus dem Schreinerbedarf. Wenn man nicht zu feste und nicht zu locker drückt und an den Ecken zuerst recht vorsichtig vorgeht, kann man sehr gut Ergebnisse erzielen. Plädoyer :ansage: für EPP-Platten :ok: :heart: beendet (hab da schon so viele schöne und haltbare Eigenkonstruktionen draus gebaut).

Viele Grüße

Uli
»ollo« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1580.JPG
  • DSCN1890.JPG
  • DSCN1891.JPG
  • DSCN1892.JPG
  • DSCN1893.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ollo« (29. November 2017, 14:07)


2

Mittwoch, 29. November 2017, 14:10

hi uli

tolles teil. ein flugvideo wäre prima wenn er fertig ist. ein weiterer großer vorteil zu meinen depronmodellen ist dass sich die transportschäden bei epp im rahmen halten.

gruß jens

ollo

RCLine User

  • »ollo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. November 2017, 17:06

Hi Jens,

danke für die Blumen.

Flugvideo machen wir (oder Tom?).

Beste Grüße - Uli

4

Samstag, 2. Dezember 2017, 13:50

Ja, bin dabei. Das Ding sieht top aus und ich bin sehr gespannt wie sie fliegt. Die Hallenversion hat mich ja schon beeindruckt, ich glaube, die hier wird noch interessanter.

ollo

RCLine User

  • »ollo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 23:26

Hallo,

der Wiesenbrummer ist leider immer noch nicht fertig. Es ist ihm ein Shocky in die Quere gekommen. Die Umrisse haben mir so gut gefallen, dass ich sie für einen 80cm GeeBee Shocky aus vornehmlich 6er EPP (RG20) genommen habe (ist ja auch eher Hallensaison). Ein Paar Handgriffe sind noch zu machen, bevor er fliegt. Die Querruder sind so (sichtbar) unschön geworden, weil ich im nächtlichen Eifer den Flügel mit der Unterseite nach oben eingeklebt habe (die leider doch sehr sichtbaren Kohleverstärkungen sollten nach unten zeigen). Beim Shocky nicht so schlimm; beim Modell mit Clark-Y Profil müsste man im Normalflug ganz schön ziehen :D .

Habe mal die Zeiten aufgeschrieben und bin erstaunt: Mit Problemlösungen suchen, Schablonen schneiden, Lackieren etc. stecken schon 13 Stunden in dem Fliegerchen - und es ist noch nicht alles fertig. Ist doch was anderes als mal eben einen Flachschaumbausatz von RC-Factory in 2,5 Stunden zusammenzunageln - aber dafür fliegt man natürlich auch keinen Einheitsbrei.

Viele Grüße

Uli
»ollo« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1898.JPG
  • DSCN1899.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollo« (28. Dezember 2017, 23:33)


propan

RCLine User

Wohnort: nähe Bingen am Rhein

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. Dezember 2017, 00:12

Gefällt mir deine GeeBee, bin gespannt wie sie fliegt. :ok: Als bekennender GeeBee Fan habe ich ich eine R3 für die Halle mit Kreuzrumpf gebaut die ein Abfluggewicht von 170gr hatte. In der Halle optisch und fliegerisch ein Traum, im Freien fast nicht zu beherschen. Durch die großen Radschuhe war sie unheimlich Seitenwind empfindlich und hat selbst bei wenig Wind gemacht was sie wollte. Dein Fahtwerk ist ja von der Größe deutlich zurückhaltender sollte also klappen. Als letzte Creation haben ich eine R2 mit Schwimmern fürs WIW 2017 gebaut, die fliegt richtig klasse auch in der Halle, Draußen habe ich es noch nicht probiert. Würde mich freuen wenns ein Flugvideo von deiner gibt. :)
Gruß Armin

Verein FMG Waldalgesheim; www.fmg-waldalgesheim.eu; FB: Fmg-Waldalgesheim :D

ollo

RCLine User

  • »ollo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

7

Freitag, 29. Dezember 2017, 17:53

Hallo Armin,

mir haben es die GeeBees auch angetan. Dieser Shocky ist mein zweiter GeeBee Shocky-Entwurf - den unten habe ich vor drei Jahren gebaut. Er fliegt trotz seiner 200 Gramm genial (kann fast alles und auf jeden Fall alles, was ich kann) - in der Halle und auch draußen (auch bei etwas Wind noch gut fliegbar). Hat aber auch einen riesigen Flächeninhalt, was das Gewicht wieder relativiert (man vergleiche die GeeBee mit meiner Crack Yak superlite). Von dem alten unten fliegen mittlerweile knapp 10 Stück in einem befreundeten Verein, bei dem ich im Winter in der Halle fliegen und alle mögen das Modell. Die neue Version sieht mehr "scale" aus. Ich schau mal, ob ich in der Halle ein Video hinbekomme.

Viele Grüße

Uli
»ollo« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2016-02-14 12.14.57.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollo« (29. Dezember 2017, 23:53)


propan

RCLine User

Wohnort: nähe Bingen am Rhein

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. Dezember 2017, 18:15

Hallo Uli,

das sind meine beiden GeeBees. Die R3 war nach 2 Hallensaisons ziemlich ramponiert und ist dam einer Halle-Fuchsjagd zum opfer gefallen :D Gebaut haben wir die in 2 Größen mit 82cm Spannweite und 72cm Spannweite, aber nur die große war gut zu fliegen. Wie ich schon gesagt hatte ist sie draussen sehr kritisch zu fliegen gewesen, vermutlich durch das ausladende Fahrwerk. Von der R3 haben wir auch insgesamt 6 Stück gebaut. Die R2 war ein Versuch fürs WIW und hat sich absolut bewährt, sowohl was das verhalten auf dem Wasser betrifft als auch beim normalen Hallenflug. Draussen habe ich sie noch nicht probiert... :ok:
»propan« hat folgende Bilder angehängt:
  • WIW1.jpg
  • WIW2.jpg
  • HalleR3.jpg
Gruß Armin

Verein FMG Waldalgesheim; www.fmg-waldalgesheim.eu; FB: Fmg-Waldalgesheim :D

ollo

RCLine User

  • »ollo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

9

Freitag, 29. Dezember 2017, 23:49

... ich weiß zwar nicht was WIW ist (vermutlich was mit Wasserflug, Wir Im Wellenbad oder so ähnlich :O ), aber: Interessante Variante mit den Schwimmern und die R 3 ist super - und viel sauberer gebaut als meine, Respekt.

Beste Grüße

Uli

propan

RCLine User

Wohnort: nähe Bingen am Rhein

  • Nachricht senden

10

Samstag, 30. Dezember 2017, 06:56

WIW Wuppertaler Indoor Wasserflugtreffen (WIW) .... :applause:
Gruß Armin

Verein FMG Waldalgesheim; www.fmg-waldalgesheim.eu; FB: Fmg-Waldalgesheim :D

ollo

RCLine User

  • »ollo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

11

Samstag, 10. Februar 2018, 22:59

... drei Tage in der Halle hat sie mittlerweile hinter sich. Es sind 190 Gramm geworden, was aber bei dem sehr großen Flächeninhalt sehr ok ist. Die neue GeeBee fliegt wie eine Eins, sehr neutral und kann 3D-mäßig mehr als ich.

Als nächstes wird die Wiesenbrummer-GeeBee dann endlich mal fertiggemacht.

Viele Grüße

Uli
»ollo« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20180128_122518.jpg