Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marcus!

RCLine Neu User

  • »Marcus!« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Trossingen BW

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 19. November 2006, 21:45

Beech Modelle? Beech Baron 58? Wo zu haben?

Hi zusammen,

bin seit kurzem auf der Suche nach Beech Modellen,
gibts solche überhaupt zu kaufen?
Ich suche nach einem Holzbaukasten für den Winter
und da ich im Sim die Beech Baron 58 gerne fliege und
mir die Silouette gefällt dachte ich an diese, allerdings gefallen
mir auch andere Beech Flugzeuge ;)

Leider finde ich hier im Forum nichts dazu und auch das Netz
lässt mich im Ungewissen ob es überhaupt Baukästen der Beech
Modelle gibt... Vielleicht kann mir auch jemand ein anderes Modell
empfehlen welches der Beech58 ähnelt? Es ist ein 2 motoriges
Flugzeug für Geschäftsleute, sieht auch so aus wie der Flieger
der flying doc´s in Australien, aber kann mich da auch irren..

Hier ein Bild der Beech Baron 58



Danke für Eure Hilfe!

Marcus

2

Sonntag, 19. November 2006, 22:02

Hi,

eine schöne Cessna 310 gibt es hier:http://www.modellbau-kuhlmann.de/cessna_310.htm

Gruß
Hans-Jürgen

edit.

Ansonsten einfach selber bauen, ein Kollege hat mal die Bech 200B Super King Air nachgebaut, herrlich............... :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H.-J.Fischer« (19. November 2006, 22:08)


Marcus!

RCLine Neu User

  • »Marcus!« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Trossingen BW

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. November 2006, 23:06

Hallo Hans-Jürgen,

vielen Dank für deine Antwort, doch muss ich beim Thema selber bauen passen,...
Das einzigste was ich bislang nach plan oder frei schnauze gebaut habe waren Depron Sachen, daher wär ein Baukasten sehr von Vorteil ;)

Man muss sich ja erst zum Holzwurm entwickeln ;)

Schönen Abend und Gruß
Marcus

EDIT/ Der Link ist super, sehr schönes Modell, doch leider zu groß für mich, dachte eher
an was kleines in der Region 1m-1,5m Spannweite, am liebsten auch als Elektro-Version und ohne viel GFK.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus!« (19. November 2006, 23:10)


mfcl

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. November 2006, 20:28

RE: Beech Modelle? Beech Baron 58? Wo zu haben?

Hallo Marcus
Ich habe noch einen Original Baukasten von der Firma Marutaka.
Kannst ihn haben wenn Du ihn willst, ist was für echte Holzwürmer.
»mfcl« hat folgendes Bild angehängt:
  • 108_0840_1.jpg

mfcl

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. November 2006, 21:00

RE: Beech Modelle? Beech Baron 58? Wo zu haben?

Die Beech hat eine Sp.von 178cm.Hier noch mal ein foto vom Kasten
»mfcl« hat folgendes Bild angehängt:
  • 102_0240_1.jpg

Marcus!

RCLine Neu User

  • »Marcus!« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Trossingen BW

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. November 2006, 15:42

Hallo, sehr nett, danke!

Schreib dir gleich eine pn

Grüße Marcus

waco3w140

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. November 2006, 17:47

Eine Alternative zum schönen Holzbausatz von Marutaka:
Byron Beechcraft Ich weis, ist kein Holz, aber vielleicht dennoch interessant :o))
Viele Grüße

Waco3w140

http://www.pixum.de/members/pablowehrli

ACT 2,4GHz S3D FIXX in Futaba 9ZAP!

8

Freitag, 24. November 2006, 00:29

Hallo,

nettes Angebot Respekt. :ok:

Hätte auch noch einen 2-mot Tipp gehabt, aber die Marutaka Beech ist wohl nicht zu toppen.

Im neuen Modellflieger gibts eine 2-mot aus Holz, Anbieter Simprop, Name Dual Ace fast fertig gebaut. Aber mehr als ein kleines Bild ist dort nicht zu sehen. Hat auch was von einer Beech oder Piper 2-mot.

Grüße, Bernd

Wow, die Byron Beech find ich jetzt fast noch besser. Wer die Wahl hat, hat die Qual.:D:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »berichsen« (24. November 2006, 00:33)


Marcus!

RCLine Neu User

  • »Marcus!« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Trossingen BW

  • Nachricht senden

9

Freitag, 24. November 2006, 09:45

Hi Waco3w140,

das wär auch eine alternative, aber zu schnell aufgebaut ;)
Soll was für den Winter und lange abende sein ;)

@Bernd,

da du dich auch für 2 motorige interessierst wollte ich dich nach
der Motorisierung fragen? Kenn mich mit Verbrennern gar nicht aus
und wollte evtl. Brushless Motoren verwendet? Hast du mir da einen Tip?

Danke und Gruß Marcus

10

Freitag, 24. November 2006, 16:00

Hallo Marcus,

ich weiß ja nicht wie viele Winter du an der Beech bauen möchtest, aber mit der Byron bist du sicher lange genug beschäftigt. Da hast du Spaß bis weit ins nächste Jahr. Ich weiß jetzt nicht wie schnell du bist, genügend zu tun bleibt bei einer 2-mot immer. Vieles mußt du zweimal machen. Und passen solls ja auch noch. Allein die Motoraufhängung, das Einziehfahrwerk die Unterbringung von zwei Akkusätzen. All das macht genug Arbeit. Aber anyway :D :D

Für die größe und das wahrscheinliche Gewicht würde ich von mindestens 1000 Watt Eingangsleistung ausgehen. Mehr schadet natürlich nicht. Nur liegt hier der Schwerpunkt auf lange Flugzeit zum gemütlichen Sattsehen. Also Strom nicht so wahnsinnig hoch und lieber Volt als Ampere. Scale Props sind auch Pflicht. Also Dreiblatt Latte. Das 1,5 fache des Leistungsbedarfs einer Zweiblatt einrechnen. Kurzum ich würde zu Axis der 40er Serie greifen. Steller die mindestens 6S LiXX aushalten. Hängt natürlich davon ab, was schon vorhanden ist.
NiXX geht auch. Damit bewaffnet schau dir in den einschlägigen Antriebsrechnern die Axis an und voila, schon hast du deinen Antrieb. Kostenlos gibts so´n Rechner bei Gerd Giese auf der tollen Seite(www.elektromodellflug.de). Andere Motoren gehen natürlich auch, wie z.B. die Flyware (WEMA) 16 Pol Innenläufer. Dort dann der F7. Wird aber schwerer. Alle anderen wie Torcman und co. sind auch geeignet aber teurer. Bei Reglern verliert man immer den Überblick. Da gibt es mittlerweile eine Unzahl. Ein günstiges Angebot ist sicher zu finden.

So nun noch das wichtigste. MODIFIZIER den Bausatz. Da sparst du richtig Gewicht. Spanten ausbohren/dünner machen. andere Materialstärken einsetzen. vielleicht auch ein paar Verbundteile einbauen. Da kannst du dein Tischlerfleiß einsetzen. Ruhig mal den einen oder anderen schweren Spant gegen leichtere Balsaspeerholzspanten austauschen. Die Verbrennerbausätze sind hier gnadenlos schwer aufgebaut. Teils 10er-15er Buchenspanten. Hier kommst du mit geschicktem umrüsten meist auch mit 3mm Pappel oder sogar Balsa aus.
Du mußt natürlich wissen was du machst.

Die Beech ist auf jedenfall ein schöner Flieger und was ganz anderes als üblicherweise auf den Modellflugplätzen anzutreffen ist. Die mit einem schönen Scaleeinziehfahrwerk und du raubst jeder großen Extra, Cap und Mustang die Schau. Die kann nämlich keiner mehr sehen. (nicht so bierernst nehmen););)

Grüße und viel Spaß beim Entscheiden :D :D :D
Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »berichsen« (24. November 2006, 16:04)


mfcl

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

11

Freitag, 24. November 2006, 20:59

RE: Beech Modelle? Beech Baron 58? Wo zu haben?

Hallo Marcus .
Hier habe ich noch eine Adresse.
www.speedmodels.com/deutsch/pdf/marutaka.pdf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mfcl« (24. November 2006, 21:01)


Marcus!

RCLine Neu User

  • »Marcus!« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Trossingen BW

  • Nachricht senden

12

Freitag, 24. November 2006, 21:11

RE: Beech Modelle? Beech Baron 58? Wo zu haben?

Hi Ewald,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Ich dachte bei der motirisierung auch an 2 F7 Flyware Motoren,
die hätte ich auch daheim. 2 starke Lipos vom Heli fliegen wären
auch da aber ich denke ich habe das Modell von der Größe her unterschätzt.
Wenn schon ein erfahrener Modellbau wie du sagt das es viel für einen Winter ist,
will ich mich da als Holzwurm-Anfänger besser nicht rantrauen.

Dennoch besten dank und Gruß
Marcus

13

Samstag, 25. November 2006, 23:03

Hi Marcus,

ich heiß zwar nicht Ewald, aber falls du mich meinst, kein Problem.;)

Trauen darfst du dich schon. Wenn du lust auf Holz hast mach es. Bauen macht ja schließlich auch Spaß. Ich hab auch vor Jahren mit 2-Mots angefangen und viel dabei gelernt. Freude habe ich immer noch daran. Du kannst das ja auch als Langzeitprojekt laufen lassen. Dann modifizierst du nicht so viel und hälst dich mehr an den Bauplan. Das du die Verbrennertypischen Einjauchereien von Motor und Tankraum nicht brauchst, weißt du ja jetzt schon. Als Elektroflieger wird sich bei dir von ganz allein ein Blick für leichteres bauen einstellen und wächst mit jedem neuen Flieger. Hierbei ist auch noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das Gefühl so ein Modell nach getaner Arbeit auf den Platz zu stellen und zu fliegen gibt dir kein noch so schöner ARF Flieger. Also nur zu. Wir betreiben Modellbausport! :ok:
Das Modell ob von Byron oder Marutaka wird auch so gut fliegen. Leichter wirds ja schon durch die Lipos die du einsetzen willst.
Für Probleme die du im laufe der Zeit vielleicht hast, kannst du hier im Forum sicher Hilfe finden.

Wünsche eine schöne Bauzeit
Grüße, Bernd

Marcus!

RCLine Neu User

  • »Marcus!« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Trossingen BW

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 26. November 2006, 10:54

Hi Bernd,

hatte mit der Erfahrung im oberen Post natürlich auf dich angespielt ;)

Danke für deine Hilfe, also es soll aufjedenfall ein Baukasten sein, wo man noch bauen,
schleifen und auch mal warten muss. Aber ein Modell über 1,30m Spannweite sollte
ich mir nicht zumuten oder? Denke das ab der Größe ein Verbrenner sicher sinnvoller ist oder?

Vielen Dank und Gruß
Marcus

15

Sonntag, 26. November 2006, 23:13

Hallo Markus,

bauen und schleifen kannste bei beiden. Die Byron ist kein ARF. ;)
Siehe meinen vorletzten Beitrag.
Größere Modelle fliegen besser. Normale Komponenten und Baustile vorausgesetzt.
Ob du ein 1,30 Meter Modell baust oder in 2 Meter, ist dem Holz/Material relativ egal.
Letztendlich mußt du entscheiden ob du den finanziellen Aufwand eines größeren Modells auf dich nehmen willst. Hängt ja auch von deinen Mitteln ab.
Zu dem Verbrennergeplänkel sag ich jetzt nichts. :angry:
Vielleicht nur so viel:
Welche Motoren lassen sich besser auf Gleichlauf(wichtig bei 2-Mots) einstellen?
Industriegefertigte E-Motoren oder Verbrenner?
Meine aktuelle 2-Mot mit E-Motoren (keine Brushless!) hat 3,22 Meter Spannweite und ca. 14 Kg Gewicht. :D :D

Und hattest du nicht schon die Motoren?

Grüße, Bernd

Marcus!

RCLine Neu User

  • »Marcus!« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Trossingen BW

  • Nachricht senden

16

Montag, 27. November 2006, 12:02

Hi Bernd,

der finanzielle Aspekt ist natürlich auch wichtig. Als Student
hat man nicht wirklich die Mittel...

Hab jetzt viel gelesen in den letzten Tagen und werde bei
der Spannweite im kleineren Rahmen bleiben.
Nur was es werden soll....

Grüße Marcus

17

Montag, 27. November 2006, 18:47

Zweimot........... :D :D









Alle Fotos: (c) by H.-J.FISCHER

18

Montag, 27. November 2006, 18:50

Zweimot..... :(





Alle Fotos: (c) by H.-J.FISCHER

19

Montag, 27. November 2006, 18:55

Herrlich................ :ok:







Alle Fotos: (c) by H.-J.FISCHER

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H.-J.Fischer« (27. November 2006, 18:57)


20

Dienstag, 28. November 2006, 00:11

Hallo Marcus,

wenn du bei kleinem Geld bleiben willst, nimm einen Bauplan z.B. aus dem VTH Verlag. Dort gibt es eine Unmenge und laß dir zu Weihnachten zwei Regler schenken.:D :D

Dann bauste selber was in 1,80-2,00 Meter und kannst Normalservos benutzen. Den Rest hast du ja.

Hallo Hans Jürgen,

tolle Actionbilder :ok:

Erinnert mich an meinen letzten Crash mit der DC-3. War auch hauptsächlich das Fahrwerk kaputt. Ist ne tolle Maschine, wo fliegt die denn?

Grüße, Bernd