Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 24. Januar 2017, 20:05

Moin Jockel,
das ist ja mal etwas ganz Besonderes!!! Sieht sehr gut aus :ok: .

Grüsse, Kai

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 24. Januar 2017, 20:09

Zu deinen Motoren, Jockel. Eingelesen in die Materie wirst du dich inzwischen ja haben.

Frage ist, kannst du jetzt schon so ungefähr das Gesamtgewicht der Dornier abschätzen? Du kennst ja auch die Faustformeln - xxx Watt pro kg Fluggewicht. Ein Racer ist die Dornier ja nicht ;)

Hast du ein entsprechendes Meßgerät, um die Leistungsaufnahme messen zu können? Und ich rate dir (nochmals - glaube, hab ich schon mal gesagt) zu einem einfachen kleinen Prüfstand. Ist wenig Aufwand und lohnt!! Wie harmonisieren Motor, Steller und Prop, wieviel Ampere werden gezogen, eventuell noch eine kleine Waage mit anbringen, um den Schub messen zu können.

Grüße KH

43

Mittwoch, 25. Januar 2017, 17:34

Bin gerade dabei, die beiden Räder zu erstellen (extrem leicht, ohne "Innereien aus Balsa und Alunabe derzeit zusammen 11g, also 5.5g / Rad). Sicher kommt noch Gewicht dazu, aber ich erwarte pro Rad etwa 10-15g maximal.

Weiter bin ich dabei, der Motorhaube Vorne Oben auf dem Modell, also dem Akkufachdeckel, zwei weitere Minimagnete in Modellrumpf zu verpassen, damit es besser "hebt". Bislang waren dort statt dessen zwei U-Scheiben, im Deckel die Minimagnete als Gegenstück. Die U-Scheiben habe ich herausgebohrt, an ihrer Stelle (im Rumpf) sollen die beiden Minimagnete als Gegenstücke Platz nehmen. Erhoffter Effekt: mehr Haltekraft. Damit der Deckel auch im Flug drauf bleibt.

Dann stehen noch Arbeiten zur Formverschönerung der 4 TF-Rumpf-Stützen an (mit Balsa etwas auffüttern und zum Oval verschleifen). Das gab mir Gelegenheit, ihren Sitz und ihre Länge nochmals einzustellen (muß nach endgültiger Anpassung der TF-Befestigung am Baldachin / Rumpf sicher wiederholt / nochmals kontrolliert und eingestellt werden).

Beim Probeeinsetzen des BL (der GTX-3546, 650kv) merkte ich nicht nur, wie extrem eng es im Rumpfvorderteil zugeht, sondern auch, daß ich die Front Oben noch beiziehen muß, also nochmals etwas Schleifarbeit angesagt ist. Die Front neigt sich etwas, so daß sie Oben weiter vorsteht, was dem Propeller später im Weg wäre. Glück gehabt, das jetzt gesehen zu haben.

Das ist erst mal genug Arbeit. Vielleicht schaffe ich es bis zum WE, auch noch die QR herauszutrennen, mit Abschlußleisten Hinten zu versehen und zu verschleifen? Ich versuch's.


Das Abfluggewicht des Modells wird wohl leicht höher ausflallen, als nach Plan angegeben, wie schon mehrfach erwähnt. Ich rechne derzeit aber nicht mit mehr als 100-200g mehr; dh 1800-1900g Abfluggewicht. Nicht top, aber noch gut.
Gruß, Jockel

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 25. Januar 2017, 17:42

Hi Jockel :w
Schönes Projekt, viel Spaß damit. Sieht gut aus :ok:

Viele Grüße Leo :w

45

Mittwoch, 25. Januar 2017, 17:55

Hallo Leo,

Danke. Im Moment habe ich vor allem Arbeit damit, hoffe aber, der Spaß kommt noch - und wird nicht zu kurz. Aber selbst bauen macht mir auch schon Spaß.
Gruß, Jockel

46

Mittwoch, 25. Januar 2017, 18:21

Hallo ,,Tünnbüddel"

Bin gerade über Deinen Baubericht gestolpert.
Respekt, Tip Top.
Wie Leo schon sagte,schönes Projekt. :ok:
Jetzt kann ich bei Dir und bei Klaus im Gauithread mitlesen,
das gefällt mir. :prost:
gruss Manfred

47

Mittwoch, 25. Januar 2017, 18:49

Hallo Manfred,

danke für's Kompliment. Ist mein erstes Bauplanmodell eines elektrifizierten Motormodells. Denke, ich lerne viel daran und das spornt mich zu weiteren Taten an.
Gruß, Jockel

pa18

RCLine User

Wohnort: den Ort kennt sowieso keiner

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 25. Januar 2017, 19:53

Hallo,

Ich hab mich mal gekümmert..sollte also erledigt sein... 8)

btw....der VTH hatte doch mal einen Plan der Dornier Merkur....ist das jetzt dein Flieger nach dem Plan,oder werf ich da jetzt wegen der Grösse was durcheinander...?
So bisschen angefixt bin ich ja dann doch schon von dem Flieger... :D

Horst

49

Mittwoch, 25. Januar 2017, 20:07

Hallo Horst,

freut mich, wenn's so erledigt wurde.

Zu Deiner Frage: der VTH hat derzeit drei Baupläne zur Dornier Merkur im Programm. Meine Version hat die Artikel Nr. 3201360 und ist eine mit 1.72m (SPW; M 1:12, 1700g). Daneben gibt es eine, die als Dornier Merkur II (Artikel-Nr.3216862) deklariert ist und 1.22m SPW (M1:16; keine Gewichtsangabe dabei) hat, und eine dritte mit 1.96m SPW (M1:10; Artikel-Nr.3200753), die aber deutlich schwerer (5300g) ist. Zu meinem Bau schreibe ich am Ende noch etwas, als Resumee. Dabei spreche ich auch an, das ich den Bauplan gut finde, die Baubeschreibung im Grunde auch, aber ich sie, aus der Bauerfahrung heraus, anders gestalten würde. Wenn er Dich anspricht, kann ich Dir nur empfehlen, es damit zu versuchen.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (25. Januar 2017, 20:43)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 25. Januar 2017, 22:28

Ach, hab gerade mal im FMT Stapel gewühlt.

Ist dann Heft 10 + 11 - 2008.

Gruß KH

51

Mittwoch, 25. Januar 2017, 22:52

Hallo Kalle,

ja, das Papier, auf dem der Bauplan meiner Version abgedruckt ist, besteht aus zwei Bogen des recht dünnen (Grammatur) Materials, das FMT gern als Bauplanbeilage nutzt. Hab die FMT, die Du ansprichst, leider nicht, aber den (Inzwischen ramponierten) Plan. Ein kleiner Fehler ist dort bei der Darstellung des HLW Ruder Stahlseils einer Seite (glaube Unten): sie fehlt auf der Seitenansicht oder ist unvollständig, ergibt sich aber beim Bau sowieso. Nur die Austrittsstelle muß man im Plan einzeichnen, um sie am gebauten Modell dann einigermaßen zu treffen.
Im Grunde Peanuts.
Gruß, Jockel

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 26. Januar 2017, 07:53

Ich könnte dir den Artikel aus beiden Heften mal einscannen und zusenden ....

Interessiert?

Gruß KH

53

Donnerstag, 26. Januar 2017, 08:41

Hallo Kalle,

danke schön, ok. Was kostet es denn ?
Gruß, Jockel

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 26. Januar 2017, 09:20

Hat sich erledigt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kalle123« (26. Januar 2017, 17:23)


55

Freitag, 27. Januar 2017, 19:22

Bin gestern leider krank geworden, habe eine Grippe und Fieber. Kurier mich aus und mache dann weiter. Mir graut vor meinem Termin Mitte nächster Woche, aber ich muß auf jeden Fall hin. Klappt schon.
Gruß, Jockel

56

Freitag, 27. Januar 2017, 19:45

Bin gestern leider krank geworden, habe eine Grippe und Fieber. Kurier mich aus und mache dann weiter. Mir graut vor meinem Termin Mitte nächster Woche, aber ich muß auf jeden Fall hin. Klappt schon.



:( Wünsch Dir Gute Besserung. :)
gruss Manfred

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

57

Freitag, 27. Januar 2017, 19:48

Von mir auch Jockel.

Viele Grüße Leo :w

58

Samstag, 4. Februar 2017, 14:50

War selbst, wegen massiver Grippe, mehrere Tage nicht aktiv. Bin noch nicht völlig wieder hergestelllt, aber es geht mir besser. Leider fehlt mir im Moment die Zeit, mich so intensiv wie vorher mit meinem Modell zu beschäftigen. Das soll aber nicht heißen, es würde nie fertig gemacht, sondern fährt als Freizeit-Programm im Moment nur auf Sparflamme. Wird schon wieder.

Es ist soweit Rohbau-fertig. Die Räder hatte ich probeweise selbst gemacht, finde das Resultat jedoch unbefriedigend. Insofern werde ich einen Satz möglichst leichter Exemplare kaufen und nutzen.

Was jetzt noch fehlt, ist die Bespannung. Klassisch mittels Seide selbst gemacht (viel Arbeit, aber geringere Kosten und mehr Originalität) oder Oratex (deutlich schneller zu machen, aber auch viel schwerer und teurer), ist die Frage. Ist noch offen. Würde im Grunde gern klassisch mit Seide bespannen und dann spannlackieren.
Gruß, Jockel

59

Samstag, 4. Februar 2017, 18:08

Foootos! Wir wollen Fotos! :evil:

...und leichte billige (Scheiben)Räder muss man selber machen. (geht schneller als gedacht und tut nicht weh!)

Gruß, Marcellus
offene Paralleprojekte: Avionette 1:6, Boulton Paul P.100, Short Sky Van 1:10, Short Sea Van MkII 1:12, Thruston Teal 1:12

60

Sonntag, 5. Februar 2017, 09:51

Hallo Marcellus,

ich kann verstehen, daß Du nach Fotos fragst. Doch im Moment kann ich keine beisteuern, die ich nicht schon gezeigt hätte - es bringt erst wieder etwas, wenn ich bespannt habe.

Dein Hinweis mit den Selbstbau-Rädern war wichtig, danke. Werde es einfach noch mal versuchen. Dann gibt es auch weitere Fotos dazu, wenn auch noch die Bespannung drauf ist.

Beim Wiegen des gesamten Modells bin ich erschrocken - es wiegt mehr, als ursprünglich erwartet. Wahrscheinlich ist es normal zu nennen, daß die Gewichtsangaben der Konstruktionen übertroffen werden, man liest es zB in der FMT und anderern Zeitschriften immer wieder. Insofern befinde ich mich in guter Gesellschaft. Doch das tröstet mich nicht, weil mein Ziel ein anderes war. Aber vielleicht wäre es realistischer, von mehr Gewicht auszugehen. Man lernt dazu.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (5. Februar 2017, 20:13)