Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stefano

RCLine User

  • »stefano« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Burgkirchen

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. November 2015, 21:29

Gesamter Modellflugsport in seiner Existenz gefährdet!

Hier zu laufen schon eineige Threads, da es nun aber die gesamte Sparte Modellflug betrifft starte ich einen Neuen...

Dobrindt plant Führerschein für Drohnen
http://www.n-tv.de/politik/Dobrindt-plan…le16308426.html
oder:

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/a…-a-1061835.html

Un das würde dabei für uns alle rauskommen: Maximale Flughöhe von 100m für alle Modelle.
Hier die Stellungnahme vom DMFV:

Stellungnahme des DMFV zum Vorstoß von Minister Dobrindt

Was der Minister Dobrindt da plant ist eine absolute Sauerei, alles was noch irgendwie mit sinnvoller Freizeitgestaltung zu tun hat wird hier in Deutschland von unseren Politikern Stück für Stück kaputt gemacht.

Dann fragen wir uns warum unsere Jugend nur noch vorm PC (und Co) sitzt....
Irgenwo habe ich noch gelesen, das von den "Drohnen" eine potenzielle Gefahr ausgeht.... Lt DMFV Bericht waren es in 2014 gerade mal 9 Fälle die der Versicherung gemeldet wurden.
Danke Herr Dobrindt,
Meine Stimme bekommt die CSU nicht mehr!
Kopfschüttelnde Grüße aus Oberbayern,
Stefano

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. November 2015, 21:50

Hallo Stefano,

dass sowas kommt war doch zu erwarten.
Immer mehr "Drohnen" werden in Elelektronik- und Supermärkten verkauft und von Leuten geflogen, die sich einen Sch* um gesetzliche Vorschriften (oder auch nur Anstandsregeln) kümmern. Deutsche Youtube-Videos, in denen irgendwelche Kiddies ganz stolz ihre tollen Flüge präsentieren - vorzugsweise mit startenden oder landenen manntragenden Fliegern im 100m Entfernung - sind leider nicht so selten wie man es sich wünschen müsste. Wie viele Notfall-Helis schon von Drohnen umflogen wurden weil die blutgeilen Besitzer mehr sehen wollen möchte ich nicht wissen.
Aber da bestätigt sich mal wieder die alte Regel, dass es eine (kleine) Gruppe verantwortungsloser Vollidioten schafft ein schönes Hobby zu vernichten und die normalen, verantwortungsbewussten Piloten in Veruf zu bringen.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. November 2015, 22:17

Finde ich ja ganz gut, dass sich der DMFV da schon in Stellung bringt.

Eventuell sollte jeder mal einen freundlichen Brief an den netten Minister schreiben, bis dessen Postfach überquillt, so als begleitende Aktion zu der Initiative zum DMFV.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. November 2015, 22:21

Na toll . . . Ich fang schon mal an den NOE Flug zu üben :D
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


stefano

RCLine User

  • »stefano« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Burgkirchen

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. November 2015, 22:29

An diese Adresse können wir unsere Einwände schreiben:

alexander.dobrindt@bundestag.de

Quelle: (Hompage von Minister Dobrindt) ==[]

http://www.alexander-dobrindt.de/de/impressum.html

Grüße,

Stefano

stefano

RCLine User

  • »stefano« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Burgkirchen

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. November 2015, 22:39

Leider äußern sich unsere Manntragenden Kollegen teilweise Positiv zu Dobrindts Vorstoß

Siehr Hier (Im Artikel unten zu lesen, der Vorstand des Straubingers Luftsportvereins):

http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/i…tionen-100.html

Stefano

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. November 2015, 09:51

Ich denke, das muss man doch etwas differenzierter betrachten:
Zum einen verstehe ich durchaus den Hintergrund eines solchen Vorstoßes, da es leider genug Idioten draußen gibt.
Zum anderen ist das jetzt erst mal nur eine Idee, die noch ein Stück weg von einer gesetzlichen Regelung ist. Also erst mal abwarten, wass da tatsächlich als Gesetzesentwurf kommt.
Weiterhin würde das nicht den gesamten Modellflugsport gefährden. Betroffen wären davon vor allem die Segler.
Warbirds, Kunstflieger usw. operieren (meiner Beobachtung nach) meist eh unter 100m. Multikopter in große Höhen zu fliegen macht eigenlich nur Sinn wenn man filmt, Rein von Fliegen her sind die in großer Höhe eh nicht mehr sauber zu erkennen...

Ich hoffe einfach mal, dass am Ende eine vernünftige Regel rauskommt.
Im Prinzip könnte man viel schon einfangen wenn es beim Verkauf eine verbindliche Aufklärungspflicht bzgl. der Versicherung gäbe und (mal als Idee) ein Versicherungsnachweis beim Kauf vorgelegt werden muss. Damit verbunden auch eine kurze Aufklärung über Rechte und Pflichten.

Ich denke mal, den meisten dieser "Helden" ist gar nicht klar, welche Gefährdung ihr Verhalten auslöst.
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. November 2015, 11:38

Da ja jetzt schon eine Versicherung für modellfug
vorgeschrieben ist sollte es einfach zur Regel für Händler werden sich die gültige Versicherung
Police vorlegen zulassen .was soll das bringen?

wer sich schon so weit mit dem Thema auseinander gesetzt hat das er begriffen
hat dass eine Versicherung vorhanden sein muss der ist auch in der Lage andere Regeln
zu achten.

Ich denke es wird Zeit das dem maßlosen Drohnen Hype ein paar allgemein gültige
regeln an den Start kommen

die 100m Nummer finde ich echt witzig was denkt Herr Dobrint in welcher Höhe Thermiksegler
fliegen 75 m? was macht der Pilot in 1900m höhe seinen Flieger ins Tal werfen ?

der Drohnen Flug sollte in bewohnten Gebieten sowieso komplett untersagt werden
wozu muss ich im Garten mit ner Drohne rum machen . Auch da FPV fliegen wird
von vielen einfach betrieben ohne Rücksicht auf geltendes Recht. Was einfach
mehr Kontrolle braucht ist das wild fliegen im Allgemeinen. und ich bin
zu 80% am wild fliegen .


Während man sich früher die Modelle selber bauen musste um
fliegen zu können geht Mann wenn überhaupt zu Conrad und kauft ein RTF geht vor
die Tür und legt los ,der selber bauende geht von vornherein mit mehr Sorgfalt
an die Sache heran da er seine Zeit und
sein Geld investiert hat .


Das da Leute ohne Ahnung zum fliegen kommen ist doch kein Wunder
woher sollen die wissen was für regel es gibt sie könne die Modelle wie eine Schachtel
Lego kaufen und da gibt es ja auch keine Regeln für .wenn sie aber schon beim Kauf
versuch feststellen müssen das sie eine versicherung brauchen bleibt ihnen nur
noch die Wahl es zu lassen oder sich zu informieren .davon ausgehend wird
jemand beim schieße bauen erwischt kann ganz klar davon ausgegangen werden das
er es hätte wissen müssen und somit voll verantwortlich ist .


Und noch was wer es mit dem modelflug ernst nimmt hat auch
kein Problem damit eine Basis Schulung zum Thema mit zu machen, eine Aufgabe
die modellflug vereinen bestimmt gut passen würde da sie dadurch auch zu mehr Mitgliedern
kommen können. Alles in allem wird es Zeit
das die Regeln mehr in den Vordergrund
rücken im Interesse aller Piloten und Zuschaue.


Das Dobrint da erst mal mit Stammtisch Vorschlägen kommt die
völlig verblödet sind muss auch verstanden werden er hat halt absolut null Plan
vom modellflug. Aber um sowas ins richtige Maß zu rücken hat man die Verbände leider sind 85 000 Mitglieder auf Bundes ebene noch keine handfeste zahl
darum wer was verändern will sollte in einen Verein gehen um die Basis zu stärken.
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. November 2015, 11:42

Habe heute mal einen kurzen Brief an den Herrn Minister geschrieben.

Wäre schön, wenn das in ähnlicher Form noch Andere Hobbyisten machen würden.
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • 635829249378113342.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

10

Donnerstag, 12. November 2015, 13:32

Wir müssen unseren Politikern glaubhaft klarmachen, daß Tausende von Refugees und Migranten Modellflieger sind.
Dann wird Dobrints Plan schnellstens Makulatur sein.
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. November 2015, 14:00

Jau, schreib ihm das doch mal und veröffentlichte Deinen Brief hier.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

12

Donnerstag, 12. November 2015, 16:24

...besser nicht...
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. November 2015, 18:07

Meines Erachtens würde es schon reichen, wenn auf JEDER Verpackung stehen würde, das für die Benutzung eines Motor getriebenen Modells gleich welcher Größe, eine richtige Flugmodellversicherung vorhanden sein muß und das Flugmodelle mit der normalen Haftpflicht in den seltensten Fällen abgesichert sind!!!! Ich denke, da würde es schon ein Stück ruhiger werden. Obwohl, wenn du solche Leute auf die Versicherung an sprichst, wirst du gleich geschimpft, du würdest ihnen jeden Spaß verderben. So sind sie halt unsere Bürger.
Hmmm Motormodelle nur 100m hoch???? ??? ??? Und was mach ich mit den anderen 350 - 500 m ????? ??? ==[]
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

14

Donnerstag, 12. November 2015, 18:43

Keine Ahnung was in deren Köpfen los ist? Anscheinend, nicht viel.
Es gibt einige Menschen, die für Ihr Hobby arbeiten gehen und haben auch entspechend in ihr Hobby investiert.
Die lassen sich bestimmt nicht in die Suppe spucken.
Wenn die den Modellflug in die Ilegalität treiben möchten, bitte schön.
Nur dann brauchen die sich nicht wundern, das jeder macht was er will.
Ist ja ohnehin alles verboten.
Das nennt man auch, ein Schuß ins eigene Knie.
Bis jetzt ,ist ja noch alles geregelt und läuft in geordneten Bahnen.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. November 2015, 19:00

Leute, schreibt Eure guten Vorschläge und Gedanken doch bitte auch an den Herren Minister, der kann offensichtlich Eure Gedanken dazu gut gebrauchen.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

16

Freitag, 13. November 2015, 06:39

Modellflug ist ja nicht nur Hobby sondern bei einigen Leistungssport, der auch international betrieben wird.
Evtl. sollte man den Bundesinnenminister darauf hinweisen, dass sich Deutschland dann aus diesem Bereich "abmelden" kann.

Gruß
Oliver
Fly with the eagles or scratch with the chickens.

17

Freitag, 13. November 2015, 08:48

Eigentlich braucht es hier keine neuen Gesetze, denn die Regelungen dafür gibt es schon lange.
Z.B. ist im Umkreis von 8km um Flugplätze der Modellflug ohnehin verboten ( Sondergenehmigungen ausgenommen ).
Das Luftfahrtamt hat kürzlich eine Liste mit maximalen Flughöhen auf genehmigten! Modellflugplätzen in seinem Zuständigkeitsbereich verteilt.

Lt. meines Wissensstandes ist Modellflug innerhalb von bewohnten Gebieten ohnehin Untersagt.
Lediglich der Betrieb von 35MHz Fernsteuerungen wurde vor zig Jahren in Bewohnten Gebieten erlaubt ( War vorher ebenfalls Verboten ).
Ich denk mal, das war ein Zugeständnis an die Hallenflieger. ( Mir ist auch bewusst, das Heuzutage überwiegend mit 2,4GHz geflogen wird ).
Zudem gibt es lokale Verbote für schützenwerte Gebiete die oft sehr großflächig sind.
Ausserdem muß beim Wildfliegen eine Aufstiegsgenehmigung des Grundstücksbesitzers vorliegen.

Vom Recht am eigenen Bild und Urheberrechten haben wir hier noch gar nicht gesprochen.

Alles in allem werden sich wohl 99% der Spielzeug - Drohnenflieger schon jetzt ausserhalb der Legalität bewegen.

Wir brauchen deshalb also sicher keine neuen Gesetze und Regelungen.
Das geltende Recht schränkt den Modellflug schon mehr ein als uns lieb sein kann.
Wenn es da aber Leute gibt, die sich um solche Regeln ohnehin nichts scheren, werden wohl auch neue Gesetze nichts bringen, lediglich die "Gesetzestreuen" werden dadurch noch stärker eingeschränkt.

18

Freitag, 13. November 2015, 09:05

doch wir brauchen neue Regelungen ...
europaweit gleiche Regeln ...
nur dieses bringt Rechtssicherheit !

seit den immer günstiger und immer besser fliegenden RTF-Paketen hat die bis dato auf die Modellflieger übertragene Selbstverantwortung gläglich versagt !

nette Grüße vom See aus Ö
* just my 2cents *
Grüße Jörg

* fly fast - live slow *

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

19

Freitag, 13. November 2015, 09:26

Ich befürchte nur, das der Herr Minister das nicht lesen wird. Das wird wie ""Spam"" behandelt und geht dann ab in den Papierkorb. Und Hinweise auf dem Karton??? Da heult die Lobby der Spielzeugindustrie auf. Und auf die wird gehört. Wir aber haben nur unsere Modellverbände. Also wenig Lobby.
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

stefano

RCLine User

  • »stefano« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Burgkirchen

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

20

Freitag, 13. November 2015, 13:45

.............
Das Luftfahrtamt hat kürzlich eine Liste mit maximalen Flughöhen auf genehmigten! Modellflugplätzen in seinem Zuständigkeitsbereich verteilt.

Hast Du dazu eine Quelle bzw einen Link?
In den meisten Aufstiegsgenehmigungen ist meines Wissens keine Höhenbegrenzung vermerkt, gilt also 2500ft (762m)

Die Liste würde mich interessieren.

Grüße,

Stefano