Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 17. Februar 2017, 18:27

durch Zufall entdeckt: Video der Petes DGA-3 als Gummimotormodell

Habe ich gerade beim Ansehen der Monoprep-Videos im Netz entdeckt und schier nicht glauben können: ein altes Video offenbar aus früheren Zeiten des Modellflugs, mit einer Petes DGA-3 als Gummimotormodell. Man beachte das Aufwickeln des Gummis - der ist elend lang!
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (17. Februar 2017, 19:28)


raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Februar 2017, 19:22

Wär ja toll, wenn du auch einen passenden Link mit dazugepackt hättest. :(
Helis: Blade MQX, XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Sky Surfer, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

3

Freitag, 17. Februar 2017, 19:29

Sorry, hab ich entweder vergessen, oder irgend etwas falsch gemacht. Natürlich versuche ich den nachzuliefern. Melde mich dann nochmal.
Gruß, Jockel

4

Freitag, 17. Februar 2017, 19:33

Gruß, Jockel

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. Februar 2017, 19:44

Cooles Video. Nur die Kameraqualität war damals noch bescheiden. :D
Helis: Blade MQX, XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Sky Surfer, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

6

Freitag, 17. Februar 2017, 20:07

Stimmt, die Bilder sind nicht so guter Qualität, gemessen an heutiger.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (18. Februar 2017, 10:31)


Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

7

Samstag, 18. Februar 2017, 10:01

Da scheint auch noch eine Fernsteuerung an Bord gewesen zu sein. Und das in dieser Zeit! Und dann die Größe vom Modell und die Flugzeiten waren auch nicht schlecht..... Das war schon beachtlich!!!!
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

8

Samstag, 18. Februar 2017, 22:25

Hallo Dieter,

ja, hatte auch den Eindruck, sie war RC-gesteuert. Was jemand in so ein verhältnismäßig kleines Modell, noch dazu Gummi-bewehrt, bringt, hat mich auch erstaunt.
Gruß, Jockel

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

9

Samstag, 18. Februar 2017, 22:36

Hallo,

Zitat

Man beachte das Aufwickeln des Gummis - der ist elend lang!

Nö, das täuscht....
Der Gummi wird vor den Aufziehen (Verdrillen) erst "linear" ausgezogen, ungefähr auf 4 bis 5-fache Länge. Dann läßt man im gleichen Maß, wie verdrillt wird, mit dem Längsauszug nach. Wenn die vorgesehene Anzahl Umdrehungen erreicht ist, muß man mit der Länge am Nasenspant angelangt sein. Auf diese Weise erhält man gleichmäßige Knotenreihen.

Ich hab' in den frühen 50er-Jahren wettbewerbsmäßig Gummimotormodelle geflogen, Klasse N2, Nurflügel mit Gummimotor. Um den Gummimotor (dessen Gewicht bei Wettbewerbsmodellen limitiert war) gab's jede Menge "Experten- und Geheimwissenschaft"; Herkunft, Qualität, Härte, Lagerung, Schmierung....

Eine Fernsteuerung war da sicher nicht drin; ihr habt keine Ahnung, wie groß und schwer damals die Empfangssnlage incl. Batterien war. Aber es gab (rein mechanische) "Gimmicks", mit denen z.B. nach einer gewissen Zeit ein Ruder ausgeschlagen wurde (oder ein Ausschlag zurückgenommen wurde).

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (18. Februar 2017, 22:46)


Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. Februar 2017, 09:18

Eine Fernsteuerung war da sicher nicht drin; ihr habt keine Ahnung, wie groß und schwer damals die Empfangssnlage incl. Batterien war.

??? Oh doch! Deshalb hatte es mich ja so verwundert, das da scheinbar Steuerbewegungen ausgeführt wurden!!!!
Alleine, wenn ich an mein Citabriachen von ca. 1980 denke.... Ohje so runde 150 - 200 Gramm Zuladung waren es auch da noch..... Und dann zurück in diese Zeit mit den mechanisch "selbstneutralisierende Rudermaschinen und den Empfängern mit den sogenannten "Kanalstufen???"""....Naja, da hat sich doch sehr viel gebessert....
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

11

Sonntag, 19. Februar 2017, 16:54

Fernsteuerung ja oder nein.

Am Anfang des Videos sieht man das Modell auf seiner Aufziehvorrichtung da lassen sich weder Ruder noch Anlenkungen erkennen. (Videos kann man auch anhalten. ;) ) Außerdem wo sollen bei diesem Rumpf Empfänger, Servos und Stromquelle untergebracht werden?

Heinz

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

12

Montag, 20. Februar 2017, 09:58

Außerdem wo sollen bei diesem Rumpf Empfänger, Servos und Stromquelle untergebracht werden?

Sicher hast du da vollkommen recht. :ok: :hä: ??? :O Allerdings trage ich mich mit dem Gedanken, einen Flieger mit Gummimotor und dann trotzdem Steuerung zu bauen.... Mit den heutigen Komponenten könnte das nämlich gehen! :shy: :O
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

13

Montag, 20. Februar 2017, 10:42

Außerdem wo sollen bei diesem Rumpf Empfänger, Servos und Stromquelle untergebracht werden?

Sicher hast du da vollkommen recht. :ok: :hä: ??? :O Allerdings trage ich mich mit dem Gedanken, einen Flieger mit Gummimotor und dann trotzdem Steuerung zu bauen.... Mit den heutigen Komponenten könnte das nämlich gehen! :shy: :O

Ist schon vielfach gemacht worden. Kein Problem. Wenn ich mit der Wettbewerbsfliegerei aufhöre werde ich ein Gummimotormodell mit RC bauen. Allerdings etwas größer als die Wakefield/F1B Klasse so ungefähr 25 qdm mit 40-50 Gramm Gummi davon habe ich ja reichlich. :)

Heinz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hastf1b« (20. Februar 2017, 10:47)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

14

Montag, 20. Februar 2017, 15:32

Hallo,

das Video ist ein eingescannter Schmalfilm, vermutlich aus den 50er-Jahren (Video gab's damals noch nicht).

Heute geht ein RC-Gummimotormodell locker zu realisieren. Damals wäre es nicht unmöglich, aber eine Herausforderung gewesen; groß und schwer, geschätzt min. 3 m Spannweite, 500 gr Gummi....
Es gab noch keine Transistoren, keine Modellflug-geeigneten Akkus, die Empfänger (mit Röhren) brauchten Heiz- und Anodenbatterien ( >60 V), es gab keine Miniatur-Bauelemente der Elektronik etc., "Servos" gab's (im Modellbau) noch nicht mal dem Namen nach.

Übrigens:
Das weltweit erste ferngesteuerte Modell (ein Segelflugmodell) wurde 1936 von Sykora und Lippitsch -nicht verwechseln mit Alexander Lippisch- gebaut und beim "Reichswettbewerb" auf der Wasserkuppe vorgeführt. Die Flugzeit wurde in Sekunden gemessen....
Hier gibt's einen kleinen thread mit Links dazu:
https://www.rcgroups.com/forums/showthre…ol-model-flight

In alten Heften von "Deutsche Luftwacht-Ausgabe Modellflug" (mEn auf einer englischen Webseite als PDF) von 1936 hab' ich 2 Artikel dazu gefunden; könnte man bei Interesse evtl. rauskopieren.

Im militärischen und Forschungsbereich wurden ferngesteuerte "Drohnen" (Luft-, Wasser- und Landfahrzeuge) aber schon viel früher versucht, mit unterschiedlichem Ergebnis.

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (20. Februar 2017, 15:52)


Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

15

Montag, 20. Februar 2017, 16:20

Ist schon vielfach gemacht worden. Kein Problem. Wenn ich mit der Wettbewerbsfliegerei aufhöre werde ich ein Gummimotormodell mit RC bauen.

so ungefähr 25 qdm mit 40-50 Gramm Gummi davon habe ich ja reichlich.

Uiiii, ich befürchte da was...... Hmmmm :hä: 8( ???
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

16

Montag, 20. Februar 2017, 16:40

Zitat

Uiiii, ich befürchte da was...... Hmmmm :hä: 8( ???

Damit kann ich nichts anfangen. Wenn du konkrete Fragen hast bin ich gerne bereit diese zu beantworten.

Heinz

17

Montag, 20. Februar 2017, 20:10

Ein ferngesteuertes Gummimotormodell - das hört sich sehr interessant an. Vielleicht ein kleiner Segler mit Klapppropeller? Wow, ein Wort mit 4 P.

18

Montag, 20. Februar 2017, 21:06

Hier im Link sieht man ein ferngesteuertes Gummimotormodell der Wakefield Klasse (19 qdm Flächeninhalt).


http://www.rc-network.de/forum/showthrea…aiger-Allendorf

Heinz

19

Montag, 20. Februar 2017, 21:34

Den "Satyr" gibt es als Bauplan beim VTH - bin am überlegen, mir den mal zu bestellen.
Gruß, Jockel

20

Montag, 20. Februar 2017, 21:46

Den "Satyr" gibt es als Bauplan beim VTH - bin am überlegen, mir den mal zu bestellen.



Das ist aber ein Modell für einen Verbrenner.

Heinz