Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 22. September 2017, 10:34

Wieso, ...

Gun Shy, noch einen solchen Call und du bist Geschichte.

... weil er die Sache zwar ein bisserl ruppig, aber doch auf den Punkt bringt?

Natürlich gibt es viele Modellflieger, die sehr verantwortungsbewusst mit Coptern umgehen, aber die Copter haben uns Modellfliegern viel Zores eingebracht, weil einige Deppen damit jeden Unsinn machen, der ihnen gerade einfällt. Da braucht´s einfach eine klare Abgrenzung auf allen Ebenen!

Ich habe mich selbst ein Jahr lang intensiv mit den Dingern beschäftigt, insofern finde ich es logisch, dass sich die Sache in zwei Richtungen entwickelt, FPV (also Racecoptern) und fliegendes Stativ mit der Soundkulisse eines Hornissenschwarms, plus eine Vielzahl von professionellen Funktionsanwendungen. Fliegerisch bietet das System nicht viel, die Vielfalt der Flächenfliegerei und der klassischen Drehflügler fehlt, allein schon, weil scalemäßig absolut nix zu holen ist. Also denke ich, dass sich der momentane Hype früher oder später tot rennen wird.

Wir müssen halt drauf achten, als seriöse RC-Flieger diese Zeit unbeschadet zu überstehen!

LG, Phil

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

42

Freitag, 22. September 2017, 10:50

Hier wurde irgendwo oben, der Sinn oder Unsinn von Drohnen angesprochen. Ich denke, Modeller, die das ordentlich und gesetzeskonform machen, finden darin schon eine Bestätigung und einen Sinn. Und die, die da Unsinn mit machen wollen, müssen ermittelt werden und dann vor einen Richter!!!! Solche Leute sind kriminell!
Es liegt dann wohl irgendwo an uns, solche Beobachtungen zu melden und leider auch anzuzeigen. Sowas ist dann als Notwehr anzusehen. UND ALS SCHUTZ FÜR DIE MITMENSCHEN!!!!!
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

Schleifi

RCLine Neu User

Wohnort: Heusenstamm

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

43

Freitag, 22. September 2017, 14:30

eine sinnvolle anwendung von drohnen im Privat bereich gibts es nicht

a) Ich fliege gerne diverse Copter. Es macht mir Spass
b) wenn es ein Copter mit Cam ist kommen nebenbei auch noch schoene Aufnahmen bei raus
c) es macht mir Spass auch mal bei Eigenbauten zu experimentieren. Sei es beim Aufbau oder bei der Software
Hi, ich habe da noch nen 4. Punkt d) der für mich persönlich sehr von Bedeutung ist und warum ich mir einen Mavic Pro kaufen werde.

Ich hatte letztes Jahr Anfang August einen lebensgefährlichen Unfall mit meiner Harley.
@Eddy und die anderen hier, das ist auch der Grund warum mir das FAKE-Video unbekannt war.
Ich war eben ne ganze Weile offline!

Nein, bevor es dazu Kommentare gibt von wegen zu schnell etc. ich hatte während der Fahrt aus unerklärlichen Gründen einen Kreislaufkollaps und war dann nur noch Passagier bis ich mit ca. 100 Km/h in ein Brückengeländer einschlug. Seit dem sitze ich leider im Rollstuhl, möchte den aber in Zukunft verlassen und aber darauf hin.

Harley fahren ist für immer Geschichte.
Modellfliegen mit meinen Flächenfliegern ist ebenfalls nicht möglich.
Wie soll ich an den Flieger kommen wenn er nach der Landung zu holen ist?
Auch der Transport (kann ja kein Auto fahren) ist mit Senderkoffer und Modell auf meinem 3-Radfahrrad nicht zu machen.

Daher werde ich mir die Mavic Pro kaufen.
Klein und faltbar im Rucksack auf den Fahhrad zu verstauen und die Kameraaufnahme ist mein verlängertes Auge zur Natur (da wo ich fliegen darf oder auf unseren Modellflugplatz).
Mit dem Wingmode (wenn ich ihn nutze) verhält sich die Flugbahn dann wie ein Flächenflieger.

Wichtigste Argumente aber für mich.
Ich komme endlich mal wieder raus und habe eine Beschäftigung während Frau auf Arbeit ist und Sohn in der Schule ist.
Start und Landung bei Fuß
Racemode für Spaß

Lieben Gruß
Holm und Rippenbruch...

44

Freitag, 22. September 2017, 15:33

Hallo Schleifi,

zunächst alles Gute, und das Du Deine jetzige Zeit Modell fliegend verbringen kannst. Habe selbst etliche Jahre Motorrad gefahren, einen guten Freund und einen Schulkameraden dabei verloren. Viel Erfolg und Spaß bei Deinen Eigenbauten. Man wäre hier, wenn Dir das möglich ist, wohl auch an einem Baubericht davon interessiert. Wenn's soweit ist, und es für Dich geht, versuch es mal.

Wir schimpfen auch nicht grundsätzlich auf alle Copterflieger. Bei Flughäfen ist halt nur schwer nachvollziehbar, warum es trotz der damit einhergehenden Risiken Leute gibt, die Regeln mißachten. Einem Modellpiloten sollte klar sein, daß dies eine Tabuzone ist. Und unsere Verbände haben mit viel Einsatz dafür gekämpft, daß die Neuregelungen für uns glimpflich ausgingen. Daher ist uns daran gelegen, daß man sich an sie hält, sie Ernst nimmt. Das ist keine Unterstellung Dir gegenüber, also bitte nicht mißverstehen.

Du hast eine Familie, eine Frau, einen Sohn. Ich brauche Dir nicht zu sagen, daß wenigstens das ein Glück ist, das nicht zu unterschätzen ist. Und wünsche Dir jederzeit Halt durch die Familie, auch Freunde drum herum. Meinen Respekt, wenn Du daran arbeitest, wieder aus Deinen derzeitigen Fesseln zu gelangen und alle guten Wünsche, daß es Dir gelingt. Und gute Therapeuten, Ärzte, Trainer und Helfer.

Eine Anregung, ob Sie nutzt, weiß ich leider nicht: wenn Du schreiben kannst oder diktieren, wäre die Beschreibung dessen, wie Dir der Bau eines Copters als zZt derart Gehinderter möglich ist, Deine Erlebnisse damit, vielleicht auch eine Möglichkeit, die einen Verlag interessiert ? Frag einfach mal nach.

Alle guten Wünsche zur baldigen Rehabillitation und Genesung !
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (22. September 2017, 17:53)


dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

45

Freitag, 22. September 2017, 17:03

Hallo zusammen,
@ Schleifi:
Ich möchte mich allen guten Wünschen von Jockel an dich voll anschliessen. Mir als aktivem Biker geht dein Schicksal sehr an die Substanz. Ich könnte der Nächste sein.
Gleichzeitig zeigt mir dein Schicksal und dein Umgang damit als exemplarisches Beispiel, dass entgegen anderslautender Meinungen der Copterflug eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und dem Modellflug zuzurechnen ist.
@ Alle
Mir ist durch deinen Beitrag eines aufgefallen:
Der Modellflug und das Motorradfahren sind in der öffentlichen Akzeptanz in einer vergleichbaren Situation.
Beim Motorradfahren ist es so, dass die überwiegende Mehrheit der Biker Motorad in der Freizeit fährt. Berufliche Motorradfahrer gibt es nur wenige (Polizei vielleicht). Ferner fährt die überwiegende Mehrheit rücksichtsvoll, verantwortungsvoll und vorsichtig. Das sind in der Mehrzahl ältere Herren. Es gibt allerdings auch hier ein paar Idioten, die sich an keine Regeln halten, ihre Grenzen ohne Rücksicht auf Verluste meinen ausloten zu müssen und diese Grenzen finden (was mit Sicherheit nicht auf Schleifi zutrifft). Die stehen dann in der Zeitung und versauen den Ruf der Innung.
Multikopter sind dem Modellflug zuzurechnen, wenn der Flug nicht im Rahmen der Freizeitbeschäftigung oder des Sportes stattfindet. Der „klassische“ Modellflieger, der sein Hobby ernsthaft betreibt, wird diesen Betrieb rücksichtvoll durchführen und zumindest die Grundregeln kennen. Leider gibt es auch hier Idioten, die alle Regeln ignorieren und auf der Jagd nach dem spektakulären Bild alle Regeln missachten. Die stehen dann auch in der Zeitung und versauen den Ruf der Innung.
Im Modellflug kommt noch hinzu, dass es für Copter eine riesige Anzahl von Discounterkunden gibt, die von den Regeln der Luftfahrt keinen blassen Schimmer haben. Diese sind aber LEIDER auch dem Modellflug zuzurechnen und deren Sünden werden uns auf den Deckel geschrieben.
Und dann ist da noch der Missbrauch der Regularien des Modellflugs durch gewerbliche Anwender, die versuchen sich damit vor den für sie geltenden Verfahren zu drücken.
Dieser Gesamtsituation ist in den geplanten europäischen Regeln der EASA Rechnung getragen. Hier ist eine Differenzierung zwischen dem ernsthaften Modellflug und dem Rest der Welt über eine Verbandsmitgliedschaft geplant, wobei die Ausbildung der Mitglieder dann in der Verantwortung der Verbände liegen wird.
Damit ist dann das fliegende Kamerastativ und die Followme Drohne aus dem Modellflug raus.
Eine technische Differenzierung zwischen „Drohne“ und Flugmodell wird es nicht geben. Der Zug ist schon lange abgefahren.

Gruss
Frank
Lieber künstliche Intelligenz als natürliche Dummheit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dd8ed« (22. September 2017, 17:08)


Schleifi

RCLine Neu User

Wohnort: Heusenstamm

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

46

Freitag, 22. September 2017, 17:24

Hallo Jockel und alle anderen,

ich bin (nicht durchgängig) seit den 80ern im Modellbau und Modellflug tätig.
Da ich zu viele "Schönwetter-Hobbies" habe (Motorrad, Modellflug, Angeln mit dem Sohn, Fußball des Sohnes und Geocachen) musste ich in der Vergangenheit eben Prioritäten bezüglich meiner freien Zeit dafür setzen.
Wegen Familie und Kind fing ich erst wieder 2006 mit dem Motorradfahren an, stieg aber vom Racer auf Harley um.
Eigentlich nutzte ich zum Motorradfahren jede freie Minute und war dadurch Jahre nicht mehr im Modellflug (außer 1x im Jahr im Familien Urlaub) tätig.

Jetzt aber durch meine Einschränkung, fällt mir nach über 1 Jahr im Rollstuhl die Decke auf dem Kopf und der Hobbykeller mit den Fliegern ruft.
Also sagte ich zu meiner Frau das ich wieder Modellfliegen möchte und raus will.
Sie fragte mich dann, wie ich das denn machen will?
Flieger irgendwo im hohen Gras?
Wie den Senderkoffer, Flieger, Tragflächen, Akkus und Ladegerät mitnehmen?
Schon mal daran Gedacht?

Deswegen werde ich mir den DJI Mavic Pro Platinum kaufen.
Eventuell baue ich mir danach noch selbst nen kleinen FPV Racer, aber mal schauen.

Warum den Mavic habe ich ja weiter oben schon erklärt, ich möchte damit bald loslegen.
Deswegen informiere ich mich z.zt eben hier darüber :-)
Auch zur Sicherheit noch den Kenntnisnachweis gemacht, falls es mal wieder an den Hang geht.

Ich werde aber mal abwarten, was nach Weihnachten so die Preise für Drohnen sind.
Eventuell gehen die Verkäufe durch die Einschränkungen der "Drohnenverordnung" etwas zurück, weil es die "ich kauf mal schnell und versuch das auch mal Käufer" hoffentlich abhält?
Zu Weihnachten werden die Dinger auch gerne gewünscht und verschenkt.
Daher meine Vermutung/Hoffnung, es wird nen Markteinbruch geben und Preise falllen :-)

Am Dienstag werde ich wieder operiert, dann darf erst mal wieder nicht das Bein belastet werden und ich werde zum "Gammelfleisch".
Ich sitze zwar seit 7.8.2016 im Rollstuhl, bin aber nicht Querschnittsgelähmt!
Die Knochen (vor allem das Bein) heilen nicht zusammen und dürfen kaum (nach OP überhaupt nicht) belastet werden.

Ich habe also noch viel Zeit die Copter Szene zu beobachten. :D
Holm und Rippenbruch...

47

Freitag, 22. September 2017, 23:41

Du hast deinen Namen noch nicht genannt. Wuerde gerne mit M... antworten.

Du hast da ein Scheisserlebnis. Und wenn du wieder einsteigen willst warte nicht auf die Platin Version. Eher darauf das die Preise fuer die derzeitige Pro fallen was sie derzeit tun.

Ich druecke dir weiterhin alle Daumen die ich finden kann.
Gruss
Thomas
🖖
No sé donde voy. pero estoy seguro de que yo llegue.

Daesh no tenim por!!!

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

48

Samstag, 23. September 2017, 00:07

Hallo Frank,

Zitat

Im Modellflug kommt noch hinzu, dass es für Copter eine riesige Anzahl von Discounterkunden gibt, die von den Regeln der Luftfahrt keinen blassen Schimmer haben. Diese sind aber LEIDER auch dem Modellflug zuzurechnen und deren Sünden werden uns auf den Deckel geschrieben.
Und dann ist da noch der Missbrauch der Regularien des Modellflugs durch gewerbliche Anwender, die versuchen sich damit vor den für sie geltenden Verfahren zu drücken.
Dieser Gesamtsituation ist in den geplanten europäischen Regeln der EASA Rechnung getragen. Hier ist eine Differenzierung zwischen dem ernsthaften Modellflug und dem Rest der Welt über eine Verbandsmitgliedschaft geplant, wobei die Ausbildung der Mitglieder dann in der Verantwortung der Verbände liegen wird.
Damit ist dann das fliegende Kamerastativ und die Followme Drohne aus dem Modellflug raus.

Ich bin da voll bei dir, aber:
Die Typen, die heute schon Gesetze/Verordnungen ignorieren, werden das bei den EASA-Regulierungen auch tun, wenn nicht ganz konkrete Maßnahmen dahinter stehen, die ihnen den Erwerb und Betrieb erschweren oder unmöglich machen.
Ist an so etwas gedacht (Registrierung, Seriennummer, Transponder u.a.m.) ?

Gruß,
Helmut

PS @Thomas: PN angekommen ?

49

Samstag, 23. September 2017, 00:34

Nein, nix PN
Gruss
Thomas
🖖
No sé donde voy. pero estoy seguro de que yo llegue.

Daesh no tenim por!!!

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

50

Samstag, 23. September 2017, 06:52

Hallo Frank,

Zitat

Im Modellflug kommt noch hinzu, dass es für Copter eine riesige Anzahl von Discounterkunden gibt, die von den Regeln der Luftfahrt keinen blassen Schimmer haben. Diese sind aber LEIDER auch dem Modellflug zuzurechnen und deren Sünden werden uns auf den Deckel geschrieben.
Und dann ist da noch der Missbrauch der Regularien des Modellflugs durch gewerbliche Anwender, die versuchen sich damit vor den für sie geltenden Verfahren zu drücken.
Dieser Gesamtsituation ist in den geplanten europäischen Regeln der EASA Rechnung getragen. Hier ist eine Differenzierung zwischen dem ernsthaften Modellflug und dem Rest der Welt über eine Verbandsmitgliedschaft geplant, wobei die Ausbildung der Mitglieder dann in der Verantwortung der Verbände liegen wird.
Damit ist dann das fliegende Kamerastativ und die Followme Drohne aus dem Modellflug raus.

Ich bin da voll bei dir, aber:
Die Typen, die heute schon Gesetze/Verordnungen ignorieren, werden das bei den EASA-Regulierungen auch tun, wenn nicht ganz konkrete Maßnahmen dahinter stehen, die ihnen den Erwerb und Betrieb erschweren oder unmöglich machen.
Ist an so etwas gedacht (Registrierung, Seriennummer, Transponder u.a.m.) ?

Gruß,
Helmut

PS @Thomas: PN angekommen ?


Moin,
guck mal hier:
http://modellflugimdaec.de/images/buko/a…DAeC_NPA1.2.pdf

Gruss
Frank
Lieber künstliche Intelligenz als natürliche Dummheit

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

51

Samstag, 23. September 2017, 08:43

Hallo Schleifi,
ich kenne jemanden, dem fehlen die Beine! Er hat sich seinen Wagen umbauen lassen und kann damit alleine fahren. Er fliegt sowohl Helis als auch Fläche. Nur beim "Seglerwurf" muss er sich dann jemanden rufen, was bei uns im Verein aber eher kein Problem ist. Er ist wirklich sehr selbständig. Allerdings hatte er sicher sein "Erlebnis" schon vor sehr langer Zeit und konnte sich sein Leben entsprechend gestalten. Das hast du noch vor dir. Mit etwas Mut und Willen wirst du es aber meistern!
Harleyfahrer sind eher selten die Raser. Die hocken lieber auf ihrem "Ledersessel" und tuckern dann gemächlich durch die Gegend. Ich halte im allgemeinen nichts von Motorrädern, aber sowas mag ich !!!!
Also? Kopf hoch und durch. Dazu meine besten Wünsche.
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

52

Samstag, 23. September 2017, 12:51

Für die Zukunft ...


... noch vieles offen, aber sicher weit weg von hoffnungslos!

Danke, Frank!

LG, Philipp

Schleifi

RCLine Neu User

Wohnort: Heusenstamm

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

53

Samstag, 23. September 2017, 13:06

Du hast deinen Namen noch nicht genannt. Wuerde gerne mit M... antworten.

Du hast da ein Scheisserlebnis. Und wenn du wieder einsteigen willst warte nicht auf die Platin Version. Eher darauf das die Preise fuer die derzeitige Pro fallen was sie derzeit tun.

Ich druecke dir weiterhin alle Daumen die ich finden kann.
Naja, Name :-)
Michael

Mein Forum-Nick ist aber mein Spitzname und so nennen mich eigentlich nur meine Freunde. :prost:
Jetzt rate mal warum ich den hier gewählt hatte?
Weil man sich eben als Biker oder im Hobby per Du anredet.

Darfst aber auch gerne Michael sagen :prost:
Ich bin eigentlich hier seit 2007 im Forum, aber ich bin mehr der stille Leser und kommentiere nicht jeden Post.

Hier schau(t) mal, Kunstflug mit Mode 2 oder Mode 4
(das war wohl mein erster Post) da erklärte ich übrigens wie ich zum Modellflug kam.

Gerade eben im Moment sitze ich am PC mit meiner MPX Royal Pro und den alten Aerofly Prfesional Deluxe (kein RC5 oder RC7) und steige von meinen genutzen Mode 4 um auf Mode 2.
Klappt gut, als hätte ich das schon immer so gemacht.
Wollte ich damals sowieso wegen Heli machen, war dann aber nur noch auf der Harley unterwegs.

Euch allen, Danke für die aufmunterten Worte.
Ein schönes Wochenende noch.
Holm und Rippenbruch...

Schleifi

RCLine Neu User

Wohnort: Heusenstamm

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

54

Samstag, 23. September 2017, 13:24

Hallo Schleifi,
ich kenne jemanden, dem fehlen die Beine! Er hat sich seinen Wagen umbauen lassen und kann damit alleine fahren. Er fliegt sowohl Helis als auch Fläche. Nur beim "Seglerwurf" muss er sich dann jemanden rufen, was bei uns im Verein aber eher kein Problem ist. Er ist wirklich sehr selbständig. Allerdings hatte er sicher sein "Erlebnis" schon vor sehr langer Zeit und konnte sich sein Leben entsprechend gestalten. Das hast du noch vor dir. Mit etwas Mut und Willen wirst du es aber meistern!
Harleyfahrer sind eher selten die Raser. Die hocken lieber auf ihrem "Ledersessel" und tuckern dann gemächlich durch die Gegend. Ich halte im allgemeinen nichts von Motorrädern, aber sowas mag ich !!!!
Also? Kopf hoch und durch. Dazu meine besten Wünsche.
Vielen Dank, Ihr tut mir gut.
Ja ich bin auch kein Raser.

Das sagte selbst mein Sohn als die Polizei am Unfalltag vor der Tür stand wie in nen schlechten Krimi.

Meine Frau war da gerade den 3. Tag in Reha wegen Bandscheibe (hat sie natürlich abgebrochen und bisher nicht nachholen können).
Sie geht natürlich schon auf dem Zahnfleisch.

Also schickte die Polizeidienststelle in Bad Kreuznach ne Streife hier bei uns vorbei.
War ja nur mein damals 16 jähriger Sohn zuhause.

"Hallo ist Dein Vater Michael xxxx und mit ner Harley unterwegs?"
Ja?!
"Der hatte nen schweren Motorradunfall mit lebensgefährlichen Verletzungen und liegt in der Uni-Klinik Main auf der Intensivstation.
Genaueres kann man im Moment nicht sagen."

Mein Sohn sagte, das kann nicht sein, mein Papa ist kein Raser und fährt immer vorsichtig.

Egal, was warum und weshalb konnte nie geklärt werden.
Fakt ist, ich war während der Fahrt kollabiert. Ist halt ganz schlecht auf dem Motorrad 8(

Mir fehlt jegliche Erinnerung bisher und auch nach Abfahren der Strecke Samstags vor ein paar Wochen im Cabrio mit meiner Frau, kann ich mich an immer noch nichts erinnern.
Dachte eventuell kommt etwas wenn ich etwas sehe, aber nööh ist nicht.
Habe mich damit abgefunden und akzeptiere es wie es ist.

Ich schaue einfach nur noch nach vorne und mach das Beste aus der 2. Chance :angel:
Holm und Rippenbruch...

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

55

Samstag, 23. September 2017, 21:41

eine sinnvolle anwendung von drohnen im Privat bereich gibts es nicht wo zu also sind die dinnger gut ? jeder heli oder fläche hat eine exsistenzberechtigung und sei es um avionik zu verstehen aber drohnen und copter sind nur für FPV rennen gut und unfug ,wobei ich FPV rennen niocht als unfug bezeichne das ist sport und somit berechtigt und vorallem in boden nähe aber wo zu taugt eine DJI phntom ? wofür kann mann sowas sinvoll nutzen ?
Man kann damit im benachbarten Feld nach abgestürzten Helis oder Flächenmodellen suchen und kann dann gezielt zum Modell laufen. Man muss somit nicht den halben Acker für die Suche zertrampeln. Vor kurzem selbst erst erlebt.
Meinen großen Hexa hab ich mit einer Absetzvorrichtung für RC-Fallschirmspringer ausgestattet --> punktgenaues Absetzen. Am Vereinsgrillfest Bonbons für die Kinder abgeworfen usw. Mit ein wenig Phantasie lässt sich da bestimmt noch mehr machen.
Ich fliege auch gerne Copter, weil die Dinger schnell zusammengebaut und programmiert sind. Ich muss keinen Schwerpunkt, Ruderausschläge, Pitch- oder Gaskurve erfliegen. Auch Eigenbaucopter fliegen meist schon mit den Standardeinstellungen recht gut.

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 24. September 2017, 09:31

Mein Sohn sagte, das kann nicht sein, mein Papa ist kein Raser und fährt immer vorsichtig.

...da war ein Berufskollege von mir.... ein seeeehr gemütlicher Mensch! Er fuhr mit seiner, ich glaube 80 er Maschine, gemütlich Richtung Frankreich durch die Gegend. Ein PKW übersah ihn und nahm ihm die Vorfahrt. Er hinterließ Frau und einen Sohn!!!! So schnell kann das auch gehen! Aber du lebst!!!! Und du solltest dein Leben in den Griff kriegen und leben!!!!
Sooooo Mode zwei und / oder Mode vier fliegst du!!!! Naja, ich habe das auch schon überlegt, auf Mode zwei umzusteigen, zumal meine Minihelis Mode zwei geflogen werden. Ich besitzte eine MPX EVO mit 9 Kanälen und warte sehnlichst auf eine Neue mit der Ausstattung, die ich mir wünsche. Aaaaaaber die wird scheinbar noch geplant!!!! Das Leben ist manchmal einfach sch....lecht zu seinen Menschen!!!! ;( :D
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

Schleifi

RCLine Neu User

Wohnort: Heusenstamm

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 24. September 2017, 16:09

Sehe gerade, habe den gleichen Beruf jetzt wie Du.
Muss ich mal anpassen :-)

Genau wegen meinem Stuben Heli und der Drohne die ich mir kaufen werde, steige ich um auf Mode 2.
Es funktioniert am Sim aber schon so mit Mode 2 also wäre ich nie Mode 4 geflogen.

Sender habe ich die MPX Royal Pro 12 (durch Mlink nun SX16)
Zusätzlich noch umschaltbar ein FrSky DHT Modul drin (System wie die Taranis, die gabs zu dem Zeitpunkt damals aber noch nicht als ich das Modul kaufte).
Der Schalter "SwitchIt" ist das Überbleibsel des vorher verbauten ACT S3D Modul als meine Royal noch 35MHz hatte.
Für Schaumwaffeln, Halle etc. wollte ich günstigere Empfänger haben als die MPX Mlink.
Vor allem sollten sie klein und leicht sein, daher damals beim "König" in China das Modul und immer mal Servos für unter 22€ bestellt (dadurch Zollfrei) :-)

Kann ich aber im Moment alles nicht nutzen, denn ich komme schlecht im Rollstuhl zur Landestelle.
Deswegen wie erwähnt wird ne Mavic gekauft (klein und faltbar für den Rucksack).

Schönen Sonntag noch
Holm und Rippenbruch...

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

58

Montag, 25. September 2017, 09:46

Sehe gerade, habe den gleichen Beruf jetzt wie Du.Muss ich mal anpassen :-)
Es funktioniert am Sim aber schon so mit Mode 2 also wäre ich nie Mode 4 geflogen.
Für Schaumwaffeln, Halle etc. wollte ich günstigere Empfänger haben als die MPX Mlink.
Vor allem sollten sie klein und leicht sein, daher damals beim "König" in China das Modul und immer mal Servos für unter 22€ bestellt (dadurch Zollfrei) :-)
Kann ich aber im Moment alles nicht nutzen, denn ich komme schlecht im Rollstuhl zur Landestelle.
Deswegen wie erwähnt wird ne Mavic gekauft (klein und faltbar für den Rucksack).


Das ist ja auch kein Problem! Du betätigst Quer und ziehst dann etwas Höhe und der Vogel ist rum! Also? Was hat sich geändert? Fast nichts! Der Rest kommt von selbst!
Das mit den billigeren Empfängern von MPX kann ich dir mit gutem Gewissen die sogenannten LIGHT - Empfänger empfehlen. Sehr gutes Reichweitenverhalten und durchaus günstiger. Natürlich kommen die preislich an die "Orangeempfänger" von "HK" nicht ran. Aber du käufst nicht jeden Tag drei Empfänger!!!!
Das mit deinem Rollstuhl! Unser Mann auf dem Platz hat jetzt einen, ich schreibe mal profan, "Elektrohilfsantrieb" drin. Er betätigt das Rad ( die Räder) und der Servoantrieb reagiert und hilft! Kostet aber Geld, das Teil!!!!
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

Schleifi

RCLine Neu User

Wohnort: Heusenstamm

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

59

Montag, 25. September 2017, 10:22

Ich steuere mit dem Daumen (vom RC Car halt zwandläufig übernommen).
Da war unter Mode 4 das heizen mit
Rechts Höhe
Links Quer und Gas
Einfach viel ruhiger, da man nicht so "präzise" den Stick mit dem Daumen führen muss(te).
Außerdem ist ein ungewolltes beisteuern von Höhe/Tiefe beim Querrude z.b. schnellen Rollen unmöglich gewesen.

Auch der Funcopter ließ sich mit "getrennter Taumelscheibe" (Mode 4) sehr ruhig in der Luft halten.
Am Sim in Mode 2 habe ich immer wie verrückt den Stick gerührt um ihn irgendwie in der Luft zu halten.

Hat alles Vor und Nachteile.
Wie gesagt fliege ich es eben am Sim nur noch Mode 2 und mir macht Quer und Höhe auf einen Stick keine Probleme mehr.
Wahrscheinlich habe ich mir Mode 2 aber unbewusst mit dem Stubenheli schon angewöhnt???

Ich versuche erst gar nicht mehr in Mode 4 zu fliegen, möchte keinen schlafenden Hund wecken.
Holm und Rippenbruch...

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

60

Montag, 25. September 2017, 17:41

Nun, die einen haben an ihrem Sender ein Pult drunter gebaut, die andern fliegen mit "Handsendern". Ich fliege Handsender (EVO) und ich fliege mit den Daumen. Anders könnte ich nicht. Andere müssen halt die Steuerknüppel zwischen den Fingern haben. Es gibt halt so ne und so ne. Also alles in Butter!!!!
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter