Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 19:32

"Hannibal" ein Bausatz vom Modellstudio W. Liening

Ich möchte hier mein Winterprojekt 2017/18 vorstellen, bzw. einen kleinen Baubericht erstellen.
Ich habe auch etwas über den Bau des Flugmodells gesucht und leider nichts gefunden.
Vielleicht hat jemand mal die Absicht den Hannibal zu bauen, hier dann ein Bericht dazu.

Es handelt sich um den "Hannibal" des Modellstudios von W. Liening, nicht der von Flair.
Der Bausatz macht einen ordentlichen Eindruck. Es ist alles gut beschriftet, Teilelisten liegen dem Bausatz ebenso bei wie der
entsprechende Bauplan im Maßstab 1:1 bei.

Spannweite: 2,31
Länge: 1,76
Gewicht 5 - 6,5 kg
Motoren zwischen 15 - 30 ccm sind möglich.
Elektromotoren ab 900 Watt

Ich werde einen ZG 26 verbauen.

Ich werde über den Bau in Form von kleinen Diashows berichten, wenn Fragen sind könnt ihr sie gerne stellen.

Los geht's, Teil 1



Gruß Jens ;)

Waldo P.

RCLine User

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 13:19

Hallo, sehr schön gemacht, die Diashow!
Der Hannibal ist einfach ein super fliegendes Modell, die Ausführung vom Modellstudio ist interessant. Geteilte Flächen sind bei diesem Flieger äußerst sinnvoll. Ich hatte auch schon einen nicht originalen Hannibal, es war ein sehr solide ausgeführter Plannachbau (den hatte ich so gekauft, aber mit einteiliger Fläche) und mit einem 50ccm Tonini sehr gut motorisiert.
Ich werde Deinen Bericht weiter verfolgen :ok:
»Waldo P.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Überflug.JPG
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

3

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 13:48

Hi

Toller Flieger, werde den Bau so gut es geht mitverfolgen!

Viel Spass beim bauen!

Gruss Waspy

4

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 13:54

Hallo, schön das Euch mein Fliegerbau interessiert.
Waldo P. Du schreibst Dein Flieger war mit 50 ccm motorisiert, ich habe 26 ccm vorgesehen.
Schöner Flieger übrigens.
Ich hoffe das meine 26 ccm nicht zu wenig sind, hab diesen Motor noch liegen.
Gruß Jens ;)

Waldo P.

RCLine User

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 14:06

26ccm reichen locker. Das Original fliegt schon mit einem 20ccm Viertakter ganz gut.
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

Frankymaxde

RCLine User

Wohnort: - Rathenow/ Brandenburg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 14:15

Hallo , ich habe den Hanibal von Flair . Die Fläche habe ich selbst geteilt ,ist ja nicht so schwierig .Meiner hat den 35es MVVS drinn mit 20x10 . Da die Suppenschüssel welches die Motorhaube darstellt so gross ist schaut von den 20" nicht allzuviel an den Seiten raus , dasshalb ist auch der Wirkungsgrad nicht su gut , OK , er fliegt , könnte aber kräftiger sein !Das grössere Problem stelt bei mir die Rumpflänge dar , ich bekomme den nicht in mein Auto (Meriva B) So ist der Flieger schon 6 Jahre nicht geflogen !! Ich überlege ob ich den Rumpf nicht teilbar machen soll ? Gruß , Frank

7

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 14:51

Hi Jens,

schönes Modell.

Meinst Du, man bekommt sie vernünftig noch 1-1.5 kg leichter, elektrifiziert ? 2.3m SPW und 4.5 kg wäre mE noch ok, 5-6.5 wäre mir etwas zu schwer.
Daß die Teile Gewicht brauchen, um bei Wind nicht rückwärts zu marschieren, hab ich jetzt mit einem Leichtmodell erlebt (zu leicht, wird vom Wind umeinander gewirbelt) und verstehe das. Scheint bei Modellen ab einer gewissen Größe mit dem Gewicht auch deutlich "bergauf" zu gehen. Aber zu viel muß ja vielleicht auch nicht sein, zumal bei E-Fliegern.

Das Modell sieht auf jeden Fall schick aus, finde ich. Bin auf Deinen Bericht gespannt.
Gruß, Jockel

8

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 22:48

Dann hier mal was zur Motivation!
Das ist die hannibal die ich vor einiger Zeit mit einem Jugendlichen aus unserer Jugendgruppe fertig gestellt habe.
Übrigens auch mit geteilter Fläche von Modellstudio.
Aus dem Bausatz kann man richtig viel machen und das Modell fliegt ohne böse überraschungen hervorragend.
https://youtu.be/296Wwf3VFaI

Verfolge deinen bauthread gespannt mit. :)

Liebe grüße,
Tobias
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue:

9

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 23:08

Hi Tobias,

schönes Video. Macht Lust auf 's Modell, bei mir auch mit E-Antrieb. Die Größe gefällt mir auch sehr gut. Nur das Gewicht hemmt mich. Bin auf die Antwort von Jens gespannt und hoffe, da geht noch etwas.
Gruß, Jockel

Waldo P.

RCLine User

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. Oktober 2017, 12:27

Das Gewicht ist überhaupt kein Problem, der auf dem Foto oben von mir hatte ca. 8kg und flog lammfromm und auch Schneckentempo war möglich. Für 2,3 Meter Spw. bei dieser Flächentiefe sind 6,5 kg gar nix ;) Mit 4,5 kg fliegt er dann wie ein Drachen...
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

11

Freitag, 27. Oktober 2017, 12:36

Hallo,

ich denke schon das man am Gewicht bei diesem Flieger einiges machen kann. Ich finde gerade beim Rumpf kann sicher einiges eingespart werden. Die Rumpfseitenteile sind aus 2x 3mm Sperrholz verklebt, meiner Meinung nach schon sehr massiv.
Bei einem Elektroflieger geht es da auch etwas leichter. Sicher auch mit einigen Aussparungen in den Seitenwänden. Die Balsaholzbeplankung geht sicher auch etwas dünner und wäre dann trotzdem ausreichend, sie gibt ja nur die Form im Vorderteil des Rumpfes.
Der Motorspant ( 2x 5mm) ist auch sehr massiv, für Verbrenner gut aber bei Elektroantrieb lässt sich da einiges einsparen.
Über die Tragfläche kann ich noch nichts sagen, die beginne ich erst nach der Fertigstellung des Rumpfes.

Hier der neue Baufortschritt:

Gruß Jens ;)

12

Freitag, 27. Oktober 2017, 12:37

Hi Waldo, danke für die Info. Dann weiß ich, daß ich über das Gewicht nicht erschrecken muß, x3 bezüglich SPW ist ja schon mal was. Meine Dornier Merkur hat bei 1.7m rund 2kg - also alles im Lot.
Gruß, Jockel

13

Freitag, 27. Oktober 2017, 12:40

Hi Jens,

danke für die Info. Das habe ich mich beim Ansehen der Bilder eben gefragt. Als ehemals aus dem Segelflug - ohne Antrieb - kommend, bin ich diesbezüglich an Sparsamkeit gewöhnt, nur bei Großseglern am Hang haben auch wir ordentlich zugelegt. Also mit rund 4-4.5kg wäre mir deutlich wohler, bei E-Antrieb. Dann würde es wohl lohnen, das mal zu versuchen, dem wenigstens nahe zu kommen.

Waldo hat sicher Recht, daß 1:1 bei SPW zu Gewicht wohl zum rückwärts Marschieren führen würde. Doch 1:3 ist mE ein Tick zu viel ? Der Kompromiß Richtung 1:2-2.5 scheint mir eine Idee. Wenn ich das Teil mal baue, würde ich's versuchen. Kommt ja letztlich der Beladung mit elektrischer Energie zugute.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (27. Oktober 2017, 12:47)


14

Montag, 6. November 2017, 10:09

Ich hab dann mal etwas weiter gebaut. Hier dann Teil:

Gruß Jens ;)

15

Dienstag, 14. November 2017, 21:25

Ich mach mal einfach weiter und tu so als ob es jemanden interessiert.
Hier dann Teil 4:

Gruß Jens ;)

16

Dienstag, 14. November 2017, 23:00

Hey! Hier lesen neben mir bestimmt viele mit und verfolgen gebannt deine Fortschritte.
Es gibt eben die lauten und die stillen ;)
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue:

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. November 2017, 01:08

Hallo Jens!
Wie Tobi schon geschrieben hat, es wird mehr gelesen als geschrieben. Es ist absolut normal. Ich rechne bei meinen Bauberichten auch nicht jedes mal mit der Antwort. Wichtig ist aber, daß die Mitleser, falls etwas schief laufen sollte, sich auch melden. Hat mir schon öfters geholfen. Wir schreiben nicht nur die Bauberichte. Wir können auch viel dabei lernen und das ist gut so :) . Das Bericht ist sehr schön. Mit Dias sowieso.
Es ist halt kein Modell von der Stange , das jeder nachbauen und wegen der Größe und dem Gewicht auch fliegen kann.
Aber wirklich schön gemacht und sehr interessant.
Mach weiter so. Solche Berichte haben auch Langzeitwirkung. Hauptsache, zu Ende geführt. Vielleicht wird endlich mal mehr in dem Forum gebaut und berichtet als gestritten.

Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg bei dem Bau.

Viele Grüße Leo :w

18

Mittwoch, 15. November 2017, 07:39

leiser Mitleser

Hi
Gehöre auch zu den leisen mitlesern. Finde es eine tolle Idee eine Diashow aus den Bildern zu machen. Muss aber sagen, dass mir einzelne Bilder besser gefallen, dann kann ich das Tempo selber wählen.
Ansonsten sehen die Bauteile des Bausatzes sauber gefertigt aus und der Bauplan scheint auch nicht schlecht zu sein?
Gruss Waspy

19

Freitag, 17. November 2017, 16:43

Hallo, vielen Dank für euer Feedback. Klar muss man nicht immer irgend ein Senf hinzugeben, ich werden den Bericht sicher zu Ende führen und auch darüber berichten. Ich habe selber über diesen Flieger Informationen gesucht und leider keine gefunden, deshalb hier ein Bericht von mir darüber.
Ich habe die Diaform gewählt weil ich denke das ich darin mehr Bilder unterbekommen kann. Sicher ist das Tempo festgelegt aber der Film lässt sich an jeder beliebigen Stelle anhalten.
Zum Bausatz muss ich sagen das die Qualität sehr gut ist, auch der Bauplan ist gut. Eine Beschreibung gibt es nicht zum Bau des Modells, denke wenn man schon Modelle dieser Art gebaut hat ist dies auch überflüssig.
Der Bau des Hannibal mach schon Spaß. ;)
Ich werde weiter berichten.

Viele Grüße
Jens
Gruß Jens ;)