Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

comicflyer

RCLine User

  • »comicflyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. Juli 2017, 23:33

Saltino - kleine Hangfräse von CAD

Hi Leutz,
ein Modellflugfreund hat mich angespitzt, mal einen kleinen Hangsegler zu bauen. Der nöhlt immer
rum, ich solle doch mal zum Hangfliegen mitkommen. Ist bisher mangels passendem Modellchen
immer ausgefallen.

Also wird gebaut:
Seitenumriss an den Salto angelehnt, daher "Saltino".
Spannweite ~155cm, Flächen Styro mit Papier (Aircombatbauweise), Kastenrumpf aus 7mm Roofmate,
V-Leitwerk aus 6mm Depron mit Balsaverkastung, grosse Querruder, steckbare Flächen.

Kerne, 1mal frisch, 1mal schon mit 5x3 Kiefernholm, eingeklebt mit PU-Leim HV860.



Leider liess sich die Holmnut aufgrund der Flächengeometrie nicht sofort rechtwinklig zur
Wurzelrippe mitschneiden. Musste deshalb nachträglich eingefräst werden.

Morgen geht's weiter...

CU Eddy

CAD = Comicflyer Aircraft Design
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Am Anfang war es ziemlich krumm, das war natürlich ziemlich dumm.
Ich wollte es zum Guten wenden und zog und bog an beiden Enden.
Und als es endlich grade war, da war es ab - was schade war...

comicflyer

RCLine User

  • »comicflyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Juli 2017, 00:01

Heute haben wir dann ein wenig gezeichnet und gefräst.
In Anlehnung an andere Hangsegler ist der Rumpf mit etwas über 1m Länge recht groß,
da würden sogar bis zu 2,5m Spannweite dranpassen.

Da grad nur Material in 80cm Länge rumlag, habe ich den Rumpf hinter der Kabinenhaube
puzzlemäßig geteilt und geklebt.



Wahrscheinlich wird auch ein Hochstarthaken eingebaut, damit man zunächst in der
Ebene am Gummi starten und die ersten Probeflüge machen kann.

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Am Anfang war es ziemlich krumm, das war natürlich ziemlich dumm.
Ich wollte es zum Guten wenden und zog und bog an beiden Enden.
Und als es endlich grade war, da war es ab - was schade war...

F3B

RCLine User

Wohnort: Edersee top of the World

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Juli 2017, 08:03

:ansage: Hallo Eddy,

Hangflieger + Hangfliegen braucht man und ist eine coole Sache..... daaaaaa hat dein Kumpel recht :ok: :ok: :ok: ...!!!

Toll das wir alle hier den Bau des Saltinos mit verfolgen dürfen :) :) :) .

Schönen Sontag noch + Gruß aus Nordhessen

Thomas :w

comicflyer

RCLine User

  • »comicflyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Juli 2017, 13:06

Hi Thomas,
Danke für Deine nette Aufmerksamkeit!
Ist bei mir immer so ein Zwiespalt zwischen Selbstdarstellung und Forenbelebung.
Ich baue wesentlich mehr als ich hier poste. Muss ich auch. Ich mache nämlich viel kaputt,
weil ich wesentlich schlechter fliege als ich immer denke :D - Oder so ähnlich... ;)

Aber Hangfliegen ist für mich eine neue Baustelle. Da vertraue ich mal auf meinen
Freund Marek. Bin mal gespannt, wie ansteckend das ist.

Die Woche mache ich die Spanten und die V-Leitwerksauflage fertig, klebe beide Rümpfe so
weit zusammen, dass am Fr/Sa nur noch verschliffen wird und dann alles, Rümpfe und Flächen,
bespannt wird.

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Am Anfang war es ziemlich krumm, das war natürlich ziemlich dumm.
Ich wollte es zum Guten wenden und zog und bog an beiden Enden.
Und als es endlich grade war, da war es ab - was schade war...

comicflyer

RCLine User

  • »comicflyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. Juli 2017, 12:45

Die Woche ging's nicht soviel weiter wie angedacht.
Spanten wurden gezeichnet, gefräst und eingeklebt. Bisher nur die Unterseite der Rümpfe verschlossen.
V-Leitwerke aus Depron sind auch schon gefräst, abzüglich 5mm Balsa-Verkastung ringsrum.

Für die V-Leitwerksauflagen habe ich mir eine kleine Helling gebaut, weil ich einfach die 106° Öffnungswinkel
im freien Vorbau nicht sauber hinbekam. Da musste also ein Hilfswerkzeug her.

Marek hat die Rümpfe, Leitwerke und Auflagen mitgenommen. Da macht er dann zu Hause weiter.
Ich mache mich die Woche über die Flächen her: tapezieren, Wurzelrippe, Servoschächte, Querruder...

Hier Mareks "Arbeitspackung Saltino-Rümpfe":


Das wird schon.... ;) - Aber ich habe da noch ein anderes Projekt: Susis Kiss 3d

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Am Anfang war es ziemlich krumm, das war natürlich ziemlich dumm.
Ich wollte es zum Guten wenden und zog und bog an beiden Enden.
Und als es endlich grade war, da war es ab - was schade war...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (22. Juli 2017, 13:49)


comicflyer

RCLine User

  • »comicflyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. Juli 2017, 16:36

Heute habe ich die Flächen tapeziert.

Als Scharnier verwende ich bei solchen Flächen gerne Fliesenband. Da die Flaps aber innen 50mm
und aussen 40mm werden, benötige ich hier zusätzlich einen keilförmigen Streifen 20mm auf 10mm,
damit das Fleisenband auf 20mm auf der Fläche sitzt.



Mit der 1:1:1 Mischung aus Wasser/Treppenlack/Weissleim einfach vorgehen, wie beim tapezieren.
Tapete/Papier auf wasserfester Unterlage einpinseln, dann die Styrofläche. Ich mache immer die Oberseite
zuerst und lasse die gehörig auf die Unterseite überlappen. Auf der Oberseite das Fliesenband nicht
vergessen! Als erstes auf's Styro, Papier drüber. Die Querruder werden später von der Unterseite aus
keilförmig freigeschnitten, möglichst ohne das Fliesenband durchzuschneiden.

Papier vorpinseln:



Auflegen, mit einem Pinsel anstreichen und Luftblasen entfernen. Das Fliesenband
liegt drunter.


Ringsherum passend beschneiden.
Rundungen kammartig einschneiden, dann kann man die Streifen schön rumlegen.


Die Unterseite dann nur noch auf das umgeschlagene Papier auflegen. Nur die Nasenleiste
lasse ich nach oben herumgehen, der Stabilität wegen.


Gemeinschaftliches Trocknen.


Bis dieser Tage :w

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Am Anfang war es ziemlich krumm, das war natürlich ziemlich dumm.
Ich wollte es zum Guten wenden und zog und bog an beiden Enden.
Und als es endlich grade war, da war es ab - was schade war...

7

Dienstag, 25. Juli 2017, 16:53

Hallo Eddy,

wenn etwas von Dir kommt, interessiert mich das. Also, ich weiß gar nicht recht, wo ich anfangen soll - ich probier's mal:

Schönes Modell. Segler mit V-Leitwerk sind genau mein Ding immer gewesen (Salto). Mochte seine Formen (mag sie immer noch) und das V-Leitwerk.

Aber was Du hier machst, bringt mich aus dem Staunen kaum raus. Ein Tempo, bei dem ich den Eindruck hab, der TGW rauscht an mir vorbei. Eine Arbeitsweise, die ich noch nicht kenne und sehr interessant finde. Und ein Ergebnis (TF), bei dem ich platt bin. Alle Achtung! Bin sehr auf alles weitere gespannt und ganz besonders auch auf's Resultat. Viel Erfolg.

Ist der flotte Spruch unter Deiner Signatur von Dir - oder doch von H.Erhardt (könnte zumindest auch von ihm sein). Gefällt mir.
Gruß, Jockel

comicflyer

RCLine User

  • »comicflyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 25. Juli 2017, 19:58

Ach Jockel,
das ist doch nicht schnell. Das ist Schneckentempo. Ich bau ja noch was anderes.
Vor 10 Jahren, als ich noch Aircombat mitgeflogen bin, hatte ich in 1 Woche 4 Modelle fertig.
Ja, gut: meine Bausätze. Da weiß man wie es geht. 4 Flächen, 4 Rümpfe, alles simultan.
Styroschneide und Fräse machen ja schon die Hälfte Arbeit.

Mein Sig-Spruch ist ziemlich Heinz-Erhardt-like. Ist aber wohl nicht von ihm(?). Den letzten Satz hab' ich
mal irgendwo aufgeschnappt, den Rest dazugewurstet... - Ich spiel halt gerne Deutsch :D

Mal schauen, wie bei der feuchten Luft die Flächen trocknen...
Der "Saltino" ist ja auch übrigens dem Salto nachempfunden. Aber "Salto V7" fände ich blöd ;)

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Am Anfang war es ziemlich krumm, das war natürlich ziemlich dumm.
Ich wollte es zum Guten wenden und zog und bog an beiden Enden.
Und als es endlich grade war, da war es ab - was schade war...

9

Mittwoch, 26. Juli 2017, 11:39

Tolles Projekt

Ich muss schon sagen, ein echt tolles Projekt. Wenn ich mal wieder Zeit habe, würde ich den auch gerne mal bauen. Gibt es da einen Bausatz oder muss ich mir da selbst was basteln?

Bin auf jeden Fall schon mal auf Deinen Erstflug gespannt; ich hoffe, Du stellst den hier rein.

WEITER SO!!!! :applause: :ok:

franz_zier

RCLine User

Wohnort: Ö neben Braunsberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. Juli 2017, 13:47

Ein schönes Projekt, ein Schaumflieger aber doch etwas anderes als gewohnt. Gefällt mir, nur weiter so.

Franz

comicflyer

RCLine User

  • »comicflyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. Juli 2017, 14:59

@jtc (ein Vorname wäre doch schon schön...)
Mal schauen, was draus wird. Wenn er brauchbar fliegt, kann man über ein Shortkit reden.
Selbstverfreilich geht es hier bis zum Ende. Also auch ein Vid vom Maiden. Welcher hoffentlich
nicht des Saltinos Ende ist :D

@Franz
Ich mag diese Aircombat-Bauweise. Einfach, schnell, billig, leicht. Idealer Modellbau für mich.
Da bekommt man mit wenig Material und Geld viel Flugzeug...

Flächen grade mal gewogen: ~78 Gramm pro Stück.
Momentan trocknen kleine Fliessbandauflagen an der Wurzel. Danach wird lackiert, quietschgelb :D
Muß erstmal schauen, was ich da an Farbe habe, seidenmatt sagt mir grad nicht wirklich zu.

Marek hat auch weitergebaut. Leitwerksauflagen und Züge eingeklebt, Servos montiert.








Geht alsbald weiter...

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Am Anfang war es ziemlich krumm, das war natürlich ziemlich dumm.
Ich wollte es zum Guten wenden und zog und bog an beiden Enden.
Und als es endlich grade war, da war es ab - was schade war...

12

Mittwoch, 26. Juli 2017, 15:11

Hallo Eddy,

sieht interessant aus.

wollte Dich mal zu den TF etwas fragen: wie schaffst Du es, später den QR-Spalt zu setzen, ohne das Fliesenband dabei zu durchtrennen - Du must doch quasi "blind" in's Material schneiden, und das, obwohl es von Wurzel- zu Außenrippe um unterschiedliche Höhen geht ? Oder würde ich jetzt vorgreifen, weil Du dazu später, bei den TF, noch etwas sagst ? Dann warte ich gern solange. Bei dem Tempo sagst Du wahrscheinlich übermorgen sowieso "kurz vor Vollendung".

Die V-Leitwerksauflagen sehen sehr gut aus.

By-the-way: Du hast offenbar ein Arsenal an Stecheisen.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (26. Juli 2017, 21:12)


comicflyer

RCLine User

  • »comicflyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 26. Juli 2017, 15:36

Hi Jockel,
ja, das mit den QR kommt noch.
Ist aber prinzipiell ganz einfach: scharfes Messer, Lineal oÄ, bissl Gefühl und ein paar mal immer tiefer ritzen.
Styro macht muiiiiiiiiiiiiiiii, Fliesenband zszszszszszszsz, wenn es krkrkrkrkrk macht, war's zu tief :D
Der Witz dabei ist der zweite Schnitt, der schräg auf die Scharnierstelle treffen sollte. Damit wird das
Ruder dann frei. Alles etwas Übung. Beim 80. Versuch sollte das klappen ;)

Die letzten Pics sind von Marek. Ich habe nicht so viele Stecheisen. Mehr Drehstähle und Fräser...
Übermorgen? Neenee, das klappt nicht. Ich fahr jetzt erstmal Farbe kaufen. Das dauert.

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Am Anfang war es ziemlich krumm, das war natürlich ziemlich dumm.
Ich wollte es zum Guten wenden und zog und bog an beiden Enden.
Und als es endlich grade war, da war es ab - was schade war...

14

Mittwoch, 26. Juli 2017, 20:40

Hi Eddy,
interessantes Projekt. Es kam mal zur Sprache das es sich auch 2,5Meter realisieren lassen.
2-teilig?
Welches Profil hast du dir für deinen Saltino ausgesucht?

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

comicflyer

RCLine User

  • »comicflyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 27. Juli 2017, 08:36

Hi Tom,
die 2,5m hatte ich grob geschätzt. Tatsächlich wären es, passend zum Rumpf, ziemlich genau 2,4m.
Profil hat Marek vorgeschlagen. Wurzel SB96V (Tiefe 200mm), Randbogen SB96VS (Tiefe 120mm).



Für mein Gefühl muss bei grösserer Spannweite, als den jetzigen 158cm, aber die Steckung stabiler
ausgelegt werden. Jetzt wird es ein 5mm CFK-Stab. Aber das ist ja unproblematisch zu ändern.

Ja, die Fläche wird 2-teilig steckbar. Also 1 rechte und 1 linke Fläche. Oder verstehe ich die Frage
grad nicht richtig?

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Am Anfang war es ziemlich krumm, das war natürlich ziemlich dumm.
Ich wollte es zum Guten wenden und zog und bog an beiden Enden.
Und als es endlich grade war, da war es ab - was schade war...

16

Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:08

Hallo Eddy,

das Modell macht mich immer mehr an. Muß aufpassen, sonst bekomm ich wieder Lust auf Segler. KfK hat (bei der TF-Steckung) den "Nachteil", daß es, bei zu starker Belastung, unvermittelt bricht. Hast Du wirklich den Eindruck, 5mm reichen noch nicht ?
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (27. Juli 2017, 20:18)


17

Donnerstag, 27. Juli 2017, 19:49

Bei einem 1,2Meter Nuri hatte ich es geschafft ein 6mm Kohlestab durch zu brechen.
Wohlgemerkt in der Luft, beim Hangfliegen. 8-10mm ist für so einen 1,6Meter Segler
sicher nicht verkehrt.
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

18

Donnerstag, 27. Juli 2017, 20:19

Hallo Tom,

wow, dann muß ich ja selbst mit der lahmen Dornier Merkur aufpassen - die hat 2x 5mm. Aber Kunstflug mache ich damit sicher nicht, vielleicht rettet sie das.
Gruß, Jockel

comicflyer

RCLine User

  • »comicflyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 27. Juli 2017, 22:00

Ich wollte ja mindestens 6mm. Marek wollte nur 4.
(Marek + Eddy) : 2 = Steckung. Ist mir zwar auch nicht wirklich geheuer, aber schaun mer mal.

Gelb glänzend wasserbasis gab es nicht. Flächen sind jetzt doch seidenglanz. Hmmm, geht so... ^^
Morgen ist alles trocken, dann schneide ich die QR und Servoschächte aus.

Man liest sich :w

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Am Anfang war es ziemlich krumm, das war natürlich ziemlich dumm.
Ich wollte es zum Guten wenden und zog und bog an beiden Enden.
Und als es endlich grade war, da war es ab - was schade war...

20

Donnerstag, 27. Juli 2017, 22:13

Hab mal Reststücke (beide etwa 40 cm lang), mit aller Kraft zwischen meinen Händen gebogen. Sicher entspricht das nicht den Belastungen im Flug in der TF. Und in der TF der Merkur sind die Teile fast 2x30, also 60 cm lang. Aber beim Biegen von Hand, mit aller Kraft (bin kein Weichei), bogen sich die Dinger etwa 1 cm durch - sonst passierte nichts. Kein Knistern, wie sich das Durchbrechen unmittelbar vorher ankündigt. Und ich hab's mehrfach gemacht, die Teile dabei um Ihre Längsachse gedreht. Sicher kann ich es nicht sagen, aber für die Dornier, die von Unten noch je Seite zwei Mal abgestrebt ist, glaube ich, reichts. Und die hat reichlich Fläche.
Gruß, Jockel

Ähnliche Themen