Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

101

Montag, 2. Januar 2017, 10:00

Hallo Kai :w
Dann wünsche ich Dir weiterhin viel Spaß mit dem UHU :ok:
Eine Frage Quellt mich aber immer noch.
Bild drei im dem Post vorher.. Die HLW Ruderwege sollen mechanisch begrenzt werden. Das auf dem Bild ist nur eine Anpassung. Liege ich richtig wenn ich meine, am Umlenker, minimales Weg für Pendelleitwerk- Anlenkung Richtung Stab im HLW- erstes Loch innen, und Anlenkung Richtung Servo drittes Loch außen?

Ich hoffe ist verständlich. Die erste Nachtschicht war lang. Muss jetzt wirklich ins Bett. Soll unverständlich sein, mache ich es mit Bilder mit der Einstellungen nochmal.

Viele Grüße Leo :w

102

Montag, 2. Januar 2017, 18:04

Hallo
Um Servoweg und Kraft zu nutzen ... habe ich einen langen Hebel drin, du müsstest alles am Sender dann klein machen...
Schau dir mal an, wo meine Anlenk- und Lagerpunkte sind (Anlenkung durch Bowdenzug in Rumpfverlängerung) und spiele mal mit Servoausschlag und Umlenkung anhand von einfachen Linien in originaler Länge. ;)
mfg HF
»godfligher« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20170102_175514.JPG
Telemetrie?
"Ich FASSTe so lange, bis Sender die gecrashten Teile online bestellen können!"

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

103

Dienstag, 3. Januar 2017, 07:47

Hallo Henry!
Vielen Dank für das Foto. Man sieht, wie viele Variationen möglich sind.
Also das sieht bei Dir komplett andersrum aus. Du hast auch nach einem anderem Plan gebaut. Normal ist es beim BoT so, daß HLW vorne angelenkt wird. Hinten ist die Drehachse. Das sieht man teilweise auf dem drittem Bild von mir von Gestern.
Ich würde sagen, am besten baue ich HLW so weit, daß ich alles zusammen mit SLW stecken kann. Dann Rumpf so weit, daß ich die Servos einbauen kann. Dann habe ich die Möglichkeit so lange die Einstellungen testen, bis es klappt. Erst dann verkleben, restliche Beplankung und Rumpfdeckel aufbringen.
Bis Donnerstag wird sich nicht wirklich viel tun.

Viele Grüße Leo :w

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

104

Donnerstag, 5. Januar 2017, 09:31

Guten Morgen!
Endlich habe ich etwas Zeit weiter zu machen . Eigentlich nichts neues. Bin an der rechten Hälfte von HLW dran. Ich habe mir aus dem Plan eine Vorlage als Spiegelbild kopiert.
Es würde natürlich auch mit Rapsöl wie Kai es macht auch gehen :evil: :ok: . Bei dieser Größe geht auch ohne.
Bin gerade aus der Nachtschicht gekommen und wollte die Teile für Nachmittag so weit haben, das ich nach dem schlaffen weiter machen kann. Es soll etwas trocknen. Passt also.
Ich hoffe, ich komme in nächsten zwei Tagen etwas weiter.

Na also, jetzt ins Bett. Am Nachmittag wird weiter gebastelt.
Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bird of Time00123.jpg
  • Bird of Time00124.jpg

105

Donnerstag, 5. Januar 2017, 16:22

Es würde natürlich auch mit Rapsöl wie Kai es macht auch gehen


Ja, in der Küche basteln, hat auch seine Vorteile. ;)
bis bald Maik

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

106

Donnerstag, 5. Januar 2017, 16:31

Ja, klar. Der Kühlschrank mit dem Bier ist auch in der Nähe. Nur stimmt dann irgendwann EWD nicht mehr :D :D :D

107

Donnerstag, 5. Januar 2017, 16:35

Denk lieber an Salat. :D
bis bald Maik

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

108

Donnerstag, 5. Januar 2017, 16:37

In jedem Fall gesunder ;)

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

109

Donnerstag, 5. Januar 2017, 17:27

So...Heute wird nicht viel mehr gemacht. Es muss trocknen. Ich hoffe, ich bekomme Morgen bestelltes Sperrholz. Sonst stehe ich über die WE mit leeren Händen. In der Nähe war nichts vernünftiges zu kriegen. Na schauen wir mal. Es ist noch genug an HLW zu arbeiten. Es ist sehr filigran. Ich hoffe, ich bekomme die zwei Teile "gleich" hin und ohne Verzug.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bird of Time00125.jpg

110

Donnerstag, 5. Januar 2017, 19:11

Hallo Leo,

der Bird-of-Time ist ein sehr schönes Modell - macht richtig Spaß, hier mit zu lesen.

Wenn Du Dir eventuell Sorgen um mangelnde Torsionsteifigkeit des HLW (und evtl anderer Teile) machst: Diagonalstreben von der Nasen- / Endleiste zum Holm bringen etwas und wiegen nicht viel. 3mm Balsa reichen mE. Sollten immer 180° versetzt erfolgen und Vorn und Hinten entgegengesetzt, damit sie stets einen Knotenpunkt bilden.

Gruß, Jockel
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (6. Januar 2017, 10:05)


Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

111

Freitag, 6. Januar 2017, 06:47

Hallo Jockel!

Danke, ich bin für jedes Tipp dankbar. Es ist halt erst mein zweites Modell aus Holz. Bestimmt nicht der letzte. Alles was ich jetzt lerne, wird irgendwann eingesetzt.
Bei dem Bird, ist HLW, obwohl optisch so filigran, doch erstaunlich steif. Es wird wohl an der Art wie die "Rippen" gebaut sind liegen. Das Ganze steht unter leichter Spannung. Ich habe die "Rippen" aber in der Endleiste verzapft. So ist es im Plan nicht vorgesehen. Es scheint mir aber sicherer zu sein, als nur auf Kontakt zu kleben.
Ich glaube die Diagonalstreben sind hier nicht nötig. Aber wie gesagt, es ist bestimmt nicht das letzte Modell das ich baue.

Viele Grüße Leo :w

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leszek1963« (6. Januar 2017, 08:06)


Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

112

Freitag, 6. Januar 2017, 19:12

Hallo!
Es geht nur langsam voran. Ich habe gehofft, Heute Sperrholz zu bekommen und mit den Rumpfspanten anzufangen. Leider ist noch nichts gekommen. Tja, warten.
Die rechte Seite vom HLW wurde umgedreht und restliche "Rippen" angebracht. Es muss mal wieder trocknen. Um das Teil symmetrisch zu bekommen, müssen die Nasen und Endleiste etwas unterlägt werden. Vorne sind es 2mm, hinten 1,5m. Ich habe das bei der linken Seite nicht gemacht und musste deswegen korrigieren.
Im Moment muss ich warten. Na ja, wer bei diesem Hobby eilig hat, hat etwas falsch verstanden ;) .

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bird of Time00126.jpg
  • Bird of Time00127.jpg
  • Bird of Time00128.jpg

113

Freitag, 6. Januar 2017, 19:43

Bei dem Bird, ist HLW, obwohl optisch so filigran, doch erstaunlich steif.


Leo, vergiss nicht, das die Bespannung auch noch zu Stabilität beiträgt.

Zitat

ja, wer bei diesem Hobby eilig hat, hat etwas falsch verstanden


Geduld, ist die Tugend des Alters ;)
bis bald Maik

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

114

Samstag, 7. Januar 2017, 10:20

Guten Morgen!
Leo, vergiss nicht, das die Bespannung auch noch zu Stabilität beiträgt.

Desto besser :ok: .
Ich bin weiter an HLW dran. Die beiden Teile sind schon mal grob verschliffen.
So genau identisch sind die leider nicht. Um die Röhrchen als Wellenlagerung vernünftig anzubringen musste ich etwas schwitzen. Für vorne , habe ich mir aus Anlenkungdraht kleine Hilfe geschnitten. Nur so konnte ich sicher gehen, das die Röhrchen danach eine gerade Linie bilden. Alle Röhrchen wurden erstmal nur punktuell mit Epoxy verklebt. Ich wollte es vermeiden, daß Epoxy durch Zufall auch die Wellen verklebt. So erste Anprobe mit dem SLW ist auch schon mal gemacht. Natürlich müssen die Wellenlängen noch angepasst werden. Das aber erst später, wenn SLW schon beplankt ist.
So.. jetzt können die restlichen Verstärkungen angebracht werden und die Röhrchen fest mit dem Epoxy verklebt.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bird of Time00129.jpg
  • Bird of Time00130.jpg
  • Bird of Time00131.jpg
  • Bird of Time00132.jpg
  • Bird of Time00133.jpg

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

115

Samstag, 7. Januar 2017, 10:49

Damit in die Röhrchen kein Klebstoff läuft piekse ich die Enden vorher in Wachs.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

116

Samstag, 7. Januar 2017, 18:48

Hi Bernd :w
Auch gut. Es ist wirklich schön, daß hier paar Ideen zusammen kommen :ok: . Wer weißt, wann man die wieder nützen kann.
Ich habe paar Verstärkungen angebracht und Beplankung zu ende gebracht. Diesmal mit PU Kleber. Soll zusätzlich noch die paar Ungenauigkeiten von mir füllen. Klebt eigentlich so stark wie Epoxy. Ich lasse es jetzt bis Morgen trocknen. Dann wird wieder geschliffen.
Was wirklich merkwürdig ist, und Holger im Panafly Thread auch erfahren hat, das Kleber bindet deutlich langsamer. Das Kleber aus meiner alten Flasche, hat deutlich schneller gebunden. Sonst sind die Eigenschaften gleich. Vorteil ist aber, es bildet sich keine Kruste in der Flasche selbst. Früher war das ein Problem. Verschluss war sehr schnell zu und der Leim hat in der Flasche getrocknet. Jetzt ist das nicht mehr der Fall. Verschluss bleibt sauber auch nach mehreren Anwendungen. Tja, eigentlich ist mir so lieber. Etwas Geduld muss man halt haben. Ist mir immer noch lieber als Weißleim. Lässt sich sehr gut schleifen.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bird of Time00134.jpg
  • Bird of Time00135.jpg
  • Bird of Time00136.jpg

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

117

Sonntag, 8. Januar 2017, 23:59

Guten Abend!
Die Ausbeute für Heute ist nicht gerade berauschend. Ich musste leider arbeiten.
Die zwei Teile vom HLW sind aber schon mal grob geschliffen, auf Profil gebracht. Feinschliff kommt noch. Bin aber bis jetzt eigentlich zufrieden. Vor allem, nicht verzogen :) . Ich glaube auch, so weit sauber, daß man auch mit transparenter Folie bügeln kann. 1g Unterschied habe ich doch. Ist aber wirklich nicht die Welt und es wird noch geschliffen.
Viel weiter wäre ich sowieso nicht gekommen. Sperrholz ist leider noch nicht angekommen. Vielleicht gar nicht so schlimm. Ich muss noch mit dem Rumpf "reden" :D bevor ich anfange an der Nase wegen dem Motor zu fummeln. Neue Spannten braucht der Rumpf auch. das muss auch erstmal geplant werden. Manchmal ist so eine Zwangspause gar nicht so schlimm. Ich war schon öfters etwas zu eilig. In jedem Fall, es ist die nächste Station. Alle grob fertige Teile wandern erstmal zum Wartezimmer.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bird of Time00137.jpg
  • Bird of Time00138.jpg
  • Bird of Time00139.jpg
  • Bird of Time00140.jpg

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

118

Mittwoch, 11. Januar 2017, 00:40

Guten Abend.
Ich habe Gestern wegen dem Rumpf paar Stunden mit der Planung verbracht. So ganz einfach ist es halt nicht. Ich will durch den Umbau auf Elektro, nicht unbedingt die ganze Linie zerstören.
Die Frage war, verlängern wegen SP und vor oder hinterspannt Montage des Motors?
Hin und hier gemessen. Letzte Zustand. Vorspannt Montage und keine Verlängerung. Sonst wird es kein Bird. Auch wenn es vielleicht etwas Blei auf der Nase bedeuten sollte.
Zweite Entscheidung war der Boden selbst. Aus dem Baukasten selbst, wird aus zwei Teilen geklebt. Ich muss aber so oder so das Vordere Teil wegen dem Motor ändern. 10mm Balsa habe ich deswegen schon vor langem bestellt. Also warum nicht aus einem Teil? Ich hatte meine Zweifel, ob ich es mit der Dekupiersäge einigermaßen hin bekomme. Sehr lange Linien. Hat aber so weit geklappt. Vorne ist es jetzt 42mm statt 30mm breit. Der Motor ist 35 mm breit.Knapp, aber doch Platz genug, um Käfig für den Motor zu bauen.
Ein Vorteil habe ich dadurch auch. Gewicht. Original Balsa ist sehr schwer. Original Teile wiegen 45g ohne Kleber, jetzt aus einem Stück 24g. Es wird sich auch auf das Heck positiv auswirken. Obere Abdeckung, wird auch aus diesem Brett gemacht. Also am Heck soll man hier wirklich so weit wie möglich sparen.
Es wird jetzt wegen der Arbeit nur langsam voran gehen. Aber wie auch immer, jeden Tag etwas.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bird of Time00141.jpg
  • Bird of Time00142.jpg
  • Bird of Time00143.jpg
  • Bird of Time00144.jpg

119

Mittwoch, 11. Januar 2017, 18:32

Moin Leo,
Deine Holzarbeiten sind ja wirklich erste Sahne!! Da gibt es nun wirklich nichts zu meckern :ok:. Bei meinem Bird habe ich es wie Professor Kurt Tank bei der FW 190 D gemacht ;) und den Rumpf im Bereich hinter der Tragfläche um etwa 15cm verlängert. Diese Verlängerung hatte aber nichts mit dem eventuellen Mehrgewicht durch den Motor ( bei mir aktuell ein Axi 2820/10 ) zu tun. Ich finde einfach die Proportionen des Modells durch die Verlängerung angenehmer. Für mich ist es trotz dieses kleinen gestalterischen Eingriffs ein ''Börd off Teim'' :). Mit der Höhenruderanlenkung bist Du ja durch, ich habe aber auch hier mal ein Foto von meiner Lösung angehängt. Minimalstes Spiel ist hier allerdings im Spiel, macht sich aber im Flug nach meinem Gefühl nicht bemerkbar.

Grüsse, Kai

http://www.vatertagsflieger.de/
»Kai Thomsen« hat folgende Bilder angehängt:
  • BoT Rumpfrücken 51cm.JPG
  • BoT HR Anlenkung.JPG

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

120

Mittwoch, 11. Januar 2017, 23:22

Hallo Kai!
Danke, ich versuch´s mein bestes :) .
und den Rumpf im Bereich hinter der Tragfläche um etwa 15cm verlängert.
Eigentlich war meine Überlegung den Rumpf im Bereich vor der Tragfläche zu verlängern. Wegen dem SP. Hinten hätte ich optisch keine Probleme damit. Was mich davon abhält ( Verlängerung hinter der Tragfläche), ist längeres Hebel. Ich weiß, der Motor bringt einiges auf die Waage. Ich will aber wirklich alles zu machen um Blei zu vermeiden. Optik soll aber so wenig leiden wie möglich. Es wird sich halt zeigen, wo ich wirklich lande. Im Moment schlecht zu sagen.
Mit der Höhenruderanlenkung bist Du ja durch, ich habe aber auch hier mal ein Foto von meiner Lösung angehängt
Es sieht eigentlich genau so wie bei Henry aus. Genau andersrum wie bei Dynaflite BoT. Es könnte sein, daß Ihr nach gleichem Plan gebaut habt. Ich glaube, es macht aber nicht wirklich Unterschied in der Praxis :) .
Was mich aber sehr, sehr stutzig macht...Wenn ich mir die Bilder von Dir ( auch das Bild, wo der Bird neben dem UHU steht im UHU Thread) und Henry anschaue, es sieht für mich so aus, daß Ihr die HLW abmontierbar gebaut habt. Nur es passt mir irgendwie nicht in meine Birne, wie die Teile dann zusammen gehalten werden ??? ??? ??? . Einfach drauf stecken ist doch nicht drin oder? Dann fliegen die Dinger glatt weg. Würde mich wirklich sehr interessieren. Noch gibt es Zeit genug, Änderungen vorzunehmen. Also bitte, klärt mich auf. Ich wäre sehr dankbar.

Viele Grüße Leo :w

Ähnliche Themen