Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

1

Freitag, 28. Juli 2017, 19:32

Parkzone Radian Pro, oder MPX Easyglider 4, oder ganz was anderes?

Eigentlich wollte ich mich mehr in Richtung Motorflug weiter entwickeln, wie man hier nachlesen kann. Aber leider sind eben meine örtlichen Bedingungen dafür so schlecht, das ich mich jetzt frage, ob es nicht geschickter wäre, in Richtung Motorsegler weiter zu gehen. Rein optisch mag ich halt den reinen Motoflug, besonders im Scalebereich. Aber was nützt es, wenn ich solche Modelle nicht fliegen kann. Ein Motorsegler ist eben in der Hinsicht deutlich weniger anspruchsvoll. Der wird aus der Hand gestartet. Und zum Landen geht auch eine große Wiese, auch mit etwas höherem Gras. Dazu kommt natürlich auch, das man mit einem Motorsegler deutlich mehr Möglichkeiten hat. Man kann je nach Modell schon zügig fliegen, kann aber auch gemütlich im Gartenstuhl sitzen und in der Thermik seine Kreise ziehen. Gerade letzteres macht mir jetzt schon mit meinem Bixler sehr viel Spass.

Naja, kurzer Rede langer Sinn. Im Moment gehen meine Überlegungen gerade vom reinen Motorflug weg mehr in Richtung Motorsegler. Eine Anschaffung ist unmittelbar noch nicht geplant. Aber ich wollte mich halt schon mal schlau machen.

Was ich sagen möchte: Es soll auf jeden Fall erst mal noch ein Schaumflieger werden. Und es wäre auch nicht verkehrt, wenn der nicht gleich Unsummen verschlingt. Aber worum es mir in erster Linie geht, ist natürlich das Flugverhalten, gerade auch unter dem Aspekt, das ich immer noch Anfänger bin. Aber es geht auch darum, wie aufwändig es zB. ist, den Flieger zum Transport zu zerlegen. Welches Modell ist von der Qualität her besser usw.

Gestossen bin ich bisher auf den Easy Glider Pro, den Easy Glider 4 und den Radian Pro. Es gibt sicher noch mehr Modelle, ev. auch von Hobbyking oder ähnlichen Quellen.

Wer kann mir zu den oben aufgezählten Modellen etwas sagen. Wo liegen die Vor und Nachteile. Welches Modell wäre für einen relativen Einsteiger am besten geeignet. Interesant wäre zB auch noch der Vergleich zum Easy Star.

Ich bin mal gespannt.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easyglider 4, Twinstar 2, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. Juli 2017, 20:17

> Aber es geht auch darum, wie aufwändig es zB. ist, den Flieger zum Transport zu zerlegen

An Aufwändigkeit wird der Radian Pro wohl kaum zu überbieten sein ;)

Ne, bloß keinen PZ Radian Pro - hab m.E. schon mal hier auf RCL dazu etwas geschrieben.


Die 2 inneren Landeklappen kannst Dir mMn auch schenken (soweit ich mich erinnern kann gingen die nicht nach oben; wenn dann ist es eh die Frage ob Du 4-Klappen bsw. für Butterfly bei diesem Schaum und der langsameren Fluggeschwindigkeit wirklich brauchst).
QR-Spoiler beim EGP reicht doch völlig...

Nimm lieber was mit einem seitlichen QR Flächenstecker wie EGP und wo Du den Empfänger samt 2 QR-Anschlüssen im Rumpf fest angestöpselt lassen kannst.
Noch besser gleich Flieger mit grüner MPX Kupplungsbuchse im Rumpf für die QR.


Beim Radian Pro ist das wirklich selten dämlich mit dem Deckel im Rumpf (Empfänger) auf der Unterseite gelöst.
Mußt quasi jedes Mal die 2 QR-Kabel von oben mit ner Zange nach unten durchziehen und dann anstecken.
Im Deckel (geschlossen) ist mMn auch nicht genügend Platz für Servoverlängerungen o.ä.


Ich hab den Flieger damals nach dem Auspacken und Ausprobieren am Tisch gleich wieder dem Händler zurückgebracht und hatte Glück dass ich gegen EGP eintauschen durfte.

Bevor Du blind im Internet kaufst, unbedingt vorher den Radian Pro beim Händler anschauen und ausprobieren!!!

Noch was: Parkzone ist auch HH :-)
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Verkaufe: Blade NanoCPX Ersatzteile (OVP): 2x MCPx Heckrotor (gelb), 2x Rotor Linkage Set, 1x Spindle Toolset

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. Juli 2017, 21:11

Noch was: Parkzone ist auch HH :-)

Das ist mir nicht neu. :D Ich hoffe ja immer noch, das die ihre Preispolitik noch einmal überdenken.

Aber wenn ich dich richtig verstehe, würdest du dem Easy Glider gegenüber dem Radian Pro den Vorzug geben.

War eben übrigens gerade mit meinem Bixler draussen. Das war grenzwertig. Laut aktuellem Wetterbericht 35km/h böiger Wind. Zeitweise war es mehr. War anstrengend aber geil. Eine Stunde lang die Kiste hochgezogen und wieder abgsegelt. Zwischendurch paar Rollen und Loopings. Ich glaube ich könnte mich mit einem Motorsegler anfreunden. :D
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easyglider 4, Twinstar 2, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

4

Freitag, 28. Juli 2017, 21:12

hallo,

der Easy-Glider fliegt gut. ich habe zwar selbst keinen, aber die Leute die ich kenne und eine haben, sind sehr angetan von dem Flieger.
Aber wenn es dich in Richtung Motorflug zieht, wie wäre es mit sowas :

https://www.der-schweighofer.de/Katana-1…ASABEgJMp_D_BwE

den kannst du auch ohne Fahrwerk im Acker landen, denke ich zumindest.

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. Juli 2017, 21:24

hallo,

der Easy-Glider fliegt gut. ich habe zwar selbst keinen, aber die Leute die ich kenne und eine haben, sind sehr angetan von dem Flieger.
Aber wenn es dich in Richtung Motorflug zieht, wie wäre es mit sowas :

https://www.der-schweighofer.de/Katana-1…ASABEgJMp_D_BwE

den kannst du auch ohne Fahrwerk im Acker landen, denke ich zumindest.

Danke für den Link. Aber sowas gefällt mir nicht. ich stehe halt mehr auf Flieger, die auch ein echtes Vorbild haben.

Aber um beim Thema zu bleiben: Im Moment geht die Richtung klar zum Easy Glider. Aber mich treibt ja nichts.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easyglider 4, Twinstar 2, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. Juli 2017, 22:06

Der EG Pro fliegt super, ist ein richtig guter Schäumling.
Ich würde meinen verkaufen, der hat einen stärkeren Antrieb drin, um noch flotter auf
Höhe zu gelangen.Hier :
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 4500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. Juli 2017, 22:16

Ich bin gerade noch auf den Funglider von Multiplex gestossen. Der ist ja zwar eine ganze Ecke kleiner und liegt eher im Bereich vom Easy Star. Aber der hat mich auch gleich begeistert. Mit dem scheint man richtig schön rumturnen zu können. Wie sind denn zu dem so die Meinungen? Es soll halt fliegerisch auf jeden Fall schon eine Steigerung zum Easy Star sein, aber trotzdem immer noch einsteigertauglich.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easyglider 4, Twinstar 2, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

8

Freitag, 28. Juli 2017, 22:29

Hallo

der Funglider ist genial.

das Video sagt alles: https://www.youtube.com/watch?v=J5PkLjL_1cQ

War mein 2.er Flieger nach dem Radian ( ohne PRO)

der Funglider kann man immer hernehmen.
Geht gut durch den Wind, kann gut rumturnen und nimmt auch Thermik an.

Ich nehm den den seit über einem Jahr fast täglich ran und er macht einfach Spaß.

Meine Fliegerkollegen sind alle begeistert von dem schönen, eleganten Flugbild und außerdem pfeift er so herrlich beim Anstechen.

Gruß
Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JoGerhard« (28. Juli 2017, 22:36)


raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

9

Freitag, 28. Juli 2017, 22:58

der Funglider ist genial.

Den Eindruck habe ich auch. Vor allem ist er schön einfach zu transportieren.

Kann denn irgend jemand was sagen, wie er sich im Vergleich zum Easy Star fliegt? Mein Bixler wird mir nämlich langsam etwas zu langsam. Etwas mehr Dampf wäre schon gar nicht schlecht.

Und wie sieht das denn mit der Windempfindlichkeit beim Funglider aus? Meinen Bixler hat es nämlich heute bei etwa 30-35 km/h ganz schön durchgeschüttelt. Der war zwar noch fliegbar, aber so richtig Spass macht das dann langsam schon nicht mehr. Und der Funglider ist ja deutlich leichter, als der Easy Star, oder als mein Bixler.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easyglider 4, Twinstar 2, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

10

Freitag, 28. Juli 2017, 23:22

Easy Star und Bixler sind aeodynamisch betrachtet direkte Verwandte des Schuhkartons.
Und so fliegen sie bei viel Wind: es geht, aber Spass kommt nicht auf.
Der Funglider ist da eine andere Hausnummer.
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

11

Freitag, 28. Juli 2017, 23:30

Easy Star und Bixler sind aeodynamisch betrachtet direkte Verwandte des Schuhkartons.
Und so fliegen sie bei viel Wind: es geht, aber Spass kommt nicht auf.
Der Funglider ist da eine andere Hausnummer.

Danke, das wollte ich hören. :ok:
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easyglider 4, Twinstar 2, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

12

Samstag, 29. Juli 2017, 00:38

Ich werfe nochmal den mit in die Runde. Vieleicht weiß darüber ja auch jemand etwas zu sagen.

Damit hätte ich jetzt folgende Modelle zur Auswahl:

1. Parkzone Radian Pro -> eigentlich schon durchgefallen, wegen umständlicher Flächenmontage und dem hohen Preis

2. MPX Easy Glider Pro -> anscheinend der Vorgänger vom Easy Glider 4. günstiger zu kriegen, aber wo liegen die Nachteile?

3. MPX Easy Glider 4 -> super schönes Modell, akzeptabler Preis. Allerdings schon eine ziemlich beeindruckende Größe für mich als Noch Anfänger

4. MPX Funglider -> mein heimlicher Favorit, aber erscheint mir fast etwas klein. Muss aber ja kein Nachteil sein

6. Hobbyzone Conscendo -> eben noch drüber gestolpert, recht günstig zu kriegen, aber mit 2S wohl schwach motorisiert. Über die Qualität kann ich nichts sagen

Die drei MPX-Modelle fliegen sich im Multiplexsimulator traumhaft. Die beiden anderen kann ich am Sim nicht probieren.

Die Modelle sind bestimmt alle nicht schlecht. Wenn man sich für eines der fünf entscheiden müßte, welches würdet ihr nehmen?
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easyglider 4, Twinstar 2, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

13

Samstag, 29. Juli 2017, 07:35

Hallo
Der Funglider passt in meinen kleinen Renault
ohne Zerlagen kpl hinter die Vordersitze.

Nicht mal Tragflächen muss ich abnehmen.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

14

Samstag, 29. Juli 2017, 09:45

Wenn du dich für die Conscendo entscheidest, dann wird nach dem ersten Tag mit viel Wind der Wunsch nach 3 s aufkommen.
Dann brauchst du aber eine andere Luftschraube, sonst endet das übel.
Der 3 s Akku wird schwerer sein und du weißt nicht, ob im Akkufach genug Platz nach hinten ist, um den korrekten Schwerpunkt zu erreichen. Ein kleinerer 3 s Akku wird die Flugzeit sehr verkürzen.
Ob du die Safe-Technologie bei einem Motorsegler wirklich brauchst, musst du selbst beantworten.
Wenn nicht - warum viel Geld dafür bezahlen?
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

15

Samstag, 29. Juli 2017, 09:59

Hallo

beim Funglider passt alles so wie er aus der Schachtel kommt und die Empfehlungen für die Einstellungen in der Anleitung passen auch.

Mehr brauchs nicht.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

16

Samstag, 29. Juli 2017, 11:28

...oder selbst bauen?

Hallo Raimund.
hatte ja schon im "Trojan"- Thread geschrieben, daß ich (modellbauer-/ -fliegerisch) in einer sehr ähnlichen Situation bin. Auch ich habe mit Hubis angefangen und beginne nun Fläche zu fliegen, wild, "hinterm Haus" bzw. auf einer großen Wiese, deren Besitzer (noch) nichts dagegen hat... Gegenüber einem waschechten Anfänger / Einsteiger haben wir (denke ich) ja schon mal die Steuerung erlernt.

Ich weiß ja nicht, was DU so beabsichtigst, ob Du vor allem fliegen möchtest- dann natürlich "race-ready", ist klar.

Ich verbringe derzeit aber mehr Zeit mit Bauen als mit Fliegen, ...mit Depron... kostet fast nix, geht fix und fliegt... oder eben nicht :nuts: . MIR persönlich macht das Bauen viel Spaß und der Gedanke "fliegts am Ende so, wie ich mir das vorgestellt habe, wenn nicht warum nicht".
Wenn alles klappt ist das ein Erfolgserlebnis, wie gesagt die grundsätzl. Steuerung klappt ja (meistens).
Wenns ganz schief geht wird halt neu gebaut, bei dem Preis einer Depronplatte kein Problem, bei Easyglider, Easystar... oder wie bei mir Twinstar, schon eher, auch wenn sich da meistens recht viel durch einfach wieder kleben retten lässt.

Bei einem Modell aus der Kiste gehe ich davon aus, daß das mehr oder weniger ordentlich fliegt, bei Selbstbau (auch wenn es eine erprobte Konstruktion ist) ist das nochmals anders.
Genau aus dem Grund habe ich mir zum grundsätzlichen Anfang auch RtF Modelle geholt, um eben erstmal Klarheit zu haben daß das Modell grundsätzlich fliegt und ich mich auf meine "Künste" konzentrieren kann.

Mittlerweile gibt es ja auch sehr schöne RtF Modelle, schöner als ich bauen kann (s. Trojan ;), und viele andere ), die sehen halt im Stand und im Flug sehr schön aus, sollten auch "ausm Karton" venünftig fliegen.
Da wird sicher irgendwann das eine oder andere Schätzchen auch den Weg zu mir finden, aber Selbstgebaut ist eben "anders" :nuts:


Was ich eigentlich sagen will, ich habe als Motorsegler den Sparko gebaut und kann das nur empfehlen. (Ausserdem noch etliche Motorflieger)
Den Rumpf mittlerweile zum zweiten Mal, ich wollte es halt bei ziemlich stark böigen Wind erzwingen und die Stecklandung hat er nicht verkraftet. Ist nicht so schön, aber der Easyglider ,den ich auch schon ins Auge gefasst hatte, hätte das auch nicht überlebt und so war der finanz. Aufwand mit einer viertel Patte Depron sehr überschaubar.

...nur mal so als Denkanstoß...
Solltest DU aber lieber mehr Fliegen statt Bauen wollen, dann vergiß den ganzen Text einfach.

Schönes WE und Grüße

Samson

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »samson68« (29. Juli 2017, 11:35)


raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

17

Samstag, 29. Juli 2017, 12:06

Solltest DU aber lieber mehr Fliegen statt Bauen wollen, dann vergiß den ganzen Text einfach.

Mach ich, denn ich will eindeutig lieber fliegen, als Bauen. :ok:
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easyglider 4, Twinstar 2, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

18

Samstag, 29. Juli 2017, 23:08

Könnte mir jemand verraten, wie groß und vor allem wie schwer die Lipos im Funglider höchstens sein dürfen. Ich hätte nämlich noch meine zwei guten 1600er SLS. Aber die sind bestimmt sowohl zu groß, als auch mit 135 Gramm zu schwer.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easyglider 4, Twinstar 2, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

19

Samstag, 29. Juli 2017, 23:10

Ob du die Safe-Technologie bei einem Motorsegler wirklich brauchst, musst du selbst beantworten.
Wenn nicht - warum viel Geld dafür bezahlen?

Naja, teurer als der Funglider ist der Conscendo auch nicht. Denn er kommt ja komplett flugfertig, also mit Empfänger, den ich ja beim Multiplex noch zusätzlich brauche.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easyglider 4, Twinstar 2, Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

20

Sonntag, 30. Juli 2017, 00:14

Beim EasyGlider kannst 3s2200 Accus verwenden. Die müßtest von deinem 450er Heli haben.
Den eher den EG4, weil dort kannst du das Höhenleitwerk abmontieren. Erleichtert manchmal das Tranportieren.

Und ich werfe den Heron in die Runde. Der läßt sich via Butterfly besser landen.
KDS 450 S, Heim 3D100, Mt 325 V2 SE, Mt 325 V2
Panda Sport, Easy Glider Pro, Heron, Acromaster