Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 18. April 2017, 08:39

Welches Modell für Kunstflug Anfänger

Hallo Leute möchte jetzt nach 5 Jahren flugerfahrung mit E Seglern von 80 bis 300 cm Spannweite mit dem lernen von hoovern und kunstflug beginnen. Man liest immer wieder dass der mpx parkmaster und Acromaster zum lernen doch nicht das gelbe vom ei sind. Welche modelle könnt ihr empfehlen die auch günstig und crashressistent sind. Würde eine Hacker S BACH342 welche mit Balda überzogen wurde um 80,- bekommen. Danke im vorraus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »karofun« (18. April 2017, 17:09)


heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. April 2017, 16:58

Keine Ahnung was das mit RC zu tun haben soll, aber als Einstieg in Hoovern eignet sich der folgende Staubsauger recht gut: hoover athen-evo

3

Dienstag, 18. April 2017, 17:11

Habe die Überschrift abgeändert. Möchte mit dem kunstfliegen anfangen wozu auch das " am Propeller hängen " dazu gehört

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. April 2017, 17:12

Günstig und crashresistent ?
Hmm....also am Parkmaster geht kein Weg vorbei.
Gibt es oft gebraucht im net.
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 4500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. April 2017, 09:46

Für das Geld okay, nur bei ungewollt starkem Bodenkontakt wird es unangenehm.

Aber für Kunstflug sicher ganz okay. 3 D eher nicht.

Am besten schön hoch bleiben, Richtung Boden zieht es dich eh noch früh genug :evil:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 4500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

David1986

RCLine User

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Lagerist bei UNICBLUE

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. April 2017, 12:47

Das Modell an sich ist für 3D ausgelegt. Der Motor wird dafür aber zu schwach sein und durch die vollbeplankung hat sie noch extra Gewicht. Fliegen wird sie aber ob es deinen Erwartungen gerecht wird ?
Helikopter:
Mini Titan E360 im Hughes 500D Rumpf und GT5.2
T-Rex 500 Pro DFC mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario
T-Rex 450 Plus im Umbau
Flieger
Brilliant V2
Sender:
Graupner: MC-16 HOTT

Flypselon

RCLine Neu User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. April 2017, 17:51

Denke auch mal dass das Balsa nach ein paar Bodenkontakten bricht und allzu reperaturfreundlich wird das nicht sein.
Hinzu kommt halt auch das Mehrgewicht und recht kleine Ruder, 3D wird da nicht richtig drin sein.
Ich fliege draußen EPP Shockys, sehr einfach zu reparieren und stecken eineiges weg:

http://www.natterer-modellbau.de/shop/Fl…0mm::10382.html

Die fliege ich mit 3s Setup mit den riesigen Löffeln ist auch ordentlich 3D drin.
Nachteil ist dass sie recht windanfällig sind, wegen des geringen Gewichts. Dafür passiert beim Crash aber halt nix,
und der wird kommen glaub mir :D

David1986

RCLine User

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Lagerist bei UNICBLUE

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. April 2017, 18:18

recht kleine Ruder, 3D wird da nicht richtig drin sein.


Also wenn die Ruder nicht für 3D reichen dann weis ich auch nicht mehr. Ist nicht dein Ernst oder ?
Helikopter:
Mini Titan E360 im Hughes 500D Rumpf und GT5.2
T-Rex 500 Pro DFC mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario
T-Rex 450 Plus im Umbau
Flieger
Brilliant V2
Sender:
Graupner: MC-16 HOTT

Flypselon

RCLine Neu User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. April 2017, 19:56

Sorry hab mir n falsches Bild angeschaut :O

Seiten und Höhenruder reichen auf jeden Fall, die Querruder sehen mir trotzdem recht klein aus Reserve schadet nie
Weiß nicht ob man da zB beim torquen genug Querrude hat gerade als Anfänger
ich persönlich war immer sehr dankbar bei größeren Querrudern

David1986

RCLine User

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Lagerist bei UNICBLUE

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. April 2017, 20:43

Voll 3D Tauglich und dafür gebaut ! Diese Ruder sind noch um einiges kleiner ! Konnte ich prima mit torquen und Rollenkreise fliegen. Fliegst du sonst noch was anderes außer Shockflyer ? Diese kann man nämlich nicht mit den großen vergleichen.
»David1986« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1665.JPG
Helikopter:
Mini Titan E360 im Hughes 500D Rumpf und GT5.2
T-Rex 500 Pro DFC mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario
T-Rex 450 Plus im Umbau
Flieger
Brilliant V2
Sender:
Graupner: MC-16 HOTT

Flypselon

RCLine Neu User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. April 2017, 01:37

Fliege noch mit ner Su-26 von Dynam Kunst und 3D die hat um 1,2m, Holz bin ich leider noch nicht geflogen.

Scheinst da ja einiges an Erfahrung zu haben, da vertraue ich mal auf deine Einschätzung mehr Ausschlag geht
ja auch immer noch :D

13

Donnerstag, 20. April 2017, 04:57

Was meint ihr von diesen Modellen,passende 3s 1000 Mah hätte ich genug rumliegen

http://www.rc-factory.eu/en/katalog/wing…1mm-1000mm-218/

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 20. April 2017, 21:58

Jupp, die Dinger fliegen recht gut, je nach Pilotenkönnen.
Gibt einige yt Videos dazu :ok:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 4500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

15

Freitag, 21. April 2017, 04:51

Habe jetzte diese in die Auswahl genommen, welches Modell glaubt ihr ist für Anfänger am einfachsten und langsamsten zu fliegen und ist weniger schnell defekt bei einem Crash.Sind die 800mm oder 1000mm Spanweite Modelle leichter defekt bzw lassen es sich leichter lernen.
Es liegen bei mir genug 2S 500Mah und 3S 1000Mah Lipos rum und eine sorte davon soll passen. Wäre für eure Tips sehr dankbar


http://www.rc-factory.eu/de/katalog/back…kyard-1651.html

http://www.rc-factory.eu/de/katalog/back…kyard-1639.html

http://www.rc-factory.eu/de/katalog/back…kyard-1630.html

http://www.rc-factory.eu/de/katalog/back…sh-ng-1889.html

http://www.rc-factory.eu/de/katalog/back…kyard-1843.html

http://www.rc-factory.eu/de/katalog/back…kyard-1653.html

die größeren:
http://www.rc-factory.eu/de/katalog/expe…atics-1837.html

http://www.rc-factory.eu/de/katalog/expe…lblue-1818.html

http://www.rc-factory.eu/de/katalog/expe…ighcg-1870.html

oder ein " lite " Modell
http://www.rc-factory.eu/de/katalog/lite…range-1657.html

17

Freitag, 21. April 2017, 08:26

Diesen thread habe ich schon komplett verschlungen, finde aber keine Antwort welches der Modelle für Anfänger am einfachsten zu fliegen sind . Lg

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

18

Freitag, 21. April 2017, 11:02

Für Anfänger am einfachsten wäre ein Shocky mit 150-200 gr., der ist schön langsam und man hat Zeit, um zu überlegen.

Wenn aber aus Depron, nicht sehr bruchresistent.

Warum nimmst du nicht einen von den Cracks...mit 1000 mmm, und 3 S ?

In ausreichender Höhe zu Beginn kannst du gefahrlos damit herumturnen. :prost:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 4500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

19

Freitag, 21. April 2017, 11:46

Ahh super , also ein 150 bis 200 gramm Shocki ist einfacher zu fliegen wie ein grösserer ist das so richtig. Die Crack mit 1000mm ist dann doch schwerer zum fliegen , oder. Lg

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

20

Freitag, 21. April 2017, 14:10

Na ja, ich denke nicht. Du sollst ja weit genug oben bleiben.
Die Dinger sind auch keine Schwergewichter.
Shockys sind eher was für die Halle.....wegen Windanfälligkeit.
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 4500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )