Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wenni

RCLine User

  • »wenni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buttenheim

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Januar 2006, 17:54

Suche E-Segler mit ca. 3m

Hallo,

bin auf der Suche nach einem E-Segler fürs Flachland. Sollte ein Allrounder sein, da ich je nach Lust und Laune mal die Thermik auskreisen möchte und ein anderes mal einfach nur weng rumbolzen, sprich Loopings, Rollen, Turns usw. :D

Ursprünglich dachte ich an eine Alpina oder Prolution, jedoch sprengen die etwas mein Budget und die Platzverhältnisse, zwecks Lagerung und Transport.

Mittlerweilen hab ich mich in die Flieger von Blue Airlines verguckt, vorallem in die Blue Yorker Life! oder Blue Cello Revolution. Zur Blue Yorker hab ich bisher nicht sehr viel gefunden, außer dass sie recht gut fliegen soll, aber nicht gerade leicht ist, was wiederum eine höhere Grundgeschwindigkeit bewirkt. Braucht man zum Thermikkreisen nicht ein recht langsames Modell?

Als Antrieb hab ich an das Kontronik Set 502 gedacht, gibts eigentlich preiswertere Alternativen? Möchte gerne 10-Zellen Sub C verwenden.

Fallen euch vielleicht noch ein paar Flieger in der Preisklasse ein? Aber bitte keine, die ein Original haben. Find ne ASW mit Motor in der Spitze is ne absolute Vergewaltigung. Am liebsten so Zweckmodelle alá Alpina.

Danke Rainer
....der bei den Maulwürfen fliegt :evil:

http://www.mc-seussling.de

Dominik_

RCLine User

Wohnort: nähe Frankfurt/Main

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Januar 2006, 19:06

Zitat

Braucht man zum Thermikkreisen nicht ein recht langsames Modell?

Relativ, man kann wohl auch mit schnelleren Fliegern thermikfliegen, die Vorbilder sind ja auch nicht gerade die lansamsten. Das groesste Problem duerfte sein, ohne Vario zu erkennen, wann man durch ne Blase fliegt, und in der Blase zu bleiben, da man ja mehr Platz zum Keisen braucht, ohne zuviel Hohe zu verlieren.
Wirklich geschafft habe ich es mit meinem Hotliner noch nicht, wenn ich welche mitgenommen hab, dann nur durch Zufall oder eben die unuebersehbaren 20m/s Blasen *g*.
Mit nem langsameren und nicht grad so stabil in der Luft liegenden "langsameren" Segler hab ich hingegen kaum Probleme, auch wenn ich nicht gerade behaupten kann, jedes Eckchen Thermik mitnehmen zu koennen.

Gruesse
Dominik

3

Donnerstag, 5. Januar 2006, 19:20

Hi, ich kann da nur den BigExcel von Simprop empfehlen!
Der kann eigentlich alles, quasi ne eierlegende Wollmilchsau ;)
Gruß, Axel

"Fliegt in 49406"

Big Excel
FunJet
Twinstar2
T-Rex 500 CF
Henseleit MP-E
Logo 600 V-Stabi

4

Freitag, 6. Januar 2006, 08:39

Hallo Rainer,

wenn Du ein wirklich kostengünstiges Modell suchst kann ich Dir den XL3200 von Staufenbiel empfehlen. Ich fliege ihn mit einem Axi 2826 und 10 4/5C 2200 Zellen. Damit wiegt der Segler 2,6 Kg. Der Geschwindigkeitsbereich geht von fast stehend bis flott und lässt sich prima über die Wölbklappen steuern.

Gruß
Manfred

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Januar 2006, 09:30

Hi,

mein Rat wäre auch ein BigExcel von Simprop, aber nur in der bespannten Version. Hervorragender Bausatz, prima Anleitung, ich fand das ziemlich überzeugend. Für das Drive502 würde ich an deiner Stelle dann 12 Zellen GP 2200 nehmen - damit bist du dann gut dabei. Billiger findest du eine BL-Motorisierung von einem der großen 4 nicht.

MfG Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

6

Freitag, 6. Januar 2006, 10:49

Servus Rainer,
guck dir auch mal den Novus von FVK an.Dieser hat 3m SW,WK und ist sehr stabil gebaut.Man kann durch wechseln der Nase auch auf eine reine Seglerversion umsteigen.
Ich fliege ihn, mit mit einem 1930er Lehner und einem 6:1 Getr.von Reisenauer
sowie 12 Zellen Sub.C
Der Flieger hat ein relativ hohes Gewicht, ca.3,5 kg.
Ich war erstaunt wie langsam und gutmütig sich die Kiste i.d.Thermik kreisen lässt.Man kann ihn auch ordentlich schnell machen nur solltest du dann die WK und QR ca 2mm nach oben stellen,sonst flatterts.Ohne Übertreibung, das sind schon Geschwindigkeiten >150km/h drin.Die Fläche macht auch einen stabilen Eindruck, diese ist in Styro-Abachi gebaut und vollflächig mit GFK zwischen Styro und Abachi belegt.Die Fläche ist dreiteilig und mit GFK-Verbindern, ca.10mm,werden die Aussenflügel aufgesteckt.Ich bin schon wirklich grob(fliegerisch) damit umgegangen und der Flieger hats locker weggesteckt.
Leider fristet er nun sein Dasein im Keller, seit ich mir einen FS zugelegt habe.

Gruß Peter

wenni

RCLine User

  • »wenni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buttenheim

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

7

Freitag, 6. Januar 2006, 22:18

Ok, danke für eure Vorschläge.

Muss jetzt erstmal noch die heimische Finanzverwaltung überzeugen, momentan bin ich noch am Anfang des Überzeugungsstadiums. Kennt ihr ja zum Großteil wahrscheinlich auch :angel:

Hat eigentlich schon jemand Erfahrung mit dem Mega RC 600/20/8, den es bei Staufenbiel im Combo-Set zu einigen Seglern gibt. Denke da genauer an den Last Down Competition mit 10-Zellen. Wäre dann ne Notlösung, falls gar nix genehmigt wird.
....der bei den Maulwürfen fliegt :evil:

http://www.mc-seussling.de

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

8

Samstag, 7. Januar 2006, 23:28

Hallo Wenni,

ich hätte da noch einen gebrauchten Bauermann rumliegen, der wäre preisgünstig abzugeben. 3.1 Meter, 3.5 Kilo, KFK-verstärkte Balsa-Flächen, Bremsklappen, Querruder, GFK-Rumpf kohleverstärkt, Pendelhöhenleitwerk, braucht 12 oder 13 Sub-C-Zellen. Flächenbelastung ca. 56 g/dm², Motor Keller KE50/8, Regler Robbe RSC750 Opto FET, Prop Aeronaut CAM Carbon 15" * 8*, 5 Standard-Servos Metallgetriebe. Geht gut bei Wind und ist ein echter Obenbleiber, das gilt leider auch für die Landung. Daher für Regensburger Verhältnisse (Bei Ostwind Landung bergab) nicht ganz optimal.

Interessant ? Bamberg ist ja nicht aus der Welt.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flurnügler« (9. Januar 2006, 20:05)


wenni

RCLine User

  • »wenni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buttenheim

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Januar 2006, 01:54

Könntest du mir ein paar Infos zu dem Flieger zukommen lassen? Kann mir unter nem Bauermann absolut nix vorstellen.

Muss jetzt eh erstmal ein paar Verkäufe tätigen bis es soweit ist. Will mich nur im voraus informieren, nicht dass es ein Schnellkauf wird und ich im nachhinein wieder feststelle für gleiches Geld was besseres bekommen zu können.
....der bei den Maulwürfen fliegt :evil:

http://www.mc-seussling.de

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Januar 2006, 12:29

Hallo Wenni,

Anbei die Fotos:











Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flurnügler« (9. Januar 2006, 20:07)