Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Heli-Fan

RCLine User

  • »Heli-Fan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. Februar 2003, 09:21

Elektrosegler Entscheidungshilfe


Erschlagen von der Modellvielfalt bei Elektroseglern wende ich mich nun an das Forum.
Das neue Modell sollte Querruder haben und komplett mit Antrieb verkauft werden. Der Antrieb müßte entsprechend mit passender Luftschraube ausgerüstet sein.
Das Modell sollte relativ gute Steigeigenschaften haben um auf den Adrenalinschub beim Start zu verzichten.
Falls das Modell Thermik annimmt umso besser.
Ich habe keine Ahnung wie sich so ein E-Segler fliegt, ob meine Erfahrungen mit dem Twinstar und der Twinjet reichen? Als das Schwierigste stelle ich mir den Landeanflug beim Segler vor, wo ja viel Platz
benötigt wird.
Übrigens kann man durch Entfernen der Bürsten aus jedem Motor einen Brushless machen 8( :)

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Februar 2003, 13:34

Re: Elektrosegler Entscheidungshilfe


Was willst Du denn ausgeben? Wie groß soll/darf (Platz!) er denn sein?

Einen Segler fliegen ist nicht sonderlich schwer, normalerweise kannst Du (mit 2 Querruderservos) den Abtrieb beschleunigen, so daß der Gleitwinkel deutlich schlechter wird.

Es sollte vielleicht nicht gleich ein Hotliner sein...
Der Adrenalinschub beim Start kann sonst durch sehr gute Steigleistungen hervorgerufen werden ;-)

Technik für Elektroflug ->

sabbamoon

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. Februar 2003, 13:36

Re: Elektrosegler Entscheidungshilfe


Hallo Matthias,

da hast Du aber ne Frage formuliert, auf die es wieder 1000de von Antworten geben kann.

Versuchs mal hier: http://www.modellhobby.de

Nachtrag:
Beschreib mal kurz was für ein Modell Du Dir vorgestellt hast...
Spannweite?
Welche Zellen willst Du verwenden?
Willst Du bauen oder ARF?
Rippenfläche oder Styro/Holz?
Gfk Rumpf oder komplett Holz?
UND - welches Budget hast Du zur Verfügung?

Vielleicht hat dann jemand eine passende Idee!

Letzte Änderung: Dieter Arndt - 20.02.03 13:36:40
Gruß,
Dieter

Heli-Fan

RCLine User

  • »Heli-Fan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. Februar 2003, 14:41

Re: Elektrosegler Entscheidungshilfe


Na ja, der örtliche Verkäufer war schneller als die passenden Antworten[alien]
Es gab einen Mefisto von Reichard. Antrieb: Speed 600 und eine Cam Folding Prop 9/5".
Allerdings ging sein Rechenknecht falsch denn: Flieger, Motor, Prop und ein HS 81MG (zwei habe ich nich rumliegen), zusammen 140EUR! Ach ja eine Pulle Sekundenkleber und eine Pulle Speedy Compine Pulver
gab es auch noch gratis dazu.
Gut, der Antrieb ist nicht der Hammer aber evtl. sind ja mit acht 5/4SC zwei Steigflüge drin. Das Seitenruder wollte ich von vornherein festtackern und mir das Servo und die entsprechende Masse sparen.
Obwohl der Baukasten einen sehr guten Eindruck macht frage ich mich ob das ein Ladenhüter war oder nur ein günstiger Komplettpreis.


Übrigens kann man durch Entfernen der Bürsten aus jedem Motor einen Brushless machen 8( :)

holie

RCLine User

Wohnort: D-77654 Zell Weierbach (wer kennt den wein nicht)

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Februar 2003, 15:46

Re: Elektrosegler Entscheidungshilfe


is das der, den es auch im, von dieter genannten, shop gibt ???
http://www.modellhobby.de/shop/artikel.php?ktg=&show=49
>>> erst denken, und dann das schreiben sein lassen <<<
----- >> ----- ----- << -----

Heli-Fan

RCLine User

  • »Heli-Fan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. Februar 2003, 21:15

Re: Elektrosegler Entscheidungshilfe


@ Holger
Genau, der Link passt zu meinem Modell.
Übrigens kann man durch Entfernen der Bürsten aus jedem Motor einen Brushless machen 8( :)

sabo2706

RCLine Neu User

Wohnort: D-33XXX Bielefeld

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. Februar 2003, 09:44

Hallo!

Na, das ist ja dann doch schon was schnelles - ich hätte eher zum Bluebird von Simprop geraten. Grössere Spannweite, Getriebemotor schon eingebaut, Flächen auch fertig. Steigleistung ist nicht überwältigend, aber er kommt ganz gut hoch und ist sehr gemütlich zu fliegen. Ich vertrete den Standpunkt: Je grösser, je gemütlicher! :ok:
Eine alternative habe ich auch noch: Kaufe einen Segler und 2 Sätze Flächen - einmal mit Quer und einmal ohne und taste Dich ran. Empfehlen kann ich hier den "Last Down" (auch von Staufenbiel).
Viel Spass am Hobby,


der Alfisti

8

Dienstag, 25. Februar 2003, 12:45

Hallo,

ich denke malö dass der Junior Sport plus von Graupner was (gewesen) wäre für dich.
Schnell zu bauen, kaum Fehler "einzuarbeiten", Nicht zu klein, V-Form und "Knickohren", in der .300er Version mit C261er Servos bereits eingebaut.
Vollbalsa Beplankung. 600er Speed mit 2,8:1er Getriebe muss sep. gekauft werden. 12X8er Latte drauf und er ist nicht zu heiss und nicht zu lahm.

Ausserdem Querruder als landehilfe einzusetzen, gutmütig, reagiert auf Thermik, gut zu erkennen duch 2Farbige bespannung.

Kostet bei meinem Händler OHNE Motor ca. 185Euros, aber mit Servos (Quer).
Für Höhe/Seite preisgünstige Standartservos zu verwenden.
Schau mal unter www.vth.de dort auf FMT klicken, dann im Archiv suchen. ist ein Test drinne.
Ansonsten sende ich ihn dir als Datei zu.

Gruß Ralph
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

9

Dienstag, 22. April 2003, 17:46

Hallo


Wie wärs mit dem Maxi :ok:

War nur sone Idee

Gruß Johannes

Kraeuterbutter

RCLine User

Wohnort: A- Österreich / Neuhaus

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. April 2003, 12:35

keine Sorge:
der Mefisto ist der ideale Flieger für dich !!

einerseits ideal zum Einstieg mit E-Segler (schön leichter flieger, gutmütig)
nimmt thermik an, verwehrt sich andererseits aber nicht gegen Rolle, Looping, Turn, Männchen, Rückenflug, usw. was dir halt sonst noch an Blödheiten einfällt

Seitenruder:
die 20g für ein Servo sollte es dir wert sein !

ein Freund fliegt den Mefisto mit einem alten AVeox-Brushless mit Getriebe..

geht mit 10 oder 12 ZEllen recht nett senkrecht..

also dein Antrieb ist wirklich schlecht..

billig aufwerten:
ein Getriebe vor den Motor, 10 4/5er-Zellen...

oder gleich richtig:
ein Axi
oder einen Mega22/20/3 oder Mega22/20/4

Motor kommt dich her auf ca. 80 Euro..
dann nochmal soviel für einen passenden Regler dazu..

allerdings ist das dann was, dass du auch noch in 5-6 Jahren einsetzen wirst..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kraeuterbutter« (24. April 2003, 12:36)