Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 18. Februar 2003, 19:38

Motorsuche für f3j


Hi Experten,

da ich nun alles was Brushlessmotoren angeht durchforstet habe, bin ich
im Entscheidungszwang zwischen zwei Kontronik-Motoren.

Ich habe mir den Skylark von FVK zugelegt (f3j) http://www.fvk.de/Skylark.html
und bräuchte eine Entscheidungshilfe zwischen dem

Kontronik Drive 501 (8 Zellen) u. 502 (10 Zellen).

Am liebsten wäre mir das 501 mit 8 Zellen 2400mA/h, da ich noch einen Pufferakku einsetzen will (wegen Gewichtsersparnis).
Andererseits habe ich das dumpfe Gefühl das der 501 nicht ganz ausreicht um anständig
zu steigen. Allerdings wird lt. Kontronik-Liste sowie FVK-Motortabelle dieser Motor
mit 8 Zellen und 14 x 8 Latte unter anderen auch empfohlen.

Aus der Software MotoCalc kann ich ebenfalls den 501 entnehmen, werde allerdings aus der Calculations-Liste nicht ganz schlau.

Wer kann weiterhelfen????
Think different.
CG

2

Donnerstag, 20. Februar 2003, 09:16

Re: Motorsuche für f3j


Ich würde ein Lehner Basic 4100 nehmen, 8 Zellen mit 6.7:1 Getriebe von Hobby-Land und 14Zoll-LS. Die Basic sind leicht und haben bei hohen Belastungen ein idealer Wirkungsgrad. Mit dem Getriebe habe
ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Bei nur 8 Zellen könntest Du Dir überlegen, ob Du doch auf Bec zurückgreifen willst. Zusammen mit einem starken BEC-Regler (MGM Profi 60A mit 4A Bec) könntest Du einiges
an Gewicht sparen.

grossegler

RCLine User

Wohnort: 84130 Dingolfing

Beruf: Qualitätssachbearbeiter

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. Februar 2003, 17:43

RE: Motorsuche für f3j

Ich würde mir mal grundsätzlich überlegen was ich will.

Um bei den beiden vorgeschlagenen Motoren zu bleiben

Bei der Vorgabe schnelles Steigen würde ich generell auf den 502 zurückgreifen da du dann sowohl schnell oben bist und du auch noch zB. bei etwas mehr Wind gegen denselben bestehen kannst
Die Erfahrung mit motorisierten F3J :dumm: :dumm: :dumm: ´lern hat gezeigt dass sie alle bei einem gewissen mehr an Fluggewicht deutlich mehr Flugspass vermitteln

Ich denke da an den Durchzug beim Kunstflug oder das dann nicht vorhandene Rückwärtsfliegen.

Bist Du aber mehr von der Fraktion langsam Steigen (3-5m/s) würde ich den 501er nehmen aber dann mit 10 Zellen und einem Getriebe um den Wirkungsgrad nochmal zu verbessern.

Da hast Du dann Steigen ala Juniorsport mit ca 20 A und riesen Propellern.

Wiegesagt das ist deine Entscheidung

Ich fliege z,. B. den Multiplex Joker mit Ultra 220/20/2 7:1 Getriebe und einer 15x13er Rasalatte mit 10 Zellen 2400er.

Das funktioniert hervorragend

Viel Spaß
Wolfgang
Hallo Ihr