Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 29. Januar 2003, 22:10

Elipsoid von Staufenbiel


Moin Moin ! Kann mir jemand von euch sagen wie die Elipsoid (Motorsegler mit speed 60, 280 cm spw.) von Saufenbiel ist ?



Danke

Hendrik Jöhnck

2

Mittwoch, 29. Januar 2003, 22:57

Re: Elipsoid von Staufenbiel


Ich glaube ich habe die Antwort für dich:



http://ludeda.bei.t-online.de/080Elipsoid.HTM

Auf der Seite ist sogar ein Video!Letzte Änderung: Andreas Bertram - 29.01.03 22:57:51

michaflieger

RCLine User

Wohnort: Norderstapel Kreis Schleswig-Flensburg

Beruf: Selbstständig Gartenbau

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. Januar 2003, 23:46

Re: Elipsoid von Staufenbiel


Bericht ist auch im neuen Modellflieger vom DMFV.[wave]
Gruß Michael

Vegetarier Essen meinem Essen das Essen weg

KlausZ

RCLine Neu User

Wohnort: D-27318

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Juli 2003, 13:47

Die URL oben muß richtig heissen:
http://ludeda.bei.t-online.de/0080_Elipsoid.HTM

Peter Wussler

RCLine Neu User

Wohnort: Kinzigtal

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Juli 2003, 09:19

RE: Elipsoid von Staufenbiel

Hallo

Habe seit ca.3 Monaten einen Elipsoid.
Für den Preis gibt´s glaube ich nichts besseres.

Ich stimme dem Bericht im neuen FMT voll zu,
aber das Flächenflattern haben sie vergessen zu erwähnen.

Ab Windstärke 1-2 am Hang, wirfst du das Teil raus ,und landest wenn du
wieder nach Hause gehen willst,ohne einmal den Motor zu benützen.

Bei meinem ersten Flug wollte ich die schnell gewonnene Höhe mit einem
leichten Anstechen in Speed umsetzen. 8( 8( Aber nach einem knatternden Geräusch
und propellerartigen Bewegungen der Tragflächen,habe ich durch vorsichtiges
Ziehen die Fahrt wieder abgebaut,und der Elipsoid flog ,als sei nichts gewesen.

Da ich durch den Bericht http://ludeda.bei.t-online.de/0080_Elipsoid.HTM ,schon vorgewarnt war,
hatte ich die Flächen bereits nachgebügelt,hat aber nichts gebracht.

Fazit: Wunderschönes Flugbild (meiner ist blau) ,Thermikschnüffler ,Obenbleibgerät,
----- für Kunstflug bitte anderes Modell benutzen.

Ich habe den Venti 600 mit Getriebe drin,alles andere wäre Geldverschwendung.

Übrigens werde ich mir nochmal einen kaufen,und als reinen Segler bauen.
Für den Preis !!

Gruß Peter

6

Donnerstag, 24. Juli 2003, 11:02

RE: Elipsoid von Staufenbiel

hallo hendrick,

habe mich vor zwei jahren für den elipsoid entschieden. heute weiss ich, dass es eine gute entscheidung war und ich kann dir dieses modell sehr empfehlen. Ich fliege ihn heute noch gerne und hab damit keinen absturz erlebt :nuts:
der elipsoid wird von der fa. reichard hergestellt und von der fa. staufenbiel vertrieben.

der elipsoid hat eine spannweite von 280cm und ist ein toller thermiksegler. in diesem bereich ist er zuhause und das kann er wirklich sehr gut. auch ohne thermik kannst Du mit ein wenig motorunterstützung lange flugzeiten (> 30 min) erreichen.
'rumheizen' und kunstflug sind nicht seine sache, wobei loopings und einfache rollen kein problem sind - auch sollte der elipsoid nicht übermotorisiert werden. die flugeigenschaften im mäßigem schnellflug und im langsamflug sind phantastisch, das flugbild ist toll. auch bei extremen langsamflug reisst die strömung nicht ab. mit hochgestellten querrudern lässt sich in thermikblasen gut höhe abbauen bzw. können butterweiche, langsame landungen durchgeführt werden.

die verarbeitung des elipsoid ist meines erachtens sehr gut. die flächen sind wunderschön gebaut und bespannt. die bauanleitung ist zwar etwas dürftig, was aber aufgrund des hohen vorfertigunggrades keine
probleme bereitet.
EINES MUSS UNBEDINGT BEACHTEN WERDEN:
die ankörnungen am rumpf zur hinteren flächensteckung stimmen nicht. man darft auf keinen fall nach diesen ankörnungen bohren, sondern muss die richtigen stellen anhand der bohrungen in den flächen ausmessen.

motorisiert hab ich meinen elipsoid mit einem speed gear 600/8,4V 2,8:1, einer cam-folding 14x9,5 und 8 zellen sanyo 2400 rc. für meine begriffe bringt das gute steigleistung und eine motorlaufzeit von
ca. 8 min.

wie schon erwähnt kann ich dir den elipsoid aus eigener erfahrung sehr empfehlen. er ist gutmütig und spricht sehr gut auf thermik an. preislich ist er wohl konkurenzlos.

hier findest du einen weiteren bericht.

wenn du weitere fragen hast, dann kannst du dich gerne per email an mich wenden.
und grüsse
falco

Kamikazemoench

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. Juli 2003, 16:25

Ich selbst habe den Elipsoiden seit kurzer Zeit und hab ihn erst wenig geflogen.

Könntet ihr mir vielleicht kurz sagen, bei welchem Schwerpunkt (und welcher EWD) ihr nach dem Fliegen gestrandet seid?

Hab das Gefühl, dass der vorgegebene Schwerpunkt mit seeeehr viel Sicherheitspuffer recht weit vorne angegeben wurde.
Danke,
Johannes
Bück dich Fee! Wunsch ist Wunsch!!!

8

Freitag, 25. Juli 2003, 10:55

RE: Elipsoid von Staufenbiel

Als Neubastler erhoffe ich mir Hilfe.Gibt es für das Modell Elipsoid einen vernünftigen Bauplan evtl. mit ein paar Bildern? Höhen- und Seitenruder machen mir bei der Montage Probleme.Die genauen Positionen sind mir nicht klar.Dank im voraus.

holie

RCLine User

Wohnort: D-77654 Zell Weierbach (wer kennt den wein nicht)

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. Juli 2003, 14:27

RE: Elipsoid von Staufenbiel

Moin Uwe,

:heart:lich willkommen :w ich denke schon das dir hier weitergeholfen wird... kannst du deine probleme evtl. noch etwas genauer beschreiben??

gruss Holie
>>> erst denken, und dann das schreiben sein lassen <<<
----- >> ----- ----- << -----

10

Freitag, 25. Juli 2003, 15:07

RE: Elipsoid von Staufenbiel

Erstmal Danke.Ich baue (versuche) jetzt meinen 2. Flieger.Nachdem mir der Simprop-mini-Excel sehr gut gelungen ist,dank der reichlich bebilderten Anleitung,möchte ich ein Flugzeug bauen was ich auch als Anfänger fliegen kann.Der Simprop-Flieger ist laut Aussage der Mitglieder eines F-Clubs für mich zu schwer zu fliegen.Darum zum Elipsoid.Der Rumpf und allgemein der vordere Teil ist kein Problem.Das Heck (Höhen-undSeitenruder) kann ich nicht vernünftig einordnen und montieren.Gibt es davon evtl. ein paar Bilder oder eine Skizze die mir als E-Mail-Anhang gesendet werden kann? Gruß Uwe

Kamikazemoench

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. Juli 2003, 15:16

RE: Elipsoid von Staufenbiel

Hm.
Ich habe mit der Digicam von meinem Vater einige Bilder gemacht, wie meine Lösung aussieht (Seitenruder abnehmbar).
Ich muss ihn nur mal bitten, mir die Bilder zu schicken.
Bück dich Fee! Wunsch ist Wunsch!!!

12

Freitag, 25. Juli 2003, 17:50

RE: Elipsoid von Staufenbiel

Dank.Ich habe das Gefühl mit Eurer Hilfe kommt der "Vogel" noch in die Luft.Das Hohenruder zB. hat eine Bohrung.Wird das nun auf dem noch zu bohrenden Leitwerksteil vorne bündig (Rundung zur Flugzeugnase) oder hinten an der geraden Kante bündig befestigt?Das Seitenruder mit den kleinen weißenScharnieren? woran? uWE

Kamikazemoench

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Samstag, 26. Juli 2003, 14:05

Also zum Höhenleitwerk kann ich dir schon mal sagen, dass es eher mit der Abschlussleiste bündig angebaut wird.
Aber ein Tipp!
Verwende nicht die Schrauben und Muttern die dabei sind!
Die sind meines Erachtens VIEL zu dünn bemessen. Wenigstens eine M4, besser eine M5 Schraube + Mutter solle es schon sein.
Es gibt von Graupner so schöne Abdeckplatten für T-LTW. Die hab ich ebenfalls verwendet.
Bück dich Fee! Wunsch ist Wunsch!!!