Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 4. Oktober 2002, 11:27

junior sport erstfug ....


Hatte vorgestern mein junor sport zum ersten mal in der luft...
Er hat ein 600 speed maotor und ein 8x4.5 luftschraube.

motor an und abgeworfen...

er wollte gleich nach oben links wegsteigen das konnte ich mit seite noch ausgleichen..
hab seite nachgetrimmt.danach flog er zwar aber er gewann nur wenig schwer höhe hatte auch das gefühl er liegt pflaumig in der luft er stieg ständig und dann strömungsabriss danach ab kippen ich musste
ihn mit höhe abfangen war schon risiko.hab dann mit risiko gelandet (hatte viel glück dabei).

der schwerpunkt muss wo liegen?
Ich hab denn schwerpunkt aus dem plan von junior sport entnommen.Ich hab gehört wenn der flieger im schwerpunkt ausgewogen wir soll er 15 grad nach vorne geneigt sein stimmt das so.

soll ich beim nächsten mal ohn motor ein versuch starten oder was soll ich tun?

mfg martin rock

PS:Bitte um wort.......

HagbardC72

RCLine User

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. Oktober 2002, 11:39

Re: junior sport erstfug ....


eine ausführliche Anleitung zum schwerpunkt gibts beim gerd:

http://gegie.bei.t-online.de/datenbank.htm

normal würd ich den ohne motor gleiten lassen und dann schaun ob er wellen fliegt, gerade gleitet oder runter saust....das ist bei anfängermodellen wohl am sinnvollsten.

Kann es vielleicht sein, dass das Höhenrudder falsch getrimmt ist (zu hoch)? Dann versucht er nämlich auch immer zu steigen, bekommt kein speed, steigt also kaum, bricht nätürlich auch schnell wieder
ein, etc....hört sich passend an....
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

3

Freitag, 4. Oktober 2002, 17:54

Re: junior sport erstfug ....


jep, glaube ich auch. Ich fliege selbst den Junior Sport.
Ich vermute, dass du zu stark auf "steigen" getrimmt hast,

Ich würde beim Junior Sport eigentlich nicht versuchen ohne Motor zu starten..
Kontrollier noch mal den Schwerpunkt (bei mir genau nach Anleitung) und
dann leicht auf steigen trimmen, dann klappt es auch mit dem Nachbarn!

Echt ein tolles Modell!

Gruß,
Andreas

HagbardC72

RCLine User

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. Oktober 2002, 00:30

Re: junior sport erstfug ....


oder andersrum, drück im flug grad soweit, das er noch nicht sinkt...wenn er dann deutlich schneller und stabiler wird und danach besser steigt, ist es eindeutig die trimmung
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

Michael_Tetschke

RCLine User

Wohnort: 76327 Pfinztal

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. Oktober 2002, 03:07

Re: junior sport erstfug ....


Hi,

ich würde ihn auch nur mit Motor starten [ok]
Wer weiß was da gerade aufm Boden fürn Stein oder so liegt und mit Motor ist man da schnell mal "gestoßen" [dumm][hammernd]
Das dir der Flieger leicht nach links driftet, wenn Du den Motor anmachst,
kann darauf zurückzuführen sein, das der Seitenzug vom Motor nicht ganz stimmt, würde ich aber jetzt aber noch nicht mit Sicherheit sagen, da der Flieger ja kaum SPeed hatte kann es auch mit dem Strömungsabriss
zu tun haben ;)[nuts]

Also, versuch den Flieger beim nächsten Mal sehr leicht steigend zu trimmen,
lass dann den Flieger von jemand anderes werfen, damit Du sofort reagieren kannst, falls der Flieger irgendwie ausbrechen will [ok]
Und dann flieg den Flieger erstmal 50m nur geradeaus und immer auf gleicher Höhe,
jetzt sollte der Flieger doch sehr schnell an Geschwindigkeit gewinnen [Heiligenschein]
(erwarte aber bitte keine Hotlinergeschwindigkeiten, also Geschwindigkeiten jenseits der 150km/h [diablotin])
Danach kannst Du den FLieger dann mal leicht steigen lassen,
die Geschwindigkeit, sollte sich dabei nur minimal verringern ;)

Achso, welchen 600er Motor verwendest Du, den 7,2V Eco oder den 8,4V und an welchem Akku mit wieviel Zellen ???

mfg
Michael
http://tetschke.de [SIZE=1]~~~[/SIZE] meine "Hausseite" :shy:

6

Montag, 7. Oktober 2002, 15:42

Re: junior sport erstfug ....


es ist ein 600er ohne getriebe 8x4.5 latte(wie im bausatz vorhanden) mit 7 zellen 1900mah.

er war auch schon in der luft,aber eben mit großen schwierigkeiten.

hatte nur ganz minimal höhe getrimmt sogut wie nichts...

ich glaube der schwerpunkt stimmt nicht.Sonst würde er doch nicht so eirig fliegen.

wie ist das mit dem schwerpunkt genau wie im plan oder...

ich nehme in da auf und dann muss er leicht nach vorne hängen oder.....so 15 grad

ich hatte im flug getrimmt er blieb trotz dem sehr unruhig das heist er wollte immer nach oben obwohl ich tiefe getrimmt habe.

bei richtiger einstellung müsste er doch nach dem start flach wegsteigen oder und langsam an höhe gewinnen oder wie seh ich das ....

dürfte gegen den wind gestartet doch nicht so wegsteige oder....

muss ich bei der motorisierung vollgass geben....beim start...?


mfg martin

Michael_Tetschke

RCLine User

Wohnort: 76327 Pfinztal

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. Oktober 2002, 16:27

Re: junior sport erstfug ....


Hi Martin,

den genauen Schwerpunkt in mm kann ich Dir nicht mehr sagen,
aber der Schwerpunkt kannst getrotz aus dem Bauplan übernehmen. [ok]
Also halbe Fingerbreite vor den Tragflächenschrauben [ok][diablotin]
Das der Schwerpunkt richtig ist, merkst Du daran das der Flieger schräg nach unten stehen sollte :) 15° ist da so ein kleiner Richtwert [ok] Aber 10° sind auch noch in Ordnung, also nur darauf achten
das er mit der Rumpfspitze, ähm ich meine Spinner leicht gen Boden zeigt [ok][Rauchend_mit_Hut]

Den JuniorSport, wie auch jeden anderen Flieger, immer gegen den Wind starten,
nie mit dem Wind [diablotin]
Bei Seitenwind kommt man, wenn man Erfahrungen mit dem Modell hat, auch ganz gut klar [nuts]

So stimmt der Schwerpunkt, stehts Du richtig zum Wind, solltest Du die Höhenrudertrimmung leicht steigend einstellen, also ein guter Richtwert ist immer:
Trimm ihn neutral und dann, je nach Fernsteuerung, 2-4 "Klicks" mit der Trimmung nach oben [ok]
Jetzt heißt es Gas geben (Bitte Vollgas ;)) und Ihn dann leicht steigend nach oben werfen [ok]
Jetzt solltest Du erstmal gucken, was der Flieger machen will ;)
Steigt er gut weg, dann lass Ihn steigen, sackt er durch, mh, dann ziehe Ihn sehr leicht, will er dann immernoch nicht steigen, dann lande und kontrolliere nochmal den Schwerpunkt [ok]
Sollte er stimmen, dann kann es an deinen Akkuzellen eventuell liegen ???
Welche Akkuzellen sind es denn ??? Weil vielleicht bringen deine Akkuzellen nur die Leistung von 6 Zellen und damit ist ein steigen vom JuniorSport fast ausgeschlossen :(

mfg
Michael

P.S. kannst Dir ja mal auf meiner Homepage, die Startvideos herunterladen,
da siehst Du wie der JuniorSport mit Speed600 und 7 Zellen steigen sollte ;)
( http://tetschke.de/modellflug/juniorsport/videos.html )
http://tetschke.de [SIZE=1]~~~[/SIZE] meine "Hausseite" :shy:

8

Montag, 7. Oktober 2002, 20:06

Re: junior sport erstfug ....


noch ein kleiner Tip:

wir sind auch nen 1,8m Esegler Simprop SES 180 geflogen und mein Trainermodell hat auch nur nen 600er mit der gleichen Schraube

ganz wichtig ist, mit vollgas zu starten und ihn gerade wegzuwerfen und dabei wirklich lange geradeaus fliegen und speed holen.....das koennen schon mal 100Meter sein

ich nehme an, dass du einfach ein wenig zu viel hoehe gegeben hast, und er dadurch zu langsam geworden ist

hier hab ich noch nen video von dem anfaengerteil....wenn deiner in der luft genauso fliegt, dann sollte es passen...start ist leider nicht drauf, aber man muss ganz langsam steigen

http://www.rz.tu-ilmenau.de/~silli/segeln.avi

9

Montag, 7. Oktober 2002, 20:28

Re: junior sport erstfug ....


Hi

@Michael Tetschke: Ich möchte dein Posting nicht kritisieren, aber:
Sollte man nicht beim durchsacken des Modells eher drücken um fahrt aufzunehmen als zu ziehen? Das Durchsacken ist doch ein Hinweiß auf zu geringe Fahrt.

Mfg, PatrickLetzte Änderung: Solution2.0Fan - 07.10.02 20:28:49

Michael_Tetschke

RCLine User

Wohnort: 76327 Pfinztal

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

10

Montag, 7. Oktober 2002, 22:20

Re: junior sport erstfug ....


Hi Patrick,

Du hast schon Recht ;)
Nur hab ich mit meinem JuniorSport andere Erfahrungen gemacht [nuts]
Und zwar war das manchmal so das er absackte, aber wenn ich ihn leicht gezogen habe gings aufwärts, dieses Phänomen hatte ich immer im Anfangsstadium als ich den JuniorSport noch nicht so gut kannte ;)[diablotin]
Erklären kann ich mir das auch nicht, liegt ja mittlerweile gute 2 Jahre zurück [Heiligenschein][diablotin]

mfg
Michael

P.S.

Zitat

Ich möchte dein Posting nicht kritisieren, aber:

He, kritisieren kann mich jeder, ich kann auch nicht alles wissen ;)
http://tetschke.de [SIZE=1]~~~[/SIZE] meine "Hausseite" :shy:

11

Freitag, 11. Oktober 2002, 09:33

Re: junior sport erstfug ....


Ich hab ein Schwerpunkt fehler glaube ich....

Er war zu weit hinten....

Ich hatte nochmal gemessen 80mm hinter der nasenleiste (laut Plan) und er kippte leicht

nach hinten weg......

Hab darauf das Akku nach vorne verschoben bis sich die Flugzeugnase leicht nach unten

bewegte(so 15Grad).......

Dabei hab ich noch einen grossen Fehler gefunden !!!

Das Servobrett im hinteren bereich hatt sich vom rumpf gelöst und man konnte es auf und

ab bewegen.

Somit waren beide ruder sehr instabil in ihrer ausführung....

Also Servobrett seitlich mit kleinen Holzleisten verstärkt angeklebt hält bombenfest

und die Ruder werden jetzt direkt angelenkt.(ohne Spiel)

Jetzt die frage ohne Motor ein gleittest durchführen oder wieder mit motor starten.

Bitte um anregungen....

Wenn jetzt alles stimmt muss ich doch keine angst haben...

mfg martin rock

Dino_J

RCLine User

  • »Dino_J« wurde gesperrt

Wohnort: D-77694 Kehl

  • Nachricht senden

12

Freitag, 11. Oktober 2002, 10:32

Re: junior sport erstfug ....


Hey, super!
Am meisten lernt man halt, wenn man die Fehler selbst findet.
Das Sevobrett würde ich mit Silikon einkleben, das hält bei GFK- und Kunststoffrümpfen bombenfest und gibt bei einer härteren Landung auch schon mal nach.
Wie der Michael würde auch ich den Junior-Sport nicht ohne laufenden Motor starten. Ansonsten hilft natürlich ein helfender Werfer viel[ok]

HagbardC72

RCLine User

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

13

Freitag, 11. Oktober 2002, 10:36

Re: junior sport erstfug ....


Und immer dran denken: Das ist keine Tomcat...erst Speed aufbauen!!!

Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

Schneidrofski

RCLine User

Wohnort: D-22149 Hamburg, Rahlstedt

Beruf: Triebwerker

  • Nachricht senden

14

Freitag, 11. Oktober 2002, 10:58

Re: junior sport erstfug ....


Ne F14 tomcat muss auch erst speed aufbauen[wink1][wink1]
nix